Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Benutzer Avatar von Clarkson
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1995
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    AEB

    Registriert seit
    29.01.2014

    Werkstatt ist ohne Keilriemen 3,3km gefahren, Überhitzungsschaden?

    Hallo zusammen,

    ich habe ein Problem mit einer Werkstatt, der ich meinen A4 B5 1.8T AEB zur Keilriemenreparatur anvertraut habe und brauche mal Eure fachkundige Meinung.

    Mir war der Keilriemen gerissen, das Licht wurde dunkler, die Batterielampe ging an, und die Servo fiel aus. Da ich auf der Autobahn war, fuhr ich noch ein paar hundert Meter weiter bis zur Ausfahrt, aber als die Wassertemperatur anfing zu steigen machte ich den Motor sofort aus und rief den Pannendienst. Das Auto wurde zunächst zu mir nach Hause geschleppt, da es früh um 6 Uhr war und noch keine Werkstatt offen hatte.

    Ich rief dann eine Werkstatt an, die mir empfohlen wurde, welche meinte sie schleppen das Fahrzeug zu sich und machen einen Kostenvoranschlag.

    Heute erfuhr ich, dass das Fahrzeug aber nicht geschleppt wurde, sondern aus eigener Kraft in die Werkstatt gefahren wurde (Wofür übrigens 50 Euro netto berechnet wurden, "Fahrzeug eingeschleppt"). Gerissen ist der große Riemen, welcher durch das etwas größere Spannelement gespannt wird (Welches wohl auch die Ursache für den Riss war).

    Jetzt zu meiner Frage: Treibt dieser große Riemen die Wasserpumpe an oder gibt es hierfür einen 2. Riemen, welcher durch Teile des defekten Riemens blockiert werden konnte? Es wurden wohl vor der Fahrt in die Werkstatt die Reste des defekten Riemens entfernt. Ich habe schon bei Google nach Bildern gesucht, finde aber nichts Aussagekräftiges. Ein Schema mit Bezeichnung der Teile (WaPu) würde mir auch schon helfen.

    Sollte die Wasserpumpe auf der Fahrt tasächlich nicht angetrieben worden sein, wie finde ich jetzt heraus, ob der Motor Folgeschäden hat? Was mir heute nach der Abholung schon aufgefallen ist, der Motor hat bei Vollgas Aussetzer, die Leistung bricht bei ca. 4000-5000rpm stark ein, dann kommt sie wieder, geht wieder weg usw. Das Verhalten ist unterschiedlich, mal zieht er nach dem ersten Einbruch weiter sauber durch, mal verschluckt er sich komplett und geht fast aus.

    Eine Frage noch am Rande: Der Rechnungsbetrag ist 345 Euro (Kostenvoranschlag am Telefon waren 170 Euro), nur für die 3 Riemen, das "Abschleppen" und die Arbeitszeit (Den Spanner habe ich selbst organisiert). Das kommt mir etwas sehr viel vor, oder nicht? Region ist Sachsen.

  2. #2
    Moderator/Redakteur/Forensponsor Avatar von mounty
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    D-Row
    Registriert seit
    02.02.2003
    Je nach Ausstattung hätte der AEB 3 Keilriemen. Der längste ist für die Lima, Viskolüfter und Servopumpe. Aber auch wenn die Wasserpumpe von einem eigenen kleinen Keilriemen angetrieben wird, läuft der auf einem 2 Rad von der Servopumpe angetrieben.

    Das heißt also wird die Servopumpe nicht mehr angetrieben weil der breite lange Keilrippenriemen ab ist, dann läuft auch die Wasserpumpe nicht, auch wenn deren Keilriemen noch heile und aufgelegt ist.
    Die STVO behindert meinen Fahrstil Kein Technischer Support per PN

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1996
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    AEB/CTE

    Ort
    Darmstadt
    Registriert seit
    05.06.2013
    Zündaussetzer sollte das Steuergerät mit bekommen.
    Würde als allererstes mal die Fehlercodes auslesen.

    Ansonsten würde ich sagen Zündendstufe oder Zündspule.

  4. #4
    Also wenn die nicht im ersten Gang zur Werkstatt gefahren sind, bekommste doch in 3,3km den Wagen nicht zum Kochen bei normaler Fahrt, wenn er vorher vollständig ausgekühlt war. Bei 30° im Sommer und 15km könnte man wirklich überlegen, aber bei den Temperaturen die gerade herrschen und nur 3,3km - glaube ich nicht.

    100% über dem Kostenvoranschlag ist natürlich erstmal nicht ok; hängt davon ab, was am Tel. besprochen wurde als erste mögliche Ferndiagnose und was nun noch dazu gekommen ist, was man zu der Zeit des Telefongespräches nicht wusste.

  5. #5
    Benutzer Avatar von Clarkson
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1995
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    AEB

    Registriert seit
    29.01.2014
    Der KVA erfolgte, nachdem das Fahrzeug bei denen stand. Und selbst wenn etwas dazu gekommen wäre, hätten sie anrufen müssen, was sie nicht getan haben.

    Das mit dem Kochen finde ich relativ. Dadurch, dass das Wasser die ganze Zeit an der gleichen Stelle "steht", ist es ja schon mehr als zu spät, wenn das ganze System kocht. Die lokale Hitzebelastung wird auch bei so einer kurzen Strecke enorm sein, wenn die Wärme nicht abgeführt wird. Nach meinem Verständnis fährt man einfach nicht ohne laufende Wapu, erst recht nicht, wenn man sich Werkstatt nennt.

    Ich wäre also über Tipps dankbar, wie ich rausfinden kann, ob der Motor Schaden genommen hat.

    Fehlercodes werde ich mal auslesen, Danke.

  6. #6
    Der Block und Kopf nimmt ja in kaltem Zustand auch erstmal eine Menge an Hitze auf, auch wenn das Wasser nahezu steht, verteilt sich auch dort die Hitze; wenn auch bei weitem nicht so, als wenn es zirkuliert.
    Verstehe aber dass Du das genauer wissen willst

  7. #7
    Benutzer Avatar von Clarkson
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1995
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    AEB

    Registriert seit
    29.01.2014
    Ich habe das Aussetzer Problem jetzt nochmal genauer beobachtet. Fehlerauslesen schaffe ich leider erst später, da mein Notebook dauerhaft Strom braucht (Akku defekt). Die Möglichkeit habe ich erst Sonntag.

    Es tritt frühestens ab 3000U/Min auf.
    Je mehr Gas ich gebe, desto stärker scheint es zu sein.
    Der Drehzahlmesser springt, wenn es besonders stark auftritt um bis zu 2000U/Min (Z.B. Problem tritt auf bei 6000U/Min, ich bleibe auf dem Gas, Drehzahlmesser zuckt und springt auf 4000U/Min und dann irgendwann wieder zurück auf 6000U/Min).
    Problem besteht auch im Leerlauf, hier reproduzierbar fast immer exakt bei 4000U/Min, aber auch hier tritt es nicht zwansgläufig auf. Aber sehr häufig.

    Kann das Fahren ohne LiMa die Zündanlage kaputt machen? Als sie losgefahren sind, war die Batterie eigentlich schon leer (Der Abschleppdienst hatte am morgen schon versucht zu starten, da hat die Batteriespannung nicht mehr ausgereicht, keine Ahnung warum er später bei denen dann ansprang).

    EDIT: Laufen denn noch irgendwelche Kabel / Sensoren dort unten lang, wo die Front weggebaut wird, die solche Fehler verursachen könnten? Es kann eigentlich wirklich nur im Zusammenhang mit den Arbeiten oder der Fahrt stehen.
    Geändert von Clarkson (06.10.2017 um 19:01 Uhr)

  8. #8
    Benutzer Avatar von Clarkson
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1995
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    AEB

    Registriert seit
    29.01.2014
    Ich habe mich gestern den Aussetzern gewidmet und Folgendes versucht:
    - Fehlercodes ausgelesen (Keine gespeichert)
    - Batterie geladen
    - alle Massepunkte, die ich gefunden habe (Batterie Minus, Ventildeckel, die 2 von unten hinterm Stoßfänger) angeschliffen
    - Kontaktspray in Zündkerzenstecker und Stecker der Zündspulen gesprüht
    - Abfluß unter Batterie mal wieder frei gemacht (Stand jede Menge Wasser drin)

    Die Aussetzer sind auf einer Testfahrt danach nicht mehr aufgetreten, allerdings trau ich dem Frieden noch nicht so recht. Da das Problem wirklich am Tag des Keilriemenrisses nicht da war, nach dem Werkstattbesuch aber schon, glaube ich nicht, dass es die Massepunkte waren. Die Zündspulen und Kerzen kann ich damit eigentlich auch als Ursache ausschließen. Einzig das Wasser unter der Batterie könnte in der Woche, die er dort stand, neu dazugekommen sein. Könnte das solche Aussetzer verursachen? Ich habe auch noch von dem Temperaturgeber (G62?) gelesen, der häufig solche Aussetzer verursacht, der könnte durch die (vermutlich) hohen Wassertemperaturen ja auch Schaden genommen haben, aber kann der mal gehen und mal nicht?

    Dann habe ich mal noch Folgendes getestet:
    Auto warm gefahren und dann im Stand laufen lassen, Temperaturanzeige beobachtet und den oberen Kühlwasserschlauch zusammengedrückt. Die Temperatur ist auch nach mehreren Minuten nicht gestiegen, den Schlauch konnte man problemlos zusammendrücken. Kann ich damit einen direkten, akuten Überhitzungsschaden ausschließen?

  9. #9
    Mir ist mal vor 20 Jahren das Kühlsystem meines damaligen Autos eingefroren (Ford Escort, war aber selbst schuld...) Außentemp -15, nach noch nicht einmal 2.5 KM ging die Temperatur in den roten Bereich. Dürfte ähnlich sein, als wenn mal ohne WaPu fährt. Sienhst Du denn, ob und wann der Fehlerspeicher gelöscht wurde?

  10. #10
    Benutzer Avatar von Clarkson
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1995
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    AEB

    Registriert seit
    29.01.2014
    Genauso sehe ich das eben auch, und es waren keine -15°, eher plus 15.

    Den Fehlerspeicher habe ich ausgelesen, nachdem die Aussetzer aufgetreten sind. Da hätten also wenn welche vorhanden sein müssen.

  11. #11
    Moderator/Redakteur/Forensponsor Avatar von mounty
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    D-Row
    Registriert seit
    02.02.2003
    Der wird nicht überhitzt sein durch die Aktion! Bei mir ist bei voller Fahrt (ca 200km/H) der Keilriemen weggeflogen und ich musste bis zur nächsten BAB Ausfahrt noch gute 2km fahren, da es auf dem Teilstück keine Pannenspur gab und in der Ausfahrt sogar noch an einer Ampel warten bis ich noch ca 1km bis zu ner Tankstelle gerollt bin. Das ganze war im Sommer bei 30 Grad Außentemperatur und der Motor war ja nach knapp 550km Fahrt entsprechend warm. Klar ging die Temperatur hoch auf fast 120 Grad, trotz sofort angeschalteter Heizung aber sonst gab es keine Schäden. Gut meiner ist nen Dieselmotor aber deiner war total kalt am Morgen und so ein Heizkraftwerk ist so ein 1.8t nun auch nicht.
    Geändert von mounty (09.10.2017 um 22:16 Uhr) Grund: ergänzung
    Die STVO behindert meinen Fahrstil Kein Technischer Support per PN

  12. #12
    Benutzer Avatar von Cordi
    Modell
    Audi A4 8K/B8
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2011
    Motor
    2.0 TDI
    MKB/GKB
    CAGA

    Ort
    Heiddorf
    Registriert seit
    09.02.2017
    Thermisch sehe ich da auch kein Problem.
    Der Vergleich mit einem eingefrorenen Motor hinkt womöglich, da da ja vermutlich kein Wasser mehr flüssig war, welches die Temperaturen ableiten konnte.
    Im Falle des A4 ja aber schon, denn auch ohne WaPu zirkuliert das Wasser ja, sodass eine gewisse Umwälzung (auf Grund der Thermik) stattfindet.

Ähnliche Themen

  1. 8D/B5 - Keilriemen ab - Fahrt ohne Kühlung
    Von dmtec im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.01.2017, 15:55
  2. Opel ohne Öldeckel gefahren - Motorschaden?
    Von HeiligsBlechle im Forum Andere Automarken und Typen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 11.03.2013, 08:21
  3. B4 V6 2,6L Ohne Öl gefahren ;)
    Von Dj_beat im Forum Andere Automarken und Typen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 31.07.2009, 22:07
  4. VERSCHOBEN: B4 V6 2,6L Ohne Öl gefahren ;)
    Von mounty im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.06.2009, 20:14
  5. Re: 6 Wochen ohne Zentrierringe gefahren....
    Von eggaz im Forum Räder & Reifen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.06.2004, 13:53

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •