Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Benutzer Avatar von Perry Rhodan
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2005
    Motor
    1.8 T Quattro
    MKB/GKB
    BFB/GJW

    Registriert seit
    05.05.2015

    Frage bzgl Umbau Tripode auf Gleichlauf

    Hi Leute,

    Eine Frage in die Runde. Aufgrund von Knackgeräuschen an den vorderen Tripodengelenken an meinem A4 B7 quattro an der Vorderachse denke ich darüber nach, diese nicht einfach nur zu tauschen, sondern gleich auf Gleichlaufgelenke umzubauen. Mit Gleichlaufgelenken hatte ich nie derlei Probleme.
    Daher die Frage: gibt es hier etwas passendes? Hat schon jemand sowas umgebaut? Ich denke hier zum Beispiel an Gleichlaufgelenke vom Scirocco 2 16v/Golf 1 oder dergleichen.
    Grüße,
    Stephan

  2. #2
    Forensponsor Avatar von Stefan2.0TDI
    Modell
    Audi S4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2000
    Motor
    2.7 V6 BiTurbo Quattro
    MKB/GKB
    AGB

    Ort
    Ulm
    Registriert seit
    15.05.2007
    Ein Tripodgelenk ist auch ein Gleichlaufgelenk.
    Nur eben ein spezielles Gleichlaufgelenk.

    Was der Umbau bringen soll erschließt sich mir nicht. Das vorhandene Gelenk hat sicher schon ein paar km ohne Probleme hinter sich gebracht.

    Oder gehen dir die Teile reihenweise und ständig kaputt?

    A4 Randgruppe Ulm
    In Ulm und um Ulm herum schrauben wir wie dumm

  3. #3
    Benutzer Avatar von Perry Rhodan
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2005
    Motor
    1.8 T Quattro
    MKB/GKB
    BFB/GJW

    Registriert seit
    05.05.2015
    Hi Stefan,
    Du, ich will einfach nur wissen, ob es schon mal jemand gemacht hat. Klar, die Tripodengelenke sind Serienteile bei Vw in Grosserie. Im gleichen Atemzuge spart Vw an jeder Ecke.Klar könnte ich einfach neue Tropodengelenke einbauen und gut. Allerdings möchte man ja, zumindest geht es mir so, gleich verbessern was geht. Lies oder Google mal nach "Knacken der Tripodengelenke" im Internet. Es ist eigentlich schon die Regel wie es scheint, dass diese knacken. Mir geht das gewaltig auf den Zeiger. Das ist der eigentliche Grund. Wenn Du Dir diese Tripodengelenk zerlegst, kannst Du auch direkt nachvollziehen wo es knackt. Das ist bei den neuen, die ich gerade auf dem Tisch habe, genauso. Es würde also direkt weiterhin knacken.
    Wenn man mal weiter drüber nachdenkt, 6Kugeln die in engen Rillen laufen können die Kräfte sicher gleichmäßiger übertragen als 3 Scheiben der Tripode, zumal diese ganz andere Spielweiten haben.

    Ohne das Thema ausdiskutieren zu wollen, hat es schon jemand umgebaut?
    Grüße,
    Stephan

  4. #4
    Moderator/Redakteur/Forensponsor Avatar von mounty
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    D-Row
    Registriert seit
    02.02.2003
    Ist unsinnig diese umzubauen da diese Gelenkform dort nicht umsonst eingesetzt wird. Tripodegelenke können normal mehr Kräfte aufnehmen als die einfachen Kugelgelenke und vor allem können sie einen Längenausgleich ermöglichen was eben das einfache Kugelgelenk nicht kann. Kugelgelenke hingegen werden auf der Radseite eingesetz da sie einen größeren Beugeradius haben als Tripodegelenke.

    Also denke ich mal das niemand den Umbau gemacht hat, es sei denn er will ständig die Gelenke erneuern oder verbogene Antriebswellen haben.
    Die STVO behindert meinen Fahrstil Kein Technischer Support per PN

  5. #5
    Benutzer Avatar von Perry Rhodan
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2005
    Motor
    1.8 T Quattro
    MKB/GKB
    BFB/GJW

    Registriert seit
    05.05.2015
    Hallo,

    ich glaube wir reden nicht vom Gleichen.

    In der Vergangenheit wurden auch, wie heute - radseitig - einfache Kugelgelenke eingesetzt, die sich lediglich abwinkeln können. Von denen schriebst Du eben mounty.

    An der Getriebeseite wurden auch in der Vergangenheit Kugelgelenke eingesetzt. Diese sind innen mit Bahnen zum Längenausgleich versehen. Die mögliche Winkelung ist hier mindestens genau so groß wie bei den Tripoden. Ein Längenausgleich ist durch die vorgenannten Bahnen gegeben.

    Ich habe vor meiner Frage hier ein wenig im Internet recherchiert und gesehen, dass es durchaus Leute gibt, die sowas am A3 umgebaut haben. Eben genau aus den von mir genannten Gründen.


    Ich sags nochmal so: ich will hier NICHT Sinn und Unsinn diskutieren, sondern wissen, ob es schon mal jemand umgebaut hat und was verwendet wurde.Ich gehe nach wie vor stark davon aus, dass VAG die Tripoden einfach aus Gründen der Kostenersparnis in der Herstellung einsetzt. Probleme mit diesen treten oft genug auf. Einfach mal googeln.


    Solcherlei Theater hatte ich mit Kugelgleichlaufgelenken, wie ich sie oben beschrieben habe, nie.
    Ich werde hier noch einen Link einstellen, damit solcherlei Beiträge wie von mounty nicht gleich wieder kommen. Einfach mal reinsehen. Dort sieht man die unterschiedlichen Baufomen.

    Link 1:https://de.wikipedia.org/wiki/Homokinetisches_Gelenk
    Link2:http://www.gknservice.com/de/pkws/gl...ufgelenke.html
    Geändert von Perry Rhodan (05.07.2015 um 17:52 Uhr)
    Grüße,
    Stephan

  6. #6
    Moderator/Redakteur/Forensponsor Avatar von mounty
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    D-Row
    Registriert seit
    02.02.2003
    Zitat Zitat von Perry Rhodan Beitrag anzeigen
    Solcherlei Theater hatte ich mit Kugelgleichlaufgelenken, wie ich sie oben beschrieben habe, nie.
    Ich werde hier noch einen Link einstellen, damit solcherlei Beiträge wie von mounty nicht gleich wieder kommen. Einfach mal reinsehen. Dort sieht man die unterschiedlichen Baufomen.

    Link 1:https://de.wikipedia.org/wiki/Homokinetisches_Gelenk
    Link2:http://www.gknservice.com/de/pkws/gl...ufgelenke.html
    Komisch und ich hatte noch nie solche Probleme wie du und ich glaube nach 30 Jahren im Job brauchste mir die Funktion der Gelenke nicht erklären, die habe ich oft genug in der Hand

    Davon mal abgesehen das es sogar in deinem Wikipedia Link das gleiche geschrieben wird was ich geschrieben habe.
    Die bei GKN aufgelisteten Gleichlaufverschiebegelenke sind Sonderanfertigung und sehr selten bzw nur bei speziellen Einsatzformen verbaut. Nen Stino Frontantriebs PKW hat die ganz normalen Gelenke die keinen Längenausgleich bewerkstelligen können weil die aber eben einen größeren Beugewinkel von bis zu 47-50 Grad gegenüber den verschiebbaren Kugelgelenken die nur bis zu max 31 Grad können.
    Steht alles in den Beschreibungen der entsprechenden Gelenke bei GKN
    Geändert von mounty (05.07.2015 um 19:44 Uhr)
    Die STVO behindert meinen Fahrstil Kein Technischer Support per PN

  7. #7
    Benutzer Avatar von Perry Rhodan
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2005
    Motor
    1.8 T Quattro
    MKB/GKB
    BFB/GJW

    Registriert seit
    05.05.2015
    Ok, wie du meinst, bei solcherlei Argumentation diskutiere ich nicht weiter. Alle meine anderen Autos hatten verschiebliche Kugelgelenk. Da Du Dich aber so gut auskennst wirst du mir auch da widersprechen. Von daher ist die "Diskussion" total sinnfrei.

    An die Mods, löscht bitte meinen Beitrag komplett ich werde dieses Forums nicht weiter belästigen. Soviel Fachkompetenz erschlägt mich geradezu.
    Grüße,
    Stephan

  8. #8
    Moderator/Redakteur/Forensponsor Avatar von mounty
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    D-Row
    Registriert seit
    02.02.2003
    Dann schreib doch mal was das für Autos waren!

    Muss mich berichtigen, es gibt auch innen Kugelgelenke, hatte da nen Denkfehler, allerdings werden diese nur anscheinend beim A4 zumindestens nur bei den schwächeren Motorisierungen verbaut, laut ET Katalog.
    Geändert von mounty (05.07.2015 um 20:20 Uhr)
    Die STVO behindert meinen Fahrstil Kein Technischer Support per PN

  9. #9
    Benutzer Avatar von Perry Rhodan
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2005
    Motor
    1.8 T Quattro
    MKB/GKB
    BFB/GJW

    Registriert seit
    05.05.2015
    An meinem Scirocco wars so, am Audi 80, am Golf 3, den ich hatte, am Seat Ibiza, am Polo meiner Freundin, am Nissan meines Kumpels, am Citroen Xm meiner Mutter, ebenso an ihrem Honda civic und an allen anderen Autos vor der Generation 2000plus an denen ich geschraubt habe. Teils als Topfgelenk ausgeführt, teils als offenes mit Dichtung direkt am Antriebsflansch teils als Topf mit Steckanschluss.

    Ach ja, an meinem Golf 1 wars auch so.

    Ich glaube es genügt der Aufzählung.
    Grüße,
    Stephan

  10. #10
    Moderator/Redakteur/Forensponsor Avatar von mounty
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    D-Row
    Registriert seit
    02.02.2003
    So um das ganze nochmal richtig zu stellen, laut Rueville (Gelenkhersteller) gibt es 5 verschiedene Gelenkausführungen für Antriebswellen die auch ihre jeweilige Zuordnung haben und aufgrund ihrer Eigenschaften dort verbaut werden. Die 3 am weitest verbreiteten Gelenke habe ich mal aufgeführt.

    1.) Festgelenke (Kugelgelenke): Das sind die Gelenke die Radseitig verbaut werden und keine Axiale Verschiebung ermöglichen können.
    Die Bezeichnung ergibt sich aus der Bauweise: Der Angelpunkt der Welle ist nicht veränderlich, somit wird die Rotation erleichtert. Festgelenke ermöglichen keine axialen Bewegungen. Sie werden in der Regel bei frontgetriebenen Fahrzeugen am radseitigen Ende der Seitenwellen eingesetzt. Je nach Fahrzeugtyp sind so Beugewinkel von bis zu 53° möglich

    2.) Kugel-Verschiebegelenke: Werden Getriebeseitig eingesetzt und ermöglichen Verschiebungen der Welle

    Auch benannt als Gelenke der Bauart „VL“ . Diese Bezeichnung ist auf das „V“-förmige Design der Laufbahnen an der Innenseite des Gelenks zurückzuführen.
    Die Laufbahnen der Kugeln sind gerade ausgeführt. Beugewinkel von bis zu 22° sind möglich.
    Der Verschiebeweg beträgt ca. 48 mm. Eine gute Drehmomentenübertragung ist auch bei hohen
    Geschwindigkeiten gewährleistet.
    Bei Fahrzeugen mit Frontantrieb werden sie nur getriebeseitig verbaut. In Fahrzeug mit Heckantrieb ist es möglich, Kugel-Verschiebegelenke an beiden Enden der Seitenwelle zu verwenden.


    3.) Tripodegelenke: Werden auch nur Getriebeseitig eingesetzt und ermöglichen größere Verschiebungen zu als die Kugel-Verschiebegelenke.

    Werden getriebeseitig verbaut und dämpfen die Übertragung der Motorschwingungen um bis zu 65 %. Daher werden sie hauptsächlich in Fahrzeugen mit Dieselmotor verbaut, hier oft in Verbindung mit Automatikgetriebe.
    Zusätzlich wird somit für einen unterbrechungsfreien Kraftfluss zu den Rädern gesorgt. Tripode-Verschiebegelenke weisen eine geringere Reibung zwischen den Bauteilen auf und ermöglichen eine Längenänderung der Seitenwelle.
    Es sind Beugewinkel von bis zu 18° möglich. Der Verschiebeweg beträgt ca. 55 mm.
    Der Tripodestern verfügt über drei Stümpfe, die über Nadellager mit den äußeren Laufrollen verbunden sind.
    Die Laufbahnen der äußeren Rollen verschieben sich linear in jeder der inneren Laufbahnen des Gehäuses oder der „Glocke“.
    Die Nadellager der äußeren Rollen des Tripodesterns haben verschiedene Aufgaben. Neben dem reibungsarmen Längenausgleich der Seitenwelle müssen auch die Antriebskräfte vom Getriebe auf die Seitenwelle übertragen werden.



    So und nun frage dich doch mal ob es sinnvoll ist die Tripodegelenke gegen Kugel-Verschiebegelenke umzubauen und vor allem ob die dann auch länger halten.

    Zitat Rueville:
    80 % der Probleme an Gleichlaufgelenken entstehen durch
    eine Veränderung der Arbeitsdistanz der Seitenwelle, 8 %
    durch Fehler oder Nachlässigkeit bei der Montage. 8 %
    durch einen Riss der Achsmanschetten, welcher zu einem
    Verlust des Schmierfetts und im Gegenzug zu einer Verschmutzung
    des Gelenkes führt. Nur die restlichen 4 %
    aller Ausfälle von Gelenken sind auf Schläge und normalen
    Verschleiß der Teile zurückzuführen.
    Geändert von mounty (05.07.2015 um 23:10 Uhr)
    Die STVO behindert meinen Fahrstil Kein Technischer Support per PN

  11. #11
    Benutzer Avatar von Perry Rhodan
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2005
    Motor
    1.8 T Quattro
    MKB/GKB
    BFB/GJW

    Registriert seit
    05.05.2015
    Neverending discussion.

    Ja, ist es. Geringere Reibung zwischen den Bauteilen klingt zwar zunächst gut, aber denk mal darüber nach, wieso das so ist. Richtig, durch geringere Auflageflächen und kleinere Übergänge. Was bedeutet dies im Umkehrschluss aus ingenieurechnischer Sicht? Richtig, höheren Verschleiß durch grössere Flächenpressung der punktuell belasteten kraftschlüssigen Fläche/Verbindung und geringere Fertigungskosten durch vereinfachte Herstellungsverfahren (gerade Bahnen und nur drei bewegliche Elemente)
    Halten wir fest, Deiner Meinung nach sollte alles so bleiben wie es ist, meiner Meinung nach ist es nahe an einer Fehlkontruktion die aus Kostenersparnis im Massensegment eingesetzt wird. Wie Du gerade schon selbst im nachhinein festgestellt hast, nein, es ist kein Diesel. Punktum. Ich führe die Diskussion nicht weiter.
    Geändert von Perry Rhodan (06.07.2015 um 09:24 Uhr)
    Grüße,
    Stephan

  12. #12
    Erfahrener Benutzer Avatar von logo103d
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2007
    Motor
    2.0 TDI
    MKB/GKB
    BPW/ JEM

    Ort
    26XXX Nds
    Registriert seit
    11.09.2009
    Warum nicht, ich finde gerade derartige Diskussionen interessant.

    Nur die wenigen Beiträge und schon wieder weg.

    Können doch alles was lernen
    When I was young I was known as ...

Ähnliche Themen

  1. 8E/B6 - Frage bzgl. S-Line Umbau!
    Von Blackpearl88 im Forum Karosserie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.07.2013, 20:11
  2. 8D/B5 - Ändert sich was bzgl. ET beim Umbau auf HP2 vom S4 B5 ?
    Von SI0WR1D3R im Forum Bremsen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.06.2012, 19:36
  3. 8E/B6 - Frage bzgl. Navi Plus
    Von WowaHH im Forum Hifi, Navigation & Telefonie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.05.2012, 14:20
  4. 8D/B5 - Unterschied Gelenkwelle Tripode zu NON-Tripode?
    Von B0B im Forum Fahrwerk
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.07.2010, 19:56

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •