Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Benutzer Avatar von LoggoRR
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    1998
    Motor
    1.8
    MKB/GKB
    ADR, DDU

    Registriert seit
    08.04.2014

    ZKD unterschiedlich beim ADR.??!!!!!!!

    Bin gerade auf der Suche nach einem vernünftigen Dichtsatz für den Zylinderkopf. Bei einem Anbieter habe ich jetzt gesehen das es unterschiedliche gibt was die dicke angeht. Angeblich hat das was mit den Kolben auf OT zu tun. Denke mal das, das hineinragen zum ZK Kopf gemeint ist. Aber das ist doch egal der Rumpf ist doch immer gleich. Oder?????? Wenn dann ist doch nur der Kopf anders?! Somit muss doch nur die passende Dichtung zum Kopf gekauft werden oder??????also Mj abhängig. Sehe ich das richtig?????

    Muss dazu sagen. Anderen Motor drin ohne Nw verstellter. Neuer Kopf mit Nw versteller. Passend zum Auto. Kabel liegt nur lose drin mit rausgefummelten Ventil .

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von W0LF
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    1996
    Motor
    1.8
    MKB/GKB
    ADR/CPD

    Ort
    98693 Ilmenau
    Registriert seit
    13.07.2009
    Hallo,

    ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube, dass die Dichtungen unterschiedliche Stärke haben, um im Reparaturfall des Zylinderkopfes (planen um mehrere Zehntel) eingesetzt wird, um Kompression und Steuerzeiten in den Toleranzen halten zu können.

    Bei Audi seh ich jetzt erst mal keine unterschiedlichen Teilenummern für die ARD mit unterschiedlichem BJ.
    Bremsen macht die Felge dreckig

  3. #3
    Benutzer Avatar von LoggoRR
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    1998
    Motor
    1.8
    MKB/GKB
    ADR, DDU

    Registriert seit
    08.04.2014
    Ah ja, okay. Das würde natürlich erklären warum die unterschiedlich dick sind. Das was an Material bei Verzug abgenommen wird muss ja irgendwie wieder drauf. Danke Dir, hatte ich garnicht dran gedacht. Dann werde ich mir den Satz mit der original Stärke holen.

  4. #4
    Benutzer Avatar von Perry Rhodan
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2005
    Motor
    1.8 T Quattro
    MKB/GKB
    BFB/GJW

    Registriert seit
    05.05.2015
    Es gibt ja auch Tuningkopfdichtungen in unterschiedlichen Stärken. Sei es zur Verdichtungserhöhung beim Sauger, z.B. zur Verwednung schärferer Nocken oder zur Erhöhung des Wirkungsgrades an sich (passende Programmierung vorausgesetzt) oder sei es z.B. bei Turbomotoren zur Absenkung der Verdichtung. Möglichkeiten gibt es viele, weshalb es unterschiedliche Kopfdichtungen gibt.

    Dazu kommt noch eins:
    Es gibt grundsätzlich Kopfdichtungen aus Kunststoff mit Metalleinlagen und es gibt mehrlagige Metalldichtungen (Multilayer Stahldichtungen). Erstere werden heutzutage eigentlich nicht mehr verwandt, soweit mir bekannt. Sie komprimieren sich beim Anziehen der Kopfschrauben leicht und können somit auch leicht unebene Dichtflächen am Kopf ausgleichen. Daher sind sie in der Regel minimal stärker als eine Multilayer Stahlkopfdichtungen, die sich nur um den Betrag der als Dichtelement ausgeformten Sicken setzen, also eigentlich gar nicht. Dafür halten die Stahldichtungen so ziemlich ewig.

    Das könnten, neben den schon vom Vorredner genannten Gründen, noch Möglichkeiten für unterschiedlich starke Kopfdichtungen sein, die Du so angeboten bekommst.
    Grüße,
    Stephan

  5. #5
    Benutzer Avatar von LoggoRR
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    1998
    Motor
    1.8
    MKB/GKB
    ADR, DDU

    Registriert seit
    08.04.2014
    Leuchtet ein. Dann werde ich mich demnächst mal so langsam an die Arbeit machen den Kopf zu tauschen. Muss nur noch ne Anleitung finden für die anzugsmomente der Kopfschrauben. Sollte ja erst 60nm dann 40nm dann nochmal 90 Grad mit Starem Schlüssel und dann nochmal 90 mit Starem Schlüssel sein. Werde das aber nochmal genau nachlesen.

  6. #6
    Benutzer Avatar von Perry Rhodan
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2005
    Motor
    1.8 T Quattro
    MKB/GKB
    BFB/GJW

    Registriert seit
    05.05.2015
    Jupp, ließ es mal genau nach. Normal wäre bei Vw 40 und 60nm und danach 180Grad bzw 2 mal 90. Manche VAG Motoren brauchen aber auch nur 40Nm plus 180 Grad.

    Serienschrauben sind hier Dehnschrauben, die normalerweise jedesmal erneuert werden sollen, da sie beim Abziehen bis in den plastischen Bereich hinein angezogen werden und sich deshalb längen.
    Grüße,
    Stephan

  7. #7
    Benutzer Avatar von LoggoRR
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    1998
    Motor
    1.8
    MKB/GKB
    ADR, DDU

    Registriert seit
    08.04.2014
    Okay, da gibt es Sätze wo neue Schrauben bei sind. Sind das innenvielzahn oder inbusschrauben? Kann man diese über Kreuz direkt lösen oder auch nach der Nm Angabe ?

  8. #8
    Moderator/Redakteur/Forensponsor Avatar von mounty
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    D-Row
    Registriert seit
    02.02.2003
    Die Schrauben werden nach einem bestimmten Schema gelöst und auch wieder angezogen, das soll verhindern das sich der Kopf verzieht.
    Schrauben können sowohl als auch Innenvielzahn oder Inbusschrauben sein, meist wurden die alten Schrauben abgeändert.

    Deine Werte für die Zylinderkopfschrauben wären folgende:
    ‒ 1. Stufe: 60 Nm
    ‒ 2. Stufe mit starrem Schlüssel weiterdrehen:
    180 °(1/2 Umdrehung)
    2 x 90 °weiterdrehen ist zulässig
    Die STVO behindert meinen Fahrstil Kein Technischer Support per PN

  9. #9
    Benutzer Avatar von Perry Rhodan
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2005
    Motor
    1.8 T Quattro
    MKB/GKB
    BFB/GJW

    Registriert seit
    05.05.2015
    Das kommt auch auf den Motor an. Oft sind es 12er Vielzahn. Es gibt bei den neueren VAG Motoren aber auch so nen 6er Stern mit breiten Zacken. Weis den Namen davon nicht.

    Lösen bei möglichst kaltem Motor (unter 40 Grad). Sonst könnte sich was verziehen. Steht zumindest meist so drin. Beim lösen ist die Reihenfolge nicht entscheidend. Man kanns aber trotzdem von Innen nach außen lösen.

    Zum Festziehen gibt's ein Schema. Einfach mal googeln. Fängt innen an und geht dann entweder im Kreis oder über Kreuz nach außen.

    Nachtrag: Inbus hab ich bei VW Kopfschrauben noch nie gesehen.
    Grüße,
    Stephan

  10. #10
    Benutzer Avatar von LoggoRR
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    1998
    Motor
    1.8
    MKB/GKB
    ADR, DDU

    Registriert seit
    08.04.2014
    Ok dann werde ich mir mal so einen innenvielzahn besorgen. Danke euch für die Infos. Dann kann ja nichts schief gehen.

  11. #11
    Erfahrener Benutzer Avatar von W0LF
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    1996
    Motor
    1.8
    MKB/GKB
    ADR/CPD

    Ort
    98693 Ilmenau
    Registriert seit
    13.07.2009
    Zumindest die neuen Schrauben haben oft ein Polydrive bzw. RIBE 10.3-Profil. Gar nicht so einfach, da das richtige Werkzeug zu finden.
    Hab damals auch gut geflucht.
    Serie waren bei mir (BJ96) Vielzahnschrauben.
    Bremsen macht die Felge dreckig

Ähnliche Themen

  1. 8D/B5: Massiver Öl Verlust beim ADR
    Von DarcBase im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.11.2014, 13:14
  2. 8D/B5 - Kürbelwellenentlüftung beim ADR
    Von JJokl im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.02.2014, 00:58
  3. 8E/B7 - Durchmesser unterschiedlich beim S4/RS4/TTS/RS6 Lenkrad
    Von Fernmelder im Forum Innenraum
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.08.2012, 12:15
  4. Re: Temperatursensor beim 1.8 ADR
    Von Burn im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.01.2006, 18:53
  5. Re: Thermostatwechsel beim ADR
    Von UweS im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 28.03.2005, 13:26

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •