Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2002
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    AVJ

    Registriert seit
    07.09.2014

    Kühlwasserverlust im Stand / Marderschaden??

    Hallo zusammen,

    seit einigen Tagen verliert mein A4 B6 Avant AVJ (1.8T - 150PS) Kühlwasser. Ca. 500ml/Tag
    Bin seit dem nur Kurzstrecken gefahren, aber mit warmen Motor verliert er genauso viel/wenig wie mit kaltem.
    Das Auto steht über Nacht draußen und morgens ist stets eine Pfütze (30cm Durchmesser) unter dem Motor (auf der Fahrerseite)

    Auf der Luke habe ich zunächst Tröpfchen am Stabilisator (mittig) entdeckt, jedoch habe ich keine Herkunft der Tropfen ausmachen können. Auch nachdem ich den Motor auf der Luke warm laufen ließ, konnte ich nichts relevantes feststellen.

    Also lies ich das Auto über Nacht auf der Luke stehen. Am nächsten Morgen, keine Pfütze am Boden. Telefon klingelt, 15min später komm ich zurück und sehe eine große Pfütze am Boden und Kühlwasser tropft im Sekundentakt. Strange! Niemand hatte das Auto in der Zwischenzeit auch nur berührt..

    Nun konnte ich die Herkunft der Tropfen bis zu einer bestimmten Stelle zurückverfolgen. "Hinter" Ölfilter, kommt es am Motorträger entlang.
    Von oben betrachtet (Kühlmittelbehälter abmontiert) konnte ich eine kleine Pfütze im Motorraum ausfindig machen. Folgende Bilder zeigen die Stelle zur Orientierung in 3 Perspektiven:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Pfütze Zoom 1.jpg 
Hits:	43 
Größe:	178,7 KB 
ID:	285013Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Pfütze Zoom 2.jpg 
Hits:	39 
Größe:	148,6 KB 
ID:	285014Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Pfütze Zoom 3.jpg 
Hits:	38 
Größe:	102,0 KB 
ID:	285015

    Von der Pfütze aus gelangt das Wasser auch an die beschriebene Stelle.

    Leider komme ich mit Hand und Gerät nicht "tiefer" in diese Stelle und kann somit nicht sagen woher das Wasser genau kommt.

    Ich habe gelesen, dass die Dichtung des Temperaturfühler undicht wird. Könnte das die Ursache sein? Keine Ahnung wo der sitzt.

    Ich hoffe mir kann jmd weiterhelfen.

    Vielen Dank schonmal!

  2. #2
    Moderator/Redakteur/Forensponsor Avatar von mounty
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    D-Row
    Registriert seit
    02.02.2003
    Dichtung des G62 glaube ich nicht, denke eher es ist mal wieder der Kunststoffflansch hinten am Zylinderkopf an dem 3 Kühlerschläuche ran gehen. Der Flansch verzieht sich und oder dessen Dichtring wird hart und Undicht. Am besten gleich beides neu machen.
    Die STVO behindert meinen Fahrstil Kein Technischer Support per PN

  3. #3
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2002
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    AVJ

    Registriert seit
    07.09.2014
    Ok. Vielen Dank für die Antwort!
    kann ich das iwie prüfen, bzw kommt man da mit verhältnismäßig geringem Aufwand ran?
    Ich werde morgen schauen ob ich das besagte Teil finde. Was meinst du mit "hinten" am Zylinderkopf? Weil das Wasser steht ja eher im vorderen Teil des Motors.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von Gaston
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2002
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    AVJ/ FPS

    Ort
    Bern, CH
    Registriert seit
    15.09.2013
    Das sieht eher nach dem Schlauch aus der zum Thermostatgehäuse geht, das Gehäuse selber, oder die Dichtung. Dies ist auch auch Kunststoff und verzieht sich gerne.
    Kontrolliere vorher noch das Metallrohr mit der Entlüfterschraube drin, das über der Ansaugbrücke verläuft.
    Bei dem vom Mounty beschriebenen Flansch läuft das Wasser über das Getriebe runter, aber auf der Seite wo der Kat ist.
    Lieber nen tiefen Schwerpunkt als einen schweren Tiefpunkt

  5. #5
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2002
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    AVJ

    Registriert seit
    07.09.2014
    Der Hinweis zu dem Thermostatgehäuse klingt sehr vielversprechend, von der Position des Thermostatgehäuses aus könnte das Wasser sehr gut an die beschriebene Stelle gelangen. Leider konnte ich gestern nichts auffälliges entdecken. Das Teil ist derart verbaut, dass es nahezu unmöglich scheint, eine undichte Stelle am Thermostatgehäuse zu entdecken..

    Nun werde ich am Wochenende mal das Ansaugrohr demontieren um mir einen besseren Überblick verschaffen zu können. Muss ich dazu etwas bestimmtes beachten? Ich denke etwas Kühlwasser ablassen, um das Metalrohr über der Ansaugbrücke zu demontieren und eine neue Dichtung für die Ansaugbrücke.
    Gibt es sonst noch Besonderheiten?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von Gaston
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2002
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    AVJ/ FPS

    Ort
    Bern, CH
    Registriert seit
    15.09.2013
    Die Anschlüsse der Magnetventile unter der Ansaugbrücke nicht vertauschen.
    Lieber nen tiefen Schwerpunkt als einen schweren Tiefpunkt

  7. #7
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2002
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    AVJ

    Registriert seit
    07.09.2014
    Habe die Ansaugbrücke Gestern demontiert. Das Wasser kommt tatsächlich vom Thermostatgehäuse.
    Allerdings ist für mich nicht ersichtlich, ob das Wasser aus dem Schlitz zwischen beiden Gehäusehälften kommt, oder von einer defekten Dichtung. Das Gehäuse habe ich noch nicht aufgeschraubt. Befindet sich zwischen den Gehäusehälften auch eine Dichtung?
    Der O-Ring an der großen Öffnung des Thermostatgehäuse ist etwas deformiert. An dieser Kontaktstelle "Thermostatgehäuse-Motorblock" ist leichter Rost (evtl. ein Indiz für Wasseraustritt?).
    Ich werde auf jeden Fall alle Dichtungen austauschen. Meint ihr ich soll auch das gesamte Gehäuse austauschen, oder würde man es so schon erkennen, wenn es verzogen wäre? (Kann man das Gehäuse einfach so aufschrauben?)
    Wie kommt man an die Teilenummern der Dichtungen? Folgende Teile benötige ich:

    - Dichtung Ansaugbrücke
    - "großer" O-Ring Thermostatgehäuse (Innendurchmesser 50mm)
    - O-Ringe Thermostatgehäuse (auf Metallrohr, das seitlich ans Thermostatgehäuse führt, Außendurchmesser ca. 25mm)
    - O-Ringe an den Einspritzdüsen (4stk., Außendurchmesser ca. 14mm)
    - evtl Thermostatgehäuse

    Zufällig habe ich einen Riss in einer Öl-Leitung entdeckt. (Bild) Für das Teil brauche ich ebenfalls die Teilenummer.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Krümmer.JPG 
Hits:	21 
Größe:	219,0 KB 
ID:	285351

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Avatar von Hille 1,8T
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    2003
    Motor
    1.8T
    MKB/GKB
    BEX / GEA

    Ort
    Rhein Main
    Registriert seit
    12.02.2004
    das ist die KWGE
    wenn du das Teil neu machst ,erneuer gleich das Rückschlagventil in diesem T-Stück mit

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Avatar von Gaston
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2002
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    AVJ/ FPS

    Ort
    Bern, CH
    Registriert seit
    15.09.2013
    Ich würde dir den Tausch des kompletten Thermostatgehäuse empfehlen, weil das ist aus Kunststoff und verzieht sich gerne. Ausserdem machen die Thermostate auch gerne die Grätsche. Das ist zwar nicht billig aber dafür hast du eine Zeitlang Ruhe.
    Für Teilenummern gibt es einen extra Thread.
    Kontrolliere auch noch das Metallrohr, also die Fortsetzung vom Rohrbogen und T-Stück der Kurbelgehäuseentlüftung, ob das nicht voll Kaltschlamm ist.
    Die Einspritzdüsen sollten auch trocken sein.
    Den Trichter für den Oelmessstab könntest auch gleich wechseln, die zerbröseln gerne.
    Lieber nen tiefen Schwerpunkt als einen schweren Tiefpunkt

  10. #10
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2002
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    AVJ

    Registriert seit
    07.09.2014
    alles klar vielen dank. War heute bei der Audiwerkstatt und habe alles bestellt.
    Super Hilfe vor allem von Gaston

  11. #11
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    1996
    Motor
    1.8 T Quattro
    MKB/GKB
    AEB

    Ort
    Braunschweig
    Registriert seit
    08.09.2014
    Hallo,

    ich habe auch gerade einen Marder-Bißschaden - in dem Schlauch vom Ausgleichsbehälter zum unteren Kühleranschluss sind zwei kleine Wasserstrahlaustritte zu bemerken - allerdings nur, wenn man den Schlauch etwas biegt, das Gummi also etwas gedehnt wird. Dann gibt es noch zwei weitere kleine Wassersträhle aus dem Schlauch vom Metallrohr über dem Ansaugkrümmer zum Thermostatgehäuse/Ölfilteransatz. Alles fällt nur bei heißem Kühlwasser auf. Solange Druck im Kühlsystem ist, habe ich aber auch in der letzten Zeit öfter Pfützen unter dem Auto und z.T. auch etwas tropfen sehen können. Das ist aber z.T. trotz 90° heißem Kühlwasser so kühl, dass ich meinem (freien) Werkstatt-Meister zu glauben neige, dass es sich auch um Kondenswasser aus der Klimaanlage handeln kann.

    Habe erstmal über jedes dieser Wasser-Austritts-Löcher eine Schlauchschelle gelegt und so festgezogen, dass der Schlauch minimal eingedellt wird. An diesen Stellen jetzt kein Kühlwasseraustritt mehr - dadurch möchte ich wissen, ob das Kühlwasser-Verlust-Problem dadurch bereits behoben ist, oder ob ich nach weiteren Lecks suchen sollte.

    Die Wasserflanschdichtung hinten am Zylinderkof hatte ich bereits wechseln lassen, da sowieso der Kühler eine Undichtigkeit hatte und erneuert werden musste. Nehme mal an, dass der Flansch nicht verzogen war, da der Meister diesen nicht erneuert hat. Dort sei es nachgeprüft dicht... Jetzt nach der Schlauchschellen-Aktion auch am 1. Tag nur minimal Wasser nachgefüllt und am zweiten gar keines...

    Jetzt überlege ich, ob man den Marder aussperren kann, wenn man von der hinteren Kante des Motor-Unterschutzes nach hinten Kaninchendraht an der Eintrittspforte anbringt. Zusätzlich Ultraschall-Marderscheuche sollte wohl sinnvoll sein.

    Grüsse, Wahnfried
    Geändert von wahnfried (16.09.2014 um 22:51 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. 8E/B7 - Marderschaden am Kabel der Lambdasonde.
    Von Mod1982 im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.04.2011, 00:45
  2. 8D/B5: 1.8T: Kühlwasserverlust im Stand, ca. 2-3 liter
    Von turbo-quattro audi im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.04.2008, 20:19

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •