Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2002
    Motor
    1.9 TDI
    MKB/GKB
    AWX/GBQ

    Registriert seit
    23.11.2013

    Startprobleme 1.9 TDI 2002 / AWX

    Hallo,

    ich habe seit neuestem das Problem, dass mein A4 nicht starten möchte. Also Zündschlüssel drehen, und dann passiert - nichts. Beleuchtung/Tacho bleibt an, kein Klick (soweit ich das innen höre), kein Orgeln vom Anlasser - nichts.
    Jetzt wird es interessant: bei den letzten 2-3 Mal wo das Problem aufgetreten ist, hat alles nach 5-10 Minuten (genaue Zeit schätze ich auf ca. 7min ein) wieder alles problemlos funktioniert und gestartet. Wenn der Motor mal gestartet ist, springt er auch danach wieder an.

    Das Fehlerbild ist/war grundsätzlich auch vorher schon bekannt, ist aber so 1-2x im Jahr aufgetreten, wenn überhaupt (bei mir und auch beim Vorbesitzer in der Familie). Damit war der Leidensdruck zum Handeln sehr gering. Jetzt ist das Problem aber innerhalb der letzten 2/3 Wochen mehrmals aufgetreten, muss also gelöst werden.

    Es könnte auch sein, dass es bei den vorherigen Problemen nach 5-10min wieder gegangen ist, ich hatte da aber nicht darauf geachtet und teilweise erst nach längerer Zeit (Stunden) wieder einen erfolgreichen Versuch gewagt.

    Beispiel von gestern:
    1. Morgens, 8:00 Uhr: Startproblem
    2. Kurz Fehler gesucht, danach zu Fuß etwas eingekauft
    3. 08:10: Fahrzeug startet problemlos
    4. 08:45: Wegfahrt von daheim, Fahrzeug startet weiterhin Problemlos (ca. 10km Fahrtstrecke, also ca. 10-15min)
    5. 11:48: Startproblem, Klopfen an Zündschlüssel, 3x Motorhaube öffnen/schließen -> keine Verbesserung
    6. ca. 12:05: Fahrzeug startet wieder problemlos (nachdem ich telefonisch ein Firmenersatzauto angefragt hatte)
    7. Fahrtstrecke von 10km/15min, danach 20min abgestellt, springt problemlos an, also wieder 10km zurück (ca. 12:45)
    8. Fahrzeug um 15:00 umgeparkt, springt problemlos an
    9. Fehlersuche mit VCDS um ca. 17:45, springt problemlos an, Heimfahrt ebenso problemlos.


    Heute morgen:
    1. 9:52: Fahrzeug springt wieder nicht an (Kupplung und Bremse getreten, Gang eingelegt)
    2. Gang rausgenommen, Handbremse angezogen: springt ebenfalls nicht an.
    3. Fahrzeug abgesperrt, kurz in die Wohnung
    4. 09:56: Fahrzeug entsperrt, Startversuch: springt nicht an
    5. 09:57: Nächster Versuch, Fahrzeug springt problemlos an (nur 15 sec. nach dem vorherigen Versuch)

    Abgestellt und neu versucht, funktioniert tadellos.
    Diesmal nirgends gewackelt, keine Motorhaube geöffnet, ...

    Der Vollständigkeit halbe noch: ich hatte kürzlich durch das Radio ein massives Ruhestrom mit Tiefentladung der Batterie. Also habe ich gerade noch nach den 2 Startversuchen gemessen:
    Belastet (Fahrzeug noch nicht in Standby): 12,3V.
    Fahrzeug im Standby (<5mA Ruhestrom normalerweise). 12,4V.
    Nicht mehr frisch die Batterie und evtl. sollte ich sie vorm Winter tauschen, aber sollte eigentlich noch innerhalb der Toleranz sein (85Ah Batterie verbaut, nötig wäre nur eine 74Ah), also ist der Kapazitätsverlust zu verschmerzen. Spannungseinbruch ist bei den Starversuchen ja keiner erkennbar, es tut sich ja Nüsse.

    Was ich schon (erfolglos) gemacht habe:
    1. Batterie in den Funkschlüsseln getauscht (hat nichts mit dem Problem zu tun, war aber nötig weil ich sie hin und wieder neu anlernen musste)
    2. Relais geprüft (Lenkrad & E-Box): natürlich alles OK bzw. anderes Fehlerbild wenn Relais fehlen/ausfallen
    3. Verkleidung im Fahrerraum runtergenommen, damit ich besser gegen das Zündschloss klopfen kann (Lenksäulenverkleidung ist/war aber noch dran)
    4. Funkschlüssel gewechselt auf den Ersatzschlüssel
    5. Bei verschiedenen Lichtschalter-Stellungen versucht zu starten. Der Schalter war mal defekt (Vorbesitzer) und hat den Startversuch unterbunden - das ist es diesmal nicht.
    6. Fehler auslesen mit VCDS: natürlich nichts relevantes zu sehen (abgesehen von Fehlern die ich bei der Fehlersuche produziert hatte). Diese Fehler sind auch nicht wiedergekommen, also alles gut.


    Ich würde auch gerne an den Anlasser klopfen wenn das Problem auftritt, aber von oben erscheint mir das schwierig/unmöglich. Insofern habe ich noch nicht mehr testen können als nur die Motorhaube zufallen lassen, was ja auch keinen reproduzierbaren Erfolg gebracht hat.

    Jetzt die Preisfrage: was könnte es eurer Meinung nach sein? Ich habe natürlich auch etwas überlegt, und bin aktuell auf folgende Möglichkeiten gekommen:

    1. Magnetschalter / Anlasser
    2. Anlasser
    3. Zündanlassschalter
    4. Verkabelung Zündanlasschalter zum Anlasser/Magnetschalter
    5. Motorsteuergerät


    Was mich etwas verwundert ist die zeitliche "Pause" vom 1. Startversuch zum 1. erfolgreichen Start von 5-10min. Das hatte ich jetzt einige Male beobachten können, kann mir aber keinen Reim darauf machen.

    Fahrzeugdaten: 1.9 TDI 96kW, Baujahr 2002, Motorcode AWX

    PS: wer es bis hierher gelesen hat - Danke

  2. #2
    Moderator/Redakteur/Forensponsor Avatar von mounty
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    D-Row
    Registriert seit
    02.02.2003
    Tippe auf Magnetschalter des Anlassers, könnte trocken sein und ab und zu klemmen. Wäre für mich zumindest das erste was ich überprüfen würde auch wenn dazu der Anlasser raus muss.
    Die STVO behindert meinen Fahrstil Kein Technischer Support per PN

  3. #3
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2002
    Motor
    1.9 TDI
    MKB/GKB
    AWX/GBQ

    Registriert seit
    23.11.2013
    Neue Beobachtungen: das Problem äußert sich unabhängig von Temperatur, machmal gar nicht und heute morgen hat er nach 15min gestartet (<10°, gestern bei gleicher Temperatur problemlos). Sehr lästig mittlerweile.

    Dabei hatte ich die Batteriespannung gemessen, 12,1V, während dem erfolglosen Startvorgang auf 11,7V eingebrochen solange "gestartet" wurde (ohne, dass etwas passieren würde). Strommesszange hatte ich leider keine zur Hand, aber ich vermute stark, dass bei dem Einbruch nicht der Startstrom geflossen ist.

    Zitat Zitat von mounty Beitrag anzeigen
    Tippe auf Magnetschalter des Anlassers, könnte trocken sein und ab und zu klemmen. Wäre für mich zumindest das erste was ich überprüfen würde auch wenn dazu der Anlasser raus muss.
    Danke, werde ich mir ansehen bzw. mein Freundlicher. Ich habe leider keine Hebebühne zur Verfügung, also bin ich auf Hilfe angewiesen, auch wenn ich es mir gerne selbst ansehen würde. Trocken heißt, dass eine Schmierung reichen würde zur Reparatur?
    Lohnt sich das Zerlegen des Magnetschalters oder wäre es besser, gleich einen kompletten Ersatzteil zu besorgen? Ich kann gerade nicht einschätzen, wie viel Arbeit das Zerlegen/Ausbau im Fahrzeug macht. Untere Abdeckungen runter - vorne und hinten, dann müsste man beim Anlasser sein, oder? Bevor ich 3x die Arbeit machen muss/lassen muss wäre es evtl. günstiger gleich den Magnetschalter oder den ganzen Starter zu tauschen?

    Original müsste ein Bosch (068 911 024 E) oder Valeo verbaut sein (068 911 024 G) bei AWX + 5 Gang Schaltgetriebe. Also müsste, wenn ich das richtig sehe, alles mit der Nummer 068911024 und E, EX, F, GX passen. Starterleistung 1,8kW, 9 Zähne wenn ich bei meiner Recherche richtig liege.

    Magnetschalter habe ich einzeln von Meat & Doria gefunden für 20€: https://www.pkwteile.at/meat-doria/8127114

    Welche der Starter sind empfehlenswert? Ich werde den A4 noch bis nächstes Jahr fahren, maximal noch ein Jahr länger wenn jetzt keine gravierenden neuen Fehler kommen. Einige Angebote sind deutlich zu günstig um Qualität zu versprechen, so dass ich mir auch bei der geringen weiteren Nutzungsdauer Sorgen machen würde - berichtigt?

    Was wäre von wiederaufbereiteten Startern zu halten? Die gibt es von Günstig (sieht nach Valeo aus): https://www.pkwteile.at/rotovis-auto...trics/10229921
    bis teurer (Pfand, von dem man nicht weiß ob man es wieder bekommt): https://www.pkwteile.at/valeo/7016348 oder https://www.pkwteile.at/bosch/1157082 oder https://www.pkwteile.at/cv-psh/9169231
    Oder neu (Bosch/Valeo): https://www.pkwteile.at/cv-psh/9169234, https://www.pkwteile.at/bosch/1144355, https://www.pkwteile.at/valeo/1080596


    €: Heute morgen wieder nicht angesprungen. Heute Abend dann mit dem Multimeter mal den Startspannungseinbruch gemessen, Ausgangsspannung 12,2V, Spannungseinbruch auf 11,88V (mit Min/Max Funktion aufgezeichnet), also absolut in der Toleranz. Wenn beim fehlerhaften Einbruch die Startspannung aber ebenfalls so weit einbricht an der Batterie, heißt das dann das der Fehler woanders als im Magnetschalter zu suchen ist?
    Geändert von buyman (12.09.2019 um 17:44 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. 8E/B6 - AWX Startprobleme
    Von jasuim im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 08.12.2015, 08:20
  2. 8E/B7 - 1.9er TDI Motor AWX in den B7 2.0er TDI?
    Von Budi im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.12.2015, 20:10
  3. 8E/B6 - AWX 1,9TDI - Startprobleme bei Nässe
    Von jasuim im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.02.2015, 20:08
  4. 8E/B6 - 1.9 TDi AWX
    Von audi-a4-8e im Forum Leistungssteigerung & Chiptuning
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 12.06.2013, 16:34
  5. 8E/B6 - startprobleme audi awx motor
    Von Ciggo im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.11.2012, 01:01

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •