Ergebnis 1 bis 17 von 17
  1. #1
    Benutzer Avatar von schokomanu
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2001
    Motor
    2.5 TDI V6 Quattro
    MKB/GKB
    AKE

    Registriert seit
    01.10.2017

    2.5tdi V6 AKE ruckelt 0550 Spritzbeginnregelung 27-00

    Hallo, ich hoffe, man kann mir helfen. Ich habe einen Audi A4 2.5tdi V6 AKE Quattro.*
    Das Auto ruckelt plötzlich unter last (über 50% Gaspedalstellung). Das Ruckeln fühlt sich nach Kraftstoffmangel an.*

    Ausgelesen Fehler: 0550 Spritzbeginnregelung 27-00 unplausibles Signal.*
    Volltanken brachte keinen Erfolg.*

    Rücklaufleitungen unabhängig von dem Problem vor 4 Wochen getauscht.*
    Recherchiert hab ich:*
    Luft im Kraftstoffsystem (wie prüft man das?)*
    VP44 defekt (wurde angeblich vor 40TKM vom Vorbesitzer getauscht, sieht optisch auch so aus (beim Tausch der Rücklaufleitungen gesehen).*
    Spritzbeginn in Grundeinstellung von 14,8°*v.OT*bis 2°*n.OT, also in Ordnung*
    Pumpe im Tank defekt (dann müsste der Fehler bei vollem Tank weg sein, ist er aber nicht?)*
    LMM? Oder kann ich den ausschließen?*

    Danke schonmal für eure Hilfe.
    Geändert von mounty (12.11.2017 um 09:03 Uhr)

  2. #2
    Benutzer Avatar von schokomanu
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2001
    Motor
    2.5 TDI V6 Quattro
    MKB/GKB
    AKE

    Registriert seit
    01.10.2017
    Ich habe jetzt im Hellen nochmal versucht, Vorarbeit zu leisten, damit man mir auch weiter helfen kann.

    Ich sehe Luftblasen im durchsichtigen Kraftstoffschlauch zur Hochdruckpumpe.
    Das darf nicht sein, ist mir klar.

    Wie gehe ich strukturiert vor?
    - Kraftstofffilter ersetzen
    - Durchsichtigen Schlauch ersetzen
    - Rückschlagventil (oder wie heißt es richtig) auf dem Kraftstofffilter ersetzen?
    - Pumpe und Sieb an der Pumpe im Tank kontrollieren (wie geht das genau, außer 12V drauf halten?) sitzt die rechts oder links unter der Rücksitzbank (wenn sie da überhaupt ist)?

    Habe ich etwas vergessen?

    Würde mich über Hilfe freuen, wenn etwas von meiner Seite an Info fehlt, bitte sagen. Danke
    Geändert von mounty (13.11.2017 um 08:55 Uhr)

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von Stormie
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2000
    Motor
    1.8
    MKB/GKB
    ARG

    Ort
    GNT
    Registriert seit
    18.02.2015
    Erstmal den KSF
    An der Zulaufleitung kannst du dann gleich kontrollieren ob Sprit ankommt, beim Einschalten der Zündung. Wenn ja, ist schon mal die Vorförderpumpe im Tank in Ordnung

  4. #4
    Benutzer Avatar von schokomanu
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2001
    Motor
    2.5 TDI V6 Quattro
    MKB/GKB
    AKE

    Registriert seit
    01.10.2017
    Kraftstofffilter gewechselt - Problem besteht definitiv weiter. Luft ohne Ende am Anfang der durchsichtigen Leitung vom Filter zur Hochdruckpumpe. Das Rückschlagventil auf dem Filter ist noch alt, da das neue falsch ist (passt nicht), das richtige bestelle ich nochmal.

    Ich habe jetzt die Rücksitzbank ausgebaut und bin bis zur Tankeinheit vorgedrungen. Die baue ich moral aus. Ich weiß, die Pumpe im Tank wird erst unter halb voll gebraucht, mein Tank ist voll, allerdings irgendwo muss ich ja suchen.

    Die Luft wandert definitiv zur Hochdruckpumpe, diese wurde laut Aufkleber 2013 bei 2 40TKM, also vor 40TKM ersetzt.
    Nachdem ich Luft vor der Pumpe habe, schließe ich die eigentlich aus?
    Geändert von mounty (16.11.2017 um 09:05 Uhr)

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Avatar von Stormie
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2000
    Motor
    1.8
    MKB/GKB
    ARG

    Ort
    GNT
    Registriert seit
    18.02.2015
    Läuft jetzt am KSF Sprit bei Zündung ein oder nicht?

  6. #6
    Benutzer Avatar von schokomanu
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2001
    Motor
    2.5 TDI V6 Quattro
    MKB/GKB
    AKE

    Registriert seit
    01.10.2017
    Zitat Zitat von Stormie Beitrag anzeigen
    Läuft jetzt am KSF Sprit bei Zündung ein oder nicht?
    Nein, am Kraftstofffilter läuft kein Sprit bei Zündung ein.

    Allerdings ist die Pumpe im Tank beim AKE keine Vorförderpumpe, sondern nur in den Stautopf ab halb leerem Tank?
    Geändert von mounty (17.11.2017 um 09:00 Uhr)

  7. #7
    Benutzer Avatar von schokomanu
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2001
    Motor
    2.5 TDI V6 Quattro
    MKB/GKB
    AKE

    Registriert seit
    01.10.2017
    Also, ich bin ein Stück weiter wenn man so will. Vorallem hab ich Vor- und Rücklauf mit dem Ventil (Kraftstoffvorwärmung) auf dem Filter verstanden.

    Hier ein Youtube Video von meinem Auto im Leerlauf.

    https://youtu.be/jrIZowXu4N8

    Zum Test sind Filter und das Ventil im Rücklauf umgangen.
    Man sieht noch immer Luftblasen. Aber viel weniger als vorher.
    Die Luftblasen kommen von vor der Hochdruckpumpe meine ich.
    Vorher beim testen wurde der Kraftstofffilter immer recht leer, mich hat es gewundert, aber erst hab ich es nicht verstanden. Allerdings jetzt schon. Irgendwie scheinen vom Tank Luftblasen zu kommen, die wandern in den Filter und von da in die Pumpe, und über diese dann in den Rücklauf, über das Ventil auch noch teilweise in den Filter. Deshalb auch so extrem viele Blasen mit Filter.

    Weiter kann ich nur raten, dass irgendwo bei der Einheit im Tank was schief läuft. Ich werde jetzt den Tank halb leer fahren, und das Ding dann raus holen.

    Die Leitung unterm Auto würde ich ausschließen.

    Den Filter schließe ich wieder an, den Rücklauf mach ich am Knackfrosch rechts und links dicht.
    Die Testfahrt in der im Video gefilmten Konfiguration war soweit erfolgreich, dass wieder soviel Kraftstoff in der Pumpe landet, dass das Auto nicht mehr ruckelt und kein Fehler mehr kommt.

    Ich nehme gerne noch Ratschläge an
    Geändert von mounty (18.11.2017 um 21:35 Uhr)

  8. #8
    Benutzer Avatar von schokomanu
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2001
    Motor
    2.5 TDI V6 Quattro
    MKB/GKB
    AKE

    Registriert seit
    01.10.2017
    Also, ich habe die Einheit im Tank ausgebaut. Nachdem ich vor und nach dem Filter nur mit sehr viel Gewalt Diesel ansaugen konnte, war das der einzig logische Weg. Vorlauf am Tank abgezogen, und seitdem kann ich leicht ansaugen.
    Um das weiter zu bestätigen an der Einheit am Tank angesaugt. Die ist dicht. Da kommt quasi nix, nur mit Gewalt.
    Die Einheit (rechts unter der Rücksitzbank ausgebaut, auf die Werkbank... da kann ich saugen wie blöd, die ist fast dicht.
    Jetzt hab ich das System im Tank offen gestanden nicht verstanden.
    Da ist also die Pumpe (in meinem Fall angeblich "Saugstrahlpumpe" genannt), die wohl irgendwie (genau das begreife ich nicht) den Stautopf füllt. Gleichzeitig saugt aber bei meinem Modell die VP44 den Sprit an (das tut sie DEFINITIV!).
    Wie das System im Tank aber funktioniert, und was da an der Einheit bei mir versagt, verstehe ich so nicht. Die Pumpe müsste meiner Meinung nach in die Leitung nach vorne pumpen, weil sie da dran hängt, dann verstehe ich nicht, wie sie den Stautopf füllen will. Das verstehe ich aber generell nicht.

    Ich lese zwar, wenn die Saugstrahlpumpe Pumpe defekt ist, gibt es erst ab halb leerem Tank Probleme, aber bei mir ist da trotzdem immer was dicht.
    Was macht das Y-Stück denn? Bei mir ist es in keine Richtung durchlässig. Auch mit Gewalt saugen bringt quasi nix.
    Ich verstehe aber auch da nicht, in welcher Richtung es durchlässig sein sollte?
    Hier noch ein paar Fotos der ausgebauten Einheit mit zusätzlich entfernter Pumpe.

    Der Freie Anschluss am Y-Stück geht an eine Leitung innerhalb vom Tank

    Evtl kann es mir ja jemand erklären. Ich finde im Netz nichts dazu, nur immer wieder den Satz: "die Pumpe fördert nicht nach vorne, sie füllt nur den Topf. Das glaube ich ja. Nur wie das gehen soll, begreife ich nicht. Und wie die vp44 dann wohl durch die Saugstrahlpumpe hindurch ansaugt, verstehe ich auch nicht.

    Ich hab jetzt natürlich die Einheit bestellt, allerdings möchte ich diesen Teil wirklich noch gerne verstehen, und nicht den einen Satz... 1x Saugstrahlpumpe... auch nachplappern müssen, ohne zu verstehen wie das genau vonstatten geht.

    Gesendet von meinem VKY-L09 mit Tapatalk

  9. #9
    Audirakete
    Gast
    Bei den Quattro Modellen ist ein Geteilter Tank verbaut, da wird vom einen in den anderen Tank gepumpt.

  10. #10
    Benutzer Avatar von schokomanu
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2001
    Motor
    2.5 TDI V6 Quattro
    MKB/GKB
    AKE

    Registriert seit
    01.10.2017
    Zitat Zitat von Stormie Beitrag anzeigen
    Läuft jetzt am KSF Sprit bei Zündung ein oder nicht?
    Aus der Einheit am Tank kommt kein Diesel. Wie geht es deiner Meinung nach Weiter? Einheit ist ausgebaut, wenn ich 12V anlege, fördert die Pumpe sehr wohl.

    Wo wären denn am Auto die Relaise und Sicherungen? Google behauptet Relais 202 im Motorraum unter den Wischern? Das prüfe ich.
    Geändert von mounty (21.11.2017 um 20:59 Uhr)

  11. #11
    Benutzer Avatar von schokomanu
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2001
    Motor
    2.5 TDI V6 Quattro
    MKB/GKB
    AKE

    Registriert seit
    01.10.2017
    Ich führe meinen Monolog mal fort. Irgendwann ist mir vielleicht jemand dankbar.
    Fakt ist, egal was ich gemacht habe, an der Pumpe im Tank kamen keine 12V an.
    Ausserdem: egal wie das System im Tank nun funktioniert, wenn die Pumpe im Tank steht, lässt sie auch fast keinen Sprit durch (so ist das bei mir mit alter und neuer Einheit).
    Ein Stromlaufplan hat mich gerettet. Kabel von Pumpe im Tank zu Sicherung 28 (Grün/Gelb) in Ordnung.
    An der Sicherung kommt keine Spannung an, auch wenn ich die Pumpe über Vcds direkt ansteuere.
    Weiter gesucht, und ein Relais im Motorraum gefunden.... Im Wasserkasten (die Bilder sagen alles).


    Das Relais hat eine andere Bezeichnung, als alle im Internet behaupten, und ist schmal, deshalb hab ich es einfach übersehen.
    Das, bzw die Steckverbindung ist (davon gehe ich aus) mein Problem.

    Morgen Nacht werde ich mich noch damit auseinandersetzen, wie die Ansteuerung funktioniert, mal alle Kontakte reinigen, und das Teil evtl direkt ersetzen.

    Der Wassereinbruch im Kasten kommt durch einen gebrochenen Deckel.

    Geändert von mounty (23.11.2017 um 14:49 Uhr)

  12. #12
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8W/B9
    Bauform
    Avant
    Motor
    2.0 TFSI
    MKB/GKB
    DLVA/NYL

    Registriert seit
    09.05.2017
    Das nenne ich systematische Fehlersuche.
    Hut ab!
    Viel Glück!

  13. #13
    Benutzer Avatar von schokomanu
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2001
    Motor
    2.5 TDI V6 Quattro
    MKB/GKB
    AKE

    Registriert seit
    01.10.2017
    So, ich war dann die letzten 2 Stunden nochmal in der Garage am Audi. Die Anschlüsse am Relaissockel Fahrzeugseitig mal genauer betrachtet... 4 Stück sind es.
    Die Schaltung an diesem Relais funktioniert folgendermaßen: Klemme 86 (Plus, Dauerplus in meinem Fall) am Schaltstromkreis; Masse (Klemme 85) wird dann über Pin 80 vom Motorsteuergerät geschaltet. Ist das der Fall, schaltet das Relais zwischen Klemme 30 und 87 durch, und schaltet die Pumpe im Tank ein.

    Im abgeschalteten Zustand der Tankpumpe misst man also:
    Klemme 30: 12 V
    Klemme 86: 12 V
    Klemme 87: 0 V
    Klemme 85: 3,xx V

    Im aeingeschalteten Zustand der Tankpumpe misst man also:
    Klemme 30: 12 V
    Klemme 86: 12 V
    Klemme 87: 12 V
    Klemme 85: 0 V (Masse vom Steuergerät geschaltet).

    12 V = aktuelle Batteriespannung.

    Von Klemme 87 am Relais geht es weiter zur Sicherung 228 (Steckplatz 28), da misst man dann bei abgezogener Sicherung am linken Kontakt das gleiche wie an Klemme 87. Steckt die Sicherung, geht die Verbindung weiter (grün/gelb) zur Pumpe im Tank.

    Das System im Tank beim A4 Quattro (hat ja niemand verstanden, ich erst jetzt): Da ist also die Tankpumpe. Diese Fördert Diesel sowohl an (quasi drucklos)/in die Vorlaufleitung, als auch über den Y-Verteiler weiter zu einer der beiden Saugstrahlpumpen, und zwar zu derjenigen, die in dem Topf sitzt, aus dem auch die Tankpumpe fördert.
    Der Rücklauf der Hochdruckpumpe landet in der linken Tankhälfte. Dort treibt dieser Strahl ebenfalls eine Sagstrahlpumpe an, die dann den Diesel der linken Kammer nach rechts fördert.

    Das einzige, was ich nicht geprüft habe: liegt Klemme 85 am Relais, also kommend von Pin 80 am Motorsteuergerät immer bei Motorlauf auf Masse? Ich gehe davon aus, denn bei Stillstand der Pumpe im Tank, macht die die Leitung sozusagen "dicht". Behauptet wird hier je nach Forum, alles von "läuft nur bei Bedarf", über "läuft dauer ab Tank 1/2 voll", bis hin zu "erzeugt Druck in die Vorlaufleitung ab Tank 1/4 voll".

    Nachdem der Diesel in der Garage so laut ist, und ich meine Tochter wecke, bleibe ich diese Antwort vorerst oder für immer schuldig.
    Die Ansteuerung der Pumpe also zu ändern wäre simpel möglich. Am Relais und im unmittelbaren Umfeld ist alles an Klemmen vorhanden.


    Nochmal zu meinem Ergebnis. Ich habe mein altes "gewässertes" Relais geprüft.

    Es ist definitiv defekt und schaltet nicht mehr eigenständig. Geöffnet kann ich es noch von Hand durchschalten. Mit neuem Relais lässt sich die Kraftstoffpumpe im Tank jetzt über VCDS aktivieren. Dieses Bauteil war also bei mir definitiv defekt.
    Hoffentlich hat das keine Folgeschäden an der Hochdruckpumpe hinterlassen, das sehe ich wohl morgen bei ner Probefahrt.

  14. #14
    Moderator/Redakteur/Forensponsor Avatar von mounty
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    D-Row
    Registriert seit
    02.02.2003
    Hier mal die genaue Erklärung des Systems im Tank:

    Der Kraftstoffbehälter ist bei Fahrzeugen mit Allradantrieb in eine linke und rechte Kammer unterteilt.
    Um das Kraftstoffvolumen aus der linken Hälfte nach rechts zum Staugehäuse der Kraftstoff Fördereinheit zu transportieren bedient man sich einer sogenannten Saugstrahlpumpe
    Eine zweite Saugstrahlpumpe sitzt in der rechten Hälfte und verbessert dort die Kraftstoffzufuhr zum Staugehäuse der Kraftstoff-Fördereinheit.
    Die Saugstrahlpumpen funktionieren nach einem einfachen physikalischen Prinzip, ein Triebstrahl aus dem Abzweig der Vorlaufleitung gelangt über ein Verteilerstück zu den Saugstrahlpumpen. Dort wird der Kraftstoff durch eine Düse gedrückt und dadurch beschleunigt. Dieses Beschleunigen bewirkt dass der umliegende Kraftstoff mitgerissen wird. Die Saugstrahlpumpe rechts fördert direkt ins Staugehäuse, die Saugstrahlpumpe links über eine separate Leitung.
    Vom Motor zurück fließender Kraftstoff wird durch die Rücklaufleitung direkt in das Staugehäuse geleitet.


    Du solltest aber jetzt wo die Fördereinheit raus war das Kraftstoffsystem manuell entlüften wozu die Pumpe manuell extern über die Sicherung 28 bestromt wird. Also Sicherung ziehen und am Ausgang der Sicherung zur Pumpe 12 V anlegen. Weiterhin sollte wenn der Tank weniger als 1/3 voll ist das Staugehäuse der Pumpe befüllt werden wo wie folgt vorgegangen werde sollte:

    -Klemmen sie die Vorlaufleitung am Kraftstofffilter mit einer Schlauchklemme ab (Schlauch hinten Links,bei Blickrichtung zur Windschutzscheibe)

    - Lassen sie die Pumpe ca 30 sek lang zum Befüllen des Staugehäuses laufen

    - Entfernen sie die Klemme an der Vorlaufleitung

    - Klemmen sie die Rücklaufleitung zwischen Filter und Behälter sowie zwischen Filter und Einspritzpumpe ab (beide vorderen Leitungen li+re)

    - ziehen sie die Leckleitung zu den Einspritzdüsen der rechten Zyl Bank an der Einspritzpumpe ab

    - Stecken sie einen durchsichtigen Schlauch auf den Anschluss der Leckleitung und führen sie diesen in einen Behälter

    - bestromen sie die Pumpe erneut extern und solange bis der Kraftstoff blasenfrei im Schlauch austritt

    Danach alles wieder anschließen und die Klemmen entfernen.

    Hinweis:
    Beim Erststart nach dem Entlüften müssen sie die Kraftstoffpumpe im Kraftstoffbehälter extern ansteuern, weil das Motorsteuergerät die Pumpe unter bestimmten Betriebsbedingungen abstellt.
    Die Pumpe sollte nach Motorstart noch ca 30 sek bestromt werden. Anschließend kann der Motor abgestellt werden und die Sicherung wieder eingesetzt werden.

    Zum Schluss den Motor ca 5 min im Stand laufen lassen um eine vollständige Entlüftung der Anlage zu gewährleisten.
    Geändert von mounty (24.11.2017 um 11:56 Uhr)
    Die STVO behindert meinen Fahrstil Kein Technischer Support per PN

  15. #15
    Benutzer Avatar von schokomanu
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2001
    Motor
    2.5 TDI V6 Quattro
    MKB/GKB
    AKE

    Registriert seit
    01.10.2017

    2.5tdi V6 AKE ruckelt 0550 Spritzbeginnregelung 27-00

    Zitat Zitat von mounty Beitrag anzeigen
    Hier mal die genaue Erklärung des Systems im Tank:
    Danke! Ich wollte das diese Nacht nicht mehr abschreiben.
    Geändert von mounty (24.11.2017 um 13:52 Uhr)

  16. #16
    Benutzer Avatar von schokomanu
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2001
    Motor
    2.5 TDI V6 Quattro
    MKB/GKB
    AKE

    Registriert seit
    01.10.2017
    Danke mounty! Vorallem das nach dem kursiv gedruckten kannte ich nicht. Ich bin inzwischen mal Volltanken gefahren und 60 km danach.
    Auf dem Weg zur Tankstelle mit 10 ltr im Tank gab es noch Ruckler, nach dem tanken nicht mehr.
    Deine Beschreibung erklärt das evtl.
    Seit den 60 km Probefahrt hab ich das Auto nicht mehr benutzt, hab grad keine Lust mehr auf den Audi. Morgen überwinde ich mich, und fahre nochmal damit
    Geändert von mounty (27.11.2017 um 11:04 Uhr)

  17. #17
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2003
    Motor
    2.5 TDI V6
    MKB/GKB
    Bfc

    Registriert seit
    26.01.2019
    Audi a4 b6 2.5 TDI BFC
    Brauche Hilfe
    Fehlercode : 0550
    Das Auto zieht nur noch bei volllast

Ähnliche Themen

  1. A6 2.5TDI AKE Ansaugrohrdrucksensor G71 Fehlercode 00519
    Von Eggerace im Forum Andere Automarken und Typen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 17.11.2017, 06:48
  2. 8E/B6 - B6 2.5TDI Multitronic ruckelt zwischen 1. u. 2. Gang
    Von schusten im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.01.2016, 12:32
  3. 8E/B6 - Llk's 2.5tdi 132kw AKE
    Von Sparten im Forum Leistungssteigerung & Chiptuning
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.03.2014, 12:52
  4. 8E/B6: 2.5TDI AKE: Motor klackert beim Beschleunigen.
    Von Samir2K7 im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.06.2009, 08:37
  5. Re: Kühlwasser-Temperatur 2.5TDI Quattro (AKE)
    Von uncelsam im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.11.2004, 11:10

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •