Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1
    Benutzer Avatar von Sponge
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    2007
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    BFB

    Ort
    Wien
    Registriert seit
    10.11.2013

    Frage Räderwechsel // Kupfer-Paste, Keramik-Paste oder Allzweckfett?

    Hallo zusammen,

    wollte mich mal umhören was ihr so beim Räderwechsel (Alufelgen) auf die eure Radnaben schmiert?
    Mit welchen Produkten habt ihr gute Erfahrungen gesammelt?

    Grüße

  2. #2
    Benutzer Avatar von nintendo94
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2003
    Motor
    2.0 FSI
    MKB/GKB
    AWA/

    Registriert seit
    28.09.2015
    VW Radnabenwachs D 322 000 A2
    Nutze ich bei meinem, kein Rost & Festbacken mehr.


  3. #3
    Benutzer Avatar von Sponge
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    2007
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    BFB

    Ort
    Wien
    Registriert seit
    10.11.2013
    Danke, werde ich mal testen

  4. #4
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8W/B9
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2019
    Motor
    2.0 TFSI
    MKB/GKB
    DLVA/NYL

    Registriert seit
    09.05.2017
    Auf die Aufflagefläche der Felge auf der Radnabe darf in keinem Fall ein Schmiermittel aufgetragen werden.
    Ebenso darf in der Felge die Auflagefläche nicht gefettet werden.
    Einzig der Zentrierring darf etwas Fett abbekommen.

    Inm Gegensatz zu dem, was der Volksmund glaubt, wird die Kraft zwischen der Nabe und der Felge nicht über die Radbolzen übertragen, sondern durch die Reibung zwischen Nabe und Felge. Deswegen wäre Schmiermittel jeder Art hier fatal.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Avatar von Stefan2.0TDI
    Modell
    kein Audi A4/S4
    Baujahr
    2002
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    AUQ

    Ort
    Ulm
    Registriert seit
    15.05.2007
    Genau...richtig!

    Zitat aus dem VW Handbuch:

    Die Kalotten in den Bohrungen für die Radschrauben müssen frei von Korrosion, Schmutz, Öl und Fett sein.




    • Entfernen Sie gegebenenfalls Öl, Schmutz und Korrosion und stellen Sie mit Wachs- Spray -D 322 000 A2- im Bereich der Zentrierung den Korrosionsschutz wieder her.



    Man kann Keramikspray verwenden um die Radnaben gegen Korrosion zu schützen.

    A4 Randgruppe Ulm
    In Ulm und um Ulm herum schrauben wir wie dumm

  6. #6
    Moderator/Redakteur/Forensponsor Avatar von mounty
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    D-Row
    Registriert seit
    02.02.2003
    Zitat Zitat von zwiebelring Beitrag anzeigen
    Inm Gegensatz zu dem, was der Volksmund glaubt, wird die Kraft zwischen der Nabe und der Felge nicht über die Radbolzen übertragen, sondern durch die Reibung zwischen Nabe und Felge.
    Das Problem ist das sich ein Schmiermittel oder auch Farbe (Grundierung z.b) mit der Zeit wegdrückt wenn die Räder angezogen werden und somit sich die Felge setzt und die Radbolzen lose werden.

    @Stefan2.0TDI da geht es dann aber um die Löcher der Felgen in denen die Radbolzen kommen, denn auch da gilt, wenn sie am Konus gefettet werden oder dort Dreck drin sitzt, das sich das ganze setzen und somit dann die Schraube sich lösen kann bzw nicht mehr mit dem erforderlichen Moment die Felge ran presst.

    Ich gehe ja mal davon aus das @Sponge die Mittenzentrierung der Radnabe meint an die er was ran schmieren will, denn dort gammeln die Felgen ja auch gern fest, da sich dort gern Wasser bzw Feuchtigkeit sammelt hinter dem Nabendeckel der Felge.
    Die STVO behindert meinen Fahrstil Kein Technischer Support per PN

  7. #7
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8W/B9
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2019
    Motor
    2.0 TFSI
    MKB/GKB
    DLVA/NYL

    Registriert seit
    09.05.2017
    Zitat Zitat von mounty Beitrag anzeigen
    Ich gehe ja mal davon aus das @Sponge die Mittenzentrierung der Radnabe meint an die er was ran schmieren will, denn dort gammeln die Felgen ja auch gern fest, da sich dort gern Wasser bzw Feuchtigkeit sammelt hinter dem Nabendeckel der Felge.
    Deswegen darf man darf man auch den Zentrierbund - und nur diesen - dünn fetten, um ein Festkorrodieren zu verhindern.

    @Stefan2.0TDI da geht es dann aber um die Löcher der Felgen in denen die Radbolzen kommen, denn auch da gilt, wenn sie am Konus gefettet werden oder dort Dreck drin sitzt, das sich das ganze setzen und somit dann die Schraube sich lösen kann bzw nicht mehr mit dem erforderlichen Moment die Felge ran presst.
    Vor allem führt ein Fetten der Radbolzen dazu, dass man mit viel zu hohen Anzugsmomenten rangeht. Dabei ist es wurst, ob man das Gewinde oder den Konus fettet.
    Bei den Pressungen, die an der Stelle anliegen, drückt es das Fett auch schon beim Anziehen seitlich raus, da ist es dann aber zu spät.

  8. #8
    Moderator/Redakteur/Forensponsor Avatar von mounty
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    D-Row
    Registriert seit
    02.02.2003
    Zitat Zitat von zwiebelring Beitrag anzeigen
    Vor allem führt ein Fetten der Radbolzen dazu, dass man mit viel zu hohen Anzugsmomenten rangeht. Dabei ist es wurst, ob man das Gewinde oder den Konus fettet.
    Das Gewinde der Radbolzen darf gefettet werden und bringt keinerlei Probleme. Das dadurch das Anzugsdrehmoment verfälscht wird stimmt nicht. Bei unseren Rennwagen wurde es sogar bei den Tourenwagen von BMW gefordert das die Stehbolzen in der Radnabe gefettet werden und die Radmuttern wurden trotz allem nur mit den üblichen 120 Nm angezogen.

    Bei meinem S4/b5 damals und dem A5 aktuell mache ich auch immer beim Radwechsel Sommer/Winter bzw zurück dünn mit nem Pinsel etwas Graphitfett auf die ersten Gewindegänge und hatte nie Probleme
    Die STVO behindert meinen Fahrstil Kein Technischer Support per PN

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    2007
    Motor
    2.0 TFSI Quattro
    MKB/GKB
    BWE

    Ort
    Umwelt-SCHLAGLOCH-Zone
    Registriert seit
    01.03.2007
    Es wird garnix "gefettet"!

    Ausschließlich die chemische Reaktion von Alu und Stahl soll unterbunden werden.

    Fetten und Kupferpaste ist wie Verbleit tanken...
    MirfallennichtgenugsinnloseDingeein,dieanderedazuauffordern,sicheinBildübermichzumachen.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Avatar von Black_A4
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1997
    Motor
    2.6 V6
    MKB/GKB
    ABC

    Ort
    Mainz
    Registriert seit
    30.01.2005
    @Zwiebelring

    Bist du der Zwiebelring der hier vor Ewigkeiten schonmal angemeldet war?

  11. #11
    Benutzer Avatar von Sponge
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    2007
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    BFB

    Ort
    Wien
    Registriert seit
    10.11.2013
    Also nach dem ganzen hin und her weiß ich jetzt nicht mehr wo ich was (Wachs) hinschmieren darf
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	bremsen1.jpg 
Hits:	53 
Größe:	156,6 KB 
ID:	329019

    1 - Nein
    2 - Ja
    3 - Ja
    4 - Ja
    5 - Nein

    Und bei der Felge nur der Zentrierring.

    Korrekt?
    Geändert von Sponge (29.03.2018 um 20:07 Uhr)

  12. #12
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8W/B9
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2019
    Motor
    2.0 TFSI
    MKB/GKB
    DLVA/NYL

    Registriert seit
    09.05.2017
    Zitat Zitat von Black_A4 Beitrag anzeigen
    @Zwiebelring

    Bist du der Zwiebelring der hier vor Ewigkeiten schonmal angemeldet war?
    Ja.
    Da hat aber einer eine Erinnerung...

  13. #13
    Moderator/Redakteur/Forensponsor Avatar von mounty
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    D-Row
    Registriert seit
    02.02.2003
    Zitat Zitat von Sponge Beitrag anzeigen
    Also nach dem ganzen hin und her weiß ich jetzt nicht mehr wo ich was (Wachs) hinschmieren darf
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	bremsen1.jpg 
Hits:	53 
Größe:	156,6 KB 
ID:	329019

    1 - Nein
    2 - Ja
    3 - Ja
    4 - Ja
    5 - Nein

    Und bei der Felge nur der Zentrierring.

    Korrekt?
    Ja, wobei 3 und 4 ist die Zentralschraube der Antriebswelle, da hilft kein Fett, da du die Schraube nur von außen einschmierst. Naja hilft evtl nen bischen vorm weiter rosten.
    Die STVO behindert meinen Fahrstil Kein Technischer Support per PN

  14. #14
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2002
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    BFB/GDT

    Ort
    Mainz-Kastel
    Registriert seit
    15.08.2012
    Für die Nabe kann man meines Wissens auch Plastilube oder Keramikpaste nehmen.

    Übrigens, für die Radschrauben gibt es von VW eine spezielle Paste.
    Muss man dann aber vorher die Schrauben entrosten.

Ähnliche Themen

  1. 8E/B7 - Durchmesser Kupfer Dichtring
    Von V6Quattro im Forum Bremsen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.06.2015, 08:13
  2. 8K/B8 - Räderwechsel bei Reifendrucksystem?
    Von mr020186 im Forum Räder & Reifen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.06.2014, 16:52
  3. 8E/B7 - TPMS leuchtet nach Räderwechsel
    Von RS-Driver im Forum Räder & Reifen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.05.2012, 19:18

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •