Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 50
  1. #1
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1999
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    ANB/EHV

    Ort
    Eifel
    Registriert seit
    24.07.2018

    B5 - 1.8T Leichtes Ruckeln unter Last in niedrigen Drehzahlen

    Hallo zusammen,

    mein Passat B5 1.8T aus dem Jahre 1999 hat ein Motorproblem.

    Motor: ANB
    Getriebe: EHV
    Laufleistung: 74.000 km

    Unter Last in großen Gängen läuft der Passat unruhig und erzeugt leichte Ruckler. Besonders tritt der Fehler in niedrigen Drehzahlen auf, wenn die Last besonders hoch ist. Besonders fallen mir die Ruckler im Drehzahlbereich von 1500 - 2000 UPM auf. Es sind keine harten Aussetzer sondern leichte Aussetzer, die ein Laie nicht direkt erkennen würde. Da ich den Typ Motor und das Fahrverhalten im Allgemeinen jedoch sehr gut kenne, weiß ich, dass das Verhalten eindeutig nicht normal ist. Ebenfalls erwähnen möchte ich, dass die Kupplung beim Passat sehr sehr früh kommt. Bisher bin ich es von den Konzernfahrzeugen dieser Zeit gewohnt, dass die Kupplung eher spät kommt. Die Kupplung ist in meinem Fahrzeug sehr direkt. Ruckfreies Hochschalten aus dem 1. in den 2. verlangt ein vollständiges Fuß-vom Gas nehmen, bevor man auskuppelt. Macht man das nicht, gibt es Lastwechselschläge. Bin ich so in dieser Form nicht vom Passat gewohnt.

    Motorleistung subjektiv gefühlt eher geringer als beim A4. Turbopfeifen kaum hörbar.

    Eine Werkstatt meinte der Wagen würde zu mager laufen. (über externen AU Test ermittelt). Dort schlug man mir eine Erneuerung der Regel-Lamdbasonde vor. Aufgrund meiner Teiletauschgeschichte möchte ich erst weitere Meinungen dazu.

    Eine weitere Werkstatt befand den Zustand des Ruckelns als normal für 1.8T Motoren. Diese Ansicht teile ich nicht, da ich schon viele B5 und C5 1.8T (AEB und ANB) gefahren bin, die sich alle nicht so verhalten haben.

    Bisher wurde vieles erneuert, jedoch ohne Erfolg:


    • Zündkerzen (NGK PFR6Q), sehr helles Kerzenbild
    • Zündspulen wurden in anderes Fahrzeug mit gleichen MKB eingebaut --> laufen dort fehlerfrei
    • Luftmassenmesser ist neu (Bosch 0280218032 Neuteil)
    • Sekundärluftventil neu
    • Sekundärluftpumpe neu
    • Luftfilter neu
    • Benzinfilter neu
    • N75 Ventil neu (original VW)
    • N75 Schläuche (die zwei dünnen) neu
    • Schubumluftventil neu (original VW)
    • Druckregelventil Kurbelgehäuseentlüftung neu (034129101B) (Öldeckel tänzelt im Leerlauf)
    • Einspritzventile neu (Bosch)
    • Steuerzeiten in Ordnung
    • Kompression in Ordnung
    • Unterdruckschläuche zum SUV, zum N249 und vom N112 zum Sekundärluftventil neu
    • Kraftstoffdruckregler in Ordnung
    • Kraftstoffdruck 3,4 Bar laut Werkstatt
    • Hydrolager Motor neu (L+R ; original von VW)
    • Getriebelager neu (L+R; Lemförder)


    Originales VCDS ist vorhanden.

    Fehlerspeicher ist leer
    Luftmasse im 2. Gang bis in den Begrenzer 121 g/s
    Lambdalernwerte Bank 1 Sonde 1: additiv: -0,4% ; multipl: +7,0%
    Lambdaspannung bei 2500 UPM im Stand siehe Bild (VCDS Log)(x Achse in Sekunden, y Achse in V)
    Stellglieddiagnose ok
    0,5 Bar Ladedruck wird erreicht.

    Wie ihr seht habe ich schon viel Geld in den Wagen investiert, um den Fehler zu finden. Bisher ohne Erfolg.

    Wisst ihr eine mögliche Lösung für mein Problem?

    Danke.

    Gruß
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken LambdaSonde Bank 1 bei 2500 UPM.jpg  
    Geändert von minibip (29.05.2022 um 21:24 Uhr)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von chr-geit85
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2007
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    BFB/HFD

    Registriert seit
    17.07.2018
    Wie wärs mit einer Kompressionsprüfung bzw. einen Druckverlusttest?

    Das würde die Gewissheit bringen, ob der Motor mechanisch in Ordnung ist. Auch wenn er erst 75.000km runter hat.

  3. #3
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1999
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    ANB/EHV

    Ort
    Eifel
    Registriert seit
    24.07.2018
    Hallo, vielen Dank für die schnelle Antwort.

    Die Kompression wurde bereits geprüft und ist laut der Werkstatt in Ordnung.

    Gruß

  4. #4
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2006
    Motor
    3.0 TDI V6 Quattro
    MKB/GKB
    ASB/JAX

    Ort
    Bonn
    Registriert seit
    14.11.2013
    An den Lambdalernwerten und dem Kerzenbild ist ja schon erkennbar, das der Motor recht mager läuft. Kraftstoff wurde ja schon hochgeregelt. Da ein mageres Gemisch weniger gut entflammbar ist könnte das schon zum Ruckeln unter Last führen.
    Ich würde in diese Richtung suchen und schauen warum das Gemisch (trotz nachregeln über die Lambdaregelung) so mager ist. Es könnte zum Beispiel der Schlauch zwischen Luftmassenmesser und Turbolader undicht sein, sodass Luft an der Messung vorbei angesaugt wird.

  5. #5
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1999
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    ANB/EHV

    Ort
    Eifel
    Registriert seit
    24.07.2018
    Danke für die Info.

    Wie kann ich den Ansaugschlauch am besten prüfen?

    Dieser verbindet ja den Luftfilterkasten mit dem Turbo. Zusätzlich sind noch das Druckregelventil, das N75 und wenn mich nicht alles täuscht die Tankentlüftung an den Schlauch angeschlossen.

    Wahrscheinlich muss der komplette Luftfilterkasten dafür raus, oder?

    Gruß

  6. #6
    Benutzer Avatar von P-Yeah91
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2006
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    BFB

    Ort
    WOB
    Registriert seit
    01.02.2020
    Schau mal mit VCDS in deinem genannten Drehzahlbereich auf Zündwinkelrücknahme.

    Schau auch mal, ob der Kat ok ist oder klopf mal deine schalldämpfer ab ob die zerfallen sind.

    Evtl. hat noch jemand ideen hier. Ich habe auch so meine Probleme seit einem Austausch Kopf mit Zündwinkelrücknahme.

  7. #7
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1999
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    ANB/EHV

    Ort
    Eifel
    Registriert seit
    24.07.2018
    Hallo,

    schaue ich mir am Wochenende gerne an.

    Kann eigentlich theoretisch die Kraftstoffpumpe auch Schuld sein?

    Benzindruck wurde nicht während der Fahrt gemessen, sondern nur im Leerlauf.

    Kann der Druck okay sein und dennoch hat die Pumpe unter Last zu wenig Förderleistung, sodass der Kraftstoffdruck dann einbricht?

    Was meint ihr?

    Gruß

  8. #8
    Benutzer Avatar von P-Yeah91
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2006
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    BFB

    Ort
    WOB
    Registriert seit
    01.02.2020
    Ja das ist möglich, dazu kannst du dir die einspritzzeiten bei Volllast anschauen.
    Sind diese auch untenrum (Seriendatenstand) bei 22-25ms ist es warscheinlich, dass zu wenig sprit in den Brennraum kommt.

    Hat jemand die Formal für die Theoretisch maximalen Einspritzzeiten für die jeweilige Drehzahl?

  9. #9
    Moderator/Redakteur/Forensponsor Avatar von mounty
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    D-Row
    Registriert seit
    02.02.2003
    Du schreibst der Kraftstoffdruck soll laut Werkstatt 3,4 bar sein. Solldruck ist 3,5 bar und bei abgezogenen Unterdruckschlauch am Kraftstoffdruckregler muss er auf 4 bar ansteigen. Also würde ich das mal prüfen, fahr doch mal mit abgezogenen Unterdruckschlauch am Druckregler ne runde und schau was er dann macht. Unterdruckschlauch mit ner schraube verschließen.
    Die STVO behindert meinen Fahrstil Kein Technischer Support per PN

  10. #10
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1999
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    ANB/EHV

    Ort
    Eifel
    Registriert seit
    24.07.2018
    Hallo,

    welche Reaktion des Motors sollte beim Abziehen und Verschließen des Unterdruckschlauchs des Benzindruckreglers passieren?

    Normalerweise beträgt laut den Unterlagen von VW der Benzindruck im Leerlauf 3,5 bar.

    3,5 bar, da im Leerlauf ein Unterdruck an der Ansaugbrücke besteht. Die Spezifikation der Pumpe ist 4 bar Grunddruck.

    Unter Last mit anliegendem Ladedruck sollte der Benzindruck auf 4,5 bar hochgehen ( 4 bar Pumpendruck + 0,5 bar Ladedruck)

    Sofern ich jedoch jetzt den Schlauch abziehe, bekommt der Benzindruckregler den Ladedruck jedoch nicht mehr mit. Folglich dürfte auf den Fall der Benzindruck zu gering sein, auch bei einer gesunden Pumpe.

    Sehe ich das richtig?

    Danke

    Gruß

    ___________________


    Ergänzung:

    MWB 002 (Einspritzzeiten) und MWB 115 (Ladedruck) Logs in Diagrammform (siehe pdf Anlagen)
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken mwb 02.pdf   mwb 115.pdf  
    Geändert von minibip (03.06.2022 um 19:16 Uhr)

  11. #11
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1999
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    ANB/EHV

    Ort
    Eifel
    Registriert seit
    24.07.2018
    Hallo,

    was haltet ihr von beiden Diagrammen, die ich zuletzt gepostet habe?

    Ein Test mit einer Nebelmaschine hat keine Anzeichen für Falschluft ergeben. Der Nebel wurde direkt hinter den Luftfilterkasten eingeleitet. Alles dicht.

    Dankeschön

    Gruß

  12. #12
    Benutzer Avatar von P-Yeah91
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2006
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    BFB

    Ort
    WOB
    Registriert seit
    01.02.2020
    Das gleiche nochmal vor ladeluftkühler einleiten.
    ansonsten würde ich nochmal zurück auf die Zündwinkelrücknahme kommen.
    Prüfe das nochmal per VCDS auf allen zylindern.

  13. #13
    Moderator/Redakteur/Forensponsor Avatar von mounty
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    D-Row
    Registriert seit
    02.02.2003
    Zitat Zitat von minibip Beitrag anzeigen
    Hallo,

    welche Reaktion des Motors sollte beim Abziehen und Verschließen des Unterdruckschlauchs des Benzindruckreglers passieren?

    Normalerweise beträgt laut den Unterlagen von VW der Benzindruck im Leerlauf 3,5 bar.

    3,5 bar, da im Leerlauf ein Unterdruck an der Ansaugbrücke besteht. Die Spezifikation der Pumpe ist 4 bar Grunddruck.

    Unter Last mit anliegendem Ladedruck sollte der Benzindruck auf 4,5 bar hochgehen ( 4 bar Pumpendruck + 0,5 bar Ladedruck)

    Sofern ich jedoch jetzt den Schlauch abziehe, bekommt der Benzindruckregler den Ladedruck jedoch nicht mehr mit. Folglich dürfte auf den Fall der Benzindruck zu gering sein, auch bei einer gesunden Pumpe.
    Wenn sich der Benzindruck durchs abziehen des Unterdruckschauchs bei Leerlauf erhöht von 3,5 auf 4, bar, warum sollte dann der Benzindruck bei Überdruck (Ladedruck) auf den Benzindruckregler anstiegen? Der Benzindruckregler hat eine max 4,0 bar Einstellung und mehr geht auch nicht.
    Der Benzindruck steigt ja auf 4 bar an weil eben der Regler nicht mehr durch den Unterdruck auf seinen Regeldruck gehalten wird, also quasi komplett offen ist.
    Die STVO behindert meinen Fahrstil Kein Technischer Support per PN

  14. #14
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1999
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    ANB/EHV

    Ort
    Eifel
    Registriert seit
    24.07.2018
    Hallo,

    die maximale Zündwinkelrücknahme unter Last beträgt 5,4 Grad.

    Gruß

  15. #15
    Benutzer Avatar von P-Yeah91
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2006
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    BFB

    Ort
    WOB
    Registriert seit
    01.02.2020
    Datenstand ist original?
    Da hast du auf jeden fall ein Problem.
    Welcher Sprit ist drin?

  16. #16
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1999
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    ANB/EHV

    Ort
    Eifel
    Registriert seit
    24.07.2018
    Hallo, es handelt sich um ein Rentnerfahrzeug aus 1. Hand. Dass am Steuergerät was verändert wurde, kann ich mir nur schwer vorstellen.

    Aktuell ist Super 95 E5 im Tank. Bin aber auch schon häufiger E10 aus Luxemburg gefahren, als es noch keinen Tankrabatt in Deutschland gab.

  17. #17
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1999
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    ANB/EHV

    Ort
    Eifel
    Registriert seit
    24.07.2018
    Guten Abend,

    ich habe auf dem Heimweg nochmals eine Messung gemacht. Teilweise wird der Zündwinkel bis zu 6 Grad zurückgenommen. Anbei ein Bild aus VCDS Scope.

    Frage an die Profis: VCDS gibt keinen Soll Wert für die Zündwinkelrücknahme vor. Wie liegt diese bei einem gesunden 1.8T?

    Danke & schönes Wochenende

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Ruckeln.jpg 
Hits:	11 
Größe:	86,8 KB 
ID:	343916

  18. #18
    Erfahrener Benutzer
    Modell
    Audi A4 8K/B8
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2008
    Motor
    2.0 TDI
    MKB/GKB
    caga-

    Ort
    Adelsdorf
    Registriert seit
    21.01.2012

    B5 - 1.8T Leichtes Ruckeln unter Last in niedrigen Drehzahlen

    Bei gar keiner Rücknahme sondern genau bei dem Wert den das stg anfordert

  19. #19
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1999
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    ANB/EHV

    Ort
    Eifel
    Registriert seit
    24.07.2018
    Oh okay. Dann bin ich dem Fehler auf der Spur.

    LMM ist neu. Falschluft unwahrscheinlich, da das System unter Nebel gesetzt dicht war. Tippe dann am ehesten auf die Benzinpumpe. Möglicherweise magert das Gemisch durch eine zu geringe Fördermenge ab. Eigentlich müsste die Lambdasonde das erkennen, jedoch fahre ich meist in einem Lastbereich, wo es nicht ruckelt. Dadurch ist der Lernwert vergleichsweise niedrig.

    Lambdalernwert liegt aktuell bei +4,7 Prozent.

    Also Pumpe tauschen?
    Von defekten Benzindruckreglern habe ich bisher wenig gelesen.

    Die Regel Lambdasonde ist auch schon gealtert. Diese erreicht keine 0.9 V mehr. Hängt meist bei 0,675V - 0,725V fest.

    Eine niedrigere Spannung fettet aber doch eher an?!

    Ich habe Bedenken, dass das Gewinde den Tausch nicht mitmacht. Die alte Sonde ist bestimmt schön festgebacken.

    Gibt es noch neue Bosch Sonden mit passendem Stecker?

    Bin nicht fündig geworden.

    Danke

    Gruß

  20. #20
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2006
    Motor
    3.0 TDI V6 Quattro
    MKB/GKB
    ASB/JAX

    Ort
    Bonn
    Registriert seit
    14.11.2013
    Ich mein bei den Motoren wird bei Vollast nach Kennfeld gefahren und nicht über Lambda geregelt...

    Du hattest oben geschrieben die Einspritzventile/düsen wären neu gekommen. Poste doch mal die Teilenummer davon zur Kontrolle. Nicht das es die falschen sind.

Ähnliche Themen

  1. 8E/B6 - Audi A4 B6 ; unruhiger Leerlauf ; ruckeln in niedrigen Drehzahlen ; rauer Motorlauf
    Von AUDI_BDV_Avant im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 03.02.2016, 16:25
  2. 8K/B8 - Ruckeln / Stottern / Zündausetzer bei niedrigen Drehzahlen
    Von bilzebub im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.05.2012, 11:39
  3. 8D/B5: 1.9TDI: Ruckeln bei niedrigen Drehzahlen
    Von barbo im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.04.2008, 18:47
  4. 8D/B5: Vibrieren in niedrigen Drehzahlen unter Last
    Von Oytschi1 im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.08.2007, 23:14
  5. 8D/B5: 1.8 : Stottern bei niedrigen Drehzahlen
    Von NoaH im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.07.2007, 08:47

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •