Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 29
  1. #1
    Benutzer Avatar von Audi Dreams
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    1998
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    AEB

    Ort
    49565 Bramsche
    Registriert seit
    05.04.2014

    A4 B5 Avant 1.8T AEB Öldruckwarnung ging an und wieder aus usw... Hilfe

    Hallo zusammen,

    Fahrzeug:
    98er Audi A4 B5 Avant 1.8T mit AEB Motor sprich 110KW mit 150PS, aktueller Kilometerstand 301tkm....
    Alle Temperaturen vom Öl und Wasser normal und auch keinen weissen oder blauen Qualm.

    Der Wagen ist im Serienzustand bis auf Tieferlegungsfedern und eine K&N Tauschfiltermatte die ich noch hatte vom ADR.

    Der Motor hatte das ein Tag zu vor auch schon mal gemacht als ich 20 Minuten über Land von meiner Freundin entfernt war. Also angehalten und alles gecheckt. Ölstand OK nur Kühlwasser war minimal unter Minimum. Hatte das ganze im Anschluss wo ich dort an kam noch mal alles kontrolliert. Alles war OK. Bis zur Freundin war nichts mehr angegangen und der Motor lief auch ganz normal ohne fremde Geräusche und man konnte auch keinen Leistungsverlust usw feststellen.
    Hatte dann Sonntag am Turbo Opel der Freundin geschraubt und hatte meinen dann natürlich auch noch mal im Anschluss gecheckt. Dort sah ich das nach 1 Tag wo er dort nicht gefahren wurde der Kühlwasserstand minimal gefallen war. Also noch mal genauer geschaut und der Kühlwasserflansch am Block/ Kopf war wie so oft undicht, wohl noch der erste. Das gleiche Problem hatte der vorherige 97er B5 mit ADR Motor auch schon gehabt.

    Jetzt gestern Abend nach Hause gefahren so 70-80km und 4-6 km vor zu Hause bekam ich wieder die rote Ölkanne. Das Symbol ging kurz an und wieder aus. War gerade auf der Bundestrasse und fuhr behutsam weiter im Blick natürlich das Kombi und den Verkehr.
    Zu Hause angekommen, Kind entgegen genommen da ja alleinerziehend bin.
    Erst mal die Situation verarbeiten und dann 5 Min später runter alles noch mal checken und Sachen aus dem Wagen holen. Wasser passte aber durch die Undichtigkeit am Kühlwasserflansch stirnseitig war es auf dem Getriebe leicht feucht. Ölstand OK und auch kein Anzeichen von Wasser im Öl und umgekehrt. Und immer noch keine fremden untypischen Geräusche und Standgas usw alles normal. Also erst mal den Wagen stehen gelassen und bisschen gegoogelt usw. War jetzt am überlegen schon mal eine neue Ölwannendichtung eine neue Ölpumpe und neues Öl zu bestellen soll.
    Jemand meinte heute zu mir dann mach mal gleich die Lagerschalen mit, weil die haben garantiert einen abgekommen. Was meint Ihr??? Meine klar kann es natürlich checken wenn ich die Ölwanne drunter weg habe aber ich möchte natürlich möglichst schnell wieder alles fertig haben zwecks Teile im Netz ordern usw.

    Oder ob es nur der Öldruckschalter ist? Beim Ölkühler bzw der Flansch dort ist auch jeden Fall Knochen trocken, da war wohl schon mal einer bei. Wie gesagt ein paar Leute meinten schon mal die sich den Wagen angeschaut haben WOW soviel gelaufen das kann man kaum glauben der macht echt einen guten Eindruck.

    Der Wagen hatte direkt vor 3tkm rum einen frischen Ölwechsel bekommen mit neuem Mahle Filter und auch einen Mahle Kraftstofffilter bekommen.
    Motoröl benutze ich Jahre lang schon das Mobil 1 New Life bzw SAE 0W40.
    Die Vorbesitzerin BJ 67 hatte den Wagen über 4 Jahre mit 5W40 gefahren und davor fuhr diesen ein befreundeter KFZ Mechaniker von Ihr über 6 Jahre. Bin jetzt der 5 Halter, aber der Wagen wurde vorher 2x vom gleichen Firmenchef zugelassen bzw ehemaliger Firmenwagen.
    Der Wagen war lückenlos Checkheft gepflegt bis 270km.

    Habe den Wagen auch erst seit November 2017 und liebe diesen Avant jetzt schon

    Wäre dankbar wenn Ihr mir mal ein paar Tipps geben könntet.
    MfG
    Audi A4 B5 Avant 1.8T AEB
    Audi Cabrio Typ 89 mit 2.3L NG2 - 5 Zylindermotor

  2. #2
    Audirakete
    Gast
    Hi ich verstehe nicht ganz was du vorhast,warum willst du Ölpumpe,Ölwannendichtung,usw wechseln wenn du Undichtigkeiten am Wasserflansch hast. Und der Motor problemlos Läuft,würde vielleicht ein Vollsynthetisches Öl wie 10W40 nehmen.
    Oh habe das mit der roten Ölkanne übersehen,dann vor den nächsten Ölwechsel eine Ölschlammspülung machen und Öldruck messen.
    Geändert von Audirakete (22.01.2018 um 23:48 Uhr)

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von '#alex
    Modell
    Audi A4 8K/B8
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    2012
    Motor
    1.8 TFSI
    MKB/GKB
    CJEB

    Ort
    Niederösterreich
    Registriert seit
    15.02.2012
    Rote Ölkanne heißt erstmal Öldruck messen, bei warmen Motor. Wenn der Öldruck zu niedrig ist, Ölwanne runter, Sieb checken, evtl Ölpumpe ersetzen. Das kann bei 300tkm auf keinen Fall schaden.
    Pleuellager kannst dir bei der Gelegenheit natürlich auch gleich anschauen.

    Ölwahl ist mit Mobil 1 0w40 sicher nicht die schlechteste. Bin beim 1.8T jedoch lieber das 5w40 Meguin gefahren. Aber hauptsache Vollsynthetik!

  4. #4
    Benutzer Avatar von Audi Dreams
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    1998
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    AEB

    Ort
    49565 Bramsche
    Registriert seit
    05.04.2014
    Ja weil diese Motoren bzw die Ölpumpen ja dazu neigen das zeitliche zu segnen.
    Es ist bekannt das das Siebt unten an der Pumpe gerne verschlammt bzw verstopft und dann der Motor natürlich hoch geht.
    Ich habe keinerlei Unterlagen ob so was bei dem Motor schon mal revidiert wurde. Möchte halt ungerne mit einem Motorschaden da stehen.

    Der Kühlwasserflansch ist bereits bestellt und wird auch bald verbaut... und dann mal sehen vielleicht mal den Öldruckschalter tauschen oder doch nachschauen was da in der Ölwanne los ist...

    Im Freundeskreis die Leute meinten Ölwanne drunter weg und nachschauen dann hast du Gewissheit, da der Wagen noch lange TÜV hat.

    0W40 ist Vollsynthetisches Motoröl!
    Das von Mobil 1 auch wohl das allerbeste, laut den ganzen Meinungen im Netz zumindest.
    10W40 fahre ich schon ewig nicht mehr.
    Wenn man in solche alten Autos Geld steckt dann doch wohl weil man Spaß dran hat und damit auch noch lange Freude haben möchte. Und ein Mechaniker Sprichwort (gelernter Industriemechaniker) besagt immer nur hochwertige Schmierstoffe usw verwenden, denn dann ist auch Gewährleistet das man lange Freude an den Maschinen hat.
    Leute die sagen ach der 5L Kanister Motoröl von der Posten Börse fürn 10er ist genauso gut und reicht verstehe ich echt nicht.
    Meine Meinung, aber ein Kumpel von Mir fährt immer nur dieses billig Öl und hatte noch nie Probleme.
    Ich persönlich habe so ein Öl nicht mal auf einem Polo 86C gekippt. So was bricht mir einfach das Herz.
    Geändert von Audi Dreams (23.01.2018 um 09:10 Uhr)
    Audi A4 B5 Avant 1.8T AEB
    Audi Cabrio Typ 89 mit 2.3L NG2 - 5 Zylindermotor

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Avatar von '#alex
    Modell
    Audi A4 8K/B8
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    2012
    Motor
    1.8 TFSI
    MKB/GKB
    CJEB

    Ort
    Niederösterreich
    Registriert seit
    15.02.2012
    Das günstigste wär erst mal Öldruck messen

  6. #6
    Benutzer Avatar von Audi Dreams
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    1998
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    AEB

    Ort
    49565 Bramsche
    Registriert seit
    05.04.2014
    @ Alex
    weißt Du welche Werte bzw welchen Druck der AEB haben sollte?
    Habe mir jetzt so einen schönen Tester im Koffer mit sämtlichen Adaptern bestellt. Kann nicht schaden für die Zukumft.
    Bislang brauchte ich so was ja noch nie.

    Angeschlossen wird dieser doch meines Wissens auf dem Ölfilterflansch wo die Verschlussschraube (Blindschraube) oben drin sitzt richtig?

    Weiß auf jeden Fall eins wenn der wieder läuft oder revidiert ist bekommt der auch eine Öldruck-und eine Ladedruckanzeige. Das ist sicher.... will halt Wissen was da während der Fahrt passiert....
    Audi A4 B5 Avant 1.8T AEB
    Audi Cabrio Typ 89 mit 2.3L NG2 - 5 Zylindermotor

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Avatar von '#alex
    Modell
    Audi A4 8K/B8
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    2012
    Motor
    1.8 TFSI
    MKB/GKB
    CJEB

    Ort
    Niederösterreich
    Registriert seit
    15.02.2012
    Öldruck bei 2000 U/min Mind. 1,3 bar
    Öldruck bei 3500 U/min Mind. 3,5 bis 4,5 bar

    Im Leerlauf geht die Öldruckleuchte bei unter 0,8 an. Was ich noch so im Kopf habe!

    Gemessen habe ich beim 1.8T APU beim Öldruckschalter, also raus das Ding und Messgerät anschließen. Sollte beim AEB ja nicht anders sein, aber ohne Gewähr.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Avatar von Royroy5
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    1997
    Motor
    1.8
    MKB/GKB
    ADR

    Ort
    66*** Saarland
    Registriert seit
    08.07.2011
    Ich würde auch zuerst mal Öldruck messen.
    Wie #alex sagt.
    Wenn der OK ist würde ich eine defekte ÖLpumpe ausschliessen.
    Bei mir war es das Sieb in der Ölwanne das zu war.
    Sauber gemacht 5W40 rein.
    danach sollte ruhe sein.
    Saufen Pils- der annere Scheiss verklebt die Knoche!

  9. #9
    Benutzer Avatar von Audi Dreams
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    1998
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    AEB

    Ort
    49565 Bramsche
    Registriert seit
    05.04.2014
    Werde es morgen in Angriff nehmen und auch noch mal den Fehlerspeicher auslesen ob da evtl noch andere Sachen hinterlegt sind.

    Heute erst mal Bremsen komplett beim 1.7er CDTI (96KW) Opel Meriva B meiner Freundin gemacht und das AGR Ventil gereinigt. War gestern los den auslesen. Ladedruck zu gering und agr Ventil...
    Leider ging die Motorkontrollleuchte nach 40km Fahrt wieder an. Dann wird wohl doch ein neues AGR kommen müssen... wenn man in die Scheisse greift dann aber richtig...

    Trotzdem besten dank an Euch alle.
    Habe ja jetzt ne to do Liste für den Audi zum ab arbeiten. Morgen früh erst mal Bus fahren mit dem Kind... sicher ist sicher lach.

    MfG
    Audi A4 B5 Avant 1.8T AEB
    Audi Cabrio Typ 89 mit 2.3L NG2 - 5 Zylindermotor

  10. #10
    Moderator/Redakteur/Forensponsor Avatar von mounty
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    D-Row
    Registriert seit
    02.02.2003
    Zitat Zitat von Audi Dreams Beitrag anzeigen
    Werde es morgen in Angriff nehmen und auch noch mal den Fehlerspeicher auslesen ob da evtl noch andere Sachen hinterlegt sind.
    Kannste dir bei ner leuchtenden Öldrucklampe sparen beim B5.
    Die STVO behindert meinen Fahrstil Kein Technischer Support per PN

  11. #11
    Benutzer Avatar von Audi Dreams
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    1998
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    AEB

    Ort
    49565 Bramsche
    Registriert seit
    05.04.2014
    Die Lampe war nur kurz an und wieder aus usw.
    War halt nicht dauerhaft an.

    Ich schaue mal was ich beim Auslesen finde und dann Kühlwasserflansch machen und den Öldrucksensor tauschen und dann halt messen.

    Sonst halt Ölwanne ab und gucken... habe aber bei der Sache kein gutes Gefühl im ganzen.

    MfG
    Audi A4 B5 Avant 1.8T AEB
    Audi Cabrio Typ 89 mit 2.3L NG2 - 5 Zylindermotor

  12. #12
    Benutzer Avatar von Audi Dreams
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    1998
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    AEB

    Ort
    49565 Bramsche
    Registriert seit
    05.04.2014
    So Leute habe den Öldruck erst mal vorsichtig kurz im Standgas bei kaltem Motor gemessen.
    Weiß das diese Werte erst Aussagekräftig sin bei 80 Grad Temperatur. Habe auch irgendwo was gelesen das es schon mal Leute gab die auch dieses Problem hatten, wo das mit der Öldruckleuchte nur bei bestimmten Drehzahlen an ging weil der Öldruck bei steigender Drehzahl abbrach. Diese schrieben das sie dann einen Ölpumpenwechsel mit Öl usw gemacht hätten und es danach keinerlei Öldruckprobleme mehr gab.

    Mein Messwerkzeug ist ein Ebay billig Artikel sieht Foto, der bei der roten Skala für Druck bei 5 bar im Stand stand im Standgas. Hatte ein gleiches Werkzeug dort bestellt gehabt aber diese Bestellung gleich stoniert... da ich 15 Minuten später den gleichen Koffer bei meinem Werkzeug fand. Hatte das nicht in Erinnerung das dort so ein Koffer bei dem ganzen KFZ Werkzeug bei war. Hatte mal ein bisschen Werkzeug von einem KFZ Mechaniker Kumpel abgekauft der hier weg gezogen war. Was man nicht so alles hat
    Das kann doch gar nicht sein mit dem Druck oder?
    Hatte dann nur kurz mal einen leichten Gasstoß gegeben und dann ging dieser noch weiter hoch.
    Das Ventil im T-Stück Schlauch für die Kurbelwellen Entlüftung habe ich auch in den letzten Wochen durch ein org. Audi Teil ersetzt.
    Irgendwas passt da doch nicht oder, oder bin ich irgendwie zu blöde das richtig abzulesen?
    Habe vorher nie den Öldruck gemessen.
    Den Schlauch mit dem Manometer habe ich oben am Ölfilterflansch angeschlossen wo normalerweise der Schraubstopfen drin sitzt.

    Hier mal ein Foto von dem Manometer...

    http://img4web.com/i/STWDA.jpg

    Hatte jetzt überlegt in das Motoröl diese Liqui Moly Motorspülung rein zu schütten und dann den Wagen im Stand 10 Minuten laufen zu lassen und wenigstens ein Teil des Drecks aus dem Motor zu spülen. Im Stand hier zu Hause gab es keine Öldruckmeldung usw. Alles ganz normal.

    Hatte jetzt die Idee das man das mal so machen könnte, da ein Schrauber Kumpel von diesem Additiv total begeistert ist.
    Möchte ja auch ungern eine neue Pumpe einbauen und diese nachher wieder mit Verkokungen aus dem Motor wieder zu zu setzen.

    Wie ist das eigentlich bei dem AEB Motor läuft die Kurbelwelle dort permanent im Ölbad?
    Denke wenn das so wäre könnte man doch nach der Spülung am besten mal den Ventildeckel runter nehmen und dort gucken ob die Nocken schon rauh sind bzw gefressen haben. Ist mein Gedankengang richtig das evtl auch beim Ausfall des Öldrucks die oberen Stellen im Motor stärker in Mitleidenschaft gezogen werden als z.B. die Lagerschalen und die Kurbelwelle?
    Wäre halt ja wesentlich einfacher als die Ölwanne drunter weg zu schrauben.
    Würde natürlich wenn das dort oben alles gut aussieht unten mit der Ölwanne weiter machen und dort alles checken und dementsprechend dort dann die neue Pumpe usw einsetzen und natürlich noch mal alles mechanisch reinigen.

    MfG
    Audi A4 B5 Avant 1.8T AEB
    Audi Cabrio Typ 89 mit 2.3L NG2 - 5 Zylindermotor

  13. #13
    Audirakete
    Gast
    Du weißt schon das bei kaltem Öl der Öldruck viel höher ist. Du musst bei Betriebswarmen Motor messen.

  14. #14
    Moderator/Redakteur/Forensponsor Avatar von mounty
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    D-Row
    Registriert seit
    02.02.2003
    Und vor allem am Ausgang des Öldruckschalters!
    Die STVO behindert meinen Fahrstil Kein Technischer Support per PN

  15. #15
    Benutzer Avatar von The Black Cat
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2004
    Motor
    2.5 TDI V6 Quattro
    MKB/GKB
    BAU / GBG

    Ort
    Thüringen
    Registriert seit
    20.12.2017
    Zitat Zitat von Audi Dreams Beitrag anzeigen
    ....
    Irgendwas passt da doch nicht oder, oder bin ich irgendwie zu blöde das richtig abzulesen?
    Habe vorher nie den Öldruck gemessen. ...
    Meiner Erfahrung nach ist 5 Bar bei kaltem Öl im Leerlauf völlig normal.

    Ja nach Öl Sorte hat man im kalten 5-6 Bar und bei minimal höherer Drehzahl
    direkt 7 Bar und fertig. ( Öldruckbegrenzung )

    Im Warmen Zustand ( 80-90 Grad Ölthemeratur / nicht Kühlwasser ! ) sind im
    Leerlauf zwischen 1 und 1,5 Bar und ab 2000-2500 Umdrehungen ca. 5 Bar Öldruck
    vorhanden.
    Bis zur maximalen Drehzahl steigt das ggfl. bis auf 6 Bar an.

    Irgendwelche Ölzusätze würde ich sein lassen. Such erstmal eindeutig den Fehler.
    Am Ende hat ggfl. nur das Kabel nen Wackelkontakt am Stecker und du machst dich
    wegen nix verrückt.

  16. #16
    Benutzer Avatar von Audi Dreams
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    1998
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    AEB

    Ort
    49565 Bramsche
    Registriert seit
    05.04.2014
    Hallo Leute,
    habe bis jetzt nur mal oben den Ventildeckel runter geschraubt.
    Denke das das Sieb der Ölpumpe teilweise zu sitzt, und das es deshalb zu den Öldruck Problemen kommt.
    Der Ventildeckel sah schlimmer aus wie damals bei meinem 92er Polo 86C GT Steilheck wo ich die Zylinderkopfdichtung Zahnriemen usw neu gemacht hatte.
    Dieser hatte auch das Mobil 0 W 40 Motoröl drauf gehabt 20-30TKM und da war der Motor von innen blitze blank und selbst mein Kumpel der bei Audi gelernt hatte war begeistert und meinte der sieht echt top aus, nicht mal Haarrisse zwischen den Ventilsitzen.

    Aber ich muss Euch sagen jedem der meint da geht wirklich auch billiges 10 W 40 bzw teilsynthetisches Motoröl dem ist nicht mehr zu helfen. Guckt Euch die Fotos an, und spart nicht am falschen Ende.

    Das verbrannte Öl klebt wie ein Karamell Bonbon unter dem Ventildeckel. Das ganze wird nicht mal spurlos abgelöst wenn man es mit Bremsen Reiniger und Pinsel versucht abzulösen.

    Denke ist zwar mit etwas Arbeit verbunden, aber wenn der Motor noch zu Retten ist dann wenigstens mechanisch gereinigt mit ein paar neuen Dichtungen, Öl und einer neuen qualitativen Ölpumpe. Zur Not kann ich diese ja wieder ausbauen wenn der Motor hoch geht lach.
    Ich habe jetzt halt noch vor die Ölwanne drunter weg nehmen, die Ölpumpe zu machen und evtl auch die kompletten Lagerschalen von der Kurbelwelle. Das kann nicht verkehrt sein bei 301TKM, aber erst mal schauen wie das dort optisch aussieht?

    Was meint Ihr zur gefressenen Auslassnocke?
    Diese hat ja nur seitlich gefressen und dort ist sie auch nur rauh. Der Stößel drunter sah normal aus. Wie kommt es zu solchem Fraß an der Nocke?
    Alle anderen Nocken sehen normal aus. Ein paar Leute aus dem Freundeskreis meinten, lass sie drin oder aber mache nagelneue rein aber bitte keine gebrauchten. Was meint Ihr dazu?

    Wollte dann auch die Ölvorlaufleitung zum Turbolader reinigen oder diese halt durch eine neue ersetzen. Oder halt vor erst nur reinigen und wenn der Bock dann wieder läuft 4 Wochen später eine neue ordern.
    Besser so wie nachher den Lader hoch zu jagen. Es ist schon klar das dieser noch kommen wird, aber ich hoffe der lässt sich dann noch so ein paar Monate fahren um Geld zu sparen.
    Den Ölkühler samt Flansch werde ich auch vom Block trennen und alles neu abdichten und auswaschen und durch blasen. Damit dort alles top wäre für die nächste Zeit.

    Motoröl habe ich jetzt 5 W 40 besorgt.
    Qualitative Dichtungssätze von Elring besorgt.
    Ölpumpe von Vaico
    Brauche ich für die Ölpumpe oder unten außer der Ölwannendichtung noch andere Simmer Ringe oder sonstige Dichtungen?

    Stehen diese Drehmomente für die ganzen Sachen irgendwo im jetzt helfe ich mir selbst usw?
    Habe beide Bücher, aber irgendwo meine ich auch noch irgendwelche Anzugdrehmomente aus dem Netz abgespeichert zu haben.

    Hier mal die Fotos vom AEB Motor mit 301TKM.












    Weitere Fotos folgen.

    Eine Bebilderte Einbau bzw Ausbauanleitung der Ölwanne habe ich noch nicht gefunden, aber eine Anleitung in Textform in diesem Forum.
    Sofern mir jemand mal Abends telefonisch ein paar Sachen dazu mitteilen möchte dürfte er dieses gerne machen. Bin für jede Hilfe dankbar.

    Wollte eigentlich jetzt Freitag oder Samstag dabei gehen und die Ölwanne drunter weg bauen.
    Denke das ich jetzt sowieso den ganzen Dreck von oben noch teilweise unten in der Ölwanne wieder finden werde. Habe aber von oben nach unten alles schön versucht raus zu spülen.

    Die letzten Fotos sind nach meiner Reinigung gemacht worden. Der V-Deckel liegt noch eingeweicht in einer Wanne Der Motor ist jetzt natürlich abgedeckt und die Haube ist auch zu.

    Kann man nur maximal 3 Links mit Fotos hochladen?

    MfG
    Geändert von Audi Dreams (30.01.2018 um 23:24 Uhr)
    Audi A4 B5 Avant 1.8T AEB
    Audi Cabrio Typ 89 mit 2.3L NG2 - 5 Zylindermotor

  17. #17
    Erfahrener Benutzer Avatar von NiCo_quattro
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    1998
    Motor
    1.9 TDI Quattro
    MKB/GKB
    AFN/DGW/DAJ

    Ort
    95508
    Registriert seit
    27.02.2013
    Muss nicht heißen dass es in der Ölwanne genau so ausschaut.

  18. #18
    Benutzer Avatar von Audi Dreams
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    1998
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    AEB

    Ort
    49565 Bramsche
    Registriert seit
    05.04.2014
    So melde mich mal wieder zurück.
    War mal wieder am Wagen bei gewesen . Das Wetter wird ja langsam besser...

    Die Ölwanne habe ich ausgebaut und die Ölpumpe und wer weiss was es noch alles war auch
    Was für eine scheiß Arbeit mit Motorkran, Auffahrrampen und großem 2,5T Wagenheber.

    Das ganze unten in der Ölwanne sah natürlich nicht viel besser aus. Im Ölfilm schwammen kleine O-Ring artige Teilchen die aber definitiv Ölkohle Stückchen waren.
    Beim Sieb der Pumpe saßen seitlich noch genau diese Stückchen und ich vermute einfach mal das sich diese durch meinen Ölwechsel und der Umstellung des Motoröls auf 0w40 gelöst hatten.
    Sonstiger Dreck in der Wanne war normal und sonst war auch nichts auffälliges an der Kurbelwelle usw zu sehen.
    Habe die Lager aber noch nicht gecheckt da die meisten Leute im Freundeskreis meinten, lass da bloß die Finger von, spüle alles durch, reinige alles und neue Pumpe rein und gut ist es.
    Hatte in der Ölwanne richtig derbe Ölschichten wie auf einem Backblech, alles verbranntes Motoröl und wenn mir jetzt noch mal jemand sagt 10W40 reicht vollkommen.... bitte deine Meinung, aber ich würde es keinem empfehlen außer dieser hat Spass an hohen Folgekosten oder so einer scheiß Arbeit . Denn selbst mit Bremsen Reiniger, Diesel und Backofenreiniger ging das ganze nur mühsam runter. Habe die Ölwanne jetzt 100% sauber und Dienstag muss ich dann mal die neue Ölpumpe einbauen wenn ich die letzten 2 Teile bekommen habe.

    Hat jemand Erfahrung mit den Herstellern Hepu und Ruville?
    Diese bieten ja beide Wasserpumpen mit Metallflügelrad an und ich wollte beim Turbo auf keinem Fall wieder SKF mit Kunststoffflügelrad verbauen wie bei meinem ADR Avant. Dort hatte ich nämlich schon das Problem das sich das Flügelrad von der Welle in der WPU gelöst hatte.

    MfG
    Audi A4 B5 Avant 1.8T AEB
    Audi Cabrio Typ 89 mit 2.3L NG2 - 5 Zylindermotor

  19. #19
    Forensponsor Avatar von moarei
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2000
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    AWT/AEB DPV

    Ort
    83...
    Registriert seit
    20.06.2010
    Zum Thema Hepu, habe ich selber verbaut den Zahnriemenkit.
    Soll ja Made in Germany sein, mir kam sie sehr hochwertig vor mit Metallrad.
    Riemensatz hatte überall SKF Lager drinnen und Riemensatz waren alle von Conti.
    Perfektion ist die optimale Lösung
    ........ A4 B5 Werkteltagebuch .........

  20. #20
    Benutzer Avatar von Audi Dreams
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    1998
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    AEB

    Ort
    49565 Bramsche
    Registriert seit
    05.04.2014
    Okay super sehr gut zu Wissen. Das ist doch mal ne Aussage, danke.

    MfG
    Audi A4 B5 Avant 1.8T AEB
    Audi Cabrio Typ 89 mit 2.3L NG2 - 5 Zylindermotor

Ähnliche Themen

  1. 8E/B7 - A4 Avant 2,7 TDI aus 2007: Immer wieder Motorlampe und ab und an unruhiger Kaltstart.
    Von ADP im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.01.2014, 17:15
  2. 8E/B7 - A4 Avant 1,9 TDS E8/B7 ging beim fahren aus
    Von speecys im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.06.2013, 13:59
  3. 8D/B5 - Mein Audi A4 b5 Avant 1,8l Bj 98 Ruckelt beim Kaltstarten und geht wieder aus??????
    Von A4-Fahrer im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.10.2012, 10:10
  4. 8E/B7 - 3.0 TDI Kontrollleuchte Vorglühen blinkte, Motor hatte Aussetzer und ging aus
    Von bigpumper im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.02.2012, 19:27
  5. Re: Audi A4 2,8 V6 Motor geht an und wieder aus? Hilfe
    Von TTTYTD im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.09.2005, 14:54

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •