Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2005
    Motor
    2.0 TDI
    MKB/GKB
    BPW

    Registriert seit
    23.04.2010

    Frage Zunehmende Geräuschentwicklung / Brummen bei 2.0 TDI (140PS)

    Hallo Forum,

    habe div. Probleme bzgl. Geräuschentwicklung bei meinem A4.

    Aber erst mal die Rohdaten: A4 Avant 8E B7 2.0 TDI (140 PS) S-Line, MKB BPW, 6-Gang Handschaltung, 83.000 km, Prod. 06/2005.

    Fahre das Auto nun seit gut 4 Jahren und kenne dessen Sound daher von Beginn an. Seit gut einem 1,5 Jahren stelle ich allerdings fest, dass der Sound sich mehr und mehr verändert (insgesamt lauter), was ja wegen der Alterung auch ein Stück weit normal ist.

    Es sind in erster Linie 3 Dinge, die mir dabei besonders auffallen und die mich teils auch etwas beunruhigen:
    1. Ein zunehmend stärkeres "Nageln", in erster Linie außen, aber inzwischen auch innen hörbar,
    2. ein niederfrequentes Brummen/Grollen vom Motor-/Unterbodenbereich, das zusätzlich zu den gewohnten/üblichen Geräuschen beim Gasgeben/Beschleunigen auftritt, speziell bei Beschleunigung aus niedrigen Drehzahlen, aber auch bei Vollgas auf Autobahn, und
    3. beim Loslassen des Gaspedals ist ein nachlaufendes, mittel- bis hochfrequentes Summen zu hören, welches nach einer gewissen Verzögerung (0.5 bis 1 Sek.) wieder verschwindet. Hört sich an wie z.B. ein Elektromotor oder eine Turbine.

    Meine Fragen nun: Kennt/hat jemand dieselben Phänomene und was könnten die Ursachen sein? Wie könnte ich die Probleme weiter eingrenzen? Welche Lösungen gibt es?

    Bzgl. 1. nehme ich mal an, dass das einfach 'ne Verschleißsache ist und daher "normal".

    Bzgl. 2. ist das Brummen "gefühlt" im Bereich unterhalb oder direkt vor dem Fußraum zu lokalisieren. Es ist mehr oder weniger ständig und mehr oder weniger laut zu hören als sehr niederfrequenter Ton zusätzlich zu den normalen Geräuschen. Früher gab es den einfach nicht. Im Leerlauf fällt das erst mal gar nicht groß auf, wenn man nicht weiß, wie es ursprünglich mal war. Erst wenn man das Gaspedal betätigt, wird der Ton deutlicher hörbar, eben als niederfrequentes Brummen. Je stärker man Gas gibt, umso stärker/intensiver der Ton. Bei Vollgas geben ist es fast schon wie ein leichtes Knattern.
    Spontan dachte ich an ein Loch irgendwo in der Abgasanlage oder dass da irgendwo etwas locker oder undicht ist. Dieser Bereich, der Unterboden und die Abgasanlage wurden schon 2 mal inspiziert, aber nichts konnte festgestellt werden. Die Techniker meinten jeweils, da sei alles einwandfrei und fest, nichts besonders auffällig und daher alles "normal" ("ist bei meinem genauso"), was immer das bedeuten mag. Ich jedenfalls finde es im Vergleich zum Ausgangszustand und den ersten zwei bis 3 Jahren danach nicht normal.
    Beim letzten Werkstattbesuch vor gut 3 Wochen wurden Radlagerschäden übrigens ausgeschlossen. Der Techniker meinte jedoch noch, dass es eventuuueeelll doch von der Abgasanlage kommen könnte. Auf dem Prüfstand seien zwar keine Beschädigungen zu erkennen und es sei auch nichts locker ("ist alles einwandfrei"), jedoch könnte es sein, dass sich, bedingt durch Kondensation, Schallschluckstoff im Schalldämpfer gesetzt und sich dadurch der Sound verändert hat. Na ja, kann ich nicht beurteilen, meine aber auch, dass es irgendwie mit "Luft" zu tun haben muss.
    Hab auch überlegt, ob es evtl. mit einer Verkokung des AGR Ventils zu tun haben könnte, da ich relativ viele Kurzstrecken bis zu 5 Kilometern fahre. Jedoch habe ich spätestens alle 3-4 Wochen auch Langstrecken > 200km mit Autobahn, so dass das eigentlich wieder frei geblasen werden sollte (Jahreskilometerleistung liegt bei rund 20.000km). Weiß nicht, inwieweit sich solch eine Verkokung auf den Sound auswirken kann oder nicht.

    Bzgl. 3.: das "Summen" ist eigentlich immer festzustellen, wenn ich das Gaspedal loslasse. Ich gehe vom Gas und höre dann noch für ca. 0.5 bis 1 Sek. Verzögerung dieses "Summen", ähnlich wie bei einem E-Motor oder einer Turbine. Früher ist mir das nie aufgefallen. Hab jedenfalls keine richtige Erklärung dafür.

    Möchte nur vermeiden, dass aus den o.g. Punkten etwas Größeres entsteht, deshalb meine Anfrage. Man liest ja viel über div. Probleme mit AGR, AGW/Ölpumpe, etc., die im Worst-Case zu einem kompletten Motorschaden führen können.

    Wäre daher sehr dankbar für Erklärungen/Hinweise/Tipps. Vielen Dank schon mal im voraus!

    kgfkl
    Geändert von kgfkl (23.04.2010 um 10:25 Uhr)

  2. #2
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2005
    Motor
    2.0 TDI
    MKB/GKB
    BPW

    Registriert seit
    23.04.2010
    War übers Wochenende u.a. auch auf der Autobahn und hatte da das erste mal den Eindruck, dass speziell beim Beschleunigen aus niedrigeren Drehzahlen irgendwie Leistung fehlt...

  3. #3
    Moderator/Redakteur/Forensponsor Avatar von mounty
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    D-Row
    Registriert seit
    02.02.2003
    Würd mal den LMM überprüfen lassen.

  4. #4
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2005
    Motor
    2.0 TDI
    MKB/GKB
    BPW

    Registriert seit
    23.04.2010
    @ mounty:

    Ok, danke für den Hinweis. Müsste ich bei einem defekten oder fehlerhaften LMM nicht auch einen eher erhöhten Spritverbrauch bemerken wegen eines zu fetten Gemischs?

    Und was meinst Du, macht es Sinn, wenn ich auch die AGR abchecke, also z.B. das Abgasrückführungsventil auf Sauberkeit (Verkokung) oder den Abgasrückführungskühler auf Dichtheit/Haarrisse.

    Ich frage deshalb, weil ich jetzt nicht blind und unnötig in alle Richtungen checken lassen will. Möchte die Kosten einigermaßen im Zaum halten.
    Geändert von kgfkl (27.04.2010 um 09:48 Uhr)

  5. #5
    Moderator/Redakteur/Forensponsor Avatar von mounty
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    D-Row
    Registriert seit
    02.02.2003
    Also beim Diesel macht sich der LMM meist durch Leistungsverlust bemerkbar, ein erhöhter Spritverbrauch ist da eher nicht der Fall. Die AGR sollte man natürlich nicht außer acht lassen und eine Reinigung/Überprüfung kann nicht schaden.

  6. #6
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2007
    Motor
    2.0 TDI
    MKB/GKB
    BPW / JZU

    Registriert seit
    18.05.2010
    Hallo,
    hast Du das Problem schon behoben?
    Wenn nicht dann kannst Dich kurz melden

    Gruß
    Frey

  7. #7
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2005
    Motor
    2.0 TDI
    MKB/GKB
    BPW

    Registriert seit
    23.04.2010
    Servus!

    Nee, Problem ist leider noch nicht behoben. Bei meinem bisherigen konnte keiner weiterhelfen bzw. irgendetwas damit anfangen. Von Unterboden/Abgasanlage her sah alles gut aus, war also nichts feststellbar, ebenso konnte im Motorraum nichts gefunden werden. Wobei der AGR bislang, glaube ich, nicht näher inspiziert wurde, da haben die irgendwie keine Lust dazu. Standardaussage war letztlich immer: "Ist halt normal für das Fahrzeugalter!". Super Aussage für ein noch nicht mal 4,5 Jahre altes Auto für 38k Euro und seit gut 1,5 Jahren bekannter Problematik!

    Zu allem Überfluss sind jetzt wohl zusätzlich auch noch die hinteren Parksensoren verreckt. Jedenfalls tut sich da nix mehr. Nach 4,5 Jahren, superklasse, ich steh auf Qualität von deutschen Premiumherstellern...

    Ich hab jetzt in gut 2 Wochen 90tkm Inspektion bei 'nem anderen Vertragshändler und werd die Geschichte mit dem Brummen da nochmals neu aufrollen. Die sollen auch auf jeden Fall mal den AGR checken. Bin mal gespannt, wie die sich anstellen und was dabei herauskommt...

    Falls Du noch einen Tipp haben solltest, der für die kommende Inspektion relevant sein könnte, wäre ich natürlich sehr interessiert daran!

    Gruß kgfkl
    Geändert von kgfkl (28.07.2010 um 21:30 Uhr)

  8. #8
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2007
    Motor
    2.0 TDI
    MKB/GKB
    BPW / JZU

    Registriert seit
    18.05.2010
    Servus !!!


    also ich kann Dir zu 90% weiterhelfen.


    Gruß
    Frey
    Geändert von Audib7-power (29.07.2010 um 07:12 Uhr)

  9. #9
    Inaktiv/gesperrt
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    D-Dortmund
    Registriert seit
    02.10.2009
    Zitat Zitat von Audib7-power Beitrag anzeigen
    Servus !!!
    also ich kann Dir zu 90% weiterhelfen.
    Gruß
    Frey

    Vielleicht wäre die Antwort für einige andere auch interessant?!
    Es handelt sich ja schließlich um ein Forum.

  10. #10
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2007
    Motor
    2.0 TDI
    MKB/GKB
    BPW / JZU

    Registriert seit
    18.05.2010

    Nochmal kurz zum Problem.

    Dein Fahrzeug brummt und hat bis ca. 2200 U/min wenig Leistung aber dann ist die Leitung ok? Die Brummgeräusche sind am schlimmsten bei diesem Drehzahlbereich bis ca. 2200 U/min, vor allem wenn Du im Schubbereich bist und auch im Leerlauf ?

    Motorkennung ist BPW 2,0 TDI 8V 140PS
    Du hast wahrscheinlich folgendes Problem,

    Öl Verschlussstopfen an der Kipphebelachse herausgefallen. Durch den Ölverlust kommt es zum Öl-Druckabfall im Zylinderkopf, so dass die Ventile nur noch unvollständig öffnen.

    demontiere die Zylinderkopfhaube und prüfe ob je Kipphebelachse die Alu- Verschlussstopfen an beiden Seiten vorhanden sind. Wenn ein oder mehrere Stopfen nicht vorhanden sind, liegen die irgendwo im Zylinderkopf.
    Dann kannst Du entweder neue Kipphebelachsen einbauen oder Du setzt die alten Verschlussstopfen mit locktite (Sicherungsmittel) ein und machst mit einem Körner ein paar Schläge zur Sicherung.


    Gruß
    Frey
    Geändert von mounty (23.09.2010 um 22:15 Uhr)

  11. #11
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2005
    Motor
    2.0 TDI
    MKB/GKB
    BPW

    Registriert seit
    23.04.2010
    Servus Frey!

    Danke erst mal für Deine Antwort!

    Die von Dir beschriebene Charakteristik trifft bei mir nicht ganz zu. Das Brummen ist bei mir mehr oder weniger ständig da, also auch bei höheren Drehzahlen z.B. auf der AB. Allerdings wird es da mehr zu einem Dröhnen/Knattern und ist abhängig von den sonstigen Geräuschen mehr oder weniger stark zu hören.

    Generell ist es so, dass das Brummen/Dröhnen/Knattern nahezu ausschließlich bei Betätigung des Gaspedals auftritt bzw. erst dann hörbar ist (wahrscheinlich ist das Geräusch auch sonst da (z.B. im Leerlauf), aber wegen anderen Geräuschen nicht hörbar). Einen stärkeren Leistungsverlust, speziell bei niedrigeren Drehzahlen, kann ich nicht feststellen, jedoch schon einen leichten. Manchmal hängt die Kiste durch (nicht wie das Turboloch) bzw. braucht lange, bis dann endlich mal Schub kommt. Vielleicht habe ich mich mittlerweile auch schon an einen eventuell stärkeren Leistungsverlust "gewöhnt", da ich die beschriebene Problematik ja schon seit gut 1,5 Jahren feststelle.

    Der Spritverbrauch hat sich während des betreffenden Zeitraums übrigens allenfalls leicht erhöht, wenn überhaupt. Ist schwer zu sagen, da ich in der Zeit auch die Reifenmarken von Sommer- als auch Winterreifen gewechselt habe.

    Deinen Lösungsvorschlag kann ich selber nicht umsetzen, bin kein Schrauber. Werde Deine Info aber bei der Inspektion in 2 Wochen entsprechend an die Werkstatt weitergeben und mir anhören, was die dazu und auch sonst so meinen.

    Aber einstweilen danke nochmal!

    Gruß kgfkl
    Geändert von kgfkl (29.07.2010 um 15:52 Uhr)

  12. #12
    Benutzer Avatar von bigred
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2002
    Motor
    1.9 TDI PD
    MKB/GKB
    AVF

    Ort
    Bayern
    Registriert seit
    27.08.2009
    Hallo,

    Trifft das auch beim 1,9 Tdi zu (siehe Fahrzeugdaten)

    Danke.

  13. #13
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2007
    Motor
    2.0 TDI
    MKB/GKB
    BPW

    Registriert seit
    28.10.2011
    Hallo, kgfkl und alle Betroffen in diese Sache
    Der Beitrag ist schon vor 7 Monate geschrieben und kein richtigen Antwort gegeben. Wurde es bei dir in diese Sache schon geholfen?
    Ich habe genau das gleiche Problem wie es beschrieben ist, bin schon seit lange Zeit auf suche die Ursache zu finden. Leider ohne Erfolg, mehre Werkstäten besucht Menge Geld gekostet nichts gefunden. Selbst habe ich die Drosselklappe gewechselt AGR Ventil sauber gemacht.

    Leistungsverlust oder was anders kann ich nicht verstellen nur das Geräusch, das Brummen beim Gasgeben/Beschleunigen zwischen 1500 bis ca. 2200 U/min dann alles in Ordnung.
    Das was ich alles Erfahren habe meine Vermutung liegt bei Unterdruckdose bei Turbine aber ich weiß nicht ob die ersetzbar ist, und das die Ursache dieses Brummen als Folge sein.
    Audi A4 2,0 TDI 140 PS/ 8E/B7 Motorcode BPW/ BJ. 2007

    Gruß;
    petermaz
    Geändert von petermaz (13.11.2011 um 14:32 Uhr)

  14. #14
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2008
    Motor
    2.0 TDI
    MKB/GKB
    BPW/JZU

    Registriert seit
    02.08.2016

    Cool Lösung! Vielen Dank

    Es war tatsächlich so wie beschrieben, ein Stopfen aus einer der beiden Kipphebelachsen der Pumpe Düse Betätigung gefallen. Das Teil ist sehr klein ca. D=5mm und ca. 6mm lang und lag im Kopf einer Zylinderkopfschraube.
    Die Geräusche kamen klar aus dem Ansaugtrakt so als hätte man vergessen den Luftfilter einzubauen (tiefes dröhnen). Wenn man die Zuluft Leitung zum Luftfilter abnahm wurde es noch deutlicher.
    Rundum drei Körnerschläge im vorderen Bereich des Stopfens und Schraubensicherung (alles mit Bremsenreiniger öl frei machen). Ich musste das Teil mit einer Zange einpressen da es der hintere war, kommt man nicht anders dran.
    Die Geräusche sind weg!!!
    Die Reparatur ist nichts für Laien, eine Werkstatt sollte mit den Fotos was anfangen können.

    Vielen Dank für den Beitrag, ohne hätte ich die Lösung des Problems nicht gefunden.
    Gruß Jens

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	1.pdf 
Hits:	245 
Größe:	284,3 KB 
ID:	317779


    Zitat Zitat von Audib7-power Beitrag anzeigen

    Nochmal kurz zum Problem.

    Dein Fahrzeug brummt und hat bis ca. 2200 U/min wenig Leistung aber dann ist die Leitung ok? Die Brummgeräusche sind am schlimmsten bei diesem Drehzahlbereich bis ca. 2200 U/min, vor allem wenn Du im Schubbereich bist und auch im Leerlauf ?

    Motorkennung ist BPW 2,0 TDI 8V 140PS
    Du hast wahrscheinlich folgendes Problem,

    Öl Verschlussstopfen an der Kipphebelachse herausgefallen. Durch den Ölverlust kommt es zum Öl-Druckabfall im Zylinderkopf, so dass die Ventile nur noch unvollständig öffnen.

    demontiere die Zylinderkopfhaube und prüfe ob je Kipphebelachse die Alu- Verschlussstopfen an beiden Seiten vorhanden sind. Wenn ein oder mehrere Stopfen nicht vorhanden sind, liegen die irgendwo im Zylinderkopf.
    Dann kannst Du entweder neue Kipphebelachsen einbauen oder Du setzt die alten Verschlussstopfen mit locktite (Sicherungsmittel) ein und machst mit einem Körner ein paar Schläge zur Sicherung.


    Gruß
    Frey

Ähnliche Themen

  1. Werkseitiges ominöses SW-Update bei A4 8EB7 140PS TDI PD DPF
    Von audi-what-else? im Forum Leistungssteigerung & Chiptuning
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.04.2010, 13:58
  2. 8E/B7: 2.0 TDI 140PS! Wie lange lebt so ein Turbolader?
    Von bbsavant im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.05.2009, 07:02
  3. 8E/B7: Leistungsverlust bei kaltem Motor, 2.0 DPF TDI 140PS
    Von catmet01 im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.02.2009, 23:11
  4. Re: Neuer A4 140PS TDI nicht als quattro zu haben??
    Von gerry im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.12.2004, 11:25
  5. Re: Wann kommt der 2.0 TDI? Und 140PS oder 136?
    Von baarcky im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.11.2003, 06:48

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •