Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Benutzer Avatar von Bürta
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2007
    Motor
    2.0 TDI
    MKB/GKB
    BRD/ --

    Registriert seit
    28.07.2011

    Vibrieren an der Hinterachse u extremes Abrollgeräusch

    Halli Hallo,

    ich fahre an der Hinterachse meines Avants 10x20 Zoll Felgen mit einer 40er ET und 255/ 30 ZR20 Reifen der Marke Falken FK452 mit 2Grad Sturz.

    Im Laufe dieser Saison entwickelte sich langsam aber stätig ein lautes Abrollgeräusch. Ich hatte damit gerechnet aufgrund des V-Profils, leider wurde dieses Abrollgeräusch sehr laut u hinzu kahm ein Vibrieren der Karosse von 90km/h bis 115km/h was sich trotz erneutem auswuchten nicht beheben lies. Nun war Ich in der Audi Werkstatt um prüfen zu lassen ob irgendwelche Achsteile ausgeklappert waren was nicht der Fall war.

    Der Werkstatt viel auf das jedes hintere Rad auf der jeweiligen Innenseite ein komisches Profilbild aufweisste. Jeder zweite Profilblock auch der Innenseite ist circa 0,5 - 1mm tiefer als der Block davor o danach.

    Kann Mir jemand erklären woran das liegt, reiche auch gern Bilder nach wenn diese helfen können.

    Vielen Dank schonmal.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von channa
    Modell
    Audi A4 8K/B8
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2008
    Motor
    2.0 TFSI
    MKB/GKB
    CDNC

    Ort
    Hamburg
    Registriert seit
    11.02.2007
    Hallo,

    nen schönen Sägezahn hast du dann.

    Quelle ADAC:
    So kommt der Sägezahn auf den Reifen
    Reifen sind auf gute Nass- und Aquaplaning-Eigenschaften ausgelegt, damit sie ein Höchstmaß an Sicherheit bieten. Vor allem breitere Hochgeschwindigkeitsreifen besitzen eine offene Profilgestaltung und einen hohen Profil-Negativanteil (wenige hochstehende Profilblöcke) im Reifenschulterbereich, um möglichst viel Wasser aufzunehmen und abzuleiten.
    Beim Fahren kommt es an den Profilstollenblöcken aber zu hohen Schlupfbewegungen, die unter Umständen zu einem sägezahnförmigen (stufenförmigen) Verschleißbild führen können – hauptsächlich an den Reifen der nicht angetriebenen Achse.
    Die Folge: Verminderte Laufruhe und ein schlechteres Geräuschverhalten.

    [top]Der Sägezahn: Was kann man dagegen tun?

    Vorbeugen kann man dem Sägezahnverschleiß durch korrekte Einstellung und Überwachung des Luftdrucks sowie durch frühzeitiges (ca. 5000 bis 8000 km) seitengleiches Wechseln der Räder von vorn nach hinten. Empfehlungen der Fahrzeughersteller findet man dazu meist in der Fahrzeug-Bedienungsanleitung. Hat sich der Sägezahn jedoch schon zu stark ausgebildet, hilft gegen dieses Problem – wenigstens bei Reifen ohne so genannte Laufrichtungsbindung – allenfalls noch ein diagonaler Tausch der Räder.

Ähnliche Themen

  1. 8D/B5 - Extremes Vibrieren beim fahren!!!
    Von AudiAPR im Forum Fahrwerk
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.07.2011, 13:34
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.11.2009, 01:19
  3. Re: Motor unruhig- Vibrieren der Karosserie
    Von Vito im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.10.2005, 15:29
  4. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.07.2005, 18:37
  5. Re: merkwürdiges Abrollgeräusch der Reifen....
    Von Chris im Forum Räder & Reifen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 12.06.2004, 22:50

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •