Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 22
  1. #1
    Erfahrener Benutzer Avatar von fredl99
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2004
    Motor
    1.9 TDI PD
    MKB/GKB
    AVF/HPP

    Ort
    Österreich
    Registriert seit
    24.08.2014

    Leistungsabfall, zu wenig Ladedruck

    Kann mir bitte jemand dazu einen Tipp geben?
    Das Problem trat vor ein paar Wochen erstmals auf und ich hielt es eigentlich für behoben.
    Gemacht wurde.
    Alle Dichtungen der Schnellverbinder in der Ladeluftstrecke erneuert, VTG auf Gängigkeit geprüft, Verdichterrad auf Gängigkeit, Schäden und Spiel geprüft, Doppel-Temp-Geber G62 getauscht. (Stand auch einmal im Fehlerspeicher und hatte tatsächlich drop-outs)

    Danach lief er wieder wie ein Uhrwerk. Dann 250km am Stück ohne Probleme, selbe Strecke zurück auch ohne Probleme. Beim ersten Ampelstopp zähes Anfahren und beim Beschleunigen wieder der alte Hut: Keine Leistung über 50 km/h. GRA kann bei Steigungen die Geschwindigkeit nicht halten. Mit viel Gas bei über 3000 U/min gerade noch 70-100 km/h zu schaffen. Manchmal kann ich das Pedal durchtreten und es wird weder lauter noch schneller.

    Heute fiel auch kurzzeitig die GRA aus, ließ sich aber wieder aktivieren. Das könnte aber auch mit dem Bremslichtschalter zu tun haben, denn am Ende der Testfahrt kam auch die ABS/ESP-Leuchte. Der wird demnächst getauscht, liegt daheim.

    Ich bin gerade 60km entfernt und habe nur minimales Werkzeug dabei. Muss es nur ohne Notlauf nach Hause schaffen.

    Habe heute MWB 3, 10 und 11 geloggt. Auffällig, daß nach dem Kaltstart die Luftmassen total verrückt spielen, aber zumindest Ladeluft passen dürfte. Da war auch noch etwas "punch" spürbar. Allerdings kam bald die MKL. (Ladedruck negative Abweichung)
    Später gehen Soll- und Ist Luftmasse ziemlich konform, aber bei größerem Sollwert bleibt Istwert einfach unten. Dann bringt auch der Turbo kaum noch was, obwohl sein Steuerventil irgendwann konstant bei 92% bleibt.

    Wo und vor allem wie könnte ich gezielt suchen? LMM? AGR? LL-Sensor? Steuerventil? Wie prüfe ich die alle?

    Ich bin hier zeitlich und von den Möglichkeiten sehr eingeschränkt und bekomme keine Teile. Unterdruckpumpe und Basis-Handwerkzeug ist alles was verfügbar ist.

    Hier die Diagramme und im Anhang zwei CSVs mit *.txt als Erweiterung, sonst kann ich sie nicht hochladen. Bitte wieder auf *.CSV umbenennen.
    Erste Datei: Kaltstart, 10km Fahrt. 1 Stunde Pause.
    Zweite Datei: Fehler gelöscht, Rückfahrt.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2018-01-08_Ladedruck-1.png 
Hits:	29 
Größe:	18,8 KB 
ID:	327930
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2018-01-08_Ladedruck-2.png 
Hits:	26 
Größe:	20,4 KB 
ID:	327931
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2018-01-08_Luftmasse-1.png 
Hits:	23 
Größe:	21,2 KB 
ID:	327932
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2018-01-08_Luftmasse-2.png 
Hits:	22 
Größe:	21,1 KB 
ID:	327933

    Für jeden hilfreichen Tipp dankbar!

    LOG-01-003-010-011_08.01.18.Teil-2.CSV.txt
    LOG-01-003-010-011_08.01.18.Teil-1.CSV.txt

    MAL-Verschlüsse und sonstige nützliche Kleinteile abzugeben.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von fredl99
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2004
    Motor
    1.9 TDI PD
    MKB/GKB
    AVF/HPP

    Ort
    Österreich
    Registriert seit
    24.08.2014
    Schade daß dazu keinem was einfällt.

    Habe heute das AGR-Ventil von der Ladeluft-Seite her sondiert. Innen ist es mit Ölschlamm belegt, der aber zäh und matschig ist, nicht verhärtet.
    Ventil geht mit Unterdruck sauber auf und beim Ablassen wieder zu. Zwar nicht hörbar, wie es sein sollte, aber es schließt jedenfalls.

    Dabei fällt mir ein, daß ich vor einiger Zeit die AGR-Rate von 32768 (original) auf 33638 geändert habe. Mehr wurde nicht angenommen. Könnte es damit zu tun haben? Eigentlich sollte das eher das Gegenteil bewirken, oder?

    Den LMM habe ich mangels passendem Bit nicht herausnehmen können.

    Die Heimfahrt war interessant: Nach Kaltstart scheinbar etwas besser, spricht auf Gasfuß verhalten aber immerhin fühlbar an. Dann ein Tankstopp und nach dem Neustart (fast betriebswarm) keine Kraft mehr... Klingt dabei etwas rauher und meine Frau meinte, daß es nach Abgas riecht. Allerdings kein Qualm zu bemerken.

    MAL-Verschlüsse und sonstige nützliche Kleinteile abzugeben.

  3. #3
    Moderator/Redakteur/Forensponsor Avatar von mounty
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    D-Row
    Registriert seit
    02.02.2003
    Den Einsatz muss man nicht ausbauen, den Sensor kann man auch im Rohr mit Bremsenreiniger sauber sprühen um mal zu prüfen ob es am LMM liegt. Das AGR ist immer dreckig und ist quasi normal mit dem Schlamm, wobei es je nach Fahrstil und Abgastemperatur dann auch härter verkokt.
    Die STVO behindert meinen Fahrstil Kein Technischer Support per PN

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von fredl99
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2004
    Motor
    1.9 TDI PD
    MKB/GKB
    AVF/HPP

    Ort
    Österreich
    Registriert seit
    24.08.2014
    Danke!
    Bremsenreiniger hatte ich leider nicht dabei, auch sonst nichts geeignetes. Von der sichtbaren Saugseite sah das Ding aber ziemlich weiß aus. Werde es trotzdem mal abspülen.

    Weiß jemand ob der Dioden-Trick beim LMM des AVF noch funktioniert?

    Meine Fahrweise ist eher defensiv, die Abgastemperatur dürfte auch eher gering sein. Keine Ahnung ob das gut oder schlecht für den Motor ist.

    Nach etwas Dieselschrauber-Lektüre tendiere ich momentan aber eher wieder in Richtung Turbo/VTG-Ansteuerung. Demnach scheint zu wenig Ist-Luftmasse eine logische Folge von zu wenig Ladedruck zu sein. Und da wiederum fällt in den Logs oben auf, daß der völlig im Keller war, während das Ventil praktisch voll angesteuert wurde. Möglicherweise hat das letzte Gängigmachen durch Bewegen der VTG-Stange nicht lange gehalten, was ja auch oft berichtet wird. Bliebe dann nur das Ausbauen, Öffnen und gründlich Säubern des Turbo.

    MAL-Verschlüsse und sonstige nützliche Kleinteile abzugeben.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    2007
    Motor
    2.0 TFSI Quattro
    MKB/GKB
    BWE

    Ort
    Umwelt-SCHLAGLOCH-Zone
    Registriert seit
    01.03.2007
    Wir hatten irgendein Turboreiniger Innotec oder so verwendet.

    Hat zwar 60 Euro gekostet war aber gründlich und Turboausbau ist nervig.
    MirfallennichtgenugsinnloseDingeein,dieanderedazuauffordern,sicheinBildübermichzumachen.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von fredl99
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2004
    Motor
    1.9 TDI PD
    MKB/GKB
    AVF/HPP

    Ort
    Österreich
    Registriert seit
    24.08.2014
    Danke, das klingt nicht schlecht. Steht aber inzwischen bei 70,-
    Und das hat auf Dauer geholfen?

    MAL-Verschlüsse und sonstige nützliche Kleinteile abzugeben.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Avatar von fredl99
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2004
    Motor
    1.9 TDI PD
    MKB/GKB
    AVF/HPP

    Ort
    Österreich
    Registriert seit
    24.08.2014
    Update:
    Heute alle zugänglichen Unterdruckschläuche einzeln, sowie das System gesamt geprüft - kaum Druckabfall. Das bißchen, was es nachlässt führe ich zum einen auf den Speicherballon und zum anderen auf die billige Handpumpe zurück.

    Die VTG-Stange geht mit Unterdruck per Handpumpe leichtgängig hoch. Bei ca. -500 mBar hat sie ca. 12mm zurückgelegt. Das einzige Geräusch kommt gegen Ende von der Feder im Membrangehäuse. Die Verstellung scheint mir demnach nicht verklebt zu sein. Die Reinigung spare ich mir daher noch auf.

    Jetzt wäre das Steuerventil der nächste Kandidat, zumal es in den Logs oben ab einem gewissen Zeitpunkt permanent voll angesteuert wurde, sich der Ladedruck aber kaum aus dem Keller bewegte. Werde dazu die Handpumpe mittels T-Stück in die Unterdruckleitung einschleifen, den Turbo mit VCDS Basic Settings ansteuern lassen und dabei das Manometer beobachten.

    Im Anschluss noch den LMM von der Ansaugseite her durch das Gitter hindurch mit Bremsenreiniger abgeduscht. Der sah aber auch nicht wirklich verunreinigt aus. Das ganze Auto bewegt sich gerade erst auf 90 tkm zu. Luftfilter ist sauber.

    Bei einer gestrigen Fahrt fiel mir wieder auf, daß sich das Problem erst bei Betriebstemperatur richtig manifestiert; im kalten Zustand ist die Bissigkeit zumindest noch zu merken. Nach ein paar Minuten kommt die Kraft nur noch sporadisch mit hohen Drehzahlen, später kaum noch. Gibt es dazu vielleicht Ideen?

    MAL-Verschlüsse und sonstige nützliche Kleinteile abzugeben.

  8. #8
    Benutzer Avatar von schokomanu
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2001
    Motor
    2.5 TDI V6 Quattro
    MKB/GKB
    AKE

    Registriert seit
    01.10.2017
    Ich würde mich nochmal dem AGR widmen. Kommst du gut ran, dann mal eben aus ner Blechdose notfalls mit ner Haushaltsschere ne Blinddichtung schneiden, und das mal verschließen.
    Je nachdem, was schneller ist, mal den LMM gegen nen anderen (wenn billig neuen) ersetzen, oder mal schauen was das Auto macht, wenn du den absteckst.
    Den Ladedrucksteller halte ich für unwahrscheinlich, der taucht als Fehler recht eindeutig auf, die VTG, und auch der Rest vom Lader funktionieren ja.
    Geändert von mounty (11.01.2018 um 16:52 Uhr)

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Avatar von Gaston
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2002
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    AVJ/ FPS

    Ort
    Bern, CH
    Registriert seit
    15.09.2013
    Nimm die VTG nochmals unter die Lupe aber nur solange der Motor noch heiss ist. Genau in dem Zustand könnte die klemmen.
    Lieber nen tiefen Schwerpunkt als einen schweren Tiefpunkt

  10. #10
    Moderator Avatar von fctriesel
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    1996
    Motor
    1.9 TDI
    MKB/GKB
    AFN/DHF

    Ort
    Vogelsberg
    Registriert seit
    28.11.2003
    Mach mal eine Stellglieddiagnose vom Ladedruckregler, da kannst du dann schön zuschaunen wenn die VTG fährt.
    Sent from my Nokia 3210.

  11. #11
    Erfahrener Benutzer Avatar von fredl99
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2004
    Motor
    1.9 TDI PD
    MKB/GKB
    AVF/HPP

    Ort
    Österreich
    Registriert seit
    24.08.2014
    Das habe ich oben gemeint mit 'Basic settings'. Da dreht er mit 1400 und aktiviert im 10 Sekunden Takt den Turbo. Oder meinst du was anderes?

    MAL-Verschlüsse und sonstige nützliche Kleinteile abzugeben.

  12. #12
    Erfahrener Benutzer Avatar von fredl99
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2004
    Motor
    1.9 TDI PD
    MKB/GKB
    AVF/HPP

    Ort
    Österreich
    Registriert seit
    24.08.2014
    Ah ok, hab's gefunden - Adaption Kanal 6. Kommt in etwa auf's gleiche raus, nur daß der Reihe nach etliches angesteuert wird.
    Hab ich heute auch probiert, aber nur gelauscht, nicht dabei zugesehen. War mir zu kalt draußen und nebenbei lief er heute wieder wie ein Uhrwerk. Wäre sinnlos, einen Fehler zu suchen der grad nicht da ist.

    Bei beiden N75-Tests änderte sich das Motorgeräusch, bei den Basic Settings konnte ich auch mitloggen. Die Dateien bereite ich gerade auf und poste sie dann. Mal sehen, ob man darin noch was erkennt. Stay tuned...

    MAL-Verschlüsse und sonstige nützliche Kleinteile abzugeben.

  13. #13
    Erfahrener Benutzer Avatar von fredl99
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2004
    Motor
    1.9 TDI PD
    MKB/GKB
    AVF/HPP

    Ort
    Österreich
    Registriert seit
    24.08.2014
    So, hier die Diagramme. Leider nur von 3 sehr kurzen Teilstrecken im Stadtgebiet, das Weibchen wollte zum Einkauf chauffiert werden, daher nix mit freier Wildbahn. Dennoch sieht man was...

    Erstmal Ladedruck:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2018-01-12_Ladedruck_Stadtfahrt.Teil-1.png 
Hits:	19 
Größe:	20,2 KB 
ID:	328014 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2018-01-12_Ladedruck_Stadtfahrt.Teil-3.png 
Hits:	17 
Größe:	22,1 KB 
ID:	328018 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2018-01-12_Ladedruck_Stadtfahrt.Teil-4.png 
Hits:	16 
Größe:	20,9 KB 
ID:	328017
    Jetzt folgt der Istwert zumindest gehorsam dem Steuerventil und erreicht bzw. übertrifft die Sollwerte. Das hat man auch gespürt. Die starken Werte im dritten Bild waren eine moderate Beschleunigung bergauf nach einer roten Ampel aus dem Stand. Am Ende wird nur eingeparkt.

    Alles deutlich besser als letztes Mal:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2018-01-08_Ladedruck-1.png 
Hits:	17 
Größe:	18,8 KB 
ID:	328020 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2018-01-08_Ladedruck-2.png 
Hits:	18 
Größe:	20,4 KB 
ID:	328021

    Hier die Luftmasse:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2018-01-12_Luftmasse_Stadtfahrt.Teil-1.png 
Hits:	15 
Größe:	22,3 KB 
ID:	328016 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2018-01-12_Luftmasse_Stadtfahrt.Teil-3.png 
Hits:	13 
Größe:	20,9 KB 
ID:	328015 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2018-01-12_Luftmasse_Stadtfahrt.Teil-4.png 
Hits:	14 
Größe:	21,8 KB 
ID:	328019
    Auch hübsch, wie ich finde. Gegenüber letztem Mal:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2018-01-08_Ladedruck-1.png 
Hits:	17 
Größe:	18,8 KB 
ID:	328020 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2018-01-08_Ladedruck-2.png 
Hits:	18 
Größe:	20,4 KB 
ID:	328021

    Jetzt die Preisfrage: Was war's?
    Gemacht habe ich was ich gestern geschrieben habe: VTG bewegt und LMM abgespült.
    Ersteres habe ich vor Silvester schon gemacht, dann lief er genau 560km astrein bis zum noch drastischeren Abfall als zuvor. Den LMM hab ich damals nicht behandelt. Somit ist mir nicht klar, welche der beiden Aktionen jetzt die Verbesserung gebracht hat und vor allem, wie lange das halten wird. Sowas mag ich nicht

    Den VTG-Test habe ich heute nach Gaston's Tipp am warmen Motor gemacht:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2018-01-12_Turbo-Stellgliedtest.png 
Hits:	14 
Größe:	13,0 KB 
ID:	328022
    Dabei geht der Ladedruck von 960 auf 1130 mBar bei jeweils 0 und 99,6% Ansteuerung bei 1400 RpM und ohne Belastung.

    Wenn es jetzt weder der LMM, noch das N75, noch die VTG war, könnte es noch einer der Stecker sein, die für die ganze Bastelei gezogen werden müssen. Die hab ich nebenbei gestern, wie beim letzten Mal auch ausgespült.

    Die AGR habe ich jetzt mal außen vor gelassen, das scheint mir momentan auszuscheiden. Stellgliedtest wurde aber gemacht und auch der sah für mich gut aus:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2018-01-12_AGR-Rate-3.png 
Hits:	14 
Größe:	18,1 KB 
ID:	328026

    Was könnte ich noch checken bzw. loggen?

    Noch eine blöde Idee, aber es gibt ja auch Startprobleme bei kaputten Lichtschaltern: Könnte eventuell ein sporadischer Fehler des Bremslichtschalters damit zu tun haben? Den habe ich absichtlich noch nicht getauscht, sonst hätte ich jetzt drei mögliche Lösungen zur Auswahl.
    Nur, da er eben noch nicht getauscht ist, das Problem derzeit aber behoben scheint - was ist dann die Ursache?

    Im Anhang noch die heutigen CSVs als .txt getarnt, falls sich jemand die Zeit nehmen mag...
    2018-01-12_LOG-01-003-007-011.Teil-1.CSV.txt
    2018-01-12_LOG-01-003-007-011.Teil-3.CSV.txt
    2018-01-12_LOG-01-003-007-011.Teil-4.CSV.txt

    Die Temperaturen hab ich mitgeloggt, weil ja letztens auch der G62 getauscht wurde. Man weiß ja nie... Die Symptome traten beim letzten Mal zeitgleich mit einem Fehlereintrag des G62 auf und nachdem der getauscht war (neben den anderen Arbeiten), lief es wieder. Hätte ja sein können, daß der neue gleich ganz hinüber ist, so krass wie es diesmal war. Aber die Werte sehen (leider) plausibel aus.
    Geändert von fredl99 (12.01.2018 um 19:55 Uhr)

    MAL-Verschlüsse und sonstige nützliche Kleinteile abzugeben.

  14. #14
    Erfahrener Benutzer Avatar von fredl99
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2004
    Motor
    1.9 TDI PD
    MKB/GKB
    AVF/HPP

    Ort
    Österreich
    Registriert seit
    24.08.2014

    Kennt sich jemand mit den Regelkreisen aus?

    Angenommen, der LD-Sensor meldet manchmal zu wenig Druck, wie reagiert die Steuerung darauf? Zunächst steuert sie das N75 mehr an, klar.
    Wenn da das Maximum erreicht ist und immer noch zu wenig Druck gemeldet wird, was dann? Reduziert sie die Einspritzmenge, damit sie zur Luftmasse passt? Das würde dann weniger Drehzahl bedeuten, so daß auch der Turbo noch weniger macht und sich das ganze irgendwo untenrum einpendelt.
    Sehe ich das richtig?

    Gleiches würde sinngemäß auch für den LMM gelten, oder?

    Bitte um Korrektur oder Aufklärung. Ich würde gerne die Zusammenhänge verstehen.

    MAL-Verschlüsse und sonstige nützliche Kleinteile abzugeben.

  15. #15
    Moderator/Redakteur/Forensponsor Avatar von mounty
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    D-Row
    Registriert seit
    02.02.2003
    Nein im ersten Fall wird ein Fehler abgelegt, Saugrohrdruck Regelgrenze unterschritten Bei der Luftmasse gibt es dann nen anderen Fehler wie z.b unplausibles Signal.

    Allerdings haben eben beide Fehler verminderte Leistung als folge.
    Die STVO behindert meinen Fahrstil Kein Technischer Support per PN

  16. #16
    Erfahrener Benutzer Avatar von fredl99
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2004
    Motor
    1.9 TDI PD
    MKB/GKB
    AVF/HPP

    Ort
    Österreich
    Registriert seit
    24.08.2014
    Ok, danke mounty.

    Also den Fehler "Regelgrenze unterschritten" hatte ich ja im Speicher. Und zu wenig Leistung auch, darum geht's ja.
    Bin aber nicht sicher ob die Frage richtig rüberkam: Ich meine, wenn eigentlich alles passen würde, aber ein Sensor einen sporadischen Defekt hat.
    Es wäre also ausreichend Luft vorhanden, aber die Elektronik meint es sei zu wenig. Das System flippt aus und regelt sinnlos herum, bis nix mehr geht. Obwohl eigentlich alles passen würde. Ist das möglich?

    Langsam hab ich nämlich immer mehr den Verdacht, daß da entweder ein Wackelkontakt oder eben ein schleichender Sensorausfall vorliegt. Ich finde einfach kein tatsächliches Problem in der Luftversorgung.

    Wenn Du sagst, der LMM würde einen anderen Fehler ablegen, dann würden meine ersten Messungen eher auf den Bereich um den Ladedrucksensor hindeuten. Da ja bei den ganzen Fehlersuchen jedesmal das Luftrohr entfernt und deswegen dieser Sensor abgesteckt werden muss, könnte da ein Kontaktfehler sein oder der wird dabei jedesmal "wachgerüttelt".

    Wenn die Leistung das nächste Mal in die Knie geht, würde ich also als erstes dort herumrütteln. Macht das Sinn, oder gibt es eine aussagekräftigere Prüfung dafür?

    Heute lief er eigentlich ganz gut, jedoch gab es bei einer schärferen Beschleunigung eine kurze Gedankenpause bis der Schub kam. Das kenne ich so nicht von ihm.

    MAL-Verschlüsse und sonstige nützliche Kleinteile abzugeben.

  17. #17
    Benutzer Avatar von Steeven Petersen
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2003
    Motor
    1.9 TDI
    MKB/GKB
    AWX

    Ort
    Dithmarschen
    Registriert seit
    01.05.2017
    Wo befindet sich der Ladedruck Sensor?

  18. #18
    Moderator/Redakteur/Forensponsor Avatar von mounty
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    D-Row
    Registriert seit
    02.02.2003
    Zitat Zitat von Steeven Petersen Beitrag anzeigen
    Wo befindet sich der Ladedruck Sensor?
    Sollte bei deinem auf dem Luftführungsrohr sitzen in Höhe der Diagonalen vom Kraftstofffilter zum Kühlwasservorratsbehälter.
    Die STVO behindert meinen Fahrstil Kein Technischer Support per PN

  19. #19
    Benutzer Avatar von Steeven Petersen
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2003
    Motor
    1.9 TDI
    MKB/GKB
    AWX

    Ort
    Dithmarschen
    Registriert seit
    01.05.2017
    Danke,werde mal gucken ob ich den finde
    Zitat Zitat von mounty Beitrag anzeigen
    Sollte bei deinem auf dem Luftführungsrohr sitzen in Höhe der Diagonalen vom Kraftstofffilter zum Kühlwasservorratsbehälter.

  20. #20
    Erfahrener Benutzer Avatar von fredl99
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2004
    Motor
    1.9 TDI PD
    MKB/GKB
    AVF/HPP

    Ort
    Österreich
    Registriert seit
    24.08.2014
    Nachdem ich wieder und wieder die Logs im ersten Beitrag studiert habe, verdächtige ich nun doch verstärkt das AGR-Ventil. Immer dann, wenn es laut Steuerung geschlossen sein sollte, ist die gemessene Luftmasse zu gering. In den Abschnitten wo es öffnet, passt sie mit dem Sollwert zusammen.
    Daraus würde ich schließen, daß es im offenen Zustand hängen bleibt, worauf die Luftmasse nicht der berechneten entspricht und somit die Einspritzmenge nicht passt.
    Kann sich das bitte jemand ansehen, der diese Zusammenhänge kennt und meine Vermutung bestätigen oder widerlegen?
    Was mich dabei irritiert, ist daß als Fehler "zu wenig Ladedruck" abgelegt wird. Für den Druck ist es doch egal, wie die zugeführte Luft mit Abgas gemischt ist, oder? Lediglich das aufbereitete Kraftstoff-Gemisch ist unbrauchbar, daher der Leistungsverlust.

    Ich werde demnächst gezielt untertourig fahren, um das AGR offen zu halten. Dann sollten die berechneten Mengen doch zur AGR-Taktrate passen, auch wenn das nicht gerade wirtschaftlich ist. Aber als Test eben...
    Bisher habe ich in dem Zustand eher hoch gedreht, in der Hoffnung, daß sich das VTG dabei löst.

    MAL-Verschlüsse und sonstige nützliche Kleinteile abzugeben.

Ähnliche Themen

  1. 8D/B5 - keine Leistung, zu wenig Ladedruck
    Von Thomebau im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.06.2016, 11:52
  2. 8D/B5 - Warum zu wenig Ladedruck
    Von honsai90 im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.12.2014, 09:41
  3. 8D/B5 - Problem:Ladedruck Leistungsabfall 1.8T, N75 vllt????
    Von roberto9784 im Forum Leistungssteigerung & Chiptuning
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 14.09.2011, 19:08
  4. 8E/B6: Zu wenig Ladedruck und LM?
    Von danyo1.8T im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 29.01.2009, 21:04
  5. zu wenig Ladedruck
    Von onkel18 im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 08.08.2008, 14:50

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •