Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    1998
    Motor
    1.8
    MKB/GKB
    ADR / DMU

    Registriert seit
    07.11.2014

    Ausrufezeichen Bitte um Hilfe! Getriebeschaden? oder doch was anderes ? Motor nagelt, A4 B5-ADR-1,8

    Hallo Leute,

    erstmal vorweg, ich bin neu hier und besitze hobbyfachliche Kenntnisse
    Habe das Forum vorher durchforstet aber leider nicht wirklich was gefunden was meinem Problem ähnelt
    ausser piepen = geringeröldruck, falls jemand doch was weiss bitte ich einen Link zu kommentieren.

    Ich habe mir vor 1 Woche einen Audi A4/B5 Avant 207tkm scheckheft gepflegt günstig erworben,
    da mein anderes Auto so langsam den Geist aufgibt.
    Der A4 hat ein DMU Automatikgetriebe...

    Mir wurde vorm Kauf nur gesagt der Drehzahlsensor ist defekt ist.


    Fehler ausgelesen und zeigt mir:
    00297 - Geber für Getriebedrehzal (G38)
    03-00 - Kein Signal

    und

    01120 - Nockenwellenverstellung 1
    04-00 - mechanischer Fehler

    an.

    So nun die Fehlerbeschreibung aus meiner Sicht und was ich bisher getan habe:


    Er schaltet nicht mehr, vermute läuft im 3ten Gang bei (D) im Notprogramm 100 km/h 3500-4000 touren ?!

    Gänge 1,2,3 schaltet er manuell sowie auch R,N,P also dies funktioniert.

    Nach/vor erreichen der Betriebstemperatur zw. 60 - 90 Grad (während der fahrt,nicht im stand nie) vom Öl fängt die Ölanzeige zu blinken und danach erklingt ein Warnton 3 oder 4 mal piepen (nur auf drehzahl bei leerlauf keine warnanzeigen/ton).

    Davon noch nicht genug, er fängt laut an zu tackern, klingeln, nageln oder wie auch immer man es nennen kann :/ Mal das Beispiel im Leerlauf (N) wenn er kalt ist nichts, bei temp. fängts leise an und wird lauter und geht mit drehzahl mit, d.h. geb ich gas wird auch das nageln schneller und lauter jedoch ab ner bestimmten Drehzahl geht das Geräusch weg und bei Drehzahl abfall kommts wieder.

    Hört sich erst an als kommt es wirklich oben vom Nockenwellenversteller aber wenn ich unters Auto schaue, höre ich es sehr laut auch im Bereich Ölwanne fühlen kann man es leicht mit der Hand an der Wanne.

    Das Geräusch klingt aber auch als würden Zahnräder übereinander rutschen, ganz komisch...

    Ich habe Getriebeöl, Filter, Dichtung gewechselt nach Anleitung, altöl war dunkel, magnet war von metallstaub nahezu angezogen, war etwa paar mm metallstaub drauf, alles sehr genau gereinigt und wieder verbaut...

    Ölwechsel/Motoröl mit 10w40 super leichtlauf von Liqui Moly und Filter vorgenommen da auch der Ölstand niedrig war, etwa bei minimum vllt etwas drunter dachte das es davon kommt aber fehler besteht weiter...

    Bevor ich jetzt echt noch Geld reinstecke, möchte ich gerne wissen was ihr so denkt und wie man was am besten noch testen kann hoffe ich konnte alles gut beschreiben bei Fragen versuche ich gerne mitzuhelfen.

    Danke schonmal


    PS: Habe videos gemacht vllt könnt ihr was damit anfangen nicht wundern über die feuchtigkeit am motor, ich habe ihn gesäubert da er verölt war um das leck zu lokalisieren

    1x ohne Nagelgeräusch; 1x wo das nageln bei drehzahl weg geht und; 1x im normalen lauf

    http://youtu.be/mNv-wQmaokQ

    http://youtu.be/-t4ajk8IQkk

    http://youtu.be/53BfPWciWrE
    Geändert von Fusion2House (15.11.2014 um 23:00 Uhr) Grund: videos hinzugefügt

  2. #2
    Benutzer Avatar von Blaaxri
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    1998
    Motor
    2.4 V6
    MKB/GKB
    ALF/DES

    Ort
    Minfeld
    Registriert seit
    16.09.2012
    Mess mal den Öldruck, könnte die Olpumpe sein.
    Und wenn er schon sagt, der Geber gibt ein falsches Signal, dann sollte der auch geprüft bzw. erneuert werden.
    Gespühlt hast du das Getriebe nicht ? D.H. das Öl nach einer Probefahrt wieder abgelassen und neues nachgefüllt?
    Es bleibt eine Menge Altöl im Wandler hängen.

  3. #3
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    1998
    Motor
    1.8
    MKB/GKB
    ADR / DMU

    Registriert seit
    07.11.2014
    Hallo, nein gespült habe ich es nicht, wieviel öl passt denn da komplett rein? ich habe etwa 5,5 liter reinbekommen...

    geber möchte ich erst wechseln wenn ich weiss was wirklich kaputt ist und einen schaden aussschließen kann, denke zu 99% das wenn ich den geber wechsele, er auch wieder schaltet...

    kopfschmerzen bereitet mir nur das nagelnde geräusch und hoffe dies ist NUR der nockenwellenversteller... (der is ja schon mit Kette teuer genug) fahren kann ich nicht damit den hab ich erst gekauft und ist nicht angemeldet, da er auch im moment kein tüv hat.

    und daher kann ich auch nicht den öldruck messen lassen da ich nicht zu ner werkstatt komme, da muss ich mir wohl jetzt alles zusammenkaufen und selbst testen...

  4. #4
    Benutzer Avatar von Blaaxri
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    1998
    Motor
    2.4 V6
    MKB/GKB
    ALF/DES

    Ort
    Minfeld
    Registriert seit
    16.09.2012
    Der Geber dürfte für den Notlauf verantwortlich sein.
    Aber mit den Versteller habe ich nicht wirklich Ahnung. Main ADR ist dahin gefahren und habe den nicht mehr.

  5. #5
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    1998
    Motor
    1.8
    MKB/GKB
    ADR / DMU

    Registriert seit
    07.11.2014
    Sooo, derzeit habe ich den Fehler mit dem Getriebe gefunden...
    Maderschaden, er hatte völlige freude am kabel zu nagen... habs provosorisch repariert, er schaltet wieder, kickdown funktioniert usw.

    habe neuen Öldruckschalter verbaut, davor öldruck gemessen bei 3000 touren zw. 5-7bar und im leerlauf etwa 3 bar also pumpe sollte noch in ordnung sein...

    Jedoch bei fahrt, geht sofort die Öllampe an mit piepsen, nockenwellenversteller macht dann auch wieder heftige geräusche, muss ich dann auch noch machen aber erst wenn ich das öllampenproblem weg bekomme..

    Tipps?

  6. #6
    Forensponsor Avatar von Audirakete
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2005
    Motor
    2.0 TFSI
    MKB/GKB
    BGB / HHD

    Ort
    47506 Neukirchen-Vluyn
    Registriert seit
    20.08.2006
    Hi kann auch sein das das Ölansaugsieb zu sitzt,dann kann die Ölpumpe nicht genug Öl ansaugen. Ölwanne runter und nachschauen.Gruß Frank

  7. #7
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    1998
    Motor
    1.8
    MKB/GKB
    ADR / DMU

    Registriert seit
    07.11.2014
    Ja danke für den Tip, das wäre mein nächster schritt gewesen, evtl saugrohr wechseln, falls verschraubt...

    Ich schaue mal nach bin gespannt, aber ist wie ich gelesen habe etwas schwierig die ölwanne zu entfernen oder?
    falls man die schrauben an der Achse löst oder so ähnlich war das... muss man neu vermessen lassen... naja dann schaun ma mal

  8. #8
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    1998
    Motor
    1.8
    MKB/GKB
    ADR / DMU

    Registriert seit
    07.11.2014
    kam leider erst jetzt an die arbeit...meine fresse hättet ruhig sagen können dass das eine echt SCHEISS arbeit ist, bin fast verzweifelt...

    Ich hatte vorher öldruck gemessen der war im kalten zustand im soll Bereich das heisst leerlauf 1,5 Bar und bei 3000 touren bei 6 bar, dann bei betriebstemp, wurde es schwach, 1 bar im LL und bei 3000 touren schaffte er nur noch 4,5 Bar...

    Video öldruck link:

    http://youtu.be/4KD-Ukyv6ao

    Ich hatte 10w40 drinnen, sollte ich vllt 10w60 rein machen? damit er auch bei Betriebstemp. drück hält???

    meint ihr die Pumpe ist kaputt? obwohl sie ja Druck aufbaut?

    Die Wanne ist ziemlich verkokt jedeoch das sieb soweit frei, nur an den rändern ist dreck, durchleuchten konnte ich es auch, denkt ihr rund um am Rand im sieb das macht schon was aus??

    Ja so im ganzen is der a4 schon etwas verheizt oder was denkt Ihr?

    hier mal fotos:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	kw1.jpg 
Hits:	25 
Größe:	317,1 KB 
ID:	290487Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	nockenw.jpg 
Hits:	24 
Größe:	309,5 KB 
ID:	290488Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	nockenw2.jpg 
Hits:	28 
Größe:	360,3 KB 
ID:	290489Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	nockenw3.jpg 
Hits:	23 
Größe:	328,7 KB 
ID:	290490Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	sieb1.jpg 
Hits:	25 
Größe:	205,8 KB 
ID:	290491Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	sieb2.jpg 
Hits:	24 
Größe:	248,9 KB 
ID:	290492Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	sieb3.jpg 
Hits:	23 
Größe:	227,8 KB 
ID:	290493Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	vdd.jpg 
Hits:	21 
Größe:	284,6 KB 
ID:	290494Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	vdd2.jpg 
Hits:	16 
Größe:	348,9 KB 
ID:	290495Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	vdd3.jpg 
Hits:	23 
Größe:	407,8 KB 
ID:	290496Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	wanne1.jpg 
Hits:	22 
Größe:	301,3 KB 
ID:	290497

  9. #9
    Moderator/Redakteur/Forensponsor Avatar von mounty
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    D-Row
    Registriert seit
    02.02.2003
    Zitat Zitat von Fusion2House Beitrag anzeigen
    Ich hatte 10w40 drinnen, sollte ich vllt 10w60 rein machen? damit er auch bei Betriebstemp. drück hält???

    meint ihr die Pumpe ist kaputt? obwohl sie ja Druck aufbaut?
    Wenn er mit 10W40 keinen Öldruck hinbekommt tut er das mit 10W60 auch nicht, so heiß wird dein Öl gar nicht um die größere Heißviscosität des 60er Öls auszunutzen.
    So wie das ausschaut solltest du auch mal ne Ölspülung mit Liqui Moly Motorclean machen. Ich würd jetzt mal auf ne schlapp machende Ölpumpe tippen.
    Die STVO behindert meinen Fahrstil Kein Technischer Support per PN

  10. #10
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    1998
    Motor
    1.8
    MKB/GKB
    ADR / DMU

    Registriert seit
    07.11.2014
    Ja das stimmt, eine langfristige Lösung wird es sicherlich nicht bringen aber jedoch wird der Druck gehalten, denn der Druck fällt erst bei Betriebstemp, dann ist das Öl ja dünner...

    Das war halt so mein erster Gedanke, aber die Wanne ist jetzt ab dann kann man die Pumpe auch wechseln.

    Kann man noch etwas prüfen bevor ne neue gekauft wird und sie es letztendlich doch nicht ist? Öldruckschalter ist neu...

    Mein Plan war ja erst schauen ob Sieb zu ist, aber war ja nicht so, dann Wanne reinigen und danach Motorspülung machen die auch schon gekauft ist, usw.


    Was trägt noch für den Druck bei? nur die Pumpe? und wie schaltet eigentlich der öldruckschalter in meinem Fall 1,4 Bar
    schlägt der an wenn er 1,4Bar unter der Prüftoleranz ist?

  11. #11
    Moderator/Redakteur/Forensponsor Avatar von mounty
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    D-Row
    Registriert seit
    02.02.2003
    Natürlich ist das Öl bei Betriebstemperatur dünner, aber es ist doch nicht Sinn defekte Teile durch ein dickeres Öl auszugleichen und wie lange soll das gut gehen? Schließlich ist dein Motor ursprünglich für nen 5W30 Öl ausgelegt. Willste irgendwann nen 80er Einbereichsöl reinschütten damit er noch läuft?

    Wenn die Lager alle OK sind und der Ölfilter kein No Name Produkt ist kann es eigentlich nur noch an der Ölpumpe liegen. Die kann man ja auch zur Not zerlegen und anschauen.

    Der Öldruckschalter schaltet die Masse weg wenn der Druck ÜBER ca 1,4 bar ist so das dann die Öldrucklampe aus geht.
    Geändert von mounty (20.12.2014 um 21:00 Uhr)
    Die STVO behindert meinen Fahrstil Kein Technischer Support per PN

  12. #12
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    1998
    Motor
    1.8
    MKB/GKB
    ADR / DMU

    Registriert seit
    07.11.2014
    Zitat Zitat von mounty Beitrag anzeigen

    Wenn die Lager alle OK sind und der Ölfilter kein No Name Produkt ist kann es eigentlich nur noch an der Ölpumpe liegen. Die kann man ja auch zur Not zerlegen und anschauen.

    Der Öldruckschalter schaltet die Masse weg wenn der Druck ÜBER ca 1,4 bar ist so das dann die Öldrucklampe aus geht.
    Nee wenn ich Ersatzteile kaufe dann immer erstausrüsterqualität also war qualitativ alles gut was ich eingebaut habe, öldruckschalter original audi.

    Heisst es, dass das Lämpchen erst angeht wenn der Druck unter 1,4 Bar schwindet? Falls ja wie kann das sein wenn die Pumpe 4,5 bar noch drückt?

    Und ja du hast recht mit dem Öl das ist keine Dauerlösung, wusste garnicht das er normal 5W30 hat, ich bekam 10w40 nach abgabe meiner schlüsselnummer von meinem teilehändler...

Ähnliche Themen

  1. 8D/B5 - Audi Avant B5/ 1.9 TDI 81kw/110 Ps Nagelt nach Bodenwelle Extrem laut Bitte um Hilfe!
    Von nicob5 im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.03.2012, 10:48
  2. 8D/B5 - Getriebeschaden - brauche bitte hilfe oder Rat
    Von Nealz im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 30.11.2011, 21:36
  3. 8E/B6: Spritfilter oder Benzinpumpe? Oder doch was anderes?
    Von Cinnamonstar im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.04.2010, 04:47
  4. 8D/B5: Drehzahl spinnt rum bitte um hilfe!!!! ADR Motor 1,8 L
    Von Topgunvsiceblue im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.04.2009, 08:25
  5. Re: Limapfeifen oder doch was anderes!?
    Von playa86 im Forum Hifi, Navigation & Telefonie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.05.2006, 15:51

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •