Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 33
  1. #1
    Benutzer Avatar von Smack0r
    Modell
    Audi A4 8K/B8
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    2011
    Motor
    2.0 TDI
    MKB/GKB
    CAHA

    Ort
    Bayern
    Registriert seit
    15.09.2014

    Kauf von Rotor-Felgen - Nachbauten

    Hallo, A4-Freunde.

    Ich verfolge das Forum in etwa, seit ich einen A4 B8 (8K), BJ2011 (Pre-Facelift) als Limousine habe (2.0 TDI, 125kw), was seit Ende August der Fall ist. Umgestiegen bin ich von einem E46, 320i.
    Jetzt möchte ich die Optik etwas aufpeppen. Ich habe 16 Zoll - Felgen drauf. Hierzu einige Fragen.

    Ich interessiere mich für Rotor-Felgen wie diese:

    http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeige...23-1638?ref=wl

    Allerdings ist alleine aufgrund von Bildern nicht prüfbar, ob es Originale von Audi sind, oder?
    So weit, so gut. Nachbauten würde ich auch kaufen. Sofern alles vorhanden ist, was ich für den TÜV brauche. Hier meine zweite Frage: Was brauche ich denn alles? Diese würden mit einem Teile-Gutachten geliefert werden. Ist das alles, was ich brauche?

    Dritte Frage: Ich habe herausgefunden, dass die Maße wie oben in der Kleinanzeige angegeben, auch so von Audi geliefert werden, wenn man sich 19 - Zöller holt: 8,5x19, ET43. Lieber wären mir zwar 235/55 R19, aber die 255er könnte ich wohl auch fahren. Da Audi sie auch so liefert, muss ich die denn überhaupt noch in den KFZ-Schein eintragen lassen?

    Alles Fragen, die viele Versierte hier wohl langweilen, aber ich bin halt mal Lehrer, kein Tuner und habe in meinem ganzen Leben noch keine einzige Felge gekauft, die nicht bereits mit dem Auto kam

    Zu guter Letzt: Ist eine solche Walze (255/55 R19) für den Winter überhaupt empfehlenswert, und mit was für einem erhöhten Mehrverbrauch ist zu rechnen, wenn ich bisher mit 225/55 R16 95W (Sommerreifen) ein Gesamtmittel laut FIS von 5,9 Litern hatte (ich fahre meist nur moderate 140-150 auf der AB)?

    Wow, längerer Text, als ich vor hatte zu schreiben, und um wirklich Antworten auf alle Fragen zu bekommen, hätte ich die Fragen wohl deutlicher mit Spiegelstrichen strukturieren sollen; aber vllt kommt ja etwas dabei raus

  2. #2
    Moderator Avatar von A4-Avant-FSI
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    PLZ 89
    Registriert seit
    23.07.2003
    Blog-Einträge
    6
    die Anzeige ist ein Fake....kein Mensch verkauft orginale Rotor mit fast neuen Reifen für 900,-
    da ist normal das doppelte fällig.....mit etwas Suchen auch 1500,-

    ich fahr auf meinem B8 auch 255/35/19 im Winter....und ich finds nicht verkehrt
    hast du Feuerschweif am Heck...spült das Wasser alles weg...
    fährste quer...siehste mehr

    ehemals A4-Avant-TDI

    mein Teilemarktblog http://www.a4-freunde.com/blog.php?248-K%E4ufe-und-Verk%E4ufe-im-Teilemarkt




  3. #3
    Benutzer Avatar von Smack0r
    Modell
    Audi A4 8K/B8
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    2011
    Motor
    2.0 TDI
    MKB/GKB
    CAHA

    Ort
    Bayern
    Registriert seit
    15.09.2014
    Ja gut, das ist in der Tat anzunehmen bei dem Preis. Sofern sie jedoch Nachbauten mit einem Teilegutachten sind - Was müsste ich als Laie dann beachten?

  4. #4
    Moderator Avatar von A4-Avant-FSI
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    PLZ 89
    Registriert seit
    23.07.2003
    Blog-Einträge
    6
    es steht extra dran Orginal

    zu beachten: immer Abholen oder mit PayPal zahlen....
    nach der Teilenummer in der Felge fragen....

    aber bei dem Angebot kommt entweder nix zurück oder nur Versand mit Überweisung
    hast du Feuerschweif am Heck...spült das Wasser alles weg...
    fährste quer...siehste mehr

    ehemals A4-Avant-TDI

    mein Teilemarktblog http://www.a4-freunde.com/blog.php?248-K%E4ufe-und-Verk%E4ufe-im-Teilemarkt




  5. #5
    Benutzer Avatar von Smack0r
    Modell
    Audi A4 8K/B8
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    2011
    Motor
    2.0 TDI
    MKB/GKB
    CAHA

    Ort
    Bayern
    Registriert seit
    15.09.2014
    Ist es überhaupt empfehlenswert, mit Felgen dieser Größe und Winterreifen zu fahren? In Bezug auf Aquaplaning, Verbrauch etc., gibt es da Erfahrungen?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von erw166
    Modell
    Audi S4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1998
    Motor
    2.7 V6 BiTurbo Quattro
    MKB/GKB
    AGB / DSY

    Ort
    53332-Bornheim-Merten
    Registriert seit
    24.07.2008
    Und für die Originalen gibt es kein Teilegutachten
    Nur noch 445 S4 Limo´s in Deutschland (stand 11.12.2014) 26 weniger in 2 Jahren

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Avatar von krammer
    Modell
    Audi A4 8K/B8
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    2008
    Motor
    2.0 TDI Quattro
    MKB/GKB
    CAHA/KXM

    Ort
    Österreich
    Registriert seit
    16.09.2012
    Zitat Zitat von Smack0r Beitrag anzeigen
    Ist es überhaupt empfehlenswert, mit Felgen dieser Größe und Winterreifen zu fahren? In Bezug auf Aquaplaning, Verbrauch etc., gibt es da Erfahrungen?
    Ist bei Schnee und Regen immer schlechter, wenn der Reifen breiter ist. Aber bei neuen Reifen ist der Unterschied nicht mehr besonders groß.


  8. #8
    Forensponsor Avatar von scorpion
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1996
    Motor
    1.6
    MKB/GKB
    ADP / DHE

    Ort
    067..
    Registriert seit
    21.12.2005
    Das wurde erst letztes Jahr von der 'Guten Fahrt' getestet. 15' vs. 17'. KEINE Unterschiede waren festzustellen...

    Persönlich kann ich auch nichts zu meinen früheren 15' feststellen.


  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2005
    Motor
    2.0 TFSI Quattro
    MKB/GKB
    BGB

    Registriert seit
    07.11.2011
    Es geht um die Reifenbreite und nicht um den Felgendurchmesser.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Avatar von MTM-P1
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    Bei Nürnberg
    Registriert seit
    20.03.2013
    Zitat Zitat von krammer Beitrag anzeigen
    Ist bei Schnee und Regen immer schlechter, wenn der Reifen breiter ist. Aber bei neuen Reifen ist der Unterschied nicht mehr besonders groß.
    Das pauschal zu sagen ist auch nicht richtig.
    Bei Regen (bzw Aquaplaning) ist wichtig das das Wasser abgeleitet wird somit Profiltiefe und Art. Klar breite Reifen neigen potentiell zwar eher zum aufschwimmen da mehr Fläche, steht aber das Wasser nicht gerade auf der Straße hat der breitere tzd. mehr Traktion.
    Bei Schnee siehts wieder ganz anders aus. Ein schmaler Reifen drückt zwar den Schnee eher beiseite (ähnlich wie bei Aquaplaning) ist darunter allerdings Eis ist der breitere Reifen im Vorteil.
    Ist es Plattschnee der das Profil zuschmiert ist der Breite auch besser.
    Geändert von MTM-P1 (30.09.2014 um 10:48 Uhr) Grund: Ergänzung
    VR MM!!!

  11. #11
    Moderator/Redakteur/Forensponsor Avatar von mounty
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    D-Row
    Registriert seit
    02.02.2003
    Laut eigenen Erfahrungen in 2004 auf dem Contidrom Nasshandling Kurs mit Front und Hecktrieblern ist der Mythos mit den aufschwimmenden Breitreifen schon lange Geschichte, konnte man dort gut selber testen im Vergleich von Serienbereifung zu Breitreifen beim Conti Tuning Tag von Autobild Sportcars.
    Die STVO behindert meinen Fahrstil Kein Technischer Support per PN

  12. #12
    Moderator Avatar von A4-Avant-FSI
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    PLZ 89
    Registriert seit
    23.07.2003
    Blog-Einträge
    6
    Zitat Zitat von mounty Beitrag anzeigen
    Laut eigenen Erfahrungen in 2004 auf dem Contidrom Nasshandling Kurs mit Front und Hecktrieblern ist der Mythos mit den aufschwimmenden Breitreifen schon lange Geschichte, konnte man dort gut selber testen im Vergleich von Serienbereifung zu Breitreifen beim Conti Tuning Tag von Autobild Sportcars.
    Und in 10 Jahren is die Reifenentwicklung ja nicht stehngeblieben
    hast du Feuerschweif am Heck...spült das Wasser alles weg...
    fährste quer...siehste mehr

    ehemals A4-Avant-TDI

    mein Teilemarktblog http://www.a4-freunde.com/blog.php?248-K%E4ufe-und-Verk%E4ufe-im-Teilemarkt




  13. #13
    Erfahrener Benutzer Avatar von MTM-P1
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    Bei Nürnberg
    Registriert seit
    20.03.2013
    Ja da gebe ich dir recht.
    mit 2 Ausnahmen.
    A: Auto ist relativ leicht. 900kg Polo mit 225er Schlappen zb.
    B: Das Reifenprofil ist relativ gering. Ab 3-4mm merkt man es schon.
    VR MM!!!

  14. #14
    Forensponsor Avatar von scorpion
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1996
    Motor
    1.6
    MKB/GKB
    ADP / DHE

    Ort
    067..
    Registriert seit
    21.12.2005
    Zitat Zitat von stef Beitrag anzeigen
    Es geht um die Reifenbreite und nicht um den Felgendurchmesser.
    Hm... Schon mal nen 15' mit 235er Breite gesehen? Es wurden 195er 15' gegen 225/235er 17' getestet.


  15. #15
    Moderator Avatar von fctriesel
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    FFM & VB
    Registriert seit
    28.11.2003
    Zitat Zitat von MTM-P1 Beitrag anzeigen
    Ja da gebe ich dir recht.
    mit 2 Ausnahmen.
    A: Auto ist relativ leicht. 900kg Polo mit 225er Schlappen zb.
    B: Das Reifenprofil ist relativ gering. Ab 3-4mm merkt man es schon.
    Zwei Einwände.
    Welcher 900kg Polo soll mit 225er gefahren werden? Die Reifen sind schmäler.
    Welcher Reifen schwimmt abgefahren nicht auf?
    Sent from my Nokia 3210.

  16. #16
    Erfahrener Benutzer Avatar von MTM-P1
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    Bei Nürnberg
    Registriert seit
    20.03.2013
    War nur ein Beispiel. Keine Ahnung welche max. Breite bei einem Polo geht. Lass es nur 185er gewesen sein auf jedenfalls zu breit für das Teil.
    hatte mal eine bekannte mit so einen Ding und das war bei Regen echt Mist obwohl die Reifen neu waren.

    Jeder Reifen schwimmt irgendwann auf das in der Natur der Sache. Aber der unterschied zwischen breit- und schmalen reifen wird mit wenig Profil deutlicher. Das mein ich damit.
    Nicht abgefahren sollte der breitere überlegen sein.

    - - - - - Beiträge automatisch zusammengeführt - - - - -

    Zitat Zitat von scorpion Beitrag anzeigen
    Hm... Schon mal nen 15' mit 235er Breite gesehen? Es wurden 195er 15' gegen 225/235er 17' getestet.
    Bei alten Musclecars und Geländefahrzeugen gibst sowas.
    VR MM!!!

  17. #17
    Forensponsor Avatar von scorpion
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1996
    Motor
    1.6
    MKB/GKB
    ADP / DHE

    Ort
    067..
    Registriert seit
    21.12.2005
    Wir reden hier aber von "unseren" Autos. Und dort wird das sicher keiner haben.


  18. #18
    Erfahrener Benutzer Avatar von MTM-P1
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    Bei Nürnberg
    Registriert seit
    20.03.2013
    Wortlaut war "schon mal gesehen"
    ne gibst normal nicht stimmt schon
    VR MM!!!

  19. #19
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8K/B8
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2012
    Motor
    2.0 TDI Quattro
    MKB/GKB
    CJCA/MVY

    Ort
    Kulmain
    Registriert seit
    04.09.2013
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von Smack0r Beitrag anzeigen
    Hier meine zweite Frage: Was brauche ich denn alles? Diese würden mit einem Teile-Gutachten geliefert werden. Ist das alles, was ich brauche? Dritte Frage: Ich habe herausgefunden, dass die Maße wie oben in der Kleinanzeige angegeben, auch so von Audi geliefert werden, wenn man sich 19 - Zöller holt: 8,5x19, ET43. Lieber wären mir zwar 235/55 R19, aber die 255er könnte ich wohl auch fahren. Da Audi sie auch so liefert, muss ich die denn überhaupt noch in den KFZ-Schein eintragen lassen?
    Ich hab meinen A4 Allroad auch von den 17ern auf die 18er Rotorfelge umgestellt. Bei mir waren auch nur die 225er auf 17 Zoll Serienfelge eingetragen. Es gibt dazu zwei Wege:

    1. Wenn die Felge im Audi Lieferprogramm ist kannst Du bei Audi anrufen die senden Dir eine Traglastbescheiniung für die Felge. Du brauchtst dazu die Teilenummer der Felge. Mit den Papieren dann zum TÜV und die Felge eintragen lassen.

    2. Im COC Papier nachsehen ob die Felge drinn steht, bei mir stand sie nicht bei "Bereifung". Aber mein freundlicher TÜV Mann hat gesagt ich sollte mal hinten im COC Papier in der letzten Rubrik nachsehen. Und siehe da in einer Kolonne von Kürzeln fand ich folgendes:

    .......##No 35.: 245/45 R18 96Y#8Jx18 ET26;................

    Laut Aussage des TÜV Mannes musste ich dann nicht zum TÜV zum Eintragen der Felgen da die Felge und die Zulässigen Reifen in den COC Papieren schon drinn steht. Ich hab halt jetzt eine Kopie des COC Papiers dabei falls ein netter Polizist nicht glaubt das ich die Räder fahren darf.


    Zitat Zitat von Smack0r Beitrag anzeigen

    Zu guter Letzt: Ist eine solche Walze (255/55 R19) für den Winter überhaupt empfehlenswert, und mit was für einem erhöhten Mehrverbrauch ist zu rechnen, wenn ich bisher mit 225/55 R16 95W (Sommerreifen) ein Gesamtmittel laut FIS von 5,9 Litern hatte (ich fahre meist nur moderate 140-150 auf der AB)?
    Im Winter würde ich die schmalsten fahren, bei mir jetzt 225er,(Michelin Alpin 5, hab ich grade bestellt). Je breiter die Reifen desto weiter schauen sie aus dem Radhaus in Richtung Kotflügelkante, desto mehr Dreck schmeisst es Dir seitlich auf die Karosse. Schaut zwar nicht so Cool aus aber das Auto bleibt sauberer.
    A4 Allroad 2,0 TDI

  20. #20
    Benutzer Avatar von Smack0r
    Modell
    Audi A4 8K/B8
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    2011
    Motor
    2.0 TDI
    MKB/GKB
    CAHA

    Ort
    Bayern
    Registriert seit
    15.09.2014
    Hier ein Update.
    Ich habe mir Nachbauten der originalen Audi Rotor Felgen gekauft. Sie sind jetzt geliefert worden.
    Meine Replikas sind von WSP Italy und heißen "W567 Giasone". Anders als die "Torino II" sehen die W567 Giasone haargenau gleich wie die A4-Rotorfelgen aus. Sie sehen sehr, sehr wertig aus. Mit jeder Felge lag in der Schachtel ein Zertifikat zur Bestätigung der Seriennummer, die jede Felge hat. Ein Gutachten wurde mir per PDF mitgeschickt. Es ist teilweise italienisch, teilweise englisch. Morgen steht ein TÜV - Termin an.
    Die Felgen sind 8.5x19, ET43 (genau wie es mein A4 8K braucht - Ich glaube, Original Audi gibt es diese genaue Passform gar nicht mal)
    Fragen:
    1. Reicht es, eine Felge (nicht bereift) samt Gutachten, Seriennummernzertifikat und Fzg-Schein mitzunehmen, um eine Eintragung zu erhalten?
    2. Im Gutachten steht, auf diesen Felgen sind 255/55 R19 zugelassen.
    2.1. Bringt es Vorteile (Verbrauch, Fahrverhalten, Reifenpreis etc.) stattdessen 235/35 R19 aufzuziehen?
    2.2. Was würde der TÜV verlangen, um eine weitere Reifengröße in den Fzg.-Schein eintragen zu lassen?

    3. Gibt es empfehlenswerte Reifen im Mittelpreissegment (also Größenordnung Kleber, Fulda usw.), die für diese Größenordnung empfehlenswert sind?

Ähnliche Themen

  1. 8E/B6 - Erfahrung mit WSP Rotor Nachbauten 19" ?
    Von TurboElse im Forum Räder & Reifen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.09.2012, 15:09
  2. 8E/B6 - Qualität der Nachbauten A8 s line felgen von MAM 8j et40 19zoll
    Von Kayacan im Forum Räder & Reifen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.02.2012, 23:19
  3. Such Anbieter für Nachbauten von RS6 Felgen 19"
    Von firstdaywalker im Forum Räder & Reifen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.09.2009, 18:48
  4. Re: Rs4 B7 Felgen nachbauten...
    Von Rs4 im Forum Räder & Reifen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 30.12.2005, 20:44

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •