Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Forensponsor Avatar von Phillip/Mechernich
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1999
    Motor
    2.4 V6
    MKB/GKB
    ARJ

    Ort
    D-53894
    Registriert seit
    24.07.2015

    A4 B5 2,4 V6 ARJ NWV Nockenwellenversteller + Ölverlust Ventildeckel + Nockenwellen

    Hallo Zusammen,
    ich habe schon zwei Stunden nach Antworten gesucht aber irgendwie doch nichts genaueres gefunden.... alter Blindfisch
    Bei meinem A4 B5 2,4 V6 MKB:ARJ mit 226.000km ist nun der Ölverlust der rechten Bank mit Zyl. 1-3 (in Fahrtrichtung ) größer geworden.
    Da der Zahnriemen noch 65.000 zu halten hat und bisher kein Öl abgekriegt hat wollte ich ihn nicht demontieren oder wechseln. Hätte dafür das Werkzeug auch nicht.
    Mal ein paar Fragen zu:
    1. Sehe ich es richtig das der NWV(Nockenwellenversteller) an der Bank 1 hinten ist wo auch ein Stecker dran geht?
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	rechte Bank hinten oben.jpg 
Hits:	30 
Größe:	247,6 KB 
ID:	316546Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	rechte Bank hinten NWV.jpg 
Hits:	29 
Größe:	154,9 KB 
ID:	316547Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	rechte Bank hinten.JPG 
Hits:	28 
Größe:	302,4 KB 
ID:	316548
    2. irgendwo habe ich gelesen das man die Dichtungen des NWV auch ohne Demontage der NW wechseln kann. Hat da einer einen Tipp / Erfahrungen zu ??
    3. Oel scheint nicht auf den Krümmer zu tropfen zumindest habe ich nicht das Geruchsproblem. Ist das ein relativ sicheres Indiz dafür das es warscheinlich nur die VDD (Ventildeckeldichtung) ist? Würdet Ihr mir raten erstmal nur die VDD zu machen und dann mal gucken ob es das war? Kann man die NWV-Dichtungen auch einzeln wechseln oder muss dafür der VD wieder runter?
    4. Die obere Abdeckung des Zahnriemens ist im unteren Bereich auch besudelt. Deutet das auf einen undichten NW-Simmering hin ? Müsste ich dafür dann die Nockenwellen ausbauen ... mit Zahnriemendemontage etc???
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	rechte Bank unten mitte.jpg 
Hits:	23 
Größe:	249,4 KB 
ID:	316549Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	rechte Bank vorne unten.jpg 
Hits:	20 
Größe:	319,3 KB 
ID:	316550Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	rechte Bank vorne.jpg 
Hits:	21 
Größe:	258,5 KB 
ID:	316552Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	rechte Bank oben mitte.jpg 
Hits:	24 
Größe:	249,2 KB 
ID:	316551

    Da ich in zwei Wochen mit Motorradanhänger in den Urlaub fahren möchte wäre ich für schnelle Antworten sehr dankbar.
    Gruß
    Phillip
    Geändert von Phillip/Mechernich (22.06.2016 um 09:48 Uhr)

  2. #2
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1997
    Motor
    2.4 V6
    MKB/GKB
    ALF/DHV

    Registriert seit
    24.03.2016
    Hallo,

    hatte bis vor kurzem bei meinem 2,4l ALF dasselbe Problem und es empfiehlt sich direkt alle Dichtungen samt NW-Simmerringen+Versteller und Kette zu wechseln, damit erstmal Ruhe ist.

    Aber zu deinem Problem:
    Sieht für mich stark nach Ventildeckeldichtung aus und würde da erstmal ansetzen.

    Der Versteller ist auf der Beifahrerseite genau da wo du deine Finger drauf hälst und der Stecker eingesteckt ist und auf der Fahrerseite spiegelverkehrt vorne am Riemen.

    Prinzipiell lassen sich die Dichtungen vom Versteller ohne Ausbau der Nockenwellen wechseln. Dazu den Ventildeckel demontieren und das Spezialwerkzeug zum Kettenspannen (kostet um die 15euro) am Versteller ansetzen und die Kette spannen. Anschließend die Schrauben vom Versteller lösen und diesen leicht anheben und die Metalldichtung und den Gummipropfen rausfummeln und alles umgekehrt einbauen. Man muss sich nur darüber im Klaren sein, dass dort nur wenige Millimeter Platz sind und das extreme Fummelarbeit ist und schnell Fehler passieren können, die das Problem noch verschlimmern. Daher wie erwähnt einmal den Großabwasch und alles wechseln. Hätte noch Fotos und Anleitungen dafür und da bei dir eventuell der NW-Simmerring hin ist würde ich damit nicht zu lange warten. Dazu müsste aber der Riemen ab um das wirklich sicher sagen zu können.

    Die Leitung, die du in dem Foto markiert hast, ist eine Benzinleitung und das Öl dort müsste von der VDD kommen.

    Hoffe, dass ich noch rechtzeitig helfen konnte

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von erw166
    Modell
    Audi S4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1998
    Motor
    2.7 V6 BiTurbo Quattro
    MKB/GKB
    AGB / DSY

    Ort
    53332-Bornheim-Merten
    Registriert seit
    24.07.2008
    Der Schlauch ist nicht die Benzinleitung sondern eine Servoleitung, die geht zum Lenkgetriebe.
    Nur noch 445 S4 Limo´s in Deutschland (stand 11.12.2014) 26 weniger in 2 Jahren

  4. #4
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1997
    Motor
    2.4 V6
    MKB/GKB
    ALF/DHV

    Registriert seit
    24.03.2016
    Stimmt, die Benzinleitungen sind die beiden hinteren Schläuche und das würde dann auch das Öl dort erklären

  5. #5
    Forensponsor Avatar von Phillip/Mechernich
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1999
    Motor
    2.4 V6
    MKB/GKB
    ARJ

    Ort
    D-53894
    Registriert seit
    24.07.2015
    Ich habe es hingekriegt und er ist (erstmal) trocken. Die Hauptundichtigkeit kam vom Deckel aber auch ein (noch) kleines Bisschen vom NWV. Bei den NWV-Dichtungen war auch das Werkzeug und zwei Gleitschienen. Die konnte ich so aber nicht wechseln. Falls es noch der erste NWV ist sehen die Gleitschienen aus als ob sie noch 500.000km halten. Waren garnicht eingelaufen.

    @Skyzoo: erstmal vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Komplettprogramm fände ich auch nicht sooo schlecht aber dafür weiß ich noch zu wenig, habe kein Spezial-Werkzeug dafür und ohne einen den ich mal schnell zuverlässig fragen kann ist mir das zu heikel. Brauche den wagen ja auch.

    @erw166: es ist auf jeden Fall druckloses Öl drin.... somit wirste wohl recht haben.

    Ich hatte noch zwei Stunden rumgefummelt und da keine Antwort kam und ja auch Fußball lief habe ich mir ein Herz gefast und dann die Verschraubung (der Servoleitung) aufgeschraubt. Dann die Leitung hochgehoben und fixiert um den Nockenwellenspanner anheben zu können. Und dann gefummelt. Man nuss höllisch auf die Beschichtung der flachen NWV-Dichtung aufpassen und vorher eine Flasche Baldrian (ersatzweise Bier) trinken.
    Was noch erwähneswert ist wenn man den Gummi-Halbmond nicht direkt findet (zu dicke Finger anderes im Weg) genauer gucken da der meist nur tiefer drin ist. Wenn einfach nur der neue davor kommt, könnte der alte eventuell in den Kettenschacht / Motor fallen.

    Aber wenn man es dann geschafft hat .... fühlt es sich guuuuuut an und spart eine größere Menge Geld.
    Geändert von Phillip/Mechernich (08.07.2016 um 19:40 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. 8E/B6 - Öl woher? Tropft auch aufs Getriebe.. NWV?
    Von r0man im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.01.2013, 15:34
  2. 8D/B5 - Ölverlust Nockenwellenversteller Dichtung
    Von Soofty 1 im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.01.2012, 10:30
  3. 8E/B7 - Ölverlust im Bereich Ventildeckel, bitte um Hilfe
    Von Knolle im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.12.2010, 17:35
  4. 8E/B6 - Ölverlust Nockenwellenversteller
    Von Daged im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.10.2010, 10:18
  5. 8D/B5: Schlagartig sehr starker Ölverlust - Nockenwellenversteller
    Von DarkAngel im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.04.2010, 12:16

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •