Ergebnis 1 bis 20 von 20
  1. #1
    Benutzer Avatar von eaGLe22
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1996
    Motor
    1.6
    MKB/GKB
    ADP

    Ort
    22941
    Registriert seit
    18.05.2009

    B6 Avant welche Motorisierung

    Moin Leute,

    da meine kleine Familie jetzt um einen weiteren Mitglied gewachsen und mein 96er B5 „Packesel“ leider kein ISOFIX hat (und nicht mal die Vorbereitung), schaue ich mich nach einem Ersatz um.

    Ich möchte am liebsten bei Audi bleiben und dachte da an einen B6 avant, da mein Budget bei Max. 5000€ liegt. Es muss auf jeden Fall ein Benziner sein, da das Auto viel in der Stadt und auf Kurzstrecken bewegt (werden) wird.

    Der 1,6l ADP Motor im B5 ist zwar zuverlässig, aber eindeutig zu schwach für den Wagen. Daher würde ich ungern einen gleichen/ähnlichen Motor im b6 haben wollen.

    Der 1,8t mit Schaltgetriebe ist relativ selten auf dem Markt, liegt meist außerhalb des Budgets und der 2,4 wird wahrscheinlich zu durstig und teuer im Unterhalt sein.

    Von dem 2,0 gibt es dagegen sehr viel auf dem Markt, der soll aber auch problematisch sein.

    Was könnt ihr mir zu den aufgelisteten B6 Motoren sagen, vor allem zum 2.0 bzw. 2.0fsi?

    Danke im Voraus.

    Gruß

  2. #2
    Benutzer Avatar von chr-geit85
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2007
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    BFB/HFD

    Registriert seit
    17.07.2018
    Als Kfz-Mechaniker kann ich Dir nur raten ein Saugrohreinspritzer zu kaufen. Also Finger weg von FSI oder TFSI (Direkteinspritzer). Je weniger Buchstaben am Heck sind, desto besser. Die Direkteinspritzer (egal welche Automarke) sind schon komplex in der Abgasreinigung (viele unnötigen teuren Sensoren und Aktoren).
    Also entweder den 1.8T (BFB, BEX) oder den 2.0 (ALT). Als Familienvater rate ich Dir eher zu den 2.0 Sauger, weil der Motor robust ist und kein Turbo hat, welcher bei Defekt teuer bzw. auch teure Folgeschäden verursachen kann. Und dann natürlich als Avant, weil auch der Kinderwagen oder anderes locker reinpasst.
    Vielleicht kommt auch ein B7 in Betracht, der schon einige Mängel vom B6 nicht mehr hat.
    Und auch die Finger weg von Multitronic Automatikgetrieben. Die gehen gerne kaputt und sind sehr teuer in der Reparatur. Lieber ein 5 Gang Schaltgetriebe.
    Die Kombination aus 2.0 Motor mit den 5 Gang Getriebe ist eine fast unzerstörbare Fahrzeugwahl. Kommt jetzt nur noch auf die Ausstattung an.
    Geändert von chr-geit85 (12.02.2019 um 21:50 Uhr)

  3. #3
    Benutzer Avatar von eaGLe22
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1996
    Motor
    1.6
    MKB/GKB
    ADP

    Ort
    22941
    Registriert seit
    18.05.2009
    Hi chr-geit,

    Danke für dein Rat. Dass die MT Mist ist, ist mir auch bekannt. Obwohl ich die im a6 von nem Freund ziemlich angenehm empfand, konstruktiv eine disaster.

    Beim 1,8t habe ich auch meine Bedenken bez. des Turbos: für max. 5000 haben die Motoren schon einiges gelaufen, was der Zuverlässigkeit des Turbos nicht gerade gut tut. Deshalb war auch die Frage nach der Zuverlässigkeit des 2.0.

    Habe mehrmals gelesen der 2.0 sei der zickigste Motor. An anderen Stellen dagegen schreibt man es sei der meistverbaute und meistverkaufte Motor gewesen.

    Meistverkauft bedeutet gleichzeitig auch mit den meisten Problemen, rein statistisch gesehen. Gleichzeitig aber auch großer Angebot mit jeglicher Ausstattung und relativ geringem Preis. Nur was für Probleme hat der Motor, bzw. womit muss man rechnen?

  4. #4
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2002
    Motor
    2.0
    MKB/GKB
    ALT/GBM

    Registriert seit
    15.01.2019
    Erstmal Herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs
    Der B5 ist leichter als der B6 und braucht dementsprechend mehr Sprit in der Stadt. Fahre selbst den B6 mit 2.0 ALT und 5 Gang, fährt sich ok, nur für Kurzstrecke und Stadt würde ich ein komplett anderes Auto nehmen, oder du freundest dich mit 11 Liter Super Verbrauch an.

  5. #5
    Benutzer Avatar von chr-geit85
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2007
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    BFB/HFD

    Registriert seit
    17.07.2018
    Spontan fallen mir die Zündspulen ein, welche gelegentlich mal kaputt gehen können. Aber das hast Du bei jeden Motor, weil ja die Zündpulen oben auf den Ventildeckel sitzen, wo es sehr warm/heiß ist. Und elektrische Bauteile mögen keine Wärme (logisch, oder?). Ich habe bei meinen als erstes die Motorabdeckung abgemacht, damit die warme Luft sich nicht unter der Abdeckung sammelt und so die Zündspulen etwas abkühlen können.
    Ansonsten müsste ich passen, was typische Probleme angeht. Vielleicht die Steuerette inkl. den Kettenspanner der die Nockenwellen miteinander verbindet? Ansonsten hat der ja den guten alten klassischen Zahnriemen (zwischen KW und NW), der natürlich Wartungsgemäß getauscht werden sollte. Weiß jemand, ob der 2.0 ALT Motor ein AGR Ventil hat, oder es über Ventilüberschneidung intern regelt?

    - - - - - Beiträge automatisch zusammengeführt - - - - -

    Zitat Zitat von Chris2A4 Beitrag anzeigen
    nur für Kurzstrecke und Stadt würde ich ein komplett anderes Auto nehmen, oder du freundest dich mit 11 Liter Super Verbrauch an.
    Lieber ein Auto, was 1 Liter mehr verbraucht, als ein Spritsparendes Modell, welches aufgrund der Komplexheit von Einspritz- und Abgassystem jeden Monat in der Werkstatt ist, weil mal wieder die gelbe Motorkontrollleuchte angegangen ist.
    Geändert von chr-geit85 (12.02.2019 um 22:28 Uhr)

  6. #6
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2002
    Motor
    2.0
    MKB/GKB
    ALT/GBM

    Registriert seit
    15.01.2019
    Zitat Zitat von chr-geit85 Beitrag anzeigen
    Lieber ein Auto, was 1 Liter mehr verbraucht, als ein Spritsparendes Modell, welches aufgrund der Komplexheit von Einspritz- und Abgassystem jeden Monat in der Werkstatt ist, weil mal wieder die gelbe Motorkontrollleuchte angegangen ist.

    Das geht in die Falsche Richtung!

    Natürlich hast du recht und darum möchte ich auch beim 2.0 Alt bleiben, dem ich bei Km 253000 erst eine neue Ventildeckeldichtung spendiert habe und die Kette vom Nockenwellenversteller sieht noch gut aus.

    Ich halte den B6 an sich für die falsche Wahl wenn nur Kurzstrecke/Stadt gefahren wird. Weder für den Motor, noch für den Geldbeutel gut.

  7. #7
    Benutzer Avatar von eaGLe22
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1996
    Motor
    1.6
    MKB/GKB
    ADP

    Ort
    22941
    Registriert seit
    18.05.2009

    B6 Avant welche Motorisierung

    Also der Wagen wird, wie gesagt, viel in der Stadt unterwegs sein, keine Großstadt. Der Arbeitsweg beträgt 15km eine Richtung mit Land/Stadt-Verkehr.

    Mir geht’s darum, dass der Wagen zuverlässig ist und genug Platz für Familie mit Kind und Kinderwagen hat. Über einen Kleinwagen wie z. B. ein Twingo haben wir auch nachgedacht, da ist aber Platz ein Problem. Daher ein avant als Wunsch

    Der B5 ADP ist bei der Fahrweise auch nicht der sparsamste

  8. #8
    Benutzer Avatar von chr-geit85
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2007
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    BFB/HFD

    Registriert seit
    17.07.2018
    Bei Kurzstrecke ist jeses Auto nicht geeignet. Außer ein Elektrofahrzeug vielleicht, da es dort kaum Reibung an mechanischen Bauteilen gibt oder Betriebsflüssigkeiten, welche auf Betriebstemperatur gebracht werden müssen.
    Vielleicht ist ein A3 als 5-Türer die bessere Wahl. Müsste man schauen, welcher Motor da geeignet ist.

  9. #9
    Benutzer Avatar von eaGLe22
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1996
    Motor
    1.6
    MKB/GKB
    ADP

    Ort
    22941
    Registriert seit
    18.05.2009
    Der a3 hat hinten kaum Platz und die 1,4 1,6 Motoren sind auch nicht der bringer

  10. #10
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2002
    Motor
    2.0
    MKB/GKB
    ALT/GBM

    Registriert seit
    15.01.2019
    AGR gibts beim 2.0 ALT keines. Also zumindest habe ich nichts in den Selbststudien Unterlagen oder beim auseinander bauen gefunden.

    Kurzstrecke und viel Stadt bedeutet auch meist viel Sprit und Wasser im Öl. So alle 250 - 300 Betriebsstunden einen Ölwechsel durch zu führen, statt stur auf irgendwelchen Hausnummer auszuharren. Bei Stadt/Kurzstrecke wird das 8 - 10tkm sein. Die Kette wirds dir danken.

  11. #11
    Benutzer Avatar von chr-geit85
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2007
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    BFB/HFD

    Registriert seit
    17.07.2018
    Zitat Zitat von Chris2A4 Beitrag anzeigen
    Kurzstrecke und viel Stadt bedeutet auch meist viel Sprit und Wasser im Öl.
    Nicht Wasser, aber Kraftstoff kann sich im Öl ablagern, welches an den kalten Zylinderwänden über die Kolbenringe ins Öl gelangt und so den Schmierfilm an den Kolben abreißen kann. Folgeschaden ist klar.

  12. #12
    Benutzer Avatar von senti
    Modell
    Audi A4 8K/B8
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2015
    Motor
    2.0 TDI
    MKB/GKB
    CNHA

    Registriert seit
    16.11.2012
    So ein 2.0 ALT wird auch gern mal zum Ölfresser. 1 Liter Öl auf 1000km kommen da schon bei einigen zusammen und ob man mit so etwas leben kann, muss jeder selbst wissen.
    Und so wirklich spritziger als ein 1.6er ist er auch nicht.

    Empfehlen möcht ich dir bei dem Budget eigentlich nichts, denn in Sachen Geld bleibt ein Audi ein Audi egal wie alt er ist. Dennoch ein guter 1.8t mit einem anständigen Ölwechsel auf vollsynthetisch und vielleicht gereinigtem Ölsieb/Ölwanne, kann lange Freude machen.

  13. #13
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    1997
    Motor
    1.8
    MKB/GKB
    ADR

    Ort
    Linz/Rh.
    Registriert seit
    30.09.2016
    Zitat Zitat von eaGLe22 Beitrag anzeigen
    ...

    Beim 1,8t habe ich auch meine Bedenken bez. des Turbos: für max. 5000 haben die Motoren schon einiges gelaufen, was der Zuverlässigkeit des Turbos nicht gerade gut tut. Deshalb war auch die Frage nach der Zuverlässigkeit des 2.0....
    Ist ein Turboschaden mit steigender Laufleistung unausweichlich (bspw. ab 150.000 km), oder lässt es sich
    durch entsprechende Handhabe vermeiden ?

  14. #14
    Benutzer Avatar von segesi
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2004
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    BFB/HFD

    Ort
    Augsburg
    Registriert seit
    06.12.2017
    mein b6 1,8t hat mittlerweile auch schon 190tkm drauf und der turbo arbeitet einwandfrei. so pauschal kann man das garnicht sagen...
    hatte auch mal nen a3 1,8t der den ersten turbo drin hatte...hab ihn dann mit 240tkm verkauft...bis dahin hatte er absolut keine problem damit. das kommt einfach immer auf die wartung an, und wie mit dem auto umgegangen wird...

    stichwort: warmfahren, nachlaufen lassen, etc...

  15. #15
    Benutzer Avatar von The Black Cat
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2004
    Motor
    2.5 TDI V6 Quattro
    MKB/GKB
    BAU / GBG

    Ort
    Schleswig-Holstein
    Registriert seit
    20.12.2017
    Praktisch bei dem Anforderungsprofil bleibt eigentlich nur ein 1.8T übrig. Da aber ein guten zu finden
    dürfte die Stecknadel im Heuhaufen sein. Die meisten finden das starke Drehmoment untenrum halt
    cool nur sorgt das leider dafür das die meisten Motoren im kalten Zustand massiv überfahren werden.
    Das geht halt deutlich stärker auf Kosten der Haltbarkeit als beim Saugmotor.

    Sofern das Auto wirklich oft in der Stadt gefahren wird würde ich eher zum 1.6er greifen als
    zu 2.0ern oder gar dem großen 1.8T. Im Stau macht sowas nur den Unterschied ob du
    10 Liter Super da durchjagst oder mit 8 Liter hinkommst.

    V6 Benzinmotoren sind sehr schöne Autobahn- / Landstraßengleiter und haben mit Abstand die meiste
    Laufruhe wenn man vom S4 V8 mal absieht. Sie bleiben aber halt Saugmotoren und sind im Unterhalt
    etwas teurer als son Brot und Butter 4 Zylinder.
    Final eine Frage was es dir Wert ist. Beim kauf würde ich wenig auf Beschreibungen im Internet geben.
    Fahr ein paar Auto's Probe und entscheide dann welcher dir am ehesten zusagt. Die wo du ein schlechtes
    Baugefühl hast oder der Motor nicht ordentlich läuft läst du stehen. Gibt genug Autos am Markt im Berreich
    Audi A4.
    Lg The Black Cat

  16. #16
    Erfahrener Benutzer Avatar von Bacardifan86
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2008
    Motor
    2.0 TDI
    MKB/GKB
    BPW

    Registriert seit
    15.08.2015
    Also der A4 B7 taugt in meinen Augen gar nicht als Familienauto.

    Isofixstation musste hinter den Fahrersitz,sonst hat die Frau keinen Platz hinter mir.

    Kofferraum ist auch nicht der Brüller.Wenn ich unseren Hartan Kinderwagen einlade ist der Kofferraum voll.
    Spritmonitor.de

  17. #17
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2002
    Motor
    2.0
    MKB/GKB
    ALT/GBM

    Registriert seit
    15.01.2019
    Zitat Zitat von senti Beitrag anzeigen
    So ein 2.0 ALT wird auch gern mal zum Ölfresser. 1 Liter Öl auf 1000km kommen da schon bei einigen zusammen und ob man mit so etwas leben kann, muss jeder selbst wissen.
    Und so wirklich spritziger als ein 1.6er ist er auch nicht.
    Wer meint LL Intervall auf Kurzstrecke zu fahren um sich dann über verkokte Ölabstreifringe zu wundern, der muss auch die 1 Liter auf 1000km hin nehmen.
    Der ein oder andere 1.8T ist davon auch betroffen wie auch FSI

    Audi hat es mit dem Fehldesign ja bis ins Fernsehen geschafft. Wer sich an die 250 Betriebsstunden hält wird auch mit günstigem Öl am Ende des Jahre mit LL Intervall Preislich mithalten können.
    Für 50 - 60€ Gibts den Ölwechsel mit Shell oder Mobil 1 Öl, das ist immer noch um Welten günstiger als Audi LL.

    Meiner war auch ein Ölfresser, seit dem ich den Motor gespült habe und mit frischem Öl ca. 500km absolviert habe, ist kein Verbrauch zu erkennen.

    Der A4 B6/7 ist ja auch nur ein Golf Variant im Innenraum und kein Passat/A6, der Kinderwagen passt in den Kofferraum und der Einkauf wird über die Sitze verteilt.
    Lässt sich schön fahren und das 1BE fahrwerk hilft ein wenig um den Schwung mit zu nehmen

  18. #18
    Benutzer Avatar von Daniels S4
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2004
    Motor
    4.2 V8 Quattro
    MKB/GKB
    BBK

    Ort
    Edersee
    Registriert seit
    20.10.2017
    Da ich selber ja einen S4 B6 fahre kann ich nur sagen, dass dieser als Familienwagen deutlich zu klein ist. Meine Frau fuhr vorher einen Polo 9N3 mit 80Ps. Der war top. Leider eben zu klein für Kinderwagen und co. Kurzerhand habe ich ihr einen Skoda Octavia RS mit dem 2.0 und 200 Ps gekauft. Der ist deutlich geräumiger und flink ebenso. Meine Frau freut sich jedes Mal damit fahren zu können. Der Skoda wird auch nur für kürzere Strecken genommen. Bekommt aber jährlich seinen Ölwechsel sowie der Audi auch.
    Geändert von Daniels S4 (14.02.2019 um 11:30 Uhr)

  19. #19
    Benutzer Avatar von The Black Cat
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2004
    Motor
    2.5 TDI V6 Quattro
    MKB/GKB
    BAU / GBG

    Ort
    Schleswig-Holstein
    Registriert seit
    20.12.2017
    Zitat Zitat von eaGLe22 Beitrag anzeigen
    Moin Leute,
    da meine kleine Familie jetzt um einen weiteren Mitglied gewachsen und mein 96er B5 „Packesel“ leider kein ISOFIX hat (und nicht mal die Vorbereitung), schaue ich mich nach einem Ersatz um.
    ....
    Als Nachtrag,

    sofern der Platz für ein Buggy und co. doch ausreicht, schau dir den Axkid Minikid Reboarder an.
    Ist bei der Montage zwar etwas Aufwand aber dafür brauchts kein Isofix und du kommst auch
    besser ran beim reinsetzten wenn du mal in ner relativ engen Parklücke stehst.

    Bei meiner ex-Arbeitsstätte haben wir den immer genommen wenn Kindertransport benötigt wurde
    und das Kind ein brauchte. https://www.axkid.com/de/products/axkid-minikid/
    Lg The Black Cat

  20. #20
    Erfahrener Benutzer Avatar von Bacardifan86
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2008
    Motor
    2.0 TDI
    MKB/GKB
    BPW

    Registriert seit
    15.08.2015
    Für Babys ja noch gut.Aber wenn ich dran denke dass das Kind mit 120cm auch rückwärts sitzen soll.Naja

    Hab schon einige Videos zu dem Thema Reboarder gelesen und finde die Sitzposition sehr ungünstig.Da sitzt das Kind ja immer mit angewinkelten Beinen.
    Spritmonitor.de

Ähnliche Themen

  1. Welchen TFSI Motorisierung?
    Von a4playmen im Forum Kaufberatung
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 09.03.2018, 08:34
  2. Re: Welche Motorisierung zum Hängerziehen ?
    Von Tinman im Forum Allgemeines
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 07.03.2005, 20:42
  3. Re: Motorisierung neuer RS4?!
    Von tdi-michel im Forum Allgemeines
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.09.2003, 17:47

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •