Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 29
  1. #1
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1995
    Motor
    1.8
    MKB/GKB
    ADR

    Ort
    Hagen, NRW
    Registriert seit
    05.11.2015

    Wasserpumpe tauschen für Anfänger - komme nicht weiter!

    Hallo,

    ich habe mir vor einigen Monaten fest in den Kopf gesetzt, die nächsten Reparaturen an meinem B5 selber zu machen. Habe leider überhaupt keine Erfahrung und bin kompletter Anfänger. Die ersten Kleinigkeiten, wie z.B. den Dehnschlauch der Servolenkung zu tauschen habe ich auch schon hinter mir. Jetzt kommt die erste - für mich - größere Sache. Die Wasserpumpe ist undicht und muß getauscht werden. Ich habe mir das "So wirds gemacht" Buch aus dem Delius Klasing Verlag besorgt und erstmal gelesen und gelesen. Heute habe ich dann in der Garage von meinen Eltern einfach angefangen. Gestartet bin ich mit: Kühlmittelpumpe aus/einbauen. Ich komme da nun an einigen Stellen nicht weiter. Mir fehlt einfach die Erfahrung. Es wäre schön, wenn mir jemand ein wenig auf die Sprünge helfen könnte. Schloßträger ist runter. Keilriemen ist entspannt und auch runter.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Übersicht.jpg 
Hits:	54 
Größe:	237,3 KB 
ID:	317140
    Jetzt kommen da in der Anleitung an paar Sätze, die für mich einfach nicht weit genug gehen. Ich habe von den entsprechenden Teilen Bilder gemacht.


    • "Riemenscheibe an der Servopumpe abschrauben, dabei mit Dorn von hinten an der Riemenscheibe gegenhalten."


    Ich löse also diese drei Schrauben vorne, und dann?
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Riemenscheibe Servopumpe 1.jpg 
Hits:	46 
Größe:	223,3 KB 
ID:	317141Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Riemenscheibe Servopumpe 2.jpg 
Hits:	46 
Größe:	178,9 KB 
ID:	317142
    Was genau ist die Riemenscheibe? Nur das vordere Teil, wo man jetzt noch den Riemen der Wasserpumpe sieht oder gehört der hintere Teil, wo der Keilriemen drüberläuft mit dazu? Wie bekommt man diese Scheibe nun ab? Wenn man die Schrauben raus nimmt, mit einem Gummihammer von hinten (aus Richtung Servopumpe) mit brachialer Gewalt die Scheibe abprügeln? Ich habe Angst, daß ich mir die Servopumpe zerstöre. Oder muß ich noch mehr Schrauben lösen? Die Scheibe läßt sich kein Stück bewegen. "Riemenscheibe an der Servopumpe abschrauben" klingt für mich nach "Schrauben raus und Scheibe abnehmen." Schrauben sind draußen. Scheibe interessiert das kein Stück.


    • "Kühlmittel ablassen und Kühlmittelregler ausbauen."


    Wie genau baut man den Kühlmittelregler aus? Der Anschlußstutzen ist ab.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Kühmittelregler 1.jpg 
Hits:	40 
Größe:	178,1 KB 
ID:	317143Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Kühmittelregler 2.jpg 
Hits:	36 
Größe:	196,2 KB 
ID:	317144
    Jetzt steht da "Kühlmittelregler und Dichtring abnehmen." Was genau ist da mit "abnehmen" gemeint? Das Ding läßt sich kein Stück bewegen. Ich soll jetzt also mit z.B. einem flachen Schraubendreher den Dichtring "kaputt" machen um den Regler dann herausziehen zu können? Am Regler selbst gibt es nichts, wo man ein Werkzeug ansetzen könnte, ohne den Regler beim "abnehmen" völlig zu zerstören.


    • Spanner für Keilrippenriemen mit 3 Innensechskantschrauben vom Halter abschrauben


    Es sind drei Innensechskantschrauben. Die obere ließ sich problemlos lösen. Die unteren beiden sind vergammelt.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Spanner Keilriemen 1.jpg 
Hits:	42 
Größe:	189,6 KB 
ID:	317145Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Spanner Keilriemen 2.jpg 
Hits:	38 
Größe:	190,7 KB 
ID:	317146Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Spanner Keilriemen 3.jpg 
Hits:	40 
Größe:	242,5 KB 
ID:	317147Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Spanner Keilriemen Schraube.jpg 
Hits:	38 
Größe:	108,3 KB 
ID:	317148
    Wie bekommt man solche Schrauben gelöst? Einen Schlitz hereinflexen und mit einem großen Schraubendreher versuchen? Beim Einbau dann einfach neue Schrauben kaufen?


    • Halter für Generator, Hydraulikpumpe abschrauben und herausheben


    Also die Schrauben sind draußen.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Halter.jpg 
Hits:	46 
Größe:	255,3 KB 
ID:	317149
    Der Halter läßt sich aber jetzt keinen Millimeter "herausheben". Was genau ist da mit "herausheben" gemeint? Das Teil soll man wirklich mit den Händen da herausheben können? Ich bekomme das keinen Millimeter bewegt.

    Bitte helft mir. Vielen Dank.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2001
    Motor
    2.5 TDI V6 Quattro
    MKB/GKB
    AKN

    Registriert seit
    04.02.2012
    Das sind die Ünwägbarkeiten bei einem alten Auto, die Dinge sind festgegammelt und müssen "überredet" werden damit diese raus gehen, oft hilft nur (safte oder grobe) Gewalt

    Die rundgedrehten Schrauben kann man lösen indem man z.B eine passende Torx Nuss einschlägt, oder den Kopf von außen mit einer Rohrzange fasst, oder eine Mutter aufschweißt.......

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von Thomebau
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1999
    Motor
    1.9 TDI
    MKB/GKB
    AVG/EEN

    Ort
    Saarland
    Registriert seit
    29.07.2013
    Wie genau baut man den Kühlmittelregler aus? Der Anschlußstutzen ist ab.
    In Deckung gehen und ziehen. Es kommen dir ein paar Liter Wasser entgegen...
    Wenn er nicht gleich will, dann nimm einen Schraubenzieher und hebel ihn raus (nicht an der Dichtfläche!!!). Den solltest du am besten ohnehin ersetzen, die gehen sehr gerne kaputt und kosten nicht viel (kommen außerdem mit neuer Dichtung).

    Bzgl. abnehmen der losgeschraubten Teile:
    1. sicherstellen dass die Schrauben auch wirklich draußen sind
    2. mit einem sandgefüllten Gummihammer zur Aufgabe überreden

    Wenn du nochmal mit so alten Schrauben zu tun hast, schau dass du ordentliche Inbus Schlüssel hast (z.B. hex plus von wera), damit gehen die deutlich leichter auf ohne dass du sie rund machst.

  4. #4
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1995
    Motor
    1.8
    MKB/GKB
    ADR

    Ort
    Hagen, NRW
    Registriert seit
    05.11.2015
    Ok. Also sind bei der Riemenscheibe die drei Schrauben die einzigen? Die Scheibe müßte sich so abschlagen lassen?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Avatar von Thomebau
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1999
    Motor
    1.9 TDI
    MKB/GKB
    AVG/EEN

    Ort
    Saarland
    Registriert seit
    29.07.2013
    Das kann ich dir nicht sagen, die hatte ich noch nicht runter...
    Schau doch mal bei partscat online
    Geändert von mounty (12.07.2016 um 20:23 Uhr)

  6. #6
    Forensponsor Avatar von Flodol
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    2003
    Motor
    2.0
    MKB/GKB
    ALT

    Ort
    93482 Pemfling-Grafenkirchen
    Registriert seit
    06.09.2009
    Zitat Zitat von chanscte Beitrag anzeigen
    Ok. Also sind bei der Riemenscheibe die drei Schrauben die einzigen? Die Scheibe müßte sich so abschlagen lassen?

    Brauchst du vllt. ne anleitung?
    Teilenummern? Leitfäden? Stromlaufpläne? PN an mich!

  7. #7
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1995
    Motor
    1.8
    MKB/GKB
    ADR

    Ort
    Hagen, NRW
    Registriert seit
    05.11.2015
    Danke für den Tipp. http://teile.club Ein Bild sagt mehr als tausend Worte...

  8. #8
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1995
    Motor
    1.8
    MKB/GKB
    ADR

    Ort
    Hagen, NRW
    Registriert seit
    05.11.2015
    Komme langsam weiter. Den Spanner für den Keilriemen bekomme ich nicht losgeschraubt. Ich habe da nun mit einer Flex Schlitze reingeschnitten und mit einem Schraubendreher mein Glück versucht. Bringt nichts. Schraubendreher rutscht auch ab.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1010574.jpg 
Hits:	30 
Größe:	134,3 KB 
ID:	317152Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1010575.jpg 
Hits:	33 
Größe:	242,2 KB 
ID:	317153
    Ich leihe mir morgen für ein paar Stunden ein Schweißgerät und versuche da mal Muttern drauf zu schweißen. Habe ich noch nie gemacht. Gibt's irgendwas zu beachten? Der Verleih meinte nur, ich müßte mir die Elektroden dazu kaufen. Muß ich da auf irgendein bestimmtes Material achten? Es scheint auch so zu sein, als müßte man den Spanner garnicht demontieren. Stand so in dem Buch. Scheint nicht nötig zu sein. Die Schrauben will ich aber so jetzt nicht drin lassen und durch neue tauschen. Die Riemenscheibe von der Servopumpe dürfte man auch nicht demontieren müßen. Die Riemenscheibe gibt es auch garnicht als einzelnes Teil zu kaufen. Ist immer Bestandteil der Servopumpe. Ich glaube, was wirklich gemeint ist, ist die Riemenscheibe der Kühlmittelpumpe. Das Gegenhalten bezieht sich auf die Riemenscheibe der Servopumpe. Könnte aber auch Schwachsinn sein. Kühlmittelregler ist auch draußen. Was mich ein wenig wundert ist dieses weiße Zeug überall. Hier mal Bilder vom Anschlußstutzen.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1010576.jpg 
Hits:	31 
Größe:	102,4 KB 
ID:	317154Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1010578.jpg 
Hits:	24 
Größe:	202,9 KB 
ID:	317156Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1010579.jpg 
Hits:	25 
Größe:	148,3 KB 
ID:	317157Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1010577.jpg 
Hits:	21 
Größe:	168,4 KB 
ID:	317155
    Ist ähnlich wie Gips. Kalk ist es nicht. Jemand ne Ahnung was das ist? Überall wegputzen? Das würde ein paar Tage dauern. Wie das da reingekommen ist, ist mir auch ein Rätsel.

  9. #9
    Benutzer Avatar von fredi
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2002
    Motor
    3.0 V6 Quattro
    MKB/GKB
    ASN/FRE

    Registriert seit
    14.01.2012
    Kaufe dir eine Gripzange für die abgenudelten Schrauben und setze die auf den Köpfen an .Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMAG0111[1].jpg 
Hits:	19 
Größe:	278,3 KB 
ID:	317159
    Geändert von fredi (12.07.2016 um 21:36 Uhr)

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Avatar von Royroy5
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    1997
    Motor
    1.8
    MKB/GKB
    ADR

    Ort
    66*** Saarland
    Registriert seit
    08.07.2011
    Am besten nimmst du ein Schutzgasschweissgerät.
    Das ist für deine Zwecke besser als ein Elektoschweissgerät.

    Ich meine einer der beiden Riemenscheiben sind zweigeteilt
    Vielleicht hilft dir das.

    Und eine Gripzange ist natürlich immer eine gute Hilfe.
    Saufen Pils der annere Scheiss verklebt die Knoche!

  11. #11
    Erfahrener Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2005
    Motor
    2.0 TFSI Quattro
    MKB/GKB
    BGB

    Registriert seit
    07.11.2011
    Wenn du unbedingt schweißen willst bitte vorher üben. Sonst brennst du entweder den Schraubenkopf weg oder schweißt die Schraube am Halter fest

  12. #12
    Erfahrener Benutzer Avatar von Gaston
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2002
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    AVJ/ FPS

    Ort
    Bern, CH
    Registriert seit
    15.09.2013
    Ein paar ordentliche Hammerschläge geben. Ebenso erst festziehen danach lösen evtl. im Wechsel.
    Falls es wirklich Schweissen sein muss, häng die Batterie vorher ab, sonst könnte es sein, dass Du bald den nächsten Thread aufmachen musst...
    Lieber nen tiefen Schwerpunkt als einen schweren Tiefpunkt

  13. #13
    Erfahrener Benutzer Avatar von Thomebau
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1999
    Motor
    1.9 TDI
    MKB/GKB
    AVG/EEN

    Ort
    Saarland
    Registriert seit
    29.07.2013
    Am einfachsten wäre es den Kopf weg zu bohren, den Halter weg zu nehmen und dann mit einem Stehbolzenausdreher ran zu gehen.
    Geändert von mounty (13.07.2016 um 09:00 Uhr)

  14. #14
    Erfahrener Benutzer Avatar von W0LF
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    1996
    Motor
    1.8
    MKB/GKB
    ADR/CPD

    Ort
    98693 Ilmenau
    Registriert seit
    13.07.2009
    Ich halte das Aufschweißen von Muttern für die beste Idee. Üb das vorher aber lieber ein paar mal.
    Für die Zukunft: Der Tipp mit dem Torx einschlagen ist oftmals Gold wert. Damit bekommt man die meisten rundgenudelten Schrauben wieder raus.
    Schlitz wird immer abrutschen. Liegt am Winkel der Schneide.

    Das weiße Zeug könnte eine Art Kühlerdichtmittel sein. Normal ist es jedenfalls nicht. Ich würde schauen, ob sich das Zeug mit den üblichen Reinigern löst (Citronensäure, Essigessenz, Geschirrspültabs) und dann das Kühlsystem ordentlich spülen.

    Die Riemenscheibe der Wasserpumpe ist zweigeteilt, die der Servopumpe braucht nicht gelöst zu werden.
    Durch die zweigeteilte Riemenscheibe wird keine Spannrolle benötigt. Der Keilriemen wird durch Anziehen der WaPu-Riemenscheibe gespannt.
    Bremsen macht die Felge dreckig

  15. #15
    Erfahrener Benutzer Avatar von S4 Limo
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1994
    Motor
    2.7 V6 BiTurbo Quattro
    MKB/GKB
    AZR/DSY

    Ort
    Halle/Saale - Saalkreis - Dresden
    Registriert seit
    09.08.2009
    Von anschweißen halt ich nix, gar nix! Torx wie Merlin schon sagt, oder was oftmals noch etwas einfacher geht und evtl. doch mehr "Angriffsfläche" bietet ist ein Vielzahn. Sehr wichtigist, ordentlich einschlagen, das löst den Rost.
    Schweißen verursacht keine Vibration die den Gammel lösen könnten.
    Musste bis jetzt nie etwas anschweißen, kenn aber genug Helden die dann die Schraube am Teil festbraten oder gar das Alu vom Halter verbrennen.
    A4 Limo 1.9TDi Quattro AFN, A4 Avant 1.8T Quattro AJL, A4/RS4 Limo 2.7T Quattro AZR

  16. #16
    Benutzer Avatar von mrTuck
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2004
    Motor
    1.9 TDI PD
    MKB/GKB
    AVF

    Ort
    83417
    Registriert seit
    04.12.2012
    Denke da würd ne halbwegs brauchbare Wasserpumpe schon reichen. Köpfe stehen ja eh aus dem Aluteil raus. Muttern schweiße ich erst an, wenn ich mit der Zange keinen halt hab. Mit dem Elektrodenschweißgerät wirst du aber nicht froh werden, da braucht man schon etwas Übung. Und wenn, vor dem Schweißen die Oberflächen blank machen und entfetten.

    Gruß und viel Glück

  17. #17
    Moderator/Redakteur/Forensponsor Avatar von mounty
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    D-Row
    Registriert seit
    02.02.2003
    Jungs kommt doch mal wieder nen bischen runter! Der Kollege fragt nach den einfachsten Sachen, weil er wie er selbst schreibt Anfänger ist und ihr kommt mit Muttern anschweißen und anderen wilden Sachen als wenn beim Wie helfe ich mir Selbst Buch gleich die Werkstatt mit geliefert wird In Inbusschrauben mit nem Torxeinsatz zu arbeiten ist schon Ok und sollte sofern die Torxeinsätze vorhanden sind auch für einen Laien machbar sein, aber alles andere wird dann doch wohl eher nen Fall für Kollegen Hilfe oder Werkstatt.
    Die STVO behindert meinen Fahrstil Kein Technischer Support per PN

  18. #18
    Benutzer Avatar von mrTuck
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2004
    Motor
    1.9 TDI PD
    MKB/GKB
    AVF

    Ort
    83417
    Registriert seit
    04.12.2012
    Wasserpumpenzange, sowas haben doch sehr Viele in ihrem Sammelsurium.
    Schau dass du den Schraubenkopf schön packst, einfach bissl mit Gefühl probieren. Die gibt schon nach

    Falls du es nicht weist, Wasserpumpenzangen haben sozusagen eine Drehrichtung, in der sie gewissermaßen selbstständig "zubeissen". Aber das Merkst du normal.

    Gruß

  19. #19
    Erfahrener Benutzer Avatar von Royroy5
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    1997
    Motor
    1.8
    MKB/GKB
    ADR

    Ort
    66*** Saarland
    Registriert seit
    08.07.2011
    Ja...aber nur mit einer Cobra wo noch alle Zähne dran sind.
    Saufen Pils der annere Scheiss verklebt die Knoche!

  20. #20
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1995
    Motor
    1.8
    MKB/GKB
    ADR

    Ort
    Hagen, NRW
    Registriert seit
    05.11.2015
    Bin vollständig unerfahren. Das will ich ja gerade ändern. Danke für die ganzen Tipps. Habe jetzt erstmal eine Gripzange bestellt und versuche es erstmal damit. Schweißen nur als letztes Mittel, weil ich das halt wirklich vorher erstmal ein wenig ausprobieren müßte. Beim nächsten Mal übe ich sowieso erstmal an nem Wagen auf dem Schrottplatz, bevor ich direkt an meinen drangehe. Ich lasse aber nie wieder jemand anderen an meinem Auto herumschrauben, ohne dabei zusehen zu können. Der Wagen wurde 20 Jahre lang nach Serviceplan durchgewartet und hat auch immer schön alle Reparaturen bekommen. Bei Audi. Der TÜV läuft Ende August aus. Schläuche von der Servolenkung sind undicht. Hab ich schon hinter mir. Die Wasserpumpe ist undicht. Die habe ich seit gerade eben in einer Tasche um die morgen mit zum Händler zu nehmen. Bremsklötze müßen gemacht werden. Habe ich noch vor mir. Die Achsmanschetten müßen noch gemacht werden. Habe ich auch noch vor mir. Wenn da irgendwas nicht gut geht, schmeiße ich den Wagen weg. Ob ich das dann kann, weiß ich nicht. Ich hätte dann zumindest alles versucht. Sieht bisher garnicht so schlecht aus. Man muß bei der Sache bedenken, daß der Wagen vor 2 Jahren erst eine große Inspektion hatte und ohne Beanstandung durch die Hauptuntersuchung gekommen ist. Neuer Kühler, neuer Zahnriemen. Was da in den letzten Wochen alles kaputt gegangen ist, passt da irgendwie für mich nicht zusammen. Die Schläuche von der Servolenkung müßten eigentlich schon lange undicht gewesen sein. Es wurde immer nur Öl nachgefüllt. Und so weiter. Vor 2 Jahren wurde ein neuer Kühler eingebaut, weil der alte undicht war. 2 Jahre später zerlegt es die Wasserpumpe. Ich würde jetzt fast auch wetten, daß dieses weiße Zeug dafür verantwortlich ist, daß die Heizung nicht mehr warm genug wird. Das könnte aber auch Einbildung sein. Von den ganzen Verkleidungen fehlen irgendwie auch über die Hälfte der Schrauben und Clipse. Plastikabdeckung klappert, wenn man über Kopfsteinpflaster fahren muß. Völlig unnötig und auch vermeidbar. Ich habe komplett die Schnautze voll. Für die ganze Kohle, die ich in den Wagen reingesteckt habe, hätte ich mir auch direkt eine kleine Werkstatt in der Garage einrichten können. Das mache ich jetzt. Für den Wagen evtl. zu spät.

    Das Buch kann ich so übrigens nicht so wirklich empfehlen. Ist interessant, wenn man sich ein bisschen schlau machen will und sein Auto ein bisschen besser kennen lernen will. Die Anleitung zum Ersetzen der Wasserpumpe ist aber beispielsweise fehlerhaft und auch unvollständig. Da sollte man echt lieber direkt den Reparaturleitfaden von Audi ausdrucken. https://erwin.audi.com Mit einer 30€ Flatrate ist das sogar günstiger als das Buch.

    Was mich aktuell total nervt, sind diese verdammten 6er Innensechskantschrauben. Und zwar so gut wie alle, mit denen ich jetzt zu tun hatte. Ich habe die Wasserpumpe jetzt ausgebaut und konnte kontrollieren, wo überall Kühlwasser hergelaufen ist. Natürlich sind da ein paar Liter über den Zahnriemen drüber gelaufen. In dem Buch steht dazu, daß das Kühlmittel das Material, aus dem die Riemen sind, angreift und man den Zahnriemen dann besser wechseln soll. Hier im Forum gibt es dazu sogar ein Video. Super Sache. Wenn ich da sehe, wie leicht der die Schrauben herausdreht, werde ich nachdenklich. Wieso sind meine Schrauben alle so vergammelt? So viel älter als der Wagen aus dem Video ist meiner nicht. Wenn überhaupt. Da ist bei mir irgendetwas komplett falsch gelaufen.

    Ich habe mit dem Händler vereinbart, daß ich alle ausgebauten Teile mitbringe, damit der die richtigen Ersatzteile bestellen kann. Wollte also den Zahnriemen auch noch mitnehmen. Und wieder scheitert es an 6er Innensechskantschrauben.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1010580.jpg 
Hits:	24 
Größe:	268,5 KB 
ID:	317196

    Habe mein Werkzeug angesetzt und bekomme die wieder kein Stück in den Griff. Weder mit Knarre und Nuß, noch mit nem Sechskant mit Rohr (rechte Seite).
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1010582.jpg 
Hits:	24 
Größe:	276,9 KB 
ID:	317197

    Wenn ich den Sechskantschlüssel mit dem Rohr ansetze, dann verbiegt sich das Teil um mehr als 50 Grad bei entsprechender Kraft. Das heißt, da wirken Tonnen auf die Schraube (Hebel). Was ist an diesen Schrauben so besonders, daß ich die ums Verrecken nicht gelöst bekomme? Liegts am Werkzeug oder an mir? Der Zahnriemen wurde vor 2 Jahren getauscht. Der ist also noch gut und muß nur wegen des Kühlmittels nochmal runter. Wieso hat denn vor 2 Jahren jemand da die alten Schrauben wieder reingedreht? Man würde doch erwarten, daß man da neue Schrauben verwendet hätte. Ist für mich unbegreifbar.

Ähnliche Themen

  1. Erstausrüstung für Einsteiger/Anfänger mit nicht so hohen Ansprüchen.
    Von BarracA4 im Forum Fahrzeugpflege (innen & aussen)
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 08.09.2016, 11:58
  2. 8D/B5 - Ölwannen Ausbau -Schwungrad wie durchdrehen??! -Komme nicht weiter
    Von audi_quattro_fahrer im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.06.2013, 20:11
  3. 8D/B5: LWR wie einbauen komme nicht weiter
    Von joker84 im Forum Beleuchtung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.03.2010, 22:34
  4. 8D/B5: Wasserpumpe tauschen
    Von Hirschbulle im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.09.2008, 20:18
  5. Re: Wasserpumpe tauschen beim 1,8 T B5/8D
    Von Olev im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.03.2005, 08:34

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •