Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Benutzer Avatar von Audi_Basti
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    2000
    Motor
    1.8
    MKB/GKB
    ARG

    Ort
    Koblenz
    Registriert seit
    16.10.2012

    ARG - Probleme mit Kühlwassertemperatur

    Hi Community,

    ich habe mal wieder ein (relativ massives) Problem mit meinem ARG.
    Kurz zur Vorgeschichte: Ich hatte im Mai einen Unfall. Dabei wurden Stoßstange, Schlossträger, Scheinwerfer, Motorhaube und Kotflügel beschädigt. Das Ganze wurde dann in einer Werkstatt, mit gebrauchten Teilen, wieder instand gesetzt.
    Auf der Fahrt nach Hause ist mir auf der Autobahn (Stau, 35° Außentemperatur, Fahrt in Schrittgeschwindigkeit) der untere Kühlerschlauch "abgeplatzt". Anscheinend wurde der Schlauch nicht richtig mit der Klammer gesichert. Ich habe es sofort bemerkt, bin auf den Standstreifen und habe den Motor sofort ausgemacht. Zu dem Zeitpunkt war weder die Temperatur besonders erhöht, noch hat die Warnlampe aufgeleuchtet. Der Audi wurde dann abgeschleppt und in der Werkstatt wurde der Schlauch wieder montiert, der Kuhlkreislauf überprüft und zudem abgedrückt, da war wohl alles in Ordnung.
    Allerdings habe ich nun, gerade bei den derzeitigen Temperaturen, im Stau oder Stop and Go Verkehr, ganz erhebliche Temperaturprobleme. Vorgestern habe ich zum ersten Mal, nachdem die Nadel deutlich über 90° gestiegen ist, mal auf den Kanal 49 der Klima geschaut und mich that beinahe der Schlag getroffen, denn da wurden 111° angezeigt!
    Ich bin sofort rechts ran gefahren und habe das Auto abkühlen lassen. Nachdem sich der Stau aufgelöst hat, konnte ich auch ohne Probleme nach Hause fahren.
    Ich habe das Problem jetzt mal beobachtet und auch schon mal versucht das Problem einzugrenzen, so weit mir das möglich ist:

    -es passiert nur bei Stillstand und Stop and Go. Wenn man in der Stadt/Landstrasse/Autobahn dahin fährt, dann bleibt die Temperatur bei ~90°.
    - Bei aktiver Klima sind die Temperaturen gut 10° höher, als auf "Eco"
    -Wenn man, bei erhöhter Temperatur, die Heizung auf "high" stellt, dann fällt die Temperatur auf "erträgliche" Werte.
    - Egal, ob Klima aktiviert ist, oder die Temperatur 90° erreicht, der Zusatzlüfter wird nicht aktiviert. Ich habe da schon viel bei Google gefunden, der Lüfter soll wohl immer laufen, wenn Klima aktiv ist und auch bei einer bestimmten Temperatur aktiviert werden, wenn die Klima aus ist.

    Ich habe jetzt einige Vermutungen, aber ich wollte mal Eure Meinung dazu hören.
    Mit meinem begrenzten Wissen würde ich folgende Dinge vermuten:
    -Thermostat hängt auf kleinem Kreislauf. Allerdings werden beide Schläuche am Kühler heiß, daher wird es wohl vermutlich nicht daran liegen.
    -E-lüfter/Relais/Thermoschalter defekt. Ich will mal den E-Lüfter direkt an die Batterie anschließen, um zu schauen, ob der überhaupt noch geht, aber bei den derzeitigen Temperaturen ist das unmöglich, ich habe leider keine Garage/Halle/Stellplatz im Schatten. Sicherung habe ich schon geschaut, die ist ganz. Relais ist etwas seltsam. Da soll wohl ein Relais Nummer 12 drin sein, meins ist allerdings eines mit (ich glaube) 370. Man sieht da kaum hin und das Relais bekomme ich auch nicht raus, da ja davor noch der Zusatzrelaisträger ist.
    -Mittlerweile habe ich den E-Lüfter mal überbrückt (da an der "Steckerstation" beim Servoölbehälter). Direkt an die Batterie angeschlossen tut sich nichts, da ist keine Bewegung vom Lüfter zu erkennen. Wenn ich das Gegenstück durchmesse, dann kommt da Spannung an, wenn die Klima an ist, wird sie deaktiviert, dann ist die Spannung sofort weg. Soweit ich in Erfahrung bringen konnte, ist das so gewollt, der Lüfter soll wohl immer aktiv sein, wenn die Klima an ist. Daher gehe ich davon aus, dass der Lüfter tot ist, oder?
    Ich frage mich halt nur, ob der Lüfter so viel an der Kühlwassertemperatur regeln kann, also der Unterschied so immens ist, wenn der Lüfter defekt ist?

    Vielleicht habt ihr ja noch eine Idee, ich bin mit meinem Latein dann am Ende.
    Ich traue mich schon nicht mehr fahren, weil ich Angst habe, dass wieder ein Stau daher kommt.... Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20170722_172000.jpg 
Hits:	19 
Größe:	56,9 KB 
ID:	325236Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20170722_171932.jpg 
Hits:	19 
Größe:	69,6 KB 
ID:	325237

  2. #2
    Moderator Avatar von fctriesel
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    FFM & VB
    Registriert seit
    28.11.2003
    Tausch den Lüfter, du hast das Problem gut eingegrenzt.
    Sent from my Nokia 3210.

  3. #3
    Benutzer Avatar von Audi_Basti
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    2000
    Motor
    1.8
    MKB/GKB
    ARG

    Ort
    Koblenz
    Registriert seit
    16.10.2012
    Danke fctriesel
    Der Lüfter kostet ja nicht die Welt.
    Kann das echt sein, dass der Lüfter für einen solchen Temperaturanstieg verantwortlich ist? Kann man den tauschen, ohne die Front in Servicestellung bringen zu müssen?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von Audirakete
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2005
    Motor
    2.0 TFSI
    MKB/GKB
    BGB / HHD

    Ort
    47506 Neukirchen-Vluyn
    Registriert seit
    20.08.2006
    Der wird wohl durch den Unfall einen abbekommen haben.

  5. #5
    Benutzer Avatar von Audi_Basti
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    2000
    Motor
    1.8
    MKB/GKB
    ARG

    Ort
    Koblenz
    Registriert seit
    16.10.2012
    Naja, gut möglich, wobei ich glaube, dass der halt nach knapp 17 Jahren das Zeitliche gesegnet hat. Der Kühler und Kondensator haben nämlich absolut nicht abbekommen, daher wäre es recht unwahrscheinlich, wenn der Lüfter kaputt geht, aber nicht der Kühler, der davor ist.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2001
    Motor
    2.5 TDI V6 Quattro
    MKB/GKB
    AKN

    Registriert seit
    04.02.2012
    da sind wohl einfach die kohlen runter

  7. #7
    Benutzer Avatar von Audi_Basti
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    2000
    Motor
    1.8
    MKB/GKB
    ARG

    Ort
    Koblenz
    Registriert seit
    16.10.2012
    Mal schauen, ich bestelle mir jetzt einfach mal einen neuen Lüfter und gut is.
    Aber kann das wirklich sein, dass der E-Lüfter so viel ausmacht?

  8. #8
    Moderator/Redakteur/Forensponsor Avatar von mounty
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    D-Row
    Registriert seit
    02.02.2003
    Was macht denn überhaupt dein Viscolüfter? Dreht der denn auch richtig mit wenn der Wagen heiß ist, denn ich glaube mal das der eher das Problem für deine Temperaturschwankungen ist.
    Die STVO behindert meinen Fahrstil Kein Technischer Support per PN

  9. #9
    Benutzer Avatar von Audi_Basti
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    2000
    Motor
    1.8
    MKB/GKB
    ARG

    Ort
    Koblenz
    Registriert seit
    16.10.2012
    Der Viscolüfter lässt sich, bei kaltem Motor, recht leicht drehen, man kann ihn aber nur so stark "antauchen", dass er sich zwischen 1/4 und 1/2 Umdrehung dreht, dann hält er an. Ich konnte dann nur ein paar Kilometer fahren (Wassertemperatur war laut Klima auf 80°, Öltemperatur auf ca. 65°) und habe dann den Zeitungstest gemacht. Wenn die Zeitung komplett eingerollt war, dann konnte man den Lüfter schon anhalten, der hat aber ordentlich Widerstand geleistet. Also einfach hinhalten und das Ding steht war es definitiv nicht und mit den Fingern hätte man den Viscolüfter wohl auch nur einmal angehalten, denn die waren wohl gebrochen worden oder zumindest übelst geprellt. Bei richtig heißem Motor konnte ich leider noch nicht testen. Aber ich höre zumindest immer die "Turbine", wenn der Motor warm ist und man beschleunigt, das klingt zumindest nach funktionierendem Viskolüfter. Das Teil scheint also seinen Dienst noch ordnungsgemäß zu verrichten, denke ich. Oder passt das nicht?
    Zudem weiß ich nicht, ob der Visko im Stau/ Stop and go so viel ausrichten kann, der dreht ja nur mit Leerlaufdrehzahl mit, oder?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Avatar von W0LF
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2000
    Motor
    1.9 TDI
    MKB/GKB
    AVG/EEN

    Ort
    98693 Ilmenau
    Registriert seit
    13.07.2009
    Hallo,

    das klingt in der Tat, als würde der Viscolüfter funktionieren. Und Elektrolüfter neu ist ja geplant.
    Wurde bei deinem Unfall ebenfalls der Kühler getauscht? Es gibt zur Zeit im Zubehör (auch von BEHR/HELLA) Kühler mit deutlich breiteren, dafür weniger Kühlkanälen, die dann natürlich auch eine verminderte Kühlleistung haben.

    Ebenfalls würde ich das Thermostat nicht ausschließen. Die Fehlerbilder hier sind von "zu früh öffnen" bis hin zu "zu spät", "nicht weit genug" oder "gar nicht" fließend, sodass auch dadurch die Kühlleistung vermindert werden kann.

    Letztendlich gibt es noch das Problem mit den Kunststoff-Pumpenrädern der Wasserpumpe, die gerne mal reißen und dann lose auf der Welle mitdrehen. Mag im Fahrbetrieb da noch genügend Kühlleistung vorhanden sein, reichen dann die Drehzahlen im Stop&Go evtl. nicht mehr.
    Bremsen macht die Felge dreckig

  11. #11
    Benutzer Avatar von Audi_Basti
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    2000
    Motor
    1.8
    MKB/GKB
    ARG

    Ort
    Koblenz
    Registriert seit
    16.10.2012
    Nein, der Kühler wurde nicht getauscht, da weder Kühler, noch Kondensator, in irgend einer Weise beschädigt waren. Ich hatte den "Einschlag" genau vorne, an der "Ecke" an der Beifahrerseite, der Schlossträger musste nur raus, weil er an der Seite, zum Kotflügel und Scheinwerfer hin, eben in Mitleidenschaft gezogen wurde.

    Ich weiß, dass es sehr viele Möglichkeiten gibt, daher ist die genaue Lokalisation ja so schwer.
    Ich dachte auch schon an ein Thermostat, dass in "kleiner Kühlkreislauf-Stellung" hängt, aber dazu passt nicht ganz, dass beide Schläuche am Kühler heiß werden. Könnte dann immer noch ein nur teilweise öffnendes Thermostat sein. Ich weiß, dass das kein Indiz ist, aber das Thermostat ist "erst" 4,5 Jahre alt, das wurde damals beim Kauf gleich gemacht, weil da eben immer der große Kreislauf offen war.

    Wasserpumpe kam mir auch in den Sinn, aber das schließe ich, wirklich aus Angst davor, aus. Ich habe keinerlei Möglichkeit das selber zu machen und bei den Preisen von unseren Werkstätten wäre das wohl der finanzielle Tod für das Auto, zumal sich da auch langsam noch andere Dinge ankündigen (Zahnriemen ist in 20000 wieder dran, Kupplung ist auch nicht mehr die beste und kostet, dank ZMS, schon ein Vermögen im Einkauf, vom Einbau kaum zu sprechen und und und).

    Ich kann daher nur "vom günstigsten und am einfachsten zu machenden" preis- und aufwandsaufwärts vorgehen.

Ähnliche Themen

  1. 8D/B5 - 1,8l ARG Bj.2000 mit niedrigem Öldruck
    Von cckw-353 im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.06.2017, 06:35
  2. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.08.2014, 16:30
  3. 8D/B5 - Kühlwassertemperatur
    Von Afghane im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 19.04.2013, 19:21
  4. Re: Aufruf an alle 1.8er-Fahrer mit ADR (oder ARG oder APT)
    Von Crashpilot im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 10.05.2005, 10:41
  5. Re: Kühlwassertemperatur
    Von JoeFranz im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.12.2004, 13:29

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •