Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    2001
    Motor
    1.9 TDI
    MKB/GKB
    AWX

    Ort
    Wien
    Registriert seit
    09.10.2014

    Turbo hinüber? -> keine Leistung + ruckeln im stand, reparieren?

    Hallo liebe A4 Freunde,

    kurz zu mir:
    Bin neu hier im Forum, ich heiße Hasan bin 22 Jahre alt, bin halb Össi halb Türke und wohne in Wien.
    Habe vor meinem A4 einen 3er BMW gehabt, mit dem ich anfangs zufrieden war
    dann aber mit der Zeit nur noch stress hatte. (Ausgerissen HA usw.)
    Deswegen dachte ich mir, ich Versuch mein Glück mit einem Audi.

    zu meinem Auto:
    A4 B6
    2001 BJ
    Motorcode: awx
    96kw/131ps
    ca 225.xxx km

    Leider hat das Glück nicht lange angehalten. Habe das Auto erst seit April dieses Jahres. Anfangs hat alles
    gepasst. War mit dem sogar diesen Sommer in der Türkei usw. Alles reibungslos gepasst.
    Aber dann: seit einiger Zeit fängt das Auto irgendwie an zu "schlagen", ist ziemlich schwer zu beschreiben aber er läuft unruhig. Sobald ich die Klimaanlage aber einschalte hört's auf bzw minimal so dass man es kaum spürt.
    Nervt aber dennoch , und gehört sicherlich bald behoben. Drehzahl ist in Ordnung aber er ruckelt einfach im Stand.

    Das nächste prob. ist: er hat einfach keine Leistung mehr. Fehlercode lautet: Ladedruck zu hoch.
    So, natürlich hab ich vorher schon herum gesucht usw. Hab dann den druckwandler oder auch "N75" gennant gewechselt aber ohne erfolg. Nach dem Wechsel noch immer der selbe Fehler.
    Auf der AB komm ich kaum über 120kmh. In der stadt kommt der Turbo auch sehr spät, erst so bei 2500 Umdrehung oder so, und wenn dann mit ordentlicher Staubwolke. Heute Abend kam dann noch bei einem weiteren Check in der Werkstatt ein komisches, schrillendes Geräusch aus Richtung Turbo :/

    Nochmal kurz: laut meinem Mechaniker liegt das mit dem ruckeln am Schwungrad und wegen der Leistung der Turbolader.

    Ansonsten ist das Auto Top. Kein Öl Verlust, Gelenke alle i.O., Auspuff passt. Etc.

    Mich würden kosten: überholter Turbo ca 300€, Schwungrad+Kupplung (Umbau auf starrem von Valeo) ca 500€.
    Also in Summe grob 1200€ inkl Einbau.

    Meine frage an euch: was würdet ihr machen? Lohnt es sich da noch zu investieren oder nicht. Die HU bzw Tüv oder bei uns das "pickerl" hab ich bekommen. Also bis 6/2015.
    was sagt ihr? Danke im Voraus!
    Geändert von HasanB92 (09.10.2014 um 16:29 Uhr)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von logo103d
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2007
    Motor
    2.0 TDI
    MKB/GKB
    BPW/ JEM

    Ort
    26XXX Nds
    Registriert seit
    11.09.2009
    Klar, ändern--> erweitert--> Titel

    Zudem macht es Sinn, einen entsprechenden Forenbereich zu wählen, hier wäre sicherlich Motor, Getriebe & Abgasanlage richtig gewesen.

    Da es eine technische Frage ist, würden alle Posts auch in ihrer Anzahl zählen, was im Smal-Talk, so ich das richtig interpretiere, nicht so ist.
    When I was young I was known as ...

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von logo103d
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2007
    Motor
    2.0 TDI
    MKB/GKB
    BPW/ JEM

    Ort
    26XXX Nds
    Registriert seit
    11.09.2009
    Zitat Zitat von A4_Volki Beitrag anzeigen
    Ganz einfach Turbo is im Arsch!!!!
    Oder nur VTG fest, genau darum geht es
    When I was young I was known as ...

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von A4_Volki
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    1996
    Motor
    1.9 TDI
    MKB/GKB
    AFN

    Ort
    Innsbruck
    Registriert seit
    14.11.2012
    Wen nder Turo schon komische Geräusche macht und krächts dann ist sicher der Turbo kaputt, wenn nur das VTG hängen würde dann hat er halt einfach keine Leistung!!

  5. #5
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    2001
    Motor
    1.9 TDI
    MKB/GKB
    AWX

    Ort
    Wien
    Registriert seit
    09.10.2014
    danke für eure AW. hab gerade den titel umbenannt, aber gehört nur noch richtig verschoben, falls ich das selber machen kann dann bitte kurz sagen wie ^^

    und wegen dem VTG, also hab das auch schon geprüft, hat ein spiel von einem cm oder so ca.
    wie gesagt hab ich auch den druckwandler getauscht, ohne erfolg, was mir aber auch auffiel ist, dass wenn ich das schlauch von der dose runternehme und meinen finger drauf halte, dass der sehr wenig ansaugt (unterdruck?).
    danach hab ich einfach mal das schlauch vom druckwandler abgesteckt und versucht mit dem mund dran zu ziehen und man sieht, dass das VTG beim ansaugen sich rauf bewegt und beim loslassen wieder runter, nur halt mit viel kraft.
    ich weiß ist ziemlich blöd beschrieben :S

    hab aber auch mal wo gelesen, dass das VTG sehr leichtgängig sein sollte stimmt das?
    Geändert von HasanB92 (09.10.2014 um 16:57 Uhr)

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von logo103d
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2007
    Motor
    2.0 TDI
    MKB/GKB
    BPW/ JEM

    Ort
    26XXX Nds
    Registriert seit
    11.09.2009
    Klar muss die VTG leichtläufig sein.
    When I was young I was known as ...

  7. #7
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    2001
    Motor
    1.9 TDI
    MKB/GKB
    AWX

    Ort
    Wien
    Registriert seit
    09.10.2014
    Hallo Leute, nach ca 3 Monaten (oder mehr) habe ich nun einiges geändert bzw reparieren lassen.

    folgende Teile sind neu:

    - Ladedruckventil
    - Unterdruckschläuche
    - Turbolader (überholten)
    - Kraftstofffilter

    Hat alles keinen Erfolg gebracht. Komischerweise pfeift der überholte Turbo :S .... aber dennoch, KEINE wirklich NULL Turboleistung, er geht im moment wie ein Sauger. Auf der AB schaffe ich kaum 120 km/h. Bin mittlerweile echt frustriert.

    Heute war ich beim ÖAMTC (Bin aus Wien), und da steht noch immer der selbe Fehler wie vor 3 Monaten: Ladedruck zu hoch
    Dann hat der Typ ausm PC herausgelesen, dass im "Saugrohr" 0,7 - 1,0 Bar druck sein sollte, bei mir warns knapp unter 3 Bar laut anzeige. Was aber irgendwie nicht stimmen kann, da sollten sich ja die ganzen Schläuche etwas stärker anfühlen, sind aber alle iwie lasch =/

    Laut dem Typen sind die Leitungen alle dicht, aaaber angeblich hat mein vorheriger Turbolader Öl verbraucht und das ins gesammte Luftsystem verstreut, selbst beim schlauch vom Ladeluftkühler befindet sich öl -,-

    er meinte ich könnte noch versuchen, den "Rohrdrucksensor" zu tauschen, da dieser hinüber sein "könnte"

    Bitte um eure Hilfe, habe diese Woche über 700€ ausgegeben, und bin nun ehrlich gesagt schon verzweifelt.

  8. #8
    Benutzer Avatar von honsai90
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    1999
    Motor
    1.9 TDI
    MKB/GKB
    AFN

    Ort
    Thiersee/Tirol
    Registriert seit
    30.12.2012
    Blog-Einträge
    1
    Dein Auto läuft wohl immer, also auch unmittelbar nach dem Starten im Notlauf, weil das Steuergerät den Fehler Ladedruck zu hoch erkennt. Im Notlauf wird das Ladedruckventil so angesteuert, dass die VTG auf minimalen Ladedruck steht. Dies bewirkt, dass kein Ladedruck aufgebaut wird, egal bei welcher Last, egal bei welcher Gaspedalstellung und soll den Motor "notlaufgerecht" schützen.

    Der ÖAMTC Mechaniker hat die entsprechenden Werte für Ladedruck Soll und Ist ausgelesen. 3 Bar Ist-Druck sind im Leerlauf auch bei VTG auf maximalen Ladedruck nicht realistisch. Hinzu kommt die Feststellung, dass sich die Ladeluftschläuche sehr schlaff anfühlen, was unterstreicht, dass die gemessenen 3000 mBar nicht hinkommen können. Mit "Rohrdrucksensor" wird der Ladedrucksensor gemeint gewesen sein, der in diesem Fall ein wirklich heißer Kandidat ist. Ist dieser nämlich insofern defekt, dass er schlicht völlig falsch misst, aber "realistische" Werte liefert, nimmt das Motorsteuergerät diese Werte natürlich ernst und erkennt den Sensor gerade nicht als defekt (so zB bei Kurzschluss nach Masse).
    Zum sicheren Testen würde ich noch Ladedruck-Ist mit Wert Umgebungsluftdruck vergleichen, während natürlich die Zündung an, aber der Motor nicht gestartet ist. Unterscheiden sich die Werte grob, kommt für einen der beiden Werte, ein Falscher beim Motorsteuergerät an.
    Ölablagerungen in der Ladeluftstrecke sind übrigens völlig normal (Öldämpfe Ventildeckel/Kurbelgehäuseentlüftung).
    Geändert von honsai90 (16.01.2015 um 20:37 Uhr)

  9. #9
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    2001
    Motor
    1.9 TDI
    MKB/GKB
    AWX

    Ort
    Wien
    Registriert seit
    09.10.2014
    Hallo Honsai90, Danke dir für deine Rückmeldung.
    Ja ich meinte den "Ladedrucksensor" war blöd beschrieben sorry

    Also meinst du, dass dieser Senor defekt sein könnte? deine angabe mit mBar stimmt: da stand 2989mBar oder so, knapp unter 3000.
    Werde mir mal morgen den Sensor besorgen, mit der Hoffnung, dass er dann wieder läuft.

    Was nur nicht ganz verstanden habe ist: ich soll den "Ladedruck-IST Wert" mit "umgebungsluftdruck" vergleichen?
    was genau ist damit gemeint -> Umgebungsluftdruck?

  10. #10
    Benutzer Avatar von honsai90
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    1999
    Motor
    1.9 TDI
    MKB/GKB
    AFN

    Ort
    Thiersee/Tirol
    Registriert seit
    30.12.2012
    Blog-Einträge
    1
    Ich meinte, man könnte die Plausibilität des Ladedrucksensorwertes prüfen, bevor man vorschnell auf Verdacht den Ladedrucksensor einfach tauscht. Das Auto misst über einen anderen Sensor den vorherrschenden Atmosphärendruck bzw Luftdruck ("Umgebungsluftdruck"). Wenn der Motor nicht läuft, dann muss auch im Ladeluftsystem Atmosphärendruck vorherrschen, also beide Sensoren etwa denselben Wert messen, sofern sie eben richtig messen. (Edit: Im Umkehrschluss müssen gleiche Werte mE aber nicht dafür sprechen, dass beide Sensoren 100% funktionieren)
    Wenn du den Ladedrucksensor neu kaufst, dann würde ich Original Audi (Teilenummer!) bzw nur vom gleichen Hersteller (Herstellernummer) wie das Originalteil kaufen.

    Du hast geschrieben, dass Turbo überholt oder neu, Ladedruckventil etc getauscht wurden. Hattest du das Auto in einer Werkstatt bzw wer hatte diagnostiziert, dass diese Teile schuld wären? Wurde einfach auf Verdacht repariert?
    Geändert von honsai90 (16.01.2015 um 22:24 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. 8D/B5 - Lohnt es sich?!
    Von Patrick91 im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 03.04.2013, 23:19
  2. 8D/B5 - K03s lohnt es sich???
    Von turbo__ im Forum Leistungssteigerung & Chiptuning
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.12.2012, 13:39
  3. 8D/B5 - Lohnt es sich noch ??????
    Von 25cent im Forum Allgemeines
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 23.12.2011, 12:49
  4. 8D/B5: Lohnt es sich noch?
    Von Chris. im Forum Allgemeines
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.06.2008, 20:30

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •