Ergebnis 1 bis 17 von 17
  1. #1

    2.0 TFSI klappert/scheppert kurz nach längerer Standzeit

    Hallo zusammen,

    nach meiner größeren Reparatur letztes Jahr an dem Ausgleichswellenmodul lief mein TFSI bis jetzt problemfrei. Leider tritt jetzt seit zwei Wochen ein kurzes klappern/rasseln/scheppern auf wenn der Motor länger als 2 Tage nicht angelassen wurde. Es klingt als würde irgendwo kurz das Öl fehlen bis Öldruck aufgebaut wird, geschätzte Dauer ein halbe Sekunde.
    Ich würde jetzt entweder die Hydrostößel verdächtigen oder irgend einen Kettenspanner?
    Der Kettenspanner von Kurbelwelle, Ölpumpe und AGWM ist neu, der Kettenspanner an den Nockenwellen ist noch der Erste.
    Gibt es an einem Bauteil im Motor vielleicht ein Rückschlagventil das den Rückfluss des Öls bei längerer Standzeit verhindern soll und nur das ist undicht?

    Da ich täglich mit dem Auto fahre, tritt es "selten" auf, ich versuche das nächste mal ein Video zu machen.

    Danke schon mal

    Gruß Markus

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von Turboloch
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2003
    Motor
    1.8T
    MKB/GKB
    BEX/GEA

    Ort
    BY
    Registriert seit
    07.10.2009
    Ich würde sagen das es normal ist nach paar Tage stehen und wenn es bei tägliche fahrt nicht hat.
    So ein Ventil gibt es nicht zumindest mir nicht bekannt.
    Im Woid bleibt ma stecka und im Wirtshaus bleibt ma hocka!!! (Lanz Leo)

  3. #3
    Also "normal" klingt es nicht, es ist laut genug um zu erschrecken beim anlassen. Ich würde es jetzt mal nicht unter "Komfort" Problem einstufen . Früher hatte er das auch nicht und stand auch manchmal länger als 2 Tage.
    Schade so ein "Rückschlagventil" wäre jetzt mein Favorit gewesen.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von Turboloch
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2003
    Motor
    1.8T
    MKB/GKB
    BEX/GEA

    Ort
    BY
    Registriert seit
    07.10.2009
    Dann lass es mal ein AZ Meister anhören was der dazu sagt. Geräusch empfinden ich von Mensch zu Mensch unterschiedlich.
    Im Woid bleibt ma stecka und im Wirtshaus bleibt ma hocka!!! (Lanz Leo)

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Avatar von oophilippxx
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2005
    Motor
    2.0 TFSI
    MKB/GKB
    BGB/GVD

    Ort
    MD
    Registriert seit
    08.10.2012
    Bei Kälte oder längerer Standzeit habe ich das ein oder andere Mal eine Art "drehen?" (kann es schlecht beschreiben) beim anlassen. Hatte es Anfangs auf Kette + Spanner geschoben aber da der ganze Kopf samt Innereien neu gekommen ist schließe ich das nun aus.

    Das Geräusch dauert einen Bruchteil einer Sekunde und ich habe mich daran gewöhnt. Sobald der Motor warm ist und ich ihn wieder starte ist es nicht mehr da. Falls du ein Video machen kannst, immer her damit.

  6. #6
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2005
    Motor
    2.0 TFSI
    MKB/GKB
    BGB/GVD

    Registriert seit
    12.08.2013
    Ich habe das Geräusch auch.Für mich klingts nach ner Gedenksekunde bis der Öldruck da is. Die Auftrittshäufigkeit kann ich nicht an Tagen festmachen... Das kommt einfachab und zu mal beim kaltstart. Kann auch an zwei Tagen hintereinander sein oder nach ner Woche Standzeit in der Kälte nicht auftreten.

    Hab da mittlerweile aufgehört drüber nachzudenken

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Avatar von oophilippxx
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2005
    Motor
    2.0 TFSI
    MKB/GKB
    BGB/GVD

    Ort
    MD
    Registriert seit
    08.10.2012
    Genauso ist es bei mir auch... habe da auch noch kein Muster erkennen können.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Avatar von Gaston
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2002
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    AVJ/ FPS

    Ort
    Bern, CH
    Registriert seit
    15.09.2013
    An alle mit Schaltgetriebe: Versucht mal nach dem abstellen des Motors erst die Handbremse anzuziehen, danach erst die Kupplung bei eingelegtem Gang loslassen.
    Lieber nen tiefen Schwerpunkt als einen schweren Tiefpunkt

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Avatar von oophilippxx
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2005
    Motor
    2.0 TFSI
    MKB/GKB
    BGB/GVD

    Ort
    MD
    Registriert seit
    08.10.2012
    Hast du eine Erklärung?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Avatar von volverine
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    2003
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    BEX/GEA

    Ort
    Ruhrgebiet
    Registriert seit
    23.02.2010
    Wenn man Wagen nur mit dem Gang und nicht (zusätzlich) mit der Handbremse sichert bzw. abstellt, wird dauerhaft Zug auf die Kette ausgeübt, die sich dadurch gerne mal längert.
    Aufgrund dessen am Besten nur mit Handbremse oder mit Handbremse und Gang parken (wobei in dem Fall erst die Handbremse betätigt werden sollte).......
    Gruß volverine

  11. #11
    Erfahrener Benutzer Avatar von oophilippxx
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2005
    Motor
    2.0 TFSI
    MKB/GKB
    BGB/GVD

    Ort
    MD
    Registriert seit
    08.10.2012
    Jupp, genauso mach ich das seit Jahren, entlasten der Kupplung.

  12. #12
    Erfahrener Benutzer Avatar von Turboloch
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2003
    Motor
    1.8T
    MKB/GKB
    BEX/GEA

    Ort
    BY
    Registriert seit
    07.10.2009
    Zitat Zitat von oophilippxx Beitrag anzeigen
    Jupp, genauso mach ich das seit Jahren, entlasten der Kupplung.
    der ist gut
    Im Woid bleibt ma stecka und im Wirtshaus bleibt ma hocka!!! (Lanz Leo)

  13. #13
    Erfahrener Benutzer Avatar von oophilippxx
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2005
    Motor
    2.0 TFSI
    MKB/GKB
    BGB/GVD

    Ort
    MD
    Registriert seit
    08.10.2012
    Der Beste heute oder?... Durch das Treten der Kupplung entlasten... so in dem Dreh wollte ich schreiben

  14. #14
    Erfahrener Benutzer Avatar von Turboloch
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2003
    Motor
    1.8T
    MKB/GKB
    BEX/GEA

    Ort
    BY
    Registriert seit
    07.10.2009
    Wir sind dabei was du gemeint hast.
    Im Woid bleibt ma stecka und im Wirtshaus bleibt ma hocka!!! (Lanz Leo)

  15. #15
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2005
    Motor
    2.0 TFSI
    MKB/GKB
    BGB/GVD

    Registriert seit
    12.08.2013
    Ich ziehe so gut wie nie die Handbremse an... Das liegt schon an der blöden Konstruktio mit der Mittelarmlehne.
    Das sich dadurch die Kette längt mag ich nicht glauben hmm. Das wär ja übel...

  16. #16
    Erfahrener Benutzer Avatar von Turboloch
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2003
    Motor
    1.8T
    MKB/GKB
    BEX/GEA

    Ort
    BY
    Registriert seit
    07.10.2009
    Zitat Zitat von LY9B Beitrag anzeigen
    Ich ziehe so gut wie nie die Handbremse an... Das liegt schon an der blöden Konstruktio mit der Mittelarmlehne.
    Das sich dadurch die Kette längt mag ich nicht glauben hmm. Das wär ja übel...
    Ist aber so.

    Vor allem wenn das Fzg. immer leicht im Hang steht.
    Wann es kritisch wird und wie viel das ist?
    Im Woid bleibt ma stecka und im Wirtshaus bleibt ma hocka!!! (Lanz Leo)

  17. #17
    Erfahrener Benutzer Avatar von Gaston
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2002
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    AVJ/ FPS

    Ort
    Bern, CH
    Registriert seit
    15.09.2013
    Die längt sich aber auch im Betrieb.

    Durch diesen Zug auf die Kette wird der Kettenspanner zurück gedrückt, weil die Feder des Spanners zu schwach ist, (muss so sein um Schwingungen auszugleichen) und der Oeldruck diese nicht mehr unterstützt. Die Nockenwelle bleibt aber in einer bestimmten Stellung stehen und hält somit den Zug aufrecht, weil die keinen gleichmäßigen Drehwiderstand hat. Also wenn der Nocken auf den Stössel trifft, wird der Widerstand grösser und wenn der Zenit des Nockens überschritten ist, wird sie quasi via Ventilfeder/ angetrieben.

    Durch den Druck auf den Kettenspanner wird das Oel zusätzlich durch die Zulaufleitung zurück gedrückt oder geht über die Dichtung verloren. Dies geschieht umso mehr wenn der Verschleiss schon fortgeschritten ist.

    Beim Motorstart muss dann das fehlende Oel zuerst wieder ergänzt werden und bis das der Fall ist rasselt es eben.
    Lieber nen tiefen Schwerpunkt als einen schweren Tiefpunkt

Ähnliche Themen

  1. 8E/B6 - 1.9 tdi startet nach längerer standzeit (z.b. über Nacht) schwer.. Kein Fehlercode
    Von Keve17 im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.01.2015, 21:30
  2. 8E/B7 - 170 PS TDI springt nach längerer Standzeit schlecht an
    Von PAOX7 im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 04.03.2013, 00:37
  3. 8D/B5 - Motor springt schlecht nach längerer Standzeit an
    Von kerby im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.03.2013, 08:35
  4. 8D/B5 - 1,8t macht nach längerer Standzeit Probleme
    Von thoblu im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.06.2010, 07:06
  5. 8D/B5: 1.9TDI AFN: Startschwierigkeiten nach längerer Standzeit.
    Von Denis76 im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.11.2008, 22:00

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •