Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8H/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2007
    Motor
    2.0 TDI
    MKB/GKB
    BRD

    Ort
    Stolberg Rhld.
    Registriert seit
    25.05.2015

    Starkes Ruckeln nach PD Reinigung

    Hallo Leute,
    Ich hoffe, dass mir einer helfen kann, da die Mechaniker verzweifelt sind. Erstmal ein paar Daten zu meinem Audi:
    Audi A4 B7
    2.0 TDI 125 kW
    BRD
    180.000 km gelaufen

    Letzte Woche habe ich meinen Wagen bei einem Injektoren und Pumpe Düse Spezialisten abgestellt. Da der Wagen im warm werden ständig geeiert hat und einen Leistungsverlust hatte, habe ich ihn mal auslesen lassen. Dort stellte man fest, dass Zylinder 3 Abweichungen hatte. Sprich, PD neu oder reinigen lassen. Da die Teile ja unverschämt teuer sind, dachte ich mir, lässt du die PD Elemente erstmal reinigen. Der Mechaniker sagte, da dass nur den 3. Zylinder betrifft, reinigen wir den einen. Alles klar, ich war damit einverstanden. Gesagt, getan, nach ein paar Stunden klingelt das Telefon, der Wagen sei fertig.
    Nachdem ich den Wagen (wie immer) warm fuhr, verspürte ich ein extrem starkes ruckeln. Vor allem unter Last. Ab dem 2 Gang bis zum 6 ist das ruckeln vorhanden. Im warmen Zustand mehr als im kalten. Wenn der Wagen auf 90 Grad ist, reicht es nur wenn ich hochschalte und leicht Gas geben. Das Ding vibriert wie ein uralter Hubschrauber aus dem Vietnamkrieg. Ich mit dem Wagen natürlich wieder zurück. An den PC geklemmt, siehe da: Zylinder 3 Injektor Signal unplausibel Fehlercode p1266. Meister sagt, wird auf jeden Fall die Spannungsleiste sein, die die Injektoren mit Strom versorgt. Alles klar, neues Teil bestellt, hunni auf den Tisch gelegt, einbauen lassen, Fehlerspeicher leer. Scheint wohl behoben zu sein. Arschgeleckt, ich los gefahren, das Ding wieder am rappeln und zappeln wie verrückt. Ich wieder zurück. Dem Meister das erklärt was das Problem jetzt sei. Meister sagt:" Ich kenne das Problem, ich stelle die Injektoren nochmal ein." Nach ein paar Minuten Arbeit durfte ich auch schon wieder die Werkstatt verlassen. Ich schon voller Hoffnung aber dennoch mit leichten Schweißperlen auf der Stirn ab auf die Straße. Und wieder, arschlecken. Das selbe Problem. Was mach ich natürlich? Das Ding wieder in die Werkstatt fahren. Der Meister guckt schon ganz unglaubwürdig und möchte jetzt doch selber fahren. Vorher habe ich ihn paar mal darum gebeten selbst mal damit zu fahren damit der weiß was ich meine. Aber anscheinend wollte er nicht, da er das Problem kennt. Nachdem der gute Mann dann ein paar meter Gefahren ist, entwich ihm jegliche Farbe aus dem Gesicht und seine Aussage war: "Was zur Hölle ist das denn? Sowas hatte ich ja noch nie!"
    Zurück in der Werkstatt, an den PC, wieder Fehlermeldung p1266, die Karre wieder auseinander geschraubt, diesmal alle Düsen raus und ab zur Reinigung. Die Sachen eingebaut, auslesen lassen, fehlerspeicher leer. Probefahrt gemacht, und ihr dürft 3 mal raten was war... Wieder in die Werkstatt, diesmal sichtlich sauer und mit den Worten:" ich habe den Wagen hier abgestellt damit der wieder voll funktionsfähig zu mir zurück kommt und nicht als ein Haufen Schrott." Diesmal haben die mal das AGR auseinander gebaut, war gut verrust, sauber gemacht, eingebaut, losgefahren und immer noch das selbe Problem. Danach mal den LMM abgeklemmt weil man ihn verdächtig hat. Nix, keine Besserung.
    Ich soll morgen nochmal da hin, keine Ahnung was die machen wollen, aber soviel wie ich mitbekommen habe, waren alle in der Werkstatt damit überfragt.
    Vllt ist hier einer der das selbe Problem hatte , was ich nicht glaube, da ich immer so eine Scheiße anziehe.
    Tut mir Leid für den langen Text, aber es war auch für mich ein wirklich ein langwieriger Prozess in der Werkstatt.

    LG Lukas

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2005
    Motor
    2.0 TFSI Quattro
    MKB/GKB
    BGB

    Registriert seit
    07.11.2011
    Mit Systematik findet man den Fehler oft schneller.

    Als erstes würde ich den Kraftstoffdruck an der Tandempumpe messen, geht schnell und einfach.
    Danach Ladeluftstrecke optisch prüfen.
    Danach Messfahrten machen, dabei Ladedruck soll/ist, und die PDE Werte (MWB 13, 18, 23) aufzeichnen. Dabei finden sich oft schon Indizien.
    Der PDE Kabelbaum kostet 50 Euro, Einbau 10 Minuten.
    Kann das sein, dass die Werkstatt grad Geld mit dir verdienen will?

    PS: Hast du eigentlich noch die ersten PDEs drin? Da gab es doch eine Tauschaktion für die BRD Injektoren.

  3. #3
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8H/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2007
    Motor
    2.0 TDI
    MKB/GKB
    BRD

    Ort
    Stolberg Rhld.
    Registriert seit
    25.05.2015
    Hallo stef,
    Der pde Kabelbaum wurde von denen auch schon gewechselt, da der Computer Fehlerwerte am 3 Zylinder anzeigte. Nachdem der Kabelbaum neu gemacht worden ist, nebenbei haben die mal das PDE vom Zylinder 3 mit dem PDE vom Zylinder 1 getauscht, zeigte der Computer anfangs keinen Fehler an. Erst nach ein paar Minuten Fahrt, ständig mit diesem ruckeln, zeigte das Ding dann eine Abweichung im Zylinder 1. Also war der Kabelbaum in Ordnung, nehme ich mal an. Es muss also an der PD liegen.
    Neuerdings läuft der nicht nur scheiße, sondern springt erst nach 40 Sekunden orgeln an. Während der Fahrt geht der mir auch irgendwann plötzlich aus. Meistens dann, wenn ich die Kupplung trete. Kann ich davon ausgehen, dass die PD Elemente undicht sind?
    Nein, es sind nicht die ersten drin. Die wurden vor 60.000 km erneuert, im Rahmen der Rückrufaktion.
    Vielen Dank für deine flotte Antwort, aber wie Messe ich den Druck an der Tandempumpe und wo sitzt die? Dieses Wort habe ich noch nie gehört.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2005
    Motor
    2.0 TFSI Quattro
    MKB/GKB
    BGB

    Registriert seit
    07.11.2011
    Wenn er schlecht anspringt deutet das schon auf undichte PDEs hin.
    Da der Fehler aber von Zylinder 3 nach 1 mitgewandert ist kann man aber davon ausgehen, dass das PDE jetzt Zylinder 1 eben einen Schaden hat. Du schreibst immer nur von Abweichungen, sagst aber nicht was es genau ist. Das müsste man natürlich wissen. Generell sollte man bei den PDEs immer die Dichtungen erneuern wenn man die rausnimmt. Sind eigentlich die Sitze der PDEs noch in Ordnung oder sind die schon eingelaufen?
    Momentan ist das alles nur Rätselraten.

  5. #5
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8H/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2007
    Motor
    2.0 TDI
    MKB/GKB
    BRD

    Ort
    Stolberg Rhld.
    Registriert seit
    25.05.2015
    Also als Fehler wird der Fehlercode p1266 injector signal unplausibel angezeigt.

    - - - - - Beiträge automatisch zusammengeführt - - - - -

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20160425_100122.jpg 
Hits:	26 
Größe:	223,2 KB 
ID:	314662

    - - - - - Beiträge automatisch zusammengeführt - - - - -

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20160425_100137.jpg 
Hits:	25 
Größe:	288,6 KB 
ID:	314663
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 20160425_100114.jpg  

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2005
    Motor
    2.0 TFSI Quattro
    MKB/GKB
    BGB

    Registriert seit
    07.11.2011
    Mit den 16V TDI kenne ich mich nicht aus. Der Zylinderkopf sieht aber allgemein net gut aus, total verschmoddert das Ding. In den PDE Sitzen sieht man Kanten, ist auf dem Foto aber schlecht zu erkennen was es genau ist.
    Wurden die Dinger auch neu abgedichtet?
    Warum wurden überhaupt 3 PDEs ausgebaut wenn doch nur eines gereinigt wurde?
    Fährst du Longlife Öl und Intervall?

    - - - - - Beiträge automatisch zusammengeführt - - - - -

    Bei Rosstech steht zu p1266:
    - Kabelbaum defekt
    - PDE defekt
    - Nockenwelle verschleiss

    Da bei dir der Fehler mit dem PDE mitgewandert ist deutet das schon darauf hin, dass das PDE selbst defekt ist. Ob der Rest vom Zylinderkopf noch brauchbar ist musst du aber selbst entscheiden, mit Fotos ist das immer schwierig.

  7. #7
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8H/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2007
    Motor
    2.0 TDI
    MKB/GKB
    BRD

    Ort
    Stolberg Rhld.
    Registriert seit
    25.05.2015
    Die 3 sind ausgebaut, weil die auf Fehlersuche waren. Habe das Foto zwischendurch gemacht, das 4 PDE ist nachher auch raus. Soviel ich weiß, haben die mir nach Ausbau der PDE jedoch keine neue Dichtung draufgetan. Die Nockenwelle habe ich vor 3 Monaten in einer Werkstatt nachschauen lassen, die war in Ordnung. Zum Zylinderkopf hat auch noch keiner was gesagt, das wundert mich jetzt nämlich.
    Ich fahre immer Longlife Öl, schön das teure von castrol und Wechsel es auch ordnungsgemäß.
    Danke für deine Hilfe. Meinst du, ich kann das PDE selbst wechseln? Soviel ich mitbekommen habe, braucht man dafür kein spezielles Werkzeug. Nach Einbau muss die dann noch eingestellt werden, also mit dem nach oben drehen und eine halbe Umdrehung zurück und fest machen. War das so richtig?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2005
    Motor
    2.0 TFSI Quattro
    MKB/GKB
    BGB

    Registriert seit
    07.11.2011
    Ob du das selbst kannst weiss ich nicht. Du brauchst auf jedenfall gute Drehmomentschlüssel und zum Einstellen musst du den Motor in die richtige Position drehen, sollte man an der Kurbelwelle machen. Ausserdem musst du den Sitz kontrollieren, evtl. Grate entfernen und das ganze natürlich ohne dass auch nur der geringste Schmutz in das Kraftstoffsystem oder den Zylinder kommt.

    Dass du Longlife fährst sieht man an der Ölkohle. Nimm lieber ein gutes 5w40 und wechsel alle 10-15tkm. Aber zuerst muss die Kiste wieder laufen. Hast du Ölvermehrung durch Dieseleintrag?

  9. #9
    Moderator/Redakteur/Forensponsor Avatar von mounty
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    D-Row
    Registriert seit
    02.02.2003
    Zitat Zitat von A4S-liner Beitrag anzeigen
    Ich fahre immer Longlife Öl, schön das teure von castrol und Wechsel es auch ordnungsgemäß.
    Danke für deine Hilfe. Meinst du, ich kann das PDE selbst wechseln? Soviel ich mitbekommen habe, braucht man dafür kein spezielles Werkzeug. Nach Einbau muss die dann noch eingestellt werden, also mit dem nach oben drehen und eine halbe Umdrehung zurück und fest machen. War das so richtig?
    Naja LL Öl ist nicht das beste und die langen Intervalle schon gar nicht. Zum selber Einstellen, naja so wie du es beschreibst geht es nicht. Die PDE wird per Meßuhr eingestellt.
    Die STVO behindert meinen Fahrstil Kein Technischer Support per PN

Ähnliche Themen

  1. 8D/B5 - A4 B5 1,8T starkes Ruckeln
    Von screamphoenix im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.11.2015, 17:38
  2. 8D/B5 - Fehler auslese / Starkes Ruckeln
    Von camitu im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.09.2012, 14:41
  3. 8E/B7 - Starkes Ruckeln im kalten Zustand
    Von svenw im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.01.2012, 18:46
  4. 8E/B7 - Starkes Räuchern, Ruckeln bei langsamer Beschleunigung, nach Zylinderkopf tausch..
    Von blubb im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.11.2011, 23:28
  5. Passat 3B - Nach getriebetausch starkes ruckeln
    Von freak82 im Forum Andere Automarken und Typen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.02.2010, 19:10

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •