Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2003
    Motor
    2.4 V6
    MKB/GKB
    -BDV

    Ort
    Oberbayern kurz vor München
    Registriert seit
    13.12.2006

    Hilfe!!! Kohlenmonoxid im Kühlerwasser Hilfe!!!!

    Hallo ,
    ich brauche wieder mal dringend Euere Hilfe.
    Mein A4 8E Bj 2003 2.4 170 Ps mit 223000 km verbrauchte in den letzten Wochen immer Kühlwasser.
    ich habe es immer nachgefüllt und mir zunächst leider nicht viel Gedanken gemacht.
    Da schon mal der Fühler im Kühlsystem kaputt war habe ich auch diesmal an so was gedacht.

    aber ich war heute beim freundlichen ....und der hat einen Kolenmonoxitest gemacht.
    und zu meinem riesenSchrecken ist Kohlenmonoxid , also Abgas im Kühlerwasser.

    man hat mir erklärt, dass ein Haarriss im Motorblock , oder die Zylinderkopfdichtung kaputt sei....alles ist möglich.

    den Zylinderkopf ausbauen kann zu dem Ergebnis führen, dass man vom weiteren Kopf nichts sehen kann und es sei auch möglich dass die Zylinderkopfdichtung def sei.
    aber man hat mir absolut abgeraten den Kopf heben zu lassen, er könnte unter Umständen nicht mehr richtig montiert werden.

    letztendlich wurde mir geraten das Auto zu verschrotten weil die Reparaturkosten ins unendliche gehen können.

    dazu muss man wissen, dass der Wagen optisch , auch im Innenraum absolut top dasteht.
    auch sonst habe ich schon schwer investiert, weil der Audi einfach toll ist.........aber jetzt weiß ich nicht weiter...

    dieser Test wurde mit Reagenzgläsern gemacht, in denen sich dann das Wasser grün gefärbt hat und eben zu diesem Ergebnis führt.

    Ansonsten, kein Problem beim Anlassen, kein Weißer Rauch, kein Schwarzer Rauch...einfach nix.......was auf einen Defekt hindeuten könnte.

    sporadisch sind eben nur Wasserflecken am Boden zu sehen, aber eben nicht jeden Tag
    der Fühler im Kühlwasser/Geber wurde bereits 2 mal getauscht.
    das System wurde auch schon abgedrückt aber erst nach 2 Stunden wurde der Druck weniger.

    Ich kann es einfach nicht glauben, dass ich das Auto verschrotten soll

    wisst Ihr einen Rat?????

    viele Grüße
    s-raudi
    Geändert von s-raudi (15.11.2017 um 20:57 Uhr)
    Grüße<br />Günther

  2. #2
    Benutzer Avatar von iBor
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    Deutschland/ Schweiz
    Registriert seit
    17.09.2015
    Das Auto wäre ohne dieses Problem vielleicht 3 oder 4000 € Wert.
    Entweder verkaufst du es irgendeiner Graubacke, die an jedes Auto eine Visitenkarte klemmt mit "Wir kaufen Ihr Auto".
    Oder du verschrottest den Traum aus Blech.
    Wenn du allerdings eine so große emotionale Bindung zu dem Auto hast, solltest du realistisch an die Sache heran gehen.
    Es sei denn, Geld spielt keine Rolle.

  3. #3
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2003
    Motor
    2.4 V6
    MKB/GKB
    -BDV

    Ort
    Oberbayern kurz vor München
    Registriert seit
    13.12.2006
    Ja, sicherlich richtig, aber nachdem beide Xenonlichter kpl. mit Steuergeräten, der Fahrersitz kpl, die Antriebswellen und noch einige Kleinigkeiten im Laufe des Jahres getauscht wurden, habe ich mir gedacht jetzt läuft er.
    ja.... hab ich gedacht.
    aber ich will noch nicht aufgeben, ich habe das Auto meinem Sohn übergeben, und der ist seit 5 Wochen richtig stolz einen solchen A4 zu fahren.....
    ja, jetzt nicht mehr so...
    hat jemand Erfahrung mit Kühlflüssigkeits Dichtmittel.
    das soll ein flüssiger Klebstoff sein, der kleinste Haarrisse Kitten kann und das für die Dauer von mindestens 12 Monaten.
    denn diesen Vorschlag habe ich als Alternative erhalten.

    kennt jemand so etwas und hat vielleicht schon Erfahrung damit?

    ach ja ...leider spielt Geld eine große Rolle
    Grüße<br />Günther

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von Stefan2.0TDI
    Modell
    kein Audi A4/S4
    Baujahr
    2002
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    AUQ

    Ort
    Ulm
    Registriert seit
    15.05.2007
    Von wem hast du denn diesen Vorschlag erhalten???
    Das kann niemand mit Ahnung gewesen sein

    Diese Dichtmittel sind nichts wert, denn sie verkleben hauptsächlich die Kühler und Wärmetauscher im System.
    Eventuelle Lecks aber meistens nicht.

    Zudem hast du nicht nur einfach ein Leck im Kühlsystem, sondern du hast Abgas das mit hohen Temperaturen und hohem Druck in das Kühlwasser System drückt.
    Da hilft nichts!

    Die beiden Zylinderköpfe müssen runter!

    Haarrisse halte ich für nicht so wahrscheinlich.
    Die hätten schon deutlich früher zu Problemen geführt. Das Auto hat ja wahrscheinlich mehr als 150.000km auf dem Buckel.
    Ein solches Problem hätte sich schon vorher gezeigt.

    Und der 2.4er ist ja kein thermisch hoch belasteter Motor. Da halte ich Haarrisse für eher unwahrscheinlich.
    Der 2.7T der ja sehr ähnlich ist, neigt zu solchen Rissen, deswegen sagt die Werkstatt vermutlich dass es sein könte...

    Bei deinem Motor wird das aber ganz simpel die Zylinderkopfdichtung sein.
    Aber der V6 hat ja nunmal 2 Stück davon. Und wenn eine Zylinderkopfdichtung (Verschleissteil) durch ist, dann ist die andere nicht mehr weit.
    Also das heisst, es müssen beide Kpüfe runter!

    Alleine die Teile liegen im Zubehör bei knapp 400€, bei Audi vermutlich bei 600-800€...
    Dann kommt die Arbeit dazu, sicherlich nochmal 600€ aufwärts in einer freien Werkstatt. Bei Audi kannst du nochmal 30-60% drauf rechnen.

    Wenn dann noch sinnvollerweise gleich die Kettenspanner und Ketten der Nockenwellen erneuert werden und man dann auch bei der Gelegenheit noch den Zahnriemen, Wasserpumpe, Thermostat und den Keilriemen erneuert (macht wenig Sinn das alte Zeug nach dem Ausbau wieder zu verbauen), dann reden wir hier über eine Investition von 1500-2000€ bei einer freien Werkstatt. Bei Audi übersteigen die Reparaturkosten vermutlich den Fahrzeugwert.

    Wenn du das machen lässt, dann würde ich dringend raten nicht zu Audi zu gehen! Da zahlst du unnötig viel Geld.

    Aber das ist eben der Preis eines V6. Im Unterhalt werden die Autos selbst bei Kleinigkeiten zum Geldgrab.
    Ich würde das Auto verkaufen und vom Erlös ein Auto kaufen das bei den Wartungskosten deutlich niedriger angesiedelt ist.

    Der 1.8T zum Beispiel, der nebenbei auch deutlich weniger verbaucht und mehr Drehmoment zur Verfügung stellt.
    Geändert von Stefan2.0TDI (15.11.2017 um 23:51 Uhr)

    A4 Randgruppe Ulm
    In Ulm und um Ulm herum schrauben wir wie dumm

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Avatar von Stormie
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2000
    Motor
    1.8
    MKB/GKB
    ARG

    Ort
    GNT
    Registriert seit
    18.02.2015
    Nimm die Köpfe runter, lass ihn offen 1-2 Tage stehen. Das Wasser wird rostig, dann siehst Du ob einen Haarriss gibt. Wenn nicht, einfach die Kopfdichtungen erneuern. Besser ist es natürlich die Köpfe vor dem Einbau noch planen zu lassen.

  6. #6
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8W/B9
    Bauform
    Avant
    Motor
    2.0 TFSI
    MKB/GKB
    DLVA/NYL

    Registriert seit
    09.05.2017
    Ich würde erstmal eine Druckverlustmessung machen (lassen).
    Da wird Pressluft nacheinander in die Kerzenlöcher gedrückt. Wenn die Kopfdichtung hin ist, blubbert es dann im Kühlwasser, wenn man den passenden Zylinder gefunden hat, weil die Pressluft denselben Weg findet wie das Abgas.
    Dann muss zumindest nur ein Kopf runter (hoffentlich jedenfalls) und Du weißt auch, welcher.

  7. #7
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Motor
    1.6
    MKB/GKB
    asb

    Registriert seit
    19.10.2016
    Ich kann auch hier wieder die Jungs von BG Motoren empfehlen. Nen Kopf machen die vorm Mittagessen ����
    Geändert von mounty (17.11.2017 um 09:01 Uhr)

  8. #8
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2003
    Motor
    2.4 V6
    MKB/GKB
    -BDV

    Ort
    Oberbayern kurz vor München
    Registriert seit
    13.12.2006
    Hallo,
    zwischenzeitlich habe ich die Zylinderkopfdichtungen den Zahnriemen und die Wasserpumpe sowie den OT Sensor tauschen lassen, außerdem die Wasserführenden Rohre unter dem Kopf sowie ein Gehäuse mit Gummi zur Entlüftung.

    hat alles in allem kpl. 2021.- Euro gekostet.
    Das Auto läuft einwandfrei, ist kpl. Dicht und dienLeistung ist ein klein wenig spürbar besser.

    ich war natürlich nicht in einer Audi Werkstatt denn da hat man mir ja geraten das Teil zu verschrotten.

    ich habe eine Werkstatt gefunden die das Auto Inn und auswendig kennen, von der Technik her.
    und bei denen bleibe ich auch mit meinen anderen Fahrzeugen.������

    Vielen Dank für Euere Unterstützung!!!!!������
    Grüße<br />Günther

Ähnliche Themen

  1. 8E/B7 - Verlust Kühlerwasser !! Hilfe
    Von Diablos007 im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.10.2013, 20:34
  2. 8D/B5 - hilfe hilfe ich bekomme ein bolzen vom fächerkrümmer zum turbo nicht ab
    Von Dicka_Deluxe85 im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.02.2012, 11:57
  3. 8D/B5 - Hilfe mein Audi springt nicht mehr an ! brauche schnelle hilfe !!!!
    Von Chris.AudiS4 im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 05.04.2011, 19:12
  4. 8D/B5 - HILFE! ABC 6Zylinder, plötzliches lautes Klackern und Stottern, brauch dringend hilfe
    Von Ringe oda was im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.01.2011, 10:36

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •