Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1999
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    ANB/EHV

    Ort
    NRW 47...
    Registriert seit
    24.08.2011

    Turboschaden durch defekte KGE ?

    Hallo,

    ich muss wohl auch meine Turbolader tauschen und habe jetzt auch schon einen neuen hier liegen. Dabei habe ich eine Anleitung mitbekommen in dieser steht, dass man auf jedenfall die Motorentlüftung (Ich vermute damit ist die Kurbelwellengehäuseentlüftung gemeint) prüfen soll/muss weil schon leicht erhöhter Druck einen Turboschaden verursachen kann.

    Deshalb erstmal die Frage: Wieso kann die KGE den Turbolader schädigen (wie hängt das zusammen) ?
    Da ich nicht weiß ob mein aktueller Turbolader wegen einer Defekten KGE kaputt gegangen ist, gibt es eine Möglichkeit diese zu prüfen ?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2006
    Motor
    2.7 TDI
    MKB/GKB
    BPP/JME

    Ort
    Sauerland
    Registriert seit
    08.03.2013
    Das wird sich auf diese Problematik beziehen. Also nicht direkt dieses Schadensbild, aber das was im letzten Punkt auf Seite eins und im ersten Abschnitt auf Seite 2 steht.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von Gaston
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2002
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    AVJ/ FPS

    Ort
    Bern, CH
    Registriert seit
    15.09.2013
    @dct: Deine genannten Punkte treffen aber bei Racer X nicht zu, bzw. würden ein anderes Schadensbild ergeben, weil er einen Benzinmotor hat.

    Dort würde bei einer defekten KGE das Gemisch abgemagert, wenn irgendwo löcher drin sind, was wahrscheinlich eher den Zündkerzen und dem Kat zuerst schaden würde. Eventuell gäbe es schon einen Fehlerspeichereintrag wie z. Bsp. Gemisch zu mager.

    Bei einer zugesetzten KGE wäre es denkbar dass im Extremfall die Laderwelle sich festfrisst, weil das Oel nicht mehr abfliessen kann, sich überhitzt und dadurch die Schmierfähigkeit verliert. Dies würde aber ziemlich sicher im Anfangsstadium erkannt weil man eine blaue Wolke hinter sich herzieht. Aber keinesfalls würde der Motor überdrehen.
    Lieber nen tiefen Schwerpunkt als einen schweren Tiefpunkt

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von Hille 1,8T
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    2003
    Motor
    1.8T
    MKB/GKB
    BEX / GEA

    Ort
    Rhein Main
    Registriert seit
    12.02.2004
    defekte KWGE bringt aber auch LD Verlust mit sich und Flaschluft im Schubbetrieb bzw Leerlauf
    das sollte man merken

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2006
    Motor
    2.7 TDI
    MKB/GKB
    BPP/JME

    Ort
    Sauerland
    Registriert seit
    08.03.2013
    Zitat Zitat von Gaston Beitrag anzeigen
    Bei einer zugesetzten KGE wäre es denkbar dass im Extremfall die Laderwelle sich festfrisst, weil das Oel nicht mehr abfliessen kann, sich überhitzt und dadurch die Schmierfähigkeit verliert. Dies würde aber ziemlich sicher im Anfangsstadium erkannt weil man eine blaue Wolke hinter sich herzieht. Aber keinesfalls würde der Motor überdrehen.
    Das meinte ich doch. Ich hab doch gesagt "nicht dieses Schadensbild" sondern der erste Teil auf der zweiten Seite. Nämlich genau der Extremfall der fressenden Laderwelle weil das Öl nicht abfließen kann.

    Aber es ist richtig, eigentlich sollte man das an fehlendem LD merken.

  6. #6
    Forensponsor Avatar von Danny
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    2001
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    AVJ / FTW

    Ort
    66125 Saarbrücken
    Registriert seit
    16.11.2003
    Blog-Einträge
    2
    Die KGE kannst Du prüfen indem Du im Leerlauf den Öldeckel öffnest. Tänzelt er rum ist die KGE in Ordnung. Wird der Öldeckel angesaugt, ist die KGE defekt.
    Hier geht´s zu meinem A4 B6 halb S line -->

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Avatar von Gaston
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2002
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    AVJ/ FPS

    Ort
    Bern, CH
    Registriert seit
    15.09.2013
    Zitat Zitat von dct Beitrag anzeigen
    Das meinte ich doch. Ich hab doch gesagt "nicht dieses Schadensbild" sondern der erste Teil auf der zweiten Seite. Nämlich genau der Extremfall der fressenden Laderwelle weil das Öl nicht abfließen kann.

    Aber es ist richtig, eigentlich sollte man das an fehlendem LD merken.
    Ich habe das erwähnt weil es bei dem Punkt hauptsächlich um die Ursachen für Undichtigkeiten geht und nicht direkt um die KGE. Dazu hätte, Punkt 4 auf Siete 2, meiner Meinung nach besser gepasst.
    Lieber nen tiefen Schwerpunkt als einen schweren Tiefpunkt

  8. #8
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1999
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    ANB/EHV

    Ort
    NRW 47...
    Registriert seit
    24.08.2011
    Okay also der zusammenhang ist: Wenn die entlüftung zu ist kann der Turbolader sein öl nicht mehr in die Ölwanne loswerden, weil der gegendruck eben zu hoch ist ?

    defekte KWGE bringt aber auch LD Verlust mit sich und Flaschluft im Schubbetrieb bzw Leerlauf
    das sollte man merken
    Das habe ich definitiv nicht, der Wagen zieht super und der Leerlauf ist auch sowet ruhig max mal 100Upm schwankungen (Also merkbar für den Fahrer aber nicht sichtbar im DZM). Der Wagen Verbrennt/Verdampft nur wenn er warm ist und nur im Standgas Öl.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2006
    Motor
    2.7 TDI
    MKB/GKB
    BPP/JME

    Ort
    Sauerland
    Registriert seit
    08.03.2013
    Zitat Zitat von Gaston Beitrag anzeigen
    Ich habe das erwähnt weil es bei dem Punkt hauptsächlich um die Ursachen für Undichtigkeiten geht und nicht direkt um die KGE. Dazu hätte, Punkt 4 auf Siete 2, meiner Meinung nach besser gepasst.
    Den meinte ich auch. Aber ist ja auch egal, Hauptsache wir sind uns einig was hier relevant ist

    Okay also der zusammenhang ist: Wenn die entlüftung zu ist kann der Turbolader sein öl nicht mehr in die Ölwanne loswerden, weil der gegendruck eben zu hoch ist ?
    Genau, das ist zumindest denkbar. Aber an sich ist die KGE ja recht einfach zu überprüfen, wie oben von Danny geschrieben.

    Hintergrund ist hier hauptsächlich die Gewährleistungsgeschichte. Fliegt dir der Turbo nochmals um die Ohren und du reklamierst, dann werden die möglicherweise auf diese Hinweise pochen und verweigern, falls du diese ignoriert hast - soweit ich weiß.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Avatar von Gaston
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2002
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    AVJ/ FPS

    Ort
    Bern, CH
    Registriert seit
    15.09.2013
    @dct: Gebongt!
    Lieber nen tiefen Schwerpunkt als einen schweren Tiefpunkt

Ähnliche Themen

  1. 8D/B5 - S4 turboschaden
    Von Bastelbernd im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.12.2013, 23:39
  2. 8D/B5 - Turboschaden B5?
    Von Turbo_Quattro_20V im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 25.04.2012, 18:26
  3. 8D/B5 - 1.8T Leistungsabfall durch defekte Zündendstufe?
    Von audi_s4 im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 07.07.2011, 20:53
  4. 8D/B5: 1.8T: Turboschaden durch Chip?
    Von AudiAPR im Forum Leistungssteigerung & Chiptuning
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.06.2008, 11:06

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •