Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Benutzer Avatar von Skell
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1998
    Motor
    1.6
    MKB/GKB
    ANA

    Registriert seit
    04.10.2017

    Richtet ihr euch nach den Reifentests von ADAC und Co.?

    Hallo Leute,

    mich würde mal interessieren, wonach ihr euch richtet, wenn ihr neue Reifen kauft.
    Was haltet ihr von den bekannten Reifentests vom ADAC oder der Autobild?
    Kritiker sagen ja meist, dass dort die Reifen immer nur auf einem speziellen Fahrzeug
    getestet werden und das wenig aussagekräftig für andere Fahrzeuge ist.

    Was denkt ihr darüber?

  2. #2
    Moderator/Redakteur/Forensponsor Avatar von mounty
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    D-Row
    Registriert seit
    02.02.2003
    Anhaltspunkte bieten sie trotzdem. Wichtig ist halt das das gleiche Antriebskonzept beim Test wie beim eigenen Fahrzeug vorhanden war. Also für nen Fronttriebler sollte es nicht unbedingt nen Test mit nem Hecktriebler gewesen sein, oder umgekehrt.
    Die STVO behindert meinen Fahrstil Kein Technischer Support per PN

  3. #3
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8W/B9
    Bauform
    Avant
    Motor
    2.0 TFSI
    MKB/GKB
    DLVA/NYL

    Registriert seit
    09.05.2017
    Nachdem ich keine Billigreifen kaufe, bin ich tendenziell eher nicht Opfer von totalen Ausreißern, wie sie ab und an mal vorkommen.
    Die Unterschiede zwischen Dunlops, Contis und Pirellis (um mal Beispiele zu nennen) sind für den meisten Fahrbetrieb eher nebensächlich, wenn man nicht jeden Tag in Rekordzeit um Pylonen wedeln will.
    Vor allem steht in den Tests auch nicht drin, wie die Reifen sind, wenn sie mal 15.000 km gelaufen sind.

    Zudem kann man manche Sachen aus den Tests gar nicht entnehmen. Ich habe mittlerweile herausgefunden, dass (m)ein B8 an der Vorderachse mit Goodyears und Contis fürchterlich wackelt, mit Dunlops aber nicht; das ist etwas, was aus keinem Test ersichtlich ist.

  4. #4
    Zitat Zitat von zwiebelring Beitrag anzeigen
    sind für den meisten Fahrbetrieb eher nebensächlich, wenn man nicht jeden Tag in Rekordzeit um Pylonen wedeln will.
    Das sehe ich auch so. Ich lese mir die Tests zwar auch immer wieder gerne durch oder schaue sie mir an, aber es schneiden eben auch immer die Gleichen gut ab. Ich halte auch nichts davon einen 245er sching-schang-dudel aus China für 80€ drauf zu ziehen, aber es muss auch nicht der teuerste sein.

    Zu Deiner Frage: ich achte vorrangig erstmal nur auf Top-Ergebnisse bei Nässe und zweitens dass sie möglichst leise sind. Unter denen die dann in Frage kommen, lasse ich den Preis entscheiden wenn mehrere zur Auswahl anstehen. Unter den renommierten Marken (die ich an einer Hand abzähle) ist es mir am Ende wurscht, welche drauf kommt. Ich hatte schon immer recht breite Schluffen drauf und einige Aquaplaning Situationen gehabt, wo sich die Anzahl der grauen Haare schlagartig veränderte. Daher liegt mein Fokus wie zuvor beschrieben bei Nässeeigenschaften. Die Tendenz welcher es werden soll, ziehe ich aber immer noch aus den Tests !

  5. #5
    Benutzer Avatar von Revenost
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    53xxx
    Registriert seit
    08.01.2016
    Ich treffe meine Entscheidung ähnlich wie revilo, zumindest was Nässe und Geräusch angeht. Hinzu kommt bei mir noch der Faktor Gewicht, der für 99 % der Fahrer wahrscheinlich völlig irrelevant ist. Stehe ich zwischen mehreren, für mich gleich guten Modellen, nehme ich immer das leichteste. Bei Sport Auto hat man z. B. mal nachgemessen und das kann gerne mal 2 kg pro Reifen ausmachen.
    Beim Michelin PSS etwa habe ich selbst gemerkt, dass der bei Nässe bzw. Aquaplaning wirklich die Defizite mitbringt, die in den Tests hervorgehoben wurden und die mein Goodyear ASY3 nicht hat.

    Grundsätzlich fahre ich nur die Premium-Marken. Da habe ich die Erfahrung gemacht, dass sich z. B. ein Goodyear spürbar besser fährt als ein Vredestein. Im Sommer könnte ich mir allerdings durchaus einen Hankook vorstellen, obwohl die preislich eher "2. Liga" sind. Drunter mache ich es auf keinen Fall.


    Zitat Zitat von zwiebelring Beitrag anzeigen
    Die Unterschiede zwischen Dunlops, Contis und Pirellis (um mal Beispiele zu nennen) sind für den meisten Fahrbetrieb eher nebensächlich, wenn man nicht jeden Tag in Rekordzeit um Pylonen wedeln will.
    Vor allem steht in den Tests auch nicht drin, wie die Reifen sind, wenn sie mal 15.000 km gelaufen sind.

    Zudem kann man manche Sachen aus den Tests gar nicht entnehmen. Ich habe mittlerweile herausgefunden, dass (m)ein B8 an der Vorderachse mit Goodyears und Contis fürchterlich wackelt, mit Dunlops aber nicht; das ist etwas, was aus keinem Test ersichtlich ist.
    Dem stimme ich zu. Dem Wackeln allerdings nicht, das hat weder mein Goodyear im Sommer noch mein Conti im Winter. Bestätigt aber nur, wie unterschiedlich sich so ein Reifen verhalten kann.

    Generell empfiehlt es sich, Tests wie Meinungen miteinander zu vergleichen und auf Gemeinsamkeiten zu destillieren. Antriebskonzept wie gesagt auch nicht unwichtig. Wenn möglich, wäre es natürlich gut, wenn das Format der getesteten Reifen möglichst nahe am eigenen Wunsch liegt.


    It was brutal, ugly and utterly furious. And trapped deep inside was an evil squirrel, which did a good impression of a turbocharger's wastegate. - Audi S1 Gruppe B

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Modell
    Audi RS4 8E/B7
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    2006
    Motor
    4.2 V8 Quattro
    MKB/GKB
    BNS

    Registriert seit
    30.04.2010
    ich verlass mich eher auf Erfahrungen von Leuten aus Foren, die das gleiche Fahrzeug fahren.
    Daher fahr ich aufm TT und aufm RS4 nur noch Michelin im Sommer, für mich der beste Reifen, den es gibt. Für Winterreifen schau ich mir schon die Tests an.

  7. #7

  8. #8
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8W/B9
    Bauform
    Avant
    Motor
    2.0 TFSI
    MKB/GKB
    DLVA/NYL

    Registriert seit
    09.05.2017
    Da sucht der Locus ganz typisch mal wieder einen Skandal, wo keiner ist.
    Für Reifentests werden neue Reifen oft in einem frühen Entwicklungsstadium quasi als Prototypen an die Medien rausgegeben, weil die ihre Tests nicht früh genug machen können.
    Bis zur Massenproduktion ändert sich da halt auch mal was.
    Siehe auch:
    „Bei der Motorpresse werden pro Reifentest zwei Durchläufe gemacht, um Manipulationen zu verhindern. Zuerst werden Reifen vom Hersteller geliefert. Sobald die entsprechenden Reifen dann auf dem freien Markt verfügbar sind, werden mit verdeckten Testkäufern im Handel die gleichen Reifenmodelle und –größen erneut gekauft und getestet. Wenn dabei Unterschiede festgestellt werden, wird der Reifen für den Test nicht gewertet"

    Ich frage mich, wie Nokian seine Reifen manipuliert haben will. Die rühren ja nicht für vier Testreifen eine andere Gummimischung an oder schnitzen das Profil mit der Hand nach.
    Wenn man sich anschaut, in wieviel verschiedenen Versionen Reifen sowieso schon gefertigt werden (Hersteller-Kennungen, Felgenschutz usw.), macht sich den Aufwand doch keiner zusätzlich.
    Als ich meine barchetta gekauft habe, waren ab Werk Pirelli P6000 drauf. Die waren bei kühlem Wetter lebensgefährlich, weil sie auf den breiten weißen Strichen in Autobahnausfahrten gerutscht sind wie auf Schmierseife. Da stellte sich raus, dass die Gummimischung dieser Reifen für Italien gedacht war und bei unseren Temperaturen überhaupt nicht funktioniert hat.
    Sowas kann man umgekehrt auch betreiben....
    Geändert von zwiebelring (09.10.2017 um 09:42 Uhr)

  9. #9
    Benutzer Avatar von SemperfideliS
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2000
    Motor
    2.8 V6 Quattro
    MKB/GKB
    APR/ECB/DAJ

    Ort
    Grindel
    Registriert seit
    18.10.2017
    Überzeugung durchs Fahren sage ich.
    Im Winter fahre ich Michelin Reifen und im Sommer Continental. Mit denen habe ich gute Erfahrungen gemacht. die schlechteste Erfahrung sind Allwetterreifen. Von denen lasse ich die finger weg, egal welches Fabrikat.
    ich sehe das auch so, dass bei jedem Fahrzeug die Reifen Variieren können. kommt aber auch auf den Fahrer an, wie sein Fahrstil ist.
    Quattro - Alles andere ist nur eine Notlösung 2.8 Quattro 8D5 Spritmonitor.de

  10. #10
    Benutzer Avatar von Skell
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1998
    Motor
    1.6
    MKB/GKB
    ANA

    Registriert seit
    04.10.2017
    Hey Leute,


    danke erstmal für die ganzen Antworten. Ich habe mich jetzt auch nochmal ein wenig zum Thema Reifentests belesen und vor ein paar Jahren gab es wohl auch ein Skandälchen, wo die Reifenherstellern im Vorfeld über die Testbedingungen informiert wurden und sich entsprechend vorbereiten konnten. Kann sein, dass das sogar beim ADAC war.

    Auf jeden Fall sind diese Reifentests nicht in Stein gemeißelt und sollten nur als Anhaltspunkt dienen. Und so lange scheint es diese "unabhängigen" Tests auch noch gar nicht zu geben: https://www.oponeo.de/reifen-abc/die...on-reifentests

    Jedenfalls haben die bekannteren Reifenhersteller sowieso meist sehr ausgefeilte eigene Testverfahren, um den eigenen Qualitätsansprüchen gerecht zu werden, so dass man da eh nicht viel falsch machen kann. Nur bei den Billig-Reifen aus China, die gerade den Markt überschwemmen, sollte man vorsichtig sein. Interessant ist aber, dass dort meist auch ein bekannter Reifenhersteller dahinter steckt und mit der Billigmarke versucht, den entsprechenden Markt zu bedienen.



    LG

  11. #11
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8W/B9
    Bauform
    Avant
    Motor
    2.0 TFSI
    MKB/GKB
    DLVA/NYL

    Registriert seit
    09.05.2017
    Und so lange scheint es diese "unabhängigen" Tests auch noch gar nicht zu geben
    Ich kann mich jedenfalls an Tests aus den Sechzigern erinnern. Da wurden für den Winter eifrig Spikes-Reifen getestet.
    Diese Tests sind für die Reifenhersteller ein unverzichtbares Werbeinstrument.

Ähnliche Themen

  1. 8E/B6 - Was haltet ihr den von den felgen ??
    Von sNine im Forum Räder & Reifen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.02.2011, 14:27
  2. Re: Wer von euch hat den Helix W12???
    Von Dibo im Forum Hifi, Navigation & Telefonie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.11.2005, 17:26
  3. Re: wer von euch nutzt den winter ...
    Von cBoLsmUiEc im Forum Umfragen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 04.02.2004, 21:44

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •