Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    2003
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    BFB

    Registriert seit
    28.02.2016

    Motorenproblem A4 1.8t

    Servus,

    mein A4 macht einige Probleme...

    Ich habe einen A4 1.8t mit 163PS MKB BFB und der macht seit kurzem Kummer. Angefangen hat alles mit der roten Öldrucklampe im FIS. Fehlerspeicher ausgelesen, jede Menge Fehler wie Nockenwellenspätverstellung sowie -frühverstellung, Magnetventil, u.a., habe mich ein wenig eingelesen und bin dem Hinweis nachgegangen, dass viele Probleme mit dem Ölsieb im Saugrohr haben.
    Motorspülung rein ins Öl, 20 Minuten gewartet, dann Ölwechsel mit Filter (5W40 Vollsynthese), festgestellt, dass der Ölmessstab in Bröckchen im Öl schwimmt, neuen Ölmessstab besorgt und ausprobiert. warm gefahren der Wagen läuft tadellos, allerdings nur solange bis man auf über 3500-4000 u/min beschleunigt, dann taucht die Warnlampe wieder auf.

    Nun meine Fragen:
    Wie wahrscheinlich ist es nun, dass das Sieb verstopft ist und neu muss? Kann man die Pumpe auch über die Ölwannendemontage wechseln oder muss dafür der Dichtflansch runter? oder liege ich total falsch und es ist ganz was anderes??

    Bin für jeden Rat dankbar...

  2. #2
    Moderator/Redakteur/Forensponsor Avatar von mounty
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    D-Row
    Registriert seit
    02.02.2003
    Ölsieb ist wahrscheinlich kann aber auch die Pumpe selber sein. Ölwanne muss weg dann kommt man an die Ölpumpe/sieb ran.
    Die STVO behindert meinen Fahrstil Kein Technischer Support per PN

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1996
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    AEB/CTE

    Ort
    Darmstadt
    Registriert seit
    05.06.2013
    Vollsynthetisches 5W40 ist schon mal ein Schritt in die richtige Richtung.
    Wenn du schon Bröckchen bemerkst würde ich auf jeden Fall die Ölwanne
    abnehmen, reinigen und definitiv nach dem Sieb gucken.

    Am besten auch mal den Öldruck messen. Vermutlich zieht die Ölpumpe in
    hohen Drehzahlen recht viel Ölkohle und der Öldruckschalter löst aus.

    Leuchtet die rote Öldruck Kontrolleuchte länger ist ein Motorschaden vorprogrammiert.

  4. #4
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    2003
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    BFB

    Registriert seit
    28.02.2016
    Also muss ich für den Austausch der Ölpumpe nicht nicht den Dichtflansch tauschen, wenn ich Kette und Spanner tauschen will jedoch schon?? Weil der Aufwand ist schon einiges mehr wie ich gesehen habe...

    Ich fahre seither mit dem Auto im normalen Stadtbetrieb ohne jegliche Fehlermeldungen, seit ca. 1 Woche also, nur Langstrecke und Autobahn vermeide ich, da die Leuchte aller Wahrscheinlichkeit nach wieder angeht... Ich dachte ich ordere einen Ölpumpe, vorausgesetzt ich kann diese einbauen ohne Ausbau Dichtflansch, da mir hierfür einiges Werkzeug fehlt, Motorspülung erneut, dann Pumpe und Saugrohr rein, neues Öl und Filter und hoffentlich keine Probleme mehr...

    In dem Zuge wollte ich den 12 Jahre alten Zahnriemen erneuern, bevor auch dieser aufgibt...

    Eine Anleitung hat niemand für Ölpumpentausch oder? Und muss für Zahnriemenwechsel wirklich die Front ab? Ich meine VW sagt auch das für Brennerwechsel beim Golf 5 TDI die Scheinwerfer raus müssen und das ging im Endeffekt auch so...

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1996
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    AEB/CTE

    Ort
    Darmstadt
    Registriert seit
    05.06.2013
    Für den Ausbau der Ölpumpe muss die Ölwanne runter.
    Natürlich musst du die beim Zusammenbau neu abdichten.

    Die Front muss für einen Zahnriemenwechsel nicht unbedingt ab.
    Dennoch ist es leichter wenn sich der Wagen in Servicestellung befindet.

  6. #6
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    2003
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    BFB

    Registriert seit
    28.02.2016
    Reicht dieses hier zum abdichten? Ansonsten vielleicht ne Empfehlung? Und wie funktioniert das mit der Ölpumpe? Auf Bildern im Netz sehe ich 2 Schrauben dazu das Kettenrad runter und fertig? Kette und Spanner müssen nicht erneuert werden oder? Das Auto hat jetzt grad die 100.000 km Marke überschritten.
    Und am Rande noch die Frage, die Ölpumpe von Febi oder die als verstärkte Ölpumpe angepriesene von Kolbenschmidt?

    Jemand Erfahrungswerte bzgl. zeitlicher Rahmen ZR erneuern mit und ohne Servicestellung?
    Geändert von BFB (29.02.2016 um 15:11 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Motorenproblem evtl hat einer eine Idee +Video
    Von Simninja im Forum Andere Automarken und Typen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.09.2011, 20:46
  2. großes motorenproblem
    Von fuxus im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 21.08.2009, 11:09

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •