Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Benutzer Avatar von LÖ-JO
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2006
    Motor
    2.7 TDI
    MKB/GKB
    BPP

    Ort
    Tiflis/Georgien
    Registriert seit
    10.10.2010

    DPF im 2.7TDI voll - 324tkm - pragmatische/günstige Lösung gesucht

    Hallo liebe A4-Freunde,

    mich hat es inzwischen nach Georgien verschlagen und meine "Dicke" hab ich mitgenommen.
    Inzwischen haben wir 153.000km Straße gemeinsam befahren und sind bei einem Gesamtkilometerstand von 324.000km.

    Ihr kennt sicher alle den Spruch, dass bei Audi jeder Ring für 100tkm steht, von daher würde ich gern die 400tkm voll machen und müsste jetzt das DPF-Problem günstig lösen können.

    Was ist passiert? Ich sehe die DPF-Reinigungs-Leuchte schon eine Weile, anfangs ging sie mit der empfohlenen Reinigungsfahrt recht schnell wieder weg, zum Ende hin, musste man schon sehr lange mit hohen Drehzahlen fahren und aktuell kommt zusätzlich die große Warnleuchte, dass der DPF voll ist. Nun ja, ist ja auch kein Wunder bei dem Kilometerstand.

    Also hab ich google und die Forensuche bemüht und über allerlei Möglichkeiten gelesen, was zu tun sei.
    -neuer DPF für 1500€ fällt aus
    -DPF-Reinigung für 500€ ist mir eigentlich auch noch zuviel, zumal die Ergebnisse da auch nicht immer überzeugen
    -nach Österreich fahren, sich ein leeres Rohr (downpipe oder so) für rund 500€ einsetzen lassen und den DPF "raus programmieren" geht nicht mal eben so

    Ich muss das irgendwie hier in GEO lösen können. Das Problem ist, dass es in Georgien keine vernünftigen Schrauber gibt. Jeder ist Experte, aber ne Ausbildung hat keiner. Und wenn, dann können sie nur Opel und Mercedes richtig gut. Von daher wäre es ganz angebracht, dass ich selbst verstehe, was zu tun ist und ich denen das nur noch zeigen/sagen brauche. Und dafür bräuchte ich bitte eure Hilfe.

    Also erstmal rechtlich:
    Hier gibt es keinen TÜV und keine AU, ich bin also frei in meinem Handeln und kann tun, was ich für richtig halte. Das Auto ist in GEO angemeldet, hier gibt es auch keine Versicherungspflicht und ich müsste für jedes Land, auf dem Weg nach DE eine Versicherung kaufen, von daher begeistern mich die Ideen nach DE oder AT oder selbst BG zu fahren so überhaupt nicht.

    nun technisch:
    Alles was ich bisher zu "DPF voll" gelesen habe, war vom 2.0TDI oder 3.0TDI. Ich weiß, dass der 2.7TDI der beste und unproblematischste Motor zu der Zeit war, deswegen habe ich ihn ja gekauft und bestätige es hiermit gerne nochmal. Der Haken ist halt, dass man dann auch die Infos & Anleitung nicht so gut findet, weil die alle noch fahren
    Da der DPF sicherlich auf jeden Fall raus muss, wäre es schon mal hilfreich zu wissen, ob es bautechnisch Unterschiede zwischen den verschiedenen Motorisierungen gibt, oder ob ich zB auch einen DPF vom A5 oder vom 3.0TDI nehmen könnte? Was ist mit Unterschied Avant/Limo, Quattro, Automatik?
    Dann hab ich nichts dazu gefunden, wie sehr der DPF jetzt mit den Steuergeräten vernetzt ist und was man dort ändern müsste, damit nach Austausch (in welcher Form auch immer) die Fehlermeldungen nicht mehr kommen bzw. nicht irgendwelche falschen Infos an das Motormanagement weiter gegeben werden.

    und pragmatisch:
    Das Auto ist alt, Geld verdient sich nicht so schnell in Georgien, ich brauch das Auto aber (zum Geld verdienen) und es sollten daher keine Lichter im Display leuchten. Es muss eine einfache und billige Lösung her. Eine Idee wäre aus einem Unfallwagen einen gebrauchten DPF auszubauen, da seh ich gerade in GEO noch die Möglichkeit, dass der Wert unterschätzt wird und ich den günstig bekommen könnte ... falls ich nen passenden Spender finde. Am liebsten wäre mir ja ein leeres Rohr, aber das wird mit den Sensoren nicht hinhauen, denke ich. Gibt es sonst noch Möglichkeiten? Kann man den Steuergeräten sagen, dass sie sich selbst anlernen sollen, oder muss ich den neuen Aschegehalt selbst bestimmen? Kann ich den DPF evtl. selbst ausbauen und ein bisschen ausklopfen? Ich meine, der Wagen ist nicht bei 170tkm, sondern bei 324tkm ... ewig wird er (gerade auf den Straßen hier) sowieso nicht mehr halten. Was kann ich tun, damit die (große)Lampe erstmal weg ist, und was um das Leben des Autos noch etwas zu verlängern?

    Ich danke euch recht herzlich für jeden Tipp, gerne auch Suchwörter mit denen ich auf die richtige Spur komme.
    Als Belohnung winkt ein Foto mit den 400tkm, wenn er sie schafft.


    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20160327_162027.jpg 
Hits:	75 
Größe:	362,0 KB 
ID:	313506Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20160403_140734.jpg 
Hits:	64 
Größe:	234,7 KB 
ID:	313507Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20160317_013012.jpg 
Hits:	67 
Größe:	196,5 KB 
ID:	313505

    Viele Grüße aus Tbilisi.

  2. #2
    Benutzer Avatar von peterhasit
    Modell
    Audi A4 8K/B8
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2008
    Motor
    3.0 TDI V6 Quattro
    MKB/GKB
    CCWA

    Registriert seit
    11.07.2015
    DPF raus, downpipe rein - das müßte auch in Georgien zu schaffen sein.

  3. #3
    Benutzer Avatar von LÖ-JO
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2006
    Motor
    2.7 TDI
    MKB/GKB
    BPP

    Ort
    Tiflis/Georgien
    Registriert seit
    10.10.2010
    Zitat Zitat von peterhasit Beitrag anzeigen
    DPF raus, downpipe rein - das müßte auch in Georgien zu schaffen sein.
    erkennt das Steuergerät das von alleine?

  4. #4
    Moderator Avatar von fctriesel
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    FFM & VB
    Registriert seit
    28.11.2003
    Ja, das schaltet dann von ganz alleine in den Notlauf.
    Im Ernst, du mußt das Programieren lassen. Chiptuner oder so.
    Sent from my Nokia 3210.

  5. #5
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8K/B8
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2014
    Motor
    3.0 TDI V6 Quattro
    MKB/GKB
    CDUC/MZZ/MFT

    Ort
    Thüringer Wald
    Registriert seit
    15.05.2013
    Du kannst das Motorsteuergerät auch ausbauen und hier her zu nem Programmierer schicken, programmieren lassen und dann wieder einbauen
    Dpf Ersatzrohr gibt es von mkr pipes und Friedrich Motorsport

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2005
    Motor
    2.0 TFSI Quattro
    MKB/GKB
    BGB

    Registriert seit
    07.11.2011
    Am einfachsten wäre es wahrscheinlich den Filter selbst zu spülen. Das Aus- und wieder Einbauen kann in GEO ja nicht viel kosten.

  7. #7
    Benutzer Avatar von LÖ-JO
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2006
    Motor
    2.7 TDI
    MKB/GKB
    BPP

    Ort
    Tiflis/Georgien
    Registriert seit
    10.10.2010
    Danke für den Input.

    Selbst spülen oder nen gebrauchten DPF einbauen halte ich am ehesten für realisierbar.
    Mir ist noch eingefallen, dass sie die Benziner hier sehr oft auf Gas umbauen, da muss ja auch am Steuergerät programmiert werden, ich werd mich mal in der Richtung schlau machen, vielleicht find ich ja noch nen kompetenten Schrauber.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Avatar von PAOX7
    Modell
    Audi A4 8K/B8
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2010
    Motor
    2.0 TDI Quattro
    MKB/GKB
    CAHA

    Ort
    Neuburg
    Registriert seit
    30.01.2010
    Dpf raus, mit dem Dampfstrahler gegen die Abgasrichtung spülen. Immer wieder schütteln bis nix schwarzes mehr rauskommt. Dann solltest du die 400tkm knacken, ach ja der Aschelernwert sollte wieder auf ca 10 Prozent zurückgesetzt werden. Bekannter von mir fährt bereits seit 60 tkm so ohne Probleme
    Audi A4 Avant B8 2.0TDI DPF S-Line Quattro MKB CAHA

  9. #9
    Moderator/Redakteur/Forensponsor Avatar von mounty
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    D-Row
    Registriert seit
    02.02.2003
    Zitat Zitat von LÖ-JO Beitrag anzeigen
    Mir ist noch eingefallen, dass sie die Benziner hier sehr oft auf Gas umbauen, da muss ja auch am Steuergerät programmiert werden, ich werd mich mal in der Richtung schlau machen, vielleicht find ich ja noch nen kompetenten Schrauber.
    Das muss nix am Steuergerät programmiert werden, die Gasanlagen haben nen eigenes separates Steuergerät.
    Die STVO behindert meinen Fahrstil Kein Technischer Support per PN

  10. #10
    Benutzer Avatar von LÖ-JO
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2006
    Motor
    2.7 TDI
    MKB/GKB
    BPP

    Ort
    Tiflis/Georgien
    Registriert seit
    10.10.2010
    "Chiptuner" war das Zauberwort. Danach hab ich gesucht und einen Belgier gefunden, der neben Leistungsoptimierung auch die DPF-Probleme der Georgier löst. Ich bin ja nicht der einzige, der mit hohem Kilometerstand hier rum fährt und die DPF sind alle irgendwann mal voll.

    Der Mann hat Ahnung von dem was er tut. Die Lösung war jetzt aufflexen, leerräumen und rausprogrammieren des DPF für 450$ (395€). Vielleicht nicht "saubillig" dafür alles aus einer Hand und von Leuten, die einen seriösen Eindruck machen.

    Hier kann dann von mir aus zugemacht werden.

    Vielen Dank für eure Hilfe.

Ähnliche Themen

  1. 8E/B7 - DPF is voll keine regeneration mehr möglich!!wurde vor 3 Monaten erst gemacht!!
    Von sirtobi im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.09.2014, 23:31
  2. 8K/B8 - 2.0 TDI - Suche Erfahrungen - Wann ist der DPF voll?
    Von n_drafter im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.03.2014, 21:56
  3. 8E/B6 - Günstige Lösung bei schwammigen Fahrwerk
    Von Kawaz1000 im Forum Fahrwerk
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.06.2012, 16:43
  4. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 23.05.2006, 20:11

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •