Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2005
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    BFB

    Registriert seit
    15.01.2018

    Idee Turbolader wechseln - A4B7 1.8 T BFB

    Moin Leute.

    Hab die Suchfunktion bemüht da ich denke dass dieses Thema wahrscheinlich schon etliche Male durchgekaut wurde, hab aber leider nichts passendes gefunden. Vielleicht kann mir jemand helfen.

    Und zwar habe ich seit längerer Zeit einen erhöhten Ölverbrauch. Ventildeckeldichtung gewechselt, seitdem deutlich weniger, aber war noch vorhanden. Daher mal unters Auto gekrochen und den Ladeluftschlauch abgezogen, und naja wie soll ich sagen, war eher ein Ölschlauch. daraufhin mal den Turbo befummelt und gemerkt dass der Spiel hat, beim Drehen schleift das Rad am Gehäuse. Lange Rede kurzer Sinn, das Ding muss leider raus.

    Ich habe die Nummer des Laders leider nicht zur Hand, hatte es Samstag bisschen eilig und musste erstmal wieder zusammen bauen und hab auch nicht direkt dran gedacht. Gibts nen anderen Weg dass ich nach dem Bestellen dann wirklich einen Passenden in der Hand habe? Fahrgestellnummer oder reicht 1.8 T BFB? Wenn jemand direkt nen günstigen und ordentlichen Aufbereiter empfehlen kann, gern her damit. Würde nen Generalüberholten nehmen, da der Kahn fast 160tkm auf der Uhr hat, das erscheint mir sonst albern.

    Ansonsten, Ölzulaufleitung, Dichtungen/Schrauben (irgendwelche Empfehlungen für ein Set?), neuen Ladeluftkühler (der ist komplett voll)... was vergessen?? Keramikpaste oder sowas? Ölspülung mach ich vorher, Ölwechsel hinterher.

    Falls jemand noch nen guten Tipp hat welche "besonderen" Werkzeuge hilfreich sein könnten für kniffelige Stellen, auch gern her damit. Werde mir Zeit nehmen, soll aber auch nicht ewig dauern. Ihr kennt das

    Könnt mir auch gerne nen Link schicken wenn ihr irgendwo ne Anleitung für den B7 habt.

    Ich danke euch schon mal im Voraus und wünsche allzeit gute Fahrt

    Gruß Martin

  2. #2
    Forensponsor Avatar von Audirakete
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2005
    Motor
    2.0 TFSI
    MKB/GKB
    BGB / HHD

    Ort
    47506 Neukirchen-Vluyn
    Registriert seit
    20.08.2006
    Den Ladeluftkühler und die Schläuche kannst du doch mit Bremsenreiniger oder mit Benzin reinigen.
    Und die Drosselklappe mal begutachten.

  3. #3
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2005
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    BFB

    Registriert seit
    15.01.2018
    Nach der Drosselklappe hatte ich gesehen, war alles sauber. Ein minimalster Ölfilm, kaum abwischbar, war im Rohr.

    Denkst du das bringts mit Reinigen? Hab da die verschiedensten Meinungen gehört, aber bin gerne bereit 100 Mark zu sparen Wie genau machen? Einweichen? Zumal ich gerade nen Anfall bekommen habe als ich nach ner Ölzulaufleitung gesucht habe... gibts überall bloß von Motair für 200 (!) Euro. Macke oder was... für den TDI hab ich für 60 gefunden

  4. #4
    Forensponsor Avatar von Audirakete
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2005
    Motor
    2.0 TFSI
    MKB/GKB
    BGB / HHD

    Ort
    47506 Neukirchen-Vluyn
    Registriert seit
    20.08.2006
    Den Ladeluftkühler machst du eine Seite Dicht und dann mit dem Reinigungsmittel kpl auffüllen und einwirken lassen

  5. #5
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2005
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    BFB

    Registriert seit
    15.01.2018
    Ok. Für den Ausbau muss die Stoßstange ab oder?

  6. #6
    Forensponsor Avatar von Audirakete
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2005
    Motor
    2.0 TFSI
    MKB/GKB
    BGB / HHD

    Ort
    47506 Neukirchen-Vluyn
    Registriert seit
    20.08.2006
    Ja

  7. #7
    Moderator/Redakteur/Forensponsor Avatar von mounty
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    D-Row
    Registriert seit
    02.02.2003
    Zitat Zitat von Smithn Beitrag anzeigen
    Zumal ich gerade nen Anfall bekommen habe als ich nach ner Ölzulaufleitung gesucht habe... gibts überall bloß von Motair für 200 (!) Euro. Macke oder was... für den TDI hab ich für 60 gefunden
    Bei Audi kostet die um die 100€
    Die STVO behindert meinen Fahrstil Kein Technischer Support per PN

  8. #8
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1996
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    AEB/CTE

    Ort
    Beetzendorf
    Registriert seit
    18.06.2016
    Hat schon mal jemand versucht die Vorlaufleitung zu reinigen? Ich hab da einen entlacker zur Hand die haben Schwefel und Salzsäurebäder. Oder meint ihr das könnte nicht klappen?

    MfG
    Geändert von mounty (14.03.2018 um 21:00 Uhr)

  9. #9
    Benutzer Avatar von Phantasia
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2004
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    BFB/GGG

    Ort
    Gangelt
    Registriert seit
    28.04.2010
    Bei meinem 1.8T BFB im B6 habe ich letztes Jahr auf Grund einer Motorüberholung einen neuen Turbolader verbaut. Ich habe mir bei Turbotechnik Altmark genau den gleichen und originalen Borg Warner Turbolader für knapp 500€ inkl. Versand und ohne Altteil Eintausch gekauft. Passt wie erwartet perfekt und läuft erste Sahne.

    Von den wieder aufbereiteten, generalüberholten Teilen habe ich bei dem Preis Abstand genommen.

    Die Ölvorlaufleitung hab ich mit neu gemacht und mir beim Freundlichen bestellt. War da günstiger als die im Netz. Das Reinigen wird allgemein hier ich meine auf Grund des geringen Durchschnitts nicht empfohlen. Wollte ich auch gar nicht durchrechnen, wenn danach der neue Turbo evtl. Schaden nehmen könnte. Aber mein alter lief auch bis dahin ohne jegliche Probleme.

    Montageteile kriegst Du günstig im Set. Lediglich die alten Anschlussstücke am Turbolader musste ich übernehmen, ließen sich aber problemlos ab und wieder anschrauben.

    Wichtig ist, den Ölvorlauf des Turboladers vor der ersten Inbetriebnahme so richtig bis Oberkante mit Öl zu füllen, sonst kann der direkt Schaden nehmen.

    Was bei mir noch dazu kann war, dass der Ladeluftschlauch undicht war - also neu. Das SUV war noch das erste, also auch neu. Alles aber hab ich schön sauber gemacht.

    Mein B6 hatte zu diesem Zeitpunkt übrigens über 200.000 km drauf Im gleichen Zuge haben wir den Kat, das Flexrohr, die ZKD, die Ventilschaftabdichtungen und so einiges mehr erneuert. Und ich bereue für Investition nicht - Maschine läuft wie am Schnürchen! Vielleicht ein bisschen verrückt, aber wer sein Auto liebt

    Viele Grüße
    Michael
    Geändert von Phantasia (14.03.2018 um 13:16 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. 8E/B7 - Überprüfung Ladedruck Turbolader B7 1.8T BFB, Logfahrt VCDS; Messwertblöcke
    Von Persching im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.03.2017, 07:40
  2. 8E/B6 - BFB Motor Turbolader wechseln
    Von Waage im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.06.2015, 16:21
  3. 8E/B6 - BFB Motor Drezahlgeber wechseln.
    Von Vanilly im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.04.2010, 18:33
  4. 8E/B7: Zündkerzen wechseln beim 1.8T BFB
    Von reiser81 im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.07.2008, 18:40
  5. Re: Teilenummern Turbolader BFB / AEB (und Bilder)
    Von Vanilly im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.01.2006, 20:09

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •