Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2004
    Motor
    2.0
    MKB/GKB
    ALT

    Registriert seit
    29.10.2017

    KGE tauschen: Als geübter Laie machbar?

    Hallo Leute,

    bei mir ist die KGE defekt (Ventil-Membran total vergammelt und das Rohr, das nach unten zum KG läuft gebrochen).
    Habe jetzt alle Teile neu (inklusive O-Ringe und Federhalter).
    Habe nun schon mehrfach gelesen, dass es eine Sch... Arbeit ist, das Rohr, das nach unten läuft zu wechseln, es sieht auch verdammt eng aus, da unter der Ansaugbrücke.
    Was meint Ihr bzw. welche Erfahrungen habt Ihr: Ist es einem einigermaßen handwerklich begabten Laien zuzutrauen, das mit Normalowerkzeug selbst zu wechseln, oder besser die Finger davon lassen?
    Schraube öfters am Auto, bin aber halt kein Fachmann und habe auch keine Werkstatt mit Hebebühne oder Spezialwerkzeug zur Verfügung. Sowas wie Kühlwasser ablassen und Ansaugbrücke abmontieren will ich vermeiden.


    Vielen Dank für Eure Meinung und ggf. Tipps!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2004
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    BFB-HFD

    Ort
    Thüringen/Sachsen
    Registriert seit
    15.11.2014
    Fachwissen oder Spezialwerkzeug werden nicht benötigt. Gynäkologisch geformte Winkelpfoten und Geduld sind dafür Voraussetzung.

    viel Spass
    2.Runde der Grundsanierung abgeschlossen

  3. #3
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2004
    Motor
    2.0
    MKB/GKB
    ALT

    Registriert seit
    29.10.2017
    @dbmax: Vielen Dank, macht ja erst mal vorsichtig Mut
    Hast Du es selbst schon mal gemacht? Gibt's einen signifikanten Unterschied in der Machbarkeit zwischen dem 1.8 T (fährst Du ja) und dem ALT 2.0?

  4. #4
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1995
    Motor
    1.9 TDI
    MKB/GKB
    1Z/CPC

    Registriert seit
    25.01.2005
    Man kann sich den zum Aus- und Einbau notwendigen Platz für das KGE-Rohr (incl. angebautem Ölabscheider) dadurch beim ALT-Motor schaffen, indem man den Generator aus seiner Halterung abschraubt (natürlich vorher den Rippenriemen entspannen und vom Generator abnehmen) und vorsichtig in Richtung Kühler nach vorn ablegt.

    Sinnvollerweise sollte man auch das unter dem Schlossträger befindliche Steuergerät für Kühlerventilator aus seiner Halterung abschrauben und nach oben heraus aus dem Motorraum wegschwenken, damit man den Generator möglicht weit Richtung Kühler ablegen kann.

    Mit diesen "Vorarbeiten" hat man dann ausreichend Freiraum für die problemlose Montage des KGE-Rohrs.

    Ich habe die Instandsetzung der KGE-Entlüftung (incl. neuem KGE-Ventil) auf diese Weise heute an meinem A4 8E ALT bereits hinter mir.

    Gruß
    StefanTDI
    Geändert von stefanTDI (10.07.2018 um 19:02 Uhr)

  5. #5
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2004
    Motor
    2.0
    MKB/GKB
    ALT

    Registriert seit
    29.10.2017
    @stefanTDI: Danke für den Tipp, hört sich sehr brauchbar und machbar an!

  6. #6
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2004
    Motor
    2.0
    MKB/GKB
    ALT

    Registriert seit
    29.10.2017
    So, kurze Rückmeldung, gestern die KGE erfolgreich getauscht
    - Der Tipp 'Generator abschrauben und nach vorn ablegen' war Gold wert, weiß gar nicht, wie man das anders machen könnte!
    - Das Steuergerät für den Kühlerventilator ist (vor dem Motor stehend) rechts mit einer Schraube befestigt, Ist diese entfernt, muss man das SG ein Stückchen nach rechts schieben, da es auf seiner linken Seite eingehakt ist. Dann kann man es nach oben wegklappen und beiseite legen.
    - Um den Spanner für den Rippenriemen nach dem Lockern zu sichern, funktioniert eine Schraube M5 x 30 oder ein 5er Bohrer ausgezeichnet
    - Das neue KGE-Rohr einzufädeln ist nicht einfach, mit Ruhe und vorsichtigem Biegen und Schieben bekommt man es aber an Ort und Stelle.
    - Der einzig wirklich fiese ist, die Spannklammer unten am Ölabscheider wieder anzubringen. Da hat sich folgendes Vorgehen bei mir bewährt:
    -- Spannring an einer dünnen Schnur befestigen. Wenn er einem dann in den Motorraum fällt, ist das ein Segen zum Zurückholen
    -- Spannring von oben durch die Lücke in der Ansaugbrücke mit einem langen Federgreifer nach unten reichen, idealerweise von einer zweiten Person, und an der Nut Positionieren. Dann von vorne runtergreifen und draufschieben. KGE-Rohr muss dabei aktiv zusätzlich nach unten gedrückt werden, damit es an seinem Anschlag sitzt. Sonst erfasst der Spannring die Nut nicht und das KGE-Rohr bleibt unbefestigt.

    Zum Schluss: Vor der Reparatur hat mein Öldeckel getänzelt (KGE-Rohr war im Gewebeschlauch komplett abgebrochen und Membrain im KGE-Ventil sah aus wie schon mal gegessen). Nach der Reparatur wird er nun leicht (!) angesaugt. Nur wenn man ein ganz klein wenig daran zieht, tänzelt er in der Hand. Man liest das an vielen Stellen anders: Wenn KGE defekt, dann würde der Deckel angesaugt, nach Reparatur soll er dann frei tänzeln. Ich denke, dass das leichte (!) Ansaugen so korrekt ist: Im KG muss möglichst immer ein kleiner Unterdruck herrschen, damit der Motor nicht zu viel Öl ausschwitzt (siehe Wikipedia dazu). Da das KG ja pneumatisch mit dem Öleinfüllstutzen verbunden ist, muss der Öldeckel damit ja ein wenig angesaugt werden, denke ich. Bei gebrochenem KGE Rohr fehlt der Unterdruck und damit das Ansaugen. Genau das hatte ich bei mir vor der Reparatur beobachtet.
    Bin gespannt, ob mein mittlerweile recht hoher Ölverbrauch jetzt wieder etwas zurückgeht.

    Was meint oder wisst Ihr dazu? Hier würden mich weitere Meinungen sehr interessieren!
    Geändert von Friggle (13.07.2018 um 06:44 Uhr)

  7. #7
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2004
    Motor
    2.0
    MKB/GKB
    ALT

    Registriert seit
    29.10.2017
    OK, nach weiterer Recherche und Nachdenken habe ich eine neue Sichtweise auf die KGE und ihre Bauteile im A4:

    Das, was gemeinhin als 'KGE Ventil' bezeichnet wird, ist hauptsächlich ein (und wahrscheinlich der einzige) Ölabscheider für die KGE: Die Membran darin schließt den Luftfluss nicht in einer Richtung aus, wie man das von einem typischen Ventil annehmen würde. Vielmehr ist sie dazu da, einen 'Umweg' für die aus dem KG strömende Luft zu bilden, an dem sich Öltröpfen fangen, um von dort wieder zurück in den Motor zu gelangen (via Abzweig zum Ventildeckel).
    Der Weg von dort geradeaus weiter in den Ansaugweg vor der DK liegt nahezu auf Umgebungsdruck. Der eigentliche, gewünschte Unterdruck entsteht durch den kleinen Schlauch, der vom KGE 'Ventil' über eine Drossel hinunter zum Ansaugbereich hinter der DK geht (und damit an eine Stelle, die deutlichen Unterdruck führt).

    Der flaschenförmige Teil des KG Rohrs unten am KG, der oft als 'Ölabscheider' bezeichnet wird, ist meiner Meinung nach nur ein pneumatisches 'Vorratsvolumen', das stoßartig austretende Blow-Out Gase aufnehmen kann.

    Was meint Ihr, macht das so Sinn?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Avatar von AudiA4Fan
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    2000
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    ANB/EHV

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beim Turbo tänzelt er und beim Sauger wird er leicht angesaugt.

    Schon richtig so.



Ähnliche Themen

  1. 8E/B6 - alle Druckwandler/ Magnetventile vom 1,9TDI als Laie testen/ messen
    Von g60s im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.05.2018, 19:54
  2. 8E/B6 - Laie hat Fragen zum BDV
    Von Hamelenser im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 04.11.2016, 09:20
  3. 8D/B5 - Kühlmittelverlust und ein Laie braucht Hilfe O.o
    Von Nasruhl im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 10.03.2015, 21:03
  4. 8D/B5 - Hinterachse tauschen! Selber machbar?
    Von JamesD im Forum Fahrwerk
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.12.2012, 15:49

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •