Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2006
    Motor
    2.0 TDI
    MKB/GKB
    BRE

    Ort
    87637 Seeg
    Registriert seit
    02.03.2015

    Böse Motor macht Probleme beim Starten und ruckelt ab und zu

    Hallo zusammen ich habe seit dem Zahnriemenwechsel das problem daß mein A4 2.0 tdi Bj 2006 beim Starten erst nicht auf Drehzahl kommt und dann kurz auf 2500 Umdrehungen geht. Danach ist die Drehzahl normal. Ausserdem stottert er wenn ich ihn bei ca. 1500 Umdrehungen rollen lasse. Vieleicht kann mir jemand einenTipp geben was das sein kann. Vielen Dank

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von Surfjenser
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2005
    Motor
    2.0 TDI
    MKB/GKB
    BLB/HCF

    Ort
    Hannover
    Registriert seit
    22.11.2010
    Hast du den Zahnriemen selbst gewechselt?
    Hast du dir mit VCDS mal den Synchronisationswinkel angeschaut?

  3. #3
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2006
    Motor
    2.0 TDI
    MKB/GKB
    BRE

    Ort
    87637 Seeg
    Registriert seit
    02.03.2015
    Ich hab den Zahnriemen in der Werkstatt wechseln lassen. Es war allerdings eine freie Werkstatt

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von Surfjenser
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2005
    Motor
    2.0 TDI
    MKB/GKB
    BLB/HCF

    Ort
    Hannover
    Registriert seit
    22.11.2010
    Na dann sollen die sich drum kümmern

  5. #5
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2006
    Motor
    2.0 TDI
    MKB/GKB
    BRE

    Ort
    87637 Seeg
    Registriert seit
    02.03.2015
    Der hat jetzt erst einen neuen Dieselfilter reingesetzt und jetzt meint er es seien die Einspritzdüsen das wird langsam teuer

  6. #6
    Benutzer Avatar von honsai90
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    1999
    Motor
    1.9 TDI
    MKB/GKB
    AFN

    Ort
    Thiersee/Tirol
    Registriert seit
    30.12.2012
    Blog-Einträge
    1
    Zufällig kommen die Probleme just mit dem Zahnriementausch. Aus Hilflosigkeit wird dann der Dieselfilter getauscht und jetzt soll die Pumpe-Düse schuld sein. Lass mich raten, der Luftmassenmesser gehört auch zum Kreis der Verdächtigen? Nein, Spaß beiseite. Synchronisationswinkel wurde genannt und sollte unbedingt kontrolliert werden. Was ist das? Bei deinem Motor sitzen jeweils Geber an Nocken- und Kurbelwelle, die dem Motorsteuergerät die jeweilige Position mitteilen. Idealerweise laufen beide Wellen "synchron" zueinander, Synchronsiationswinkel = 0°. Springt jetzt zB ein Zahn des Zahnriemens über, so stimmt dieses Timing nicht mehr (Extremfall: Ventile küssen Kolben) und die Nockenwelle läuft gesehen zur Kurbelwelle vor oder nach. Das Motorsteuergerät checkt das aufgrund der Geber sogar und kann den Einspritzzeitpunkt gerade so richtig bestimmen, allerdings wirkt sich die falsche Nockenwellenposition doppelt aus: Zunächst passt das Ventilspiel nicht mehr zu 100%, aber genauso werden die Pumpe-Düse-Elemente - mechanisch von der Nockenwelle angetrieben - zum falschen Zeitpunkt betätigt. Druckaufbau für Vor- und Haupteinspritzung sind außerhalb des idealen Zeitfensters. Startprobleme werden stärker, je größer die Abweichung ist, denn das Motorsteuergerät braucht die beiden Positionen um überhaupt zu wissen bei welchem Zylinder als erstes einzuspritzen ist. Mehrverbrauch, Minderleistung und und und.

    Jetzt gehen wir nicht davon aus, dass ein Zahn übergesprungen ist. Dies diente nur zur Veranschaulichung. Es reicht, wenn im Zuge des Zahnriemenwechsels das Nockenwellenrad nicht gelöst wird. Der neue Zahnriemen wird russisch richtig "aufgeworfen" - also alle Zähne sind richtig getroffen - und anschließend wird gespannt. Weil Nocken- wie Kurbelwelle fixiert sind, spannt sich der Zahnriemen ungleichmäßig. Dreht man anschließend ein paar mal durch, so löst sich diese Verspannung im Zahnriemen mit dem Resultat, dass sich die Nockenwelle gesehen zur Kurbelwelle verdreht hat. Das Ding startet und fährt noch und danach wird der Dieselfilter getauscht.

    Es kann auch ganz was anderes sein, aber der Verdacht liegt nahe und deswegen gehören zuerst diese einfachen Dinge kontrolliert, bevor man wild zu tauschen beginnt. Synchronisationswinkel ist in 30 Minuten justiert.

Ähnliche Themen

  1. 8E/B6 - Motor ruckelt manchmal beim Starten
    Von Pumpel im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.07.2014, 22:07
  2. 8E/B6 - motor Ruckelt und weisser Rauch beim kalt start !!!
    Von bigboss82 im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 01.08.2013, 18:17
  3. 8D/B5 - V6 TDI klappern beim starten und Motor abstellen
    Von airbusser im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.02.2011, 17:25
  4. 8E/B6: Motor ruckelt beim leichten beschleunigen und keine Gasannahme
    Von luuu im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.11.2008, 22:51
  5. Probleme beim 1.8T B5 Bj.99 Automatik vom Vater. Wenig Leistung und ruckelt.
    Von A4giiino im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.10.2008, 13:09

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •