Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    1998
    Motor
    1.8
    MKB/GKB
    ADR

    Registriert seit
    27.02.2017

    ANB 1.8t welche Pleuel und Kanäle bearbeiten?

    Hallo zusammen,

    hab den ANB Motor und bin gerade dabei den komplett zumachen ist auch schon zerlegt in die Einzelteile und da er später etwas mehr aushalten soll als Serie ist meine Frage schaffen die Pleuel das? Die Pleuel haben die Nummer 027B. Gibt es alternativen oder gleich welche aus dem Zubehör nehmen? Lagerschalen sollen auch neue.
    Der Kolben sollte das ja aushalten angepeilt sind so 300 vielleicht auch etwas mehr.

    Ist es es außerdem sinnvoll gleich die Kanäle am Zylinderkopf zu erweitern oder eher nicht?
    Hab mal irgendwo gelesen das die engeren Kanäle für mehr "Strömungsgeschwindigkeit" sorgen oder aber würde es was taugen wenn ich diese bis aufs Dichtungsmaß erweitere das mehr einströmen kann? Das selbe würde ich wenns was bringt bei den Auslass und an dem Saugrohr machen.

    Danke für eure Meinung und Anregungen.

    LG

  2. #2
    Forensponsor Avatar von moarei
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2000
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    AWT/AEB DPV

    Ort
    83...
    Registriert seit
    20.06.2010
    Also ich schreibe hier mal den Standardtext, der sonst immer kommt und auch zutrifft.

    Bitte benutze die Suche, dein Anliegen wurde schon oft angefragt und durchgekaut.

    Bei deinem Vorhaben ist die Beschreibung etwas dünn... wenn es wirklich nur um die Frage bezüglich Pleuel/Kanäle und 300 PS geht, dann ist die Antwort...

    Man kann bis 300 PS die Originalpleuel fahren, ABER dabei muss der Abstimmer mit der Drehmomentkurve aufpassen, da ansonsten diese den Geist aufgeben.

    Kanäle ist kein Muss bei 300 PS, einige sagen, dass bis 450-500 PS sogar die kleinen Kanäle besser sind, da sie ein besseres Ansprechverhalten versprechen. Darüber sind die größeren Kanäle besser für Mehrleistung.

    Du kannst höchstens die Ein/Auslasskanäle von rauen groben Oberflächen befreien bzw. diese leicht glätten.

    Nachtrag:
    Bei voller Drehmomentkurve verwende Stahlpleuel, ich habe welche von Integrated eingebaut, aber es gibt auch genug, die auf billige aus der Bucht zurück greifen. Ob diese dann jedoch gut sind, weiß ich nicht.
    Geändert von moarei (19.04.2018 um 22:10 Uhr)
    Perfektion ist die optimale Lösung
    ........ A4 B5 Werkteltagebuch .........

  3. #3
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    1998
    Motor
    1.8
    MKB/GKB
    ADR

    Registriert seit
    27.02.2017
    Das ist doch mal eine Antwort die mir weiterhilft

    Ja hab auch schon etliches gelesen dazu Berichte, Erfahrungen etc. Vieles verläuft leider immer wieder im Sande.

    Also heißt das für mich unter 300 PS ist alles paletti.

    Und wegen den Kanälen gut zu wissen.
    Danke für die Antwort.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von STC-leX
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1999
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    AWT/EHV

    Ort
    71636 LBC
    Registriert seit
    06.07.2010

    ANB 1.8t welche Pleuel und Kanäle bearbeiten?

    300Ps sind schon eine Ansage für die Seriepleuel.
    Geändert von mounty (02.05.2018 um 14:57 Uhr)

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Avatar von Perry Rhodan
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2005
    Motor
    1.8 T Quattro
    MKB/GKB
    BFB/GJW

    Ort
    Braunschweig
    Registriert seit
    05.05.2015
    Ehrliche Meinung? Die Serienpleuel KÖNNEN halten oder auch nicht.

    Übrigens sind die Serienpleuel auch aus "Stahl". Ich glaube Moarei meinte H-Schaftpleuel. Bei Umbauten mit mehr Drehmoment und ordentlich Druck der schon recht früh kommt machen H-Schaftpleuel auf jeden Fall Sinn, unabhängig von der Endleistung oben raus.

    Mal zum Vergleich: Mein Bruder fuhr im A3 1,8T AGU einen GT2860RS (A/R 0.86) und es hat mit knapp 320PS oben raus gehalten. Aber da kam auch erst ab knapp 4500 u/min Leistung. Andere Leute fuhren den 2860Lader mit A/R 0.64 und denen hat mit deutlich weniger Endleistung die Pleuel verbogen. Da ging der Lader dann aber auch deutlich eher los.

    Es ist im Grunde eine Frage des Drehmomentverlaufes. Je eher viel Moment anliegt, des länger wird das Pleuel schräg belastet pro Umdrehung und kann sich verbiegen.
    Gruß, Stephan
    Spritmonitor.de

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    2002
    Motor
    1.8 T Quattro
    MKB/GKB
    AVJ

    Registriert seit
    20.06.2007
    Wenn Du 300 PS willst, dann sollten 250 Euro für Pleuel und neue Kolbenringe drin sein

  7. #7
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    1998
    Motor
    1.8
    MKB/GKB
    ADR

    Registriert seit
    27.02.2017
    Ja Kolbenringe stehen definitiv mit aufm Schirm, zur zeit ist eh erstmal aufarbeitung angesagt wird erstmal block neu gelackt und kopf bearbeitet. Aber gut zu Wissen alles, danke für eure Meinungen und Erfahrungen.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Avatar von Perry Rhodan
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2005
    Motor
    1.8 T Quattro
    MKB/GKB
    BFB/GJW

    Ort
    Braunschweig
    Registriert seit
    05.05.2015
    Moin,
    ich bitte auch meinen Post oben nicht falsch zu verstehen. ICH würde in jedem Fall H-Schaft Pleuel verbauen.

    Übrigens sollten in dem Atemzuge natürlich auch gleich alle Lagerschalen mit getauscht werden, sprich Pleuellager und sinnigerweise auch die Kurbelwellenhauptlager. Das ist die optimale Gelegenheit mal zu schauen, wie das Tragbild und der Zustand der entsprechenden Lagerstellen sind. Außerdem ist das auch die optimale Gelegenheit für ne neue Ölpumpe.

    Optik des Blocks ist nur eine Sache und schön wenn sie stimmt. Viel wichtiger sind die "inneren" Werte.

    Wenn Du den Kopf bearbeitest, dann muß dieser dafür natürlich völlig zerlegt werden. Ich hoffe Du hast sowas schon einmal gemacht, die passenden Werkzeuge und die nötige Zeit. Wichtiger Tip: Klebe die Brennräume mit Panzertape ab und schau, dass Du die Ventilsitzringe nicht mit anschleifst. Das passiert leider relativ schnell und schnell sind auch Schmarren in den Dichtflächen der Kopfdichtung.

    Die Ventile sollten nach Reinigung und Politur zumindest mal neu eingeschliffen werden. Kannst Du das? Ventilschaftdichtungen würde ich VOR der Kopfbearbeitung beim Zerlegen gleich mit demontieren und anschließen neue verbauen.

    Es ist - je nach Laufleistung - vlt auch nicht die schlechteste Idee gleich alle Hydros mit zu tauschen, wenn eh alles auseinander ist. Damit ist wieder ein weiterer Teil des Motors revidiert und macht in Zukunft keine Probleme.

    Falls noch Fragen sind und ich Dir hier mit Rat zur Seite stehen kann, frag ruhig.
    Gruß, Stephan
    Spritmonitor.de

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    2002
    Motor
    1.8 T Quattro
    MKB/GKB
    AVJ

    Registriert seit
    20.06.2007
    hab mir heute auch h-Pleuele gekauft. 200 euro

Ähnliche Themen

  1. 8K/B8 - 2.0 TFSI Nur Kolbenringe tauschen oder doch Kolben und Pleuel
    Von hapster im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 12.02.2016, 19:35
  2. Allgemein - Kurbelwelle Auswuchten nach Pleuel und Kolben wechsel?
    Von Wuupwuup im Forum Leistungssteigerung & Chiptuning
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.01.2014, 15:56
  3. 8D/B5 - ANB 1.8T 20 oder 19mm Pleuel? Schmiede oder Gusswelle?
    Von STC-leX im Forum Leistungssteigerung & Chiptuning
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 12.04.2013, 20:14
  4. 8D/B5 - Einspritzventile welche passen in den ANB?
    Von Marco_Werner im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.01.2013, 22:21

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •