Ergebnis 1 bis 16 von 16
  1. #1
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8K/B8
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    2009
    Motor
    3.0 TDI V6 Quattro
    MKB/GKB
    CCWA

    Registriert seit
    23.08.2017

    3.0 TDI (CCWA) 239PS upgrade Biturbo 313PS

    [top]Audi A4 B8 3.0 TDI 239PS upgrade auf Biturbo 313PS


    Gerne würde ich den (CCWA) 3.0 TDI 239 mit einem Biturbo aus dem A6 TDI umbauen. Nun wollte ich wissen welche Überlegungen es schon dazu gibt.

    Die Suchfunktion ergab bei TDI und Biturbo 13 Treffer. Aber ein Beispiel wo das jemand gemacht hat, habe ich nicht gefunden.

    Warum? Weil ich den A6 mit 313 PS gefahren bin und mir das Ansprechverhalten, Zug und Drehzahlbereich gefallen haben.

    Der Biturbo hat am kleinen Turbo VNT und am grossen Waste gate Regelung. Die Verdichtung ist reduziert. Gundmotor ist der Gleiche.

    Wenn man nun ... Krümmer, Turbos komplett einbaut?

    Was ist zu beachten? Welche Probleme werden auftreten?
    Hat das schon jemand gemacht? Ideen?
    Wen würde das auch interessieren?

    Bitte nur Beiträge die auch das Thema betreffen. Mir ist klar, dass ein einzelner Upgradeturbo und oder Chiptuning einfacher sein dürfte. Bin mal gespannt auf Eure Rückmeldungen.


    Danke.
    bg
    Geändert von PistMmalN (29.09.2017 um 15:56 Uhr)

  2. #2
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8K/B8
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    2009
    Motor
    3.0 TDI V6 Quattro
    MKB/GKB
    CCWA

    Registriert seit
    23.08.2017
    Daimler baut das nun auch in Serie ...

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2004
    Motor
    1.9 TDI Quattro
    MKB/GKB
    AVF/---

    Ort
    Altenburg
    Registriert seit
    13.09.2016
    Motor vom A6 besorgen und wenns passt in den A4 rein? - Das wäre doch das einfachste..
    "Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen"

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von frank apfelbaum
    Modell
    Audi A4 8K/B8
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2008
    Motor
    3.0 TDI V6 Quattro
    MKB/GKB
    CCWA / KMU

    Registriert seit
    15.03.2015
    Diese interessante Überlegung hatte ich auch schon und wieder verworfen. Mir fehlt auch etwas die zeit dafür.

    Aber es gibt doch die elektrischen Turbos. Zum anblasen sollte es reichen und ein guter Tuner stimmt den Rest ab. Wie es dann aber mit der kompletten Abgasanlage aussieht, kann ich nicht sagen. Diese müsste dann auch weniger Gegendruck haben. Also mit Wasser-Methanol-Einspritzung hatte ich bei meinem Ringtool top Ergebnisse. Gut war ein Benziner, aber da wurde es so kühl, dass ich mehr auf Frühzündung gehen konnte und unten rum wesentlich mehr Bumms hatte.
    Nur mal als Anregung.
    A4 Avant K8 CCWA/KMU / Audi V8 D11 ABH/AZG

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Avatar von frank apfelbaum
    Modell
    Audi A4 8K/B8
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2008
    Motor
    3.0 TDI V6 Quattro
    MKB/GKB
    CCWA / KMU

    Registriert seit
    15.03.2015
    A4 Avant K8 CCWA/KMU / Audi V8 D11 ABH/AZG

  6. #6
    Moderator/Redakteur/Forensponsor Avatar von mounty
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    D-Row
    Registriert seit
    02.02.2003
    Ja ist doch nix neues, so funktioniert der von Audi auch und eben das 48 Volt Bordnetz was man dafür benötigt ist der Knackpunkt. Mit 12V wirste daraus wohl nur nen besseren Fön hinbekommen.
    Die STVO behindert meinen Fahrstil Kein Technischer Support per PN

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Avatar von malanca
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    1998
    Motor
    1.8T Quattro
    MKB/GKB
    AEB / DJJ

    Ort
    NL
    Registriert seit
    08.03.2008
    Nunja es gibt dc-dc converter die 12V in 48V umwandlen; wird aber nicht gerade billig sein. Wieviel A braucht ein E-Lader eigentlich?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Avatar von frank apfelbaum
    Modell
    Audi A4 8K/B8
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2008
    Motor
    3.0 TDI V6 Quattro
    MKB/GKB
    CCWA / KMU

    Registriert seit
    15.03.2015
    Ich schätze auch mal, dass nur bis 0,5 bar angeblasen wird. Soviel ist das dann ja nicht. Aber interessantes Thema, was wir ausschlachten können.
    A4 Avant K8 CCWA/KMU / Audi V8 D11 ABH/AZG

  9. #9
    Moderator/Redakteur/Forensponsor Avatar von mounty
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    D-Row
    Registriert seit
    02.02.2003
    Zitat Zitat von malanca Beitrag anzeigen
    Nunja es gibt dc-dc converter die 12V in 48V umwandlen; wird aber nicht gerade billig sein. Wieviel A braucht ein E-Lader eigentlich?
    Also wenn ich nach den Borg Warner angaben gehe dann gibt es sogar auch 12V E Booster, allerdings sind die eher für die kleineren Motoren bis 2.0l Hubraum gedacht, beim 3,0l Diesel wird man wohl zum 48V Bosster greifen müssen.

    Was die Stromaufnahme angeht reden die von 200A max beim 12V und 130A beim 48V Booster.

    hier gibt's da was von Borg Warner drüber zu lesen: https://www.google.de/url?sa=t&rct=j...DFSq1MiGkyWimb
    Die STVO behindert meinen Fahrstil Kein Technischer Support per PN

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Avatar von malanca
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    1998
    Motor
    1.8T Quattro
    MKB/GKB
    AEB / DJJ

    Ort
    NL
    Registriert seit
    08.03.2008
    Danke Mounty, das ist sehr interessant.

    Na dann wird das bei diesen großen Stromstärken nichts mit ein 12V-48V converter. Die Wagen die eine 48V Anlage haben verfügen über eine 48V Lima und entsprechender Batterie.

    Das alles nachträglich ein zu bauen wird sehr kompliziert...das kann man eigentlich vergessen.
    K03-0073 | CM FX400 | APR 2.5 | Milltek Kat | 240@350 | Eibach Pro-st-S | TurboSmart BOV

  11. #11
    Benutzer Avatar von schokomanu
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2001
    Motor
    2.7 V6 BiTurbo Quattro
    MKB/GKB
    AGB

    Registriert seit
    01.10.2017
    Zitat Zitat von malanca Beitrag anzeigen
    Danke Mounty, das ist sehr interessant.

    Na dann wird das bei diesen großen Stromstärken nichts mit ein 12V-48V converter. Die Wagen die eine 48V Anlage haben verfügen über eine 48V Lima und entsprechender Batterie.

    Das alles nachträglich ein zu bauen wird sehr kompliziert...das kann man eigentlich vergessen.
    Der Umbau auf die zwei Lader kann kein Hexenwerk sein. Es ist aber auch keine 5-Minuten Sache.
    Ganz grundsätzlich würde ich aus dem A4 den Lader raus schmeißen, beide Lader vom A6 in den A4, die VTG Steuerung des großen Laders vom A4 an den kleinen vom A6 (der im A6 auch elektronisch geregelt wird) anklemmen, und das wars. Jedenfalls mechanisch ganz grob umrissen.
    Danach für den Anfang die Kennfelddaten der VTG aus dem A6 Steuergerät nehmen, und wenn die Größe und Achse der Kennfelder passt 1:1 übernehmen. Ähnlich würde ich fürs allererste alle anderen relevanten Kennfelder (um die 100 denk ich) vergleichen und entscheiden, was ich jeweils brauche.
    Wenn das dann einigermaßen fährt, geht's an die vernünftige Programmierung, damit aus "einigermaßen fahren" ein gut fahren wird.

    Da steckt schon ordentlich Arbeit dahinter, aber technisch absolut überschaubar.
    Ich seh das aber eher als Bastelei für abgesperrte Strecken, wie das mit dem Thema TÜV aussieht...

    Gesendet von meinem VKY-L09 mit Tapatalk

  12. #12
    Moderator Avatar von A4-Avant-FSI
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    PLZ 89
    Registriert seit
    23.07.2003
    Blog-Einträge
    6
    Den Motor samt Kabelbaum aus dem SQ5 und fertig
    Q5 is A4 Plattform
    Also wo is das noch Bastelei
    Wenn jetzt dann der Steuervorteil am Sprit für Diesel fällt is Das Thema Diesel eh gegessen
    hast du Feuerschweif am Heck...spült das Wasser alles weg...
    fährste quer...siehste mehr

    ehemals A4-Avant-TDI

    mein Teilemarktblog http://www.a4-freunde.com/blog.php?248-K%E4ufe-und-Verk%E4ufe-im-Teilemarkt




  13. #13
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8K/B8
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2011
    Motor
    3.0 TDI V6 Quattro
    MKB/GKB
    CCWA

    Registriert seit
    30.05.2016
    Zitat Zitat von A4-Avant-FSI Beitrag anzeigen
    Wenn jetzt dann der Steuervorteil am Sprit für Diesel fällt is Das Thema Diesel eh gegessen

    Das ist zwar jetzt etwas off Topic, aber selbst wenn der Steuervorteil für Diesel wegfällt lohnt sich der Diesel doch immernoch allemal!!!

    Folgendes Rechenbeispiel:
    Mein A4 mit 3.0Tdi 239 PS begnügt sich mit ca 8 Litern,bei einer Fahrleistung von (bei mir 25000km/Jahr) macht das bei einem Literpreis von 1,13€ 2260€ Spritkosten im Jahr.

    Bei einem Benziner mit vergleichbarer Leistung sind mindestens 12L/100km fällig. Bei wiederum der gleichen Fahrleistung und einen Literpreis von 1,38€ macht dies 4140€ Sprikosten im Jahr.
    Wenn man dann die höhere Steuer für die Dieselkarre gegenrechnet, komme ich auf eine "Ersparnis von gut 1500€/Jahr!!! Oder andersrum gerechnet, solange der Dieselpreis die 2€ Marke nicht übersteigt (bei gleichbleibendem Preis für Benzin) lohnt sich für mich der Diesel.

  14. #14
    Moderator Avatar von A4-Avant-FSI
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    PLZ 89
    Registriert seit
    23.07.2003
    Blog-Einträge
    6
    Komische Rechnung von dir
    Wenn der Steuervorteil wegfällt is Benzin billiger bzw gleich teuer
    Ergo sind nichtmal mehr 1000,-

    Du hast aber Wartungskosten vom 6 Zylinder ggü 4 Zylinder TFSI
    Und dann schrumpfen deine 1000 schnell nochmal zusammen

    Wenn jemand nun weniger fährt is der Dieselvorteil weg oder kostet sogar mehr
    hast du Feuerschweif am Heck...spült das Wasser alles weg...
    fährste quer...siehste mehr

    ehemals A4-Avant-TDI

    mein Teilemarktblog http://www.a4-freunde.com/blog.php?248-K%E4ufe-und-Verk%E4ufe-im-Teilemarkt




  15. #15
    Erfahrener Benutzer
    Modell
    Audi RS4 8E/B7
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    2006
    Motor
    4.2 V8 Quattro
    MKB/GKB
    BNS

    Registriert seit
    30.04.2010
    man kann es sich auch schönrechnen^^
    12L mit nem kleinen Benziner ist schon verdammt viel, das hab ich nie mit meinem alten 2.0T gebraucht

    ich weiß jetzt nicht ob es schon angesprochen wurde, was sagt der TÜV zu deinem vorhaben?
    du müsstest ja den Motor dann komplett auf den Fahrzuegtyp zulassen oder liege ich da falsch?
    am Ende wird ein z.B. A6 mit dem Motor günstiger sein

  16. #16
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8K/B8
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2010
    Motor
    3.0 TDI V6 Quattro
    MKB/GKB
    CCWA/MNJ

    Registriert seit
    23.04.2014
    Habs auch überlegt, und wieder verworfen. Denn wenn der Motor schon mal drin ist, würde der bei mir auch entsprechend getuned. Da kommen dann knappe 400PS und >800nm raus, und dann löst sich das DL501 mit ziemlicher Sicherheit in Rauch auf. Den 8-Gang Wandler im A6 juckt das hingegen nicht. Ergo: A4 weiter fahren bis er auseinander fällt (ist eh immer das Wirschaftlichste), dann A6 kaufen. Falls bis dahin der Diesel nicht verboten wurde von den fehlgeleiteten Ökos....

Ähnliche Themen

  1. 8K/B8 - Größerer Ladeluftkühler für 3.0 TDI (CCWA)
    Von VariTDI150PD im Forum Leistungssteigerung & Chiptuning
    Antworten: 86
    Letzter Beitrag: 29.01.2018, 19:27
  2. 8K/B8 - Turboschaden A4 B8 3.0 TDI CCWA - VariTDI150PD (Andys Ex)
    Von V8Thomas im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.10.2016, 07:11
  3. 8K/B8 - Messung MTM Leistungssteigerung 3.0 TDI von 239PS auf 300PS
    Von NCS2007 im Forum Leistungssteigerung & Chiptuning
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 16.06.2014, 15:49
  4. Allgemein - 3.0 TDI 313PS Bitu chiptuning auf 400PS
    Von rs4tdi im Forum Leistungssteigerung & Chiptuning
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 17.12.2012, 01:08

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •