Ergebnis 1 bis 16 von 16
  1. #1
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8H/B6
    Bauform
    Cabrio
    Baujahr
    2003
    Motor
    3.0 V6
    MKB/GKB
    ASN

    Ort
    25524
    Registriert seit
    26.12.2003

    Frage Farbmarkierungen Lagerschalen Kurbelwelle

    Hey zusammen,

    OP am offenen Herzen steht an, nun irritieren mich die Farbmarkierungen der Hauptlagerschalen, weil:

    Laut Rep.Leitfaden sind ab Werk Lagerschalen mit der richtigen Dicke eingesetzt (wär ja noch schöner, wenn nicht ). Die Farbmarkierung für die Lagerschalen im Block sind in den Block gestanzt (bei mir B, B, B, B). Die Farbmarkierungen für die Lagerschalen im Lagerdeckel befinden sich auf der Kurbelwelle (bei mir B, G, B, B).
    Da wäre dann auch schon die erste Irritation: Wie kann an einer Lagerstelle oben und unten eine unterschiedliche Lagerschale(ndicke) eingesetzt sein?

    Wird nun aber die Kurbelwelle ersetzt, fehlen diese Markierungen ganz. Muss dann jede Lagerstelle mit Pastigage und Lagerschalentausch eingemessen werden, bis es passt? Oder gleichen unterschiedliche Lagerschalen Fertigungstoleranzen innerhalb des Blocks aus, damit die Kurbelwelle in jeder Lagerstellen bestmöglich zentriert läuft?

    Falls ihr nun denkt, ich hab im Sommer Langweile .... ich hab einen Riss im Block (4. Zylinder), habe mich mit der Suche nach einem gebrauchten Motor genug geärgert / selbst verunsichert, so dass ich nun entschieden habe, den Block zu tauschen, beziehungsweise eben alles umzubauen. Köpfe überhole ich auch gleich mit. Morgen will ich alle Lagerstellen inkl. Pleuel vermessen (Plastigage), sowie die Kolben und Ringe. Nur wurmt mich nun der Lagerschalenfarbauswahlmist , denn die Lagerdeckelmarkierungen auf meiner Kurbelwelle können ja in nem anderen Block keine Aussagekraft mehr haben? Oder eben doch, wenn ich die Lagerdeckel mit übernehme? Geht mir erst einmal ums grundsätzliche Verständnis, Vermessung der KW inkl. evt. nötiger Nachbearbeitung mal außer Acht gelassen.

    Bin für jeden Tip dankbar (außer: "geb´s zum Instandsetzer" )

    Danke und Gruß
    Danny
    Geändert von Chief05 (26.08.2015 um 11:36 Uhr)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von Thomebau
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1999
    Motor
    1.9 TDI
    MKB/GKB
    AVG/EEN

    Ort
    Saarland
    Registriert seit
    29.07.2013
    denn die Lagerdeckelmarkierungen auf meiner Kurbelwelle können ja in nem anderen Block keine Aussagekraft mehr haben? Oder eben doch, wenn ich die Lagerdeckel mit übernehme?
    Wäre es denn dann nicht eher andersrum? Also wenn du die Lagerdeckel vom neuen Block zusammen mit dem neuen Block verwendest dass die dort eingestanzten Markierungen eher zutreffen als die alten?
    Wobei das ja auch wieder von der Kurbelwelle abhängt...

    Ich glaube ums komplett messen mit Schalen tauschen wirst du kaum herum kommen, höchstens noch wenn man die ohne Schalen messen könnte und die Kurbelwelle separat um dann die passenden Schalen auszusuchen.
    Aber das nur mal so als Denkansatz, um die zu sagen wie man das genau macht habe ich leider zu wenig Ahnung (dazu gibts aber interessante Youtube Videos...).

  3. #3
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8H/B6
    Bauform
    Cabrio
    Baujahr
    2003
    Motor
    3.0 V6
    MKB/GKB
    ASN

    Ort
    25524
    Registriert seit
    26.12.2003
    Danke für den youtube-Hinweis, da hätte ich kaum Infos vermutet.

    Was es mir schwer macht das Ganze zu verstehen ist halt, dass eine Angabe auf dem Block (obere Schale) und eine Angabe auf der Kurbelwelle (untere Schale) steht. Wenn alles "B" wäre bei mir, wäre ich auch nicht stutzig geworden, aber zwei unterschiedliche Lagerschalen kombiniert, dass mir gerade einen zu hoch

    Wenn ich allerdings sehe, dass die Abstufungen der Lagerschalen bei 0,004 zu liegen scheinen und das maximal zulässiges Lagerspiel bei 0,08, frage ich mich mittlerweile, ob das wirklich so entscheidend ist. Ich werde morgen erst einmal den zustand im alten Block mit Plastigage ermitteln...

  4. #4
    Moderator/Redakteur/Forensponsor Avatar von mounty
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    D-Row
    Registriert seit
    02.02.2003
    Die Lagerschalen Dicke richtet sich nach der ab Werk verbauten Kurbelwelle, wird eine andere Kurbelwelle verbaut oder die verbaute bearbeitet dann müssen die Werte für die Lagerschalen neu ausgemessen werden. Wird die alte KW ohne Bearbeitung weiter verwendet dann müssen auch neue Lagerschalen wieder mit der entsprechenden Farbzuordnung verbaut werden.
    Es kann durchaus vorkommen das je nach Bohrung der Lagerschalendeckel dort eine dickere/dünnere Lagerschale zum Einsatz kommt wie im Teil vom Block.
    Die STVO behindert meinen Fahrstil Kein Technischer Support per PN

  5. #5
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8H/B6
    Bauform
    Cabrio
    Baujahr
    2003
    Motor
    3.0 V6
    MKB/GKB
    ASN

    Ort
    25524
    Registriert seit
    26.12.2003
    Hey Mounty, auch dir vielen Dank für die Antwort.

    Das bedeutet, unterschiedliche Lagerschalen an einer Lagerstelle gleichen minimalste Toleranzen des Blocks inkl seiner Lagerdeckel aus? Wie kann dann eine neue Welle zuverlässig eingemessen werden, es wird doch nur das Lagerspiel ermittelt, nicht die Bohrung?
    Stimmt die Abstufung von 0, 004 bei den unterschiedlichen Farben? Das wirkt im Verhältnis zum maximalen Lagerspiel so gering...

    Danke und Gruß
    Danny

  6. #6
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8H/B6
    Bauform
    Cabrio
    Baujahr
    2003
    Motor
    3.0 V6
    MKB/GKB
    ASN

    Ort
    25524
    Registriert seit
    26.12.2003
    Eines kann ich selbst beantworten: blau 2, 508, gelb 2, 502 und 2, 496 - somit 0, 006 als Abstufung. Daten stammen vom Freundlichen. Warum der RepLeitfaden jedoch von blau, gelb, schwarz schreibt, erschließt sich mir nicht...

  7. #7
    Moderator/Redakteur/Forensponsor Avatar von mounty
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    D-Row
    Registriert seit
    02.02.2003
    teilweise werden die Rep Leitfäden wohl nicht korrekt oder nicht mehr überarbeitet durfte ich auch schon feststellen.
    Die STVO behindert meinen Fahrstil Kein Technischer Support per PN

  8. #8
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8H/B6
    Bauform
    Cabrio
    Baujahr
    2003
    Motor
    3.0 V6
    MKB/GKB
    ASN

    Ort
    25524
    Registriert seit
    26.12.2003
    @mounty: hast du zu meinem restlichen Beitrag von 16:53 eine Meinung?

    Viele Grüße
    Danny

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Avatar von Thomebau
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1999
    Motor
    1.9 TDI
    MKB/GKB
    AVG/EEN

    Ort
    Saarland
    Registriert seit
    29.07.2013
    Wie kann dann eine neue Welle zuverlässig eingemessen werden, es wird doch nur das Lagerspiel ermittelt, nicht die Bohrung?
    Was willst du denn sonst noch messen? Das Lagerspiel setzt sich doch zusammen aus der Passung Bohrung-Lagerschale und Lagerschale-Kurbelwelle. Die Differenz zwischen dem Innendurchmesser der Lagerschalen (im eingebauten Zustand mit dem entsprechenden Drehmoment angezogen) und Kurbelwellenaußendurchmesser ergeben doch das Lagerspiel.

    Das kann und sollte man erst einstellen wenn man weiß dass die Bohrung/Außenfläche der KW innerhalb einer Gewissen Toleranz auch wirklich rund sind. Sonst kann man da einstellen was man will wenn man nicht vorher die Bohrung im Block hohnt oder die Kurbelwelle überarbeitet.

  10. #10
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8H/B6
    Bauform
    Cabrio
    Baujahr
    2003
    Motor
    3.0 V6
    MKB/GKB
    ASN

    Ort
    25524
    Registriert seit
    26.12.2003
    @Thomebau: Du hast völlig recht und mir ist das grundsätzlich auch klar. Was mich ein bisschen aus dem Rennen schmeißt, ist die Tatsache, dass es Lagerstellen geben kann, an denen oben und unten eben andere Lagerschalen eingesetzt sind. Das gibt in meinem Verständnis keinen "perfekten" Kreis mehr. Und das vor dem Hintergrund, dass extra Lagerstellen mit 0,006 Abstufung gefertigt werden.

  11. #11
    Erfahrener Benutzer Avatar von Thomebau
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1999
    Motor
    1.9 TDI
    MKB/GKB
    AVG/EEN

    Ort
    Saarland
    Registriert seit
    29.07.2013
    Das kann schon einen perfekten Kreis ergeben, wenn z.B. nur der eine Lagerbock zu groß gebohrt oder gehohnt ist. Aber das gehen soll ist mir auch ein Rätsel weil die doch normal eingebaut und dann bearbeitet werden...

  12. #12
    Moderator/Redakteur/Forensponsor Avatar von mounty
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    D-Row
    Registriert seit
    02.02.2003
    Ich gehe mal stark davon aus das der Block separat von den oberen Lagerdeckeln bearbeitet wird, so das sich deswegen durchaus minimale Unterschiede in den Abmessungen ergeben können die dann im Werk durch ausmessen mit den entsprechenden Lagerschalen bei der Motor Montage ausgeglichen werden.
    Es gibt ja z.b die Lagerdeckel z.b auch nicht einzelnd sondern nur den Block mit verbauter Kurbelwelle.
    Die STVO behindert meinen Fahrstil Kein Technischer Support per PN

  13. #13
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8H/B6
    Bauform
    Cabrio
    Baujahr
    2003
    Motor
    3.0 V6
    MKB/GKB
    ASN

    Ort
    25524
    Registriert seit
    26.12.2003
    Muss wohl so sein, ja.
    Für mich dennoch erstaunlich, denn das Radialspiel der Kurbelwelle beim ASN ist im Neuzustand mit 0,018....0,045 angegeben, aber es gibt Schalen mit 0,006 Differenz... Selbst wenn damit versucht werden würde einen dezentrierten Lagersitz auszugleichen, so hat die Welle an sich schon mehr Spiel, kann also auch nicht der Grund sein....
    Naja ich akzeptiere es einfach, vielleicht liegt da auch der Grund, dass der Zubehör (bzw. Glyco / Kolbenschmidt) derlei Unterscheidung nicht macht. Da gibt es nur Standard und die Reparaturstufen.

    Ich habe die Lagerspiele mit Pastigage ermittelt: bei 262.000km nur knapp über der Angabe für Neuzustand und somit weit ab von der Verschleißgrenze Da die Schalen dennoch neu sollen eine weitere Frage:
    Für die Kurbelwellenlager gibt es obere und untere, die unterscheiden sich ja auf Grund der Schmiernut.
    Bei den Pleuellagern unterscheidet Audi auch in oben / unten (sehen optisch auch anders aus von der Oberfläche). Meine Vermutung: oben Sputterlager, unten normale. Der Teiledienst beim Freundlichen konnte das nicht herausfinden und Kolbenschmidt / Glyco liefert einen Satz, bei dem alle gleich aussehen (oben und unten Sputterlager?). Sehe ich das richtig? Wäre das ein Problem? Da gibt es ja die größten Diskussionen im Netz drüber...

    Gruß
    Danny

  14. #14
    Benutzer Avatar von Pittiplatsch
    Modell
    Audi A4 8K/B8
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2011
    Motor
    3.0 TDI V6 Quattro
    MKB/GKB
    CCWA/ZZZ

    Ort
    08*** SZB
    Registriert seit
    23.03.2013
    Aus alten G60-Zeiten, in denen die Schrauber irgendwann auf die Audi-S2-Sputter-Schalen gewechselt sind, heißt es: Niemals komplett Sputter - hing irgendwie mit der nicht vorhandenen Fähigkeit, Schmutz einzulagern, zusammen. Inwieweit Schmutz in Lagerstellen zu suchen hat, sei dahingestellt...
    Heizöl-Kocher-Pampers-Bomber --- VCDS im Westerzgebirge

  15. #15
    Erfahrener Benutzer Avatar von Thomebau
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1999
    Motor
    1.9 TDI
    MKB/GKB
    AVG/EEN

    Ort
    Saarland
    Registriert seit
    29.07.2013
    Hier steht zumindest mal ein bisschen was dazu wie gesputterte Lager verbaut werden in Kombination mit den normalen:
    http://gt-power.net/index.php?page=product&info=1028386
    Sollte eigentlich nicht nur bei dem 1.8T so sein.

  16. #16
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8H/B6
    Bauform
    Cabrio
    Baujahr
    2003
    Motor
    3.0 V6
    MKB/GKB
    ASN

    Ort
    25524
    Registriert seit
    26.12.2003
    Ja, den Hinweis, ein Sputterlager benötige immer auch ein "Dreckfresslager" als Gegenspieler habe ich auch öfter gefunden, daher meine Frage.

    Nun hat mir ein freundlicher Teilehändler mitgeteilt (er hat sich extra noch bei Kolbenschmidt rückversichert), dass es für den ASN keine Sputterlager gibt. Auch von Glyco nicht.
    Kann da einer was zu sagen? Es ist definitiv in oben/unten unterschieden. Von der Form identisch, aber die oberen sind insgesamt heller, die unteren dunkler.

    EDIT - Nachtrag: Es gibt für oben / unten jeweils nur Farbcode "gelb". Meine Recherche zeigt das bei anderen Motoren die Sputterlager "gelb/violett" sind. Das spricht dafür, dass es für den ASN keine Sputterlager (mehr?) gibt...
    Geändert von Chief05 (26.08.2015 um 17:30 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. 8D/B5 - Lagerschalen Audi S4 B5
    Von djan5777 im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.12.2014, 00:01
  2. 8E/B6 - Frage zu Pleul-Lagerschalen
    Von Verstecker im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.05.2014, 16:52
  3. Kurbelwelle ausbauen
    Von B6ler im Forum Andere Automarken und Typen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.03.2014, 12:54
  4. 8D/B5: kurbelwelle für 1.8T
    Von schulle_1980 im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.06.2008, 15:11
  5. Re: Frage zu "geheimen" Farbmarkierungen bei Neureifen
    Von Mehrschwein im Forum Räder & Reifen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.12.2005, 09:53

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •