Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 23
  1. #1
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1995
    Motor
    1.8
    MKB/GKB
    ADR

    Ort
    Hannover
    Registriert seit
    07.06.2014

    Unglücklich Ölpumpe defekt? Geöffneter Öldeckel = trocken

    Hallo,
    gestern hatte ich mal wieder Probleme mit meinem B5 die mir langsam wirklich Sorgen machen. Es fing vor gut 1 Jahr an. Wenn ich längere Zeit stand, fing der Motor an zu tackern. Ich dachte an die Hydrostößel und war in einer Werkstatt. Laut dieser kommt das Geräusch eher von der Steuerkette, ich soll mal anderes Öl ausprobieren.
    Gesagt getan, so bin ich von 10W40 auf 5W40 umgestiegen und das Geräusch war für 2-3 Monate weg.

    Dann leuchtete auf einmal, kurz bevor ich Zuhause war, die rote Ölkanne im Display. Ich bin die letzten Meter langsam gefahren und hatte das Auto abgestellt. Am nächsten Morgen bin ich wieder los und alles war normal. Das passierte nach 2 Monaten noch einmal und gestern war es wieder soweit. 50m vor meinem Parkplatz ging die Lampe an. Der Motor tackerte wieder.

    Gestern hatte ich das Auto für 4 Stunden abgestellt und bin nochmal hin und habe den Motorraum überprüft. Irgendwo leckt Kühlmittel, der Stand war knapp unter min. aber das hat nichts mit der roten Öllampe zu tun oder?
    Der Ölstand ist konstant in der Mitte der Kerbe. Ich hatte dazu nochmal den Öldeckel aufgeschraubt und dabei ist mir aufgefallen dass die darin befindliche Nockenwelle? trocken war. Ich habe das Ding jetzt nicht vor Augen und habe große Sorgen dass die Ölpumpe bzw. das Sieb hinüber sind. Ich hatte mit einem Tuch über die Welle gestrichen und bekam nur schwarzen Dreck ab. Hier ein Foto:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0520.jpg 
Hits:	89 
Größe:	182,7 KB 
ID:	298625

    Mache ich mir zu recht Sorgen oder ist es ganz normal dass diese schwarze Welle nach 4 Stunden Standzeit trocken ist?

    Zum roten Ölkannen Problem hatte ich gestern noch etwas belesen. Entweder kommt der Öldruckschalter in Betracht oder eben die Ölpumpe/Ölsieb. An den Öldruckschalter glaube ich nicht da der Motor nicht tackern dürfte? Wobei das Tackern auch manchmal auftritt, wenn ich zu viel an Ampeln bzw. im Stau stehe.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von NiCo_quattro
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    1998
    Motor
    1.9 TDI Quattro
    MKB/GKB
    AFN/DGW/DAJ

    Ort
    95508
    Registriert seit
    27.02.2013
    Gleiches Problem wie bei meinem. Wenn er länger als 10 min im Stand läuft fängt es an zu tackern. Sind die Hydros denen es ab und zu an genügend Schmierung fehlt. Die Ölkontolllampe ist bei mir aber noch nicht aufgeleuchtet. Kühlmittelverlust hat meiner absolut überhaupt nicht. Wie viel hat deiner eig. runter und fährst du viel Kurzstrecke? Meiner ist jetzt bei ca. 151 000 km angelangt. Ich schätze auch das die Ölpumpe oder das Sieb was hat, kann gar nicht anders sein.

    Und das auf dem Bild ist noch nicht die Nockenwelle, das ist eine Art Schutzblech aus Plastik damit denke ich bei laufendem Motor das Öl nicht rausspritzt. Mach mal 2-3 Ölwechsel in ziemlich kurzen Intervallen, so wie du's halt vereinbaren kannst und nimm dabei eine Motorspülung. Danach sollte der Dreck raus sein, aber wenns wirklich das Ölsieb ist hilft das auch nur bedingt.

  3. #3
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1995
    Motor
    1.8
    MKB/GKB
    ADR

    Ort
    Hannover
    Registriert seit
    07.06.2014
    Hi, bereits nach 10 Minuten ist happig! Bist du schon auf 5W40 umgestiegen?

    Meiner hat jetzt 199.000km runter. Wenn Kurzstrecke unter 10km liegt, dann ja. Ich fahre täglich zur Arbeit durch die Stadt mit dem Wagen. 10km hin und 14km zurück. Ab und zu nehme ich einen Umweg zurück, über die Autobahn um zumindest für 2-3km mit 130km/h fahren zu können. Alle 2-3 Monate lege ich an einem Wochenende etwa 700km zurück über BAB und Landstraßen.

    Ganz vergessen. Beim letzten Ölwechsel (November/Dezember) wurde der Motor gespült. Ob da viel Schlamm raus kam, wurde nicht erwähnt. Tja...das ist die Frage. Wird der möglicherweise vorhandene Dreck durch Intervallspülungen und Ölwechsel sich zerkleinert und raus gespült oder ist das nur Geldverschwendung.

    Ach das Teil dient nur als Schutz. Mit den Fingern hatte ich mich nicht getraut, anzufassen. Dann sind die Sorgen unbegründet.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von NiCo_quattro
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    1998
    Motor
    1.9 TDI Quattro
    MKB/GKB
    AFN/DGW/DAJ

    Ort
    95508
    Registriert seit
    27.02.2013
    Kannst ruhig reinfassen, ist nur Plastik. Mein ADR hat seit er entstanden ist nur 5W40 bekommen, ist bei mir auch nicht anders. Glaube Castrol Edge ??? hab ich gekauft. Aber wie gesagt, nach 10-15min im stand fängt er an zu klappern.
    Schaden kann ne Ölspülung nicht. Habe ich im Sommer bei meinem AJL auch versucht. Das Liqui Moly- Zeug rein, dann schön piano 200km Autobahn am Stück aber wirklich erkennbare ''Brocken'' der Ablagerungen sind nicht mit raus gespült worden.

    Ich hab nur 3km einfach in die Arbeit, dehne es aber so aus dass das Kühlwasser seit min. 5min auf 90° steht, dann hat das Öl auch gute 70°. Kommt aber auch immer auf Wetter an. Ansonsten fahre ich halt am Wochenende ausgedehnte Strecken.

  5. #5
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1995
    Motor
    1.8
    MKB/GKB
    ADR

    Ort
    Hannover
    Registriert seit
    07.06.2014
    Die Ölspülung lasse ich ab sofort auch bei jedem Ölwechsel (alle 12 Monate) machen, wenn der Wagen denn so lange durchhält.
    In deinem Fall ist ja wirklich eine Kurzstrecke. Ein Wunder dass du überhaupt auf 90° kommst.

    Der Ölpumpen Wechsel und damit auch die Reinigung des Siebs ist ja sehr aufwendig und teuer. In einem älteren Thread hatte ich gelesen dass laut Audi 3,5 Stunden allein für den Ausbau vorgesehen sind. Allein ohne Ersatzteile würde der Spaß über 400€ kosten.

    Lässt sich auf einfacherem und günstigerem Wege herausfinden, ob das Sieb dicht ist oder die Pumpe dicht ist? Mir würde nur eine Öldruckmessung einfallen. Das blöde ist nur, ich besitze solch ein Set nicht und die Öllampe leuchtet alle paar Wochen, eher Monate, mal auf.

  6. #6
    Moderator/Redakteur/Forensponsor Avatar von mounty
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    D-Row
    Registriert seit
    02.02.2003
    Also wenn die Öllampe angegangen ist dann erstmal bevor überhaupt irgend was anderes gemacht wird den Öldruckschalter auf Funktion prüfen und auch den Öldruck, dazu brauch dann auch noch kein Ölwechsel gemacht werden. Ist der Öldruck nämlich tatsächlich zu niedrig muss der Grund dafür gefunden werden!
    Die STVO behindert meinen Fahrstil Kein Technischer Support per PN

  7. #7
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1995
    Motor
    1.8
    MKB/GKB
    ADR

    Ort
    Hannover
    Registriert seit
    07.06.2014
    Ich denke langsam auch, der Öldruckschalter wird der erste Anhaltspunkt werden. Eine gute Anleitung habe ich hier schon gefunden aber alleine werde ich das wohl nicht schaffen.

    Heute sprang die Lampe übrigens wieder an. Aber nur sehr kurz. Auf dem Weg nach Hause musste ich auf dem ersten Kilometer viel stehen. Habe geschätzt 15 Minuten für 1km benötigt. Nach zirka 5km rollte ich an eine Kreuzung und die Öllampe sprang dauerhaft an für 10 bis maximal 30 Sekunden. Ich habe zwar die ganze Zeit drauf gestarrt, hatte aber kein Zeitgefühl. So stand ich an der Ampel und fuhr bei grün weiter. Nach einigen Metern ging die Lampe wieder aus und die restlichen 7km konnte ich ohne Probleme fortsetzen.
    Der Wagen hat sich nicht geschüttelt, das Klackern war zu hören aber nicht ungewöhnlich laut oder beunruhigend. Ansonsten ist mir nichts aufgefallen.

    Das ist doch komisch oder? Ich weiß ja nicht, wie sich eine defekte Ölpumpe oder ein dichtes Sieb bemerkbar macht. Darunter stelle ich mir eher sehr ungewöhnliche Geräusche aus dem Motorraum vor, einen unrunden Motorlauf und dass die Ölkanne konstant leuchtet und nicht nur für einige Sekunden. Das wäre natürlich wunderbar aber bei meinem Pech mit dem Wagen, glaube ich nicht so recht an den kleinen Öldruckschalter.

  8. #8
    Moderator Avatar von fctriesel
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    FFM & VB
    Registriert seit
    28.11.2003
    Du arbeitest sehr fleißig an einem kapitalen Motorschaden. Unverzüglich Öldruck prüfen lassen, außer das zuerst genannte ist deine Intension.
    Sent from my Nokia 3210.

  9. #9
    Benutzer Avatar von Flachkopp
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    2006
    Motor
    2.0 TFSI
    MKB/GKB
    BUL

    Ort
    Dresden
    Registriert seit
    26.04.2015
    Bei den 1.8T gab es auch oft das Problem mit dem Rücklaufsperrventil welches im Ölfilterhalter sitzt,dieses ist quasi eine Schraube mit Aussengewinde,mit Vielzahnanschluss .(8er oder 10er,weiß ich nicht mehr genau).
    dieses Ding ist nur mit 5NM angezogen.Es löst sich oft und dadurch wird der Rücklauf etwas geöffnet wodurch etwas Öldruck entweicht,dann merkt man dies oft an vermeintlich rasselndem Kettenspanner,das ist aber nur die Folge,das Ventil die Ursache.
    also Ölfilterhalter raus (vorher Filter ab,ölkühler ab,dann den Halter (3x6er Inbusschrauben) ab, Halter abnehmen.Aufpassen,dabei kommt das Ventil dann meist schon entgegengeflogen auf den Motorhalter bzw ist es locker...
    Alles reinigen,Ventil sauber einbauen,am besten mit Schraubensicherung,damit es sich nicht wieder löst.
    Ist kein Allheilmittel,dass es so sein muss,aber ein schon oft aufgetauchter Fehler bei den 1.8/1.8T Motoren,der absolut zu diesen Symptomen passt.
    ne Info nachher ob es das ggf. war,wäre nett.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Avatar von NiCo_quattro
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    1998
    Motor
    1.9 TDI Quattro
    MKB/GKB
    AFN/DGW/DAJ

    Ort
    95508
    Registriert seit
    27.02.2013

  11. #11
    Benutzer Avatar von Flachkopp
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    2006
    Motor
    2.0 TFSI
    MKB/GKB
    BUL

    Ort
    Dresden
    Registriert seit
    26.04.2015
    Ja genau dieses Teil.Fällt beim Ausbau des Halters gern schon raus wenn es lose war.Würde ich auf jeden Fall mal checken.Brauchst nur eben die Dichtung neu und am besten noch den Nullring am Ölkühler,falls du einen hast.Sprich die Nummer 2 und die 6.

  12. #12
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1995
    Motor
    1.8
    MKB/GKB
    ADR

    Ort
    Hannover
    Registriert seit
    07.06.2014
    Was ich glaube, spielt keine Rolle. Mir fehlt das notwendige Wissen.
    Aber den Öldruckschalter und das Ventil werde ich überprüfen lassen. Danke für die Hinweise.

    Gestern hatte ich mein So wird's gemacht Buch hervorgeholt und mal geschaut wo die Ölpumpe sitzt. Habe ich das richtig gesehen, dass das Ölsieb recht einfach zu erreichen ist? Es sah so aus müssten "lediglich" die Ölwanne, eine Halterung und ein Schutzblech abgebaut werden. Muss dafür der Motor angehoben werden oder lässt sich das schnell machen? Wenn das so einfach und innerhalb einer Stunde machbar ist, würde ich das Sieb gleich mit reinigen lassen.

    Heute früh hatte ich einige Werkstätten (nicht Audi) abtelefoniert zwecks Ölmessung. Allerdings wollte das niemand machen.
    Entweder hieß es: ,,Nein, sowas haben wir nicht" oder ,,Eher unwahrscheinlich dass der Öldruck nicht passt".

  13. #13
    Moderator/Redakteur/Forensponsor Avatar von mounty
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    D-Row
    Registriert seit
    02.02.2003
    Zum Mal eben Ölwanne abbauen muss der Motor angehoben und evtl sogar noch die Vorderachse abgesenkt werden, das is nich in mal eben 1std gemacht!
    Zum Thema Öldruck messen, da haste bei dir ja richtige Fachwerkstätten angerufen
    Die STVO behindert meinen Fahrstil Kein Technischer Support per PN

  14. #14
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1995
    Motor
    1.8
    MKB/GKB
    ADR

    Ort
    Hannover
    Registriert seit
    07.06.2014
    Schade, wäre auch zu schön gewesen.
    Wenn es interessiert: Laut Bosch macht das keinen Sinn, die Problemschilderung hört sich eher nach den Hydros oder der Steuerkette an. Bestimmt haben die Nockenwellen schon Schäden erlitten.
    Eine bundelandsweit tätige Kette sagte nur dass sie keine Öldruckmessungen machen da sie keine Geräte dafür haben und das sehr aufwendig ist.
    Ein Autohaus mit Werkstatt hatte gar kein Interesse und verwies mich an irgendeine andere Werkstatt "VW, Audi oder so".

    Was Werkstätten betrifft bin ich mittlerweile total verzweifelt. Entweder werde ich für komplett blöd verkauft oder wenn ich die Richtung vorgebe bzw. alles aufzähle was ich aus dem Fehlerspeicher entnehmen konnte und in Foren nachlesen konnte, wird alles verneint und für unsinnig erklärt.
    Bei Audi war ich noch nicht. Ich glaube die nehmen 80€ die Stunde + noch teurere Ersatzteile aber mein größtes Problem sind die schlechten Bewertungen meines nächsten Services hier in Hannover. Ich habe immer die Befürchtung es ist eine Dichtung oder ein Schlauch hinüber und die Werkstätten wollen mir einen neuen Zahnriemen und dazu neue Bremsen verkaufen. Ich weiß nicht mehr, wo ich hin soll. Habt ihr vielleicht einen Tipp?

    Aber so langsam macht mich das Auto verrückt. Auf dem Heimweg tuckerte der Wagen von Anfang an unangenehm laut. Innen war fast nichts zuhören aber sobald die Scheibe runtergefahren war hörte sich der Wagen wie ein unrund laufender Diesel an.
    Auf dem ersten Kilometer stand ich mal wieder 15 Minuten und kam die restlichen 12km gut durch. Etwa 1 Kilometer bevor ich ankam, nachdem ich rechts abgebogen bin, blinkte die Ölkanne mal wieder aber nur für 1-2 Sekunden.

    Vorhin hatte ich mir etwas Zeit genommen und versucht an den Öldruckschalter zu kommen. Den Kühlmittelbehälter konnte ich lösen aber den Schalter konnte ich nicht finden. Ich lass das auch lieber bevor noch mehr kaputt geht. An die von euch erwähnte Schraube komme ich ohne ordentlichen Fahrzeuglift eh nicht heran.

  15. #15
    Moderator/Redakteur/Forensponsor Avatar von mounty
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    D-Row
    Registriert seit
    02.02.2003
    Zitat Zitat von Eiskalt Beitrag anzeigen
    Wenn es interessiert: Laut Bosch macht das keinen Sinn, die Problemschilderung hört sich eher nach den Hydros oder der Steuerkette an. Bestimmt haben die Nockenwellen schon Schäden erlitten.
    Auf dem Heimweg tuckerte der Wagen von Anfang an unangenehm laut. Innen war fast nichts zuhören aber sobald die Scheibe runtergefahren war hörte sich der Wagen wie ein unrund laufender Diesel an.
    Auf dem ersten Kilometer stand ich mal wieder 15 Minuten und kam die restlichen 12km gut durch. Etwa 1 Kilometer bevor ich ankam, nachdem ich rechts abgebogen bin, blinkte die Ölkanne mal wieder aber nur für 1-2 Sekunden.

    Vorhin hatte ich mir etwas Zeit genommen und versucht an den Öldruckschalter zu kommen. Den Kühlmittelbehälter konnte ich lösen aber den Schalter konnte ich nicht finden. Ich lass das auch lieber bevor noch mehr kaputt geht. An die von euch erwähnte Schraube komme ich ohne ordentlichen Fahrzeuglift eh nicht heran.
    Das Problem ist bloß das deine Steuerkette per Öldruck gespannt wird, also wenn der nicht passt kannste da zig mal neue Teile einbauen. Ob die Nockenwellen Schäden haben sieht man ganz einfach in dem man den Ventildeckel abbaut und wenn die wirklich was haben sollten dann siehe nä Absatz, dann anderen Motor suchen

    Fahr ruhig weiter mit deinem Karren, dann brauchste dir bald keine Gedanken mehr über Öldruckschalter oder Sieb zu machen, dann darfste dir nen Neuen/Anderen Motor suchen.

    Wenn es bei dir eben nur Audi kann, dann bring die Kiste dahin, Öldruck messen dauert max 1 Std und somit auch nicht unbedingt mehr als 100€
    Die STVO behindert meinen Fahrstil Kein Technischer Support per PN

  16. #16
    Forensponsor Avatar von Stefan2.0TDI
    Modell
    Audi S4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2000
    Motor
    2.7 V6 BiTurbo Quattro
    MKB/GKB
    AGB

    Ort
    Ulm
    Registriert seit
    15.05.2007
    Warum zur Hölle fährst du mit dem Auto noch rum? Trotz mehrfacher Hinweise hier?

    Sorry wenn ich das so direkt sage, aber das ist einfach nur dumm und fahrlässig!

    Ich würde keinen Meter mehr fahren und das Auto nur noch schleppen lassen.
    Öldruck Messung brauchst du, und wenn du dafür zu Audi musst, dann ist das eben so... Allemal billiger als ein neuer Motor.

    A4 Randgruppe Ulm
    In Ulm und um Ulm herum schrauben wir wie dumm

  17. #17
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1995
    Motor
    1.8
    MKB/GKB
    ADR

    Ort
    Hannover
    Registriert seit
    07.06.2014
    Hätte ich mal auf die Bewertungen im Internet gehört. Gestern wollte ich zu Audi. Vorab hatte ich frühs angerufen und kurz das Problem geschildert. Am Telefon konnte die Dame mir nichts zum Aufwand und der Möglichkeit sagen, ich sollte zum Abend mal vorbeischauen. Habe ich getan und wartete 15 Minuten bis sich jemand für mich Zeit nahm. Ich schilderte das Problem und wollte eine Öldruckmessung durchführen lassen. Der Mechaniker versuchte sich raus zureden. Er wollte sich nicht mal das Auto angucken. Sie haben so viel zu tun und die Messung ist nicht innerhalb einer Stunde machbar. Ich müsste mit mehr rechnen da sie den halben Motorraum auseinander pflücken müssten. Ich fragte darauf, ob es nicht ausreicht den Kühlmittelbehälter zur Seite zulegen. Da bekam ich nur die saloppe Antwort, dass ich das selbst machen soll und sie mir das Messgerät in die Handdrücken. Dann bin ich wieder abgezogen.

    So hatte ich gestern Abend mal wieder im Netz nach einer anderen Werkstatt gesucht und bin auf eine Werkstatt mit Hinterhofklitschen Charme gestoßen, die laut Autoplenum mit die besten Bewertungen hier hat. So rief ich heute an und fragte nach einer Ölmessung. Das passende Gerät haben sie nicht aber er vermutet anhand der näheren Beschreibung dass der Ölschalter einen weg hat oder eben im schlimmsten Fall die Ölpumpe hinüber ist. Am Montag bringe ich den Wagen hin und wir wollen uns das Problem gemeinsam angucken. Auf jeden Fall lasse ich dort den Öldruckschalter wechseln. Ich weiß nur nicht so recht was er da gucken möchte ohne Öldruckmesser?
    Wie macht sich denn eine wirklich kaputte Ölpumpe bemerkbar? Müsste nicht innerhalb kürzester Zeit der Motor defekt sein oder zumindest die Öldruck-Warnlampe nach wenigen km immer wieder und vor allem dauerhaft leuchten?

    Man bin ich schon gespannt. Wenn sich herausstellt dass die Ölpumpe wirklich defekt ist, war's das.

  18. #18
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1995
    Motor
    1.8
    MKB/GKB
    ADR

    Ort
    Hannover
    Registriert seit
    07.06.2014
    Hallo, heute war ich in der besagten Werkstatt und habe erst einmal das Problem begutachten lassen. Der Werkstattmeister hatte sich den Motor angehört und im Motorraum angeguckt während ich ihm das Problem so genau wie möglich schilderte. Laut ihm kann es nicht an der Ölpumpe liegen da ansonsten der Motor schon längst kaputt wäre und die Öldruckwarnlampe müsste häufiger anspringen.

    Ich habe den Wagen da gelassen damit morgen ein neuer Öldruckschalter verbaut wird. Mal sehen, ob es damit getan ist.

  19. #19
    Moderator Avatar von fctriesel
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    FFM & VB
    Registriert seit
    28.11.2003
    Hast du völlig recht, nur keine Druckmessung machen lassen. Das macht mehr kaputt als es wert ist!
    Sent from my Nokia 3210.

  20. #20
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1995
    Motor
    1.8
    MKB/GKB
    ADR

    Ort
    Hannover
    Registriert seit
    07.06.2014
    Ich weiß nicht wo. Außer Audi hat scheinbar keine Werkstatt in meinem Umkreis das passende Ablesegerät. Und ehrlich gesagt sind es mir keine 200€ wert den Öldruck ablesen zu lassen damit ich am Ende weiß dass die Ölpumpe hinüber ist und ich den Wagen für nicht mal einen Tausender verkaufen kann. Das hört sich blöd an aber ich möchte dann nicht weiter in Fass ohne Boden investieren. Deswegen hatte ich auch am Donnerstag geschrieben, dass es dann war, sollte die Ölpumpe defekt sein.

    Der Öldruckschalter kostet mich samt Einbau um die 50€. Wenn das Problem dann wieder auftritt, weiß ich ja dass es die Ölpumpe ist. Das Rücklaufsperrventil wird übrigens auch nochmal auf den korrekten Sitz überprüft.

Ähnliche Themen

  1. 8H - Ölpumpe defekt nach 1 Jahr und 1 Monat
    Von Fook im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.04.2015, 15:36
  2. 8E/B7 - Ölpumpe defekt
    Von brou im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.11.2013, 10:26
  3. 8E/B6: Öldruckanzeige leuchtet auf...Ölpumpe defekt???
    Von Pfaelzer im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 12.03.2013, 16:35
  4. 8E/B7 - ölpumpe defekt!!! motorschaden oder gibts noch hoffnung???
    Von dek-s im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 08.10.2012, 02:41
  5. 8E/B6 - 1.9 TDI MT: Schieberkasten u. Ölpumpe defekt
    Von haschi im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.10.2006, 22:18

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •