Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1997
    Motor
    1.6
    MKB/GKB
    ADP/-

    Ort
    Jade
    Registriert seit
    30.09.2012

    Kupplungsgebezylinder

    Hallo liebe A4- Freunde!
    Ich habe mich lange nicht gemeldet, was einfach daran lag, daß es bei fälligen Reparaturen keine Probleme gab.
    Was alles so an normalen Dingen anfällt, wie Bremsscheiben, Bremsbeläge wechseln ist ja unproblematisch. Auch der Wechsel der Zylinderkopfdichtung war alleine und ohne Bühne gut zu bewerkstelligen. Nun aber bin ich am Ende meiner Weisheit. Der Wechsel des Kupplungsgebezylinders beim B5 mit ADP- Motor stellt mich vor das Problem die Verschraubung der Verbindungsleitung zwischen Geber- und Nehmerzylinder lösen und wieder aufschrauben zu müssen. Nur sehe ich nicht, wie ich das bewerkstelligen kann. Ich kann sie sehen und mit einem Finger berühren- mehr nicht. Einen Bremsleitungsschlüssel aufzusetzen ist mir nicht geglückt. Wenn die Elektronikbox ausgebaut wäre, könnte ich die Verschraubung sicher erreichen- nur wie bekomme ich die heraus? Auf der Fahrerseite hinten ist eine Verschraubung ( Mutter auf Stehbolzen ), die ich gelöst habe, zur Fahrzeugfront hin ist ein Gummilager. Trotz lösen der Verschraubung bewegt sich nichts. Ich hoffe, dass hier jemand schon mal den Geberzylinder beim B5 gewechselt hat und mir erklärt, wie ich vorzugehen habe. Meine Reparaturanleitung sagt nur, dass ich die Verschraubung der Leitung vom Motorraum aus abschrauben soll, mehr nicht. Ich hoffe auf eure Hife und bedanke mich schon mal im Voraus.
    Freunliche Grüße von
    FraMo
    Kleiner Nachtrag: Ich habe am Samstag festgestellt, dass es ohne Ausbau des Bremskraftverstärkers wohl nicht möglich ist, die Leitungsverschraubung zu lösen.

    Ich habe jetzt den Bremskraftverstärker ausgebaut und könnte nun die Hydralikleitung vom Kupplungsgeberzylinder abbauen.Wenn da eine Verschraubung wäre, hätte ich auch kein Problem damit, nur ist da ein dämliches Plastikteil, von dem ich nicht weiß, wie ich es bearbeiten muss, um die Leitung aus dem Zylinder zu bekommen. Kann mir da jemand einen Rat geben?
    Grüße von
    FraMo
    Geändert von FraMo (17.06.2018 um 08:21 Uhr)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •