Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. #1
    Benutzer Avatar von DaniS4
    Modell
    Audi S4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2006
    Motor
    4.2 V8 Quattro
    MKB/GKB
    BBK

    Registriert seit
    23.05.2013

    Sicherungsschalter für Kraftstoffpumpe - gegen Kaltstartrasseln beim BBK (S4)

    Hallo an die V8 Fahrer,

    ich habe eben gelesen das es die Möglichkeit gibt vor dem Kaltstart die Stromversorgung für die Kraftstoffpumpe mittels eines Schalters zu deaktivieren. Das zentrale Steuergerät erkennt dann, dass kein Benzin zur Verfügung steht so das der Motor im Falle eines Starts nur mit 200 u/min statt der gewohnten 1800 u/min andreht. In dieser Zeit baut der Motor den Betriebsdruck für das Öl auf. Dann Schalter umlegen...und starten. Der Motor soll seidenweich ohne jegliches rattern etc. starten. Schonend für den Motor meiner Meinung. Frage ist nur ob durch das freie durchdrehen auch wenn es nur 200 u/min sind, Schäden am LMM oder an anderen Teilen entstehen können. Quelle war wohl mal im Porsche Forum von den GT2/GT3 Rennwagen wo das wohl gang und gäbe ist.

    Zudem eine wirklich nette Diebstahlsicherung.

    Testen kann man das dann mit der Sicherung NR.28 nach dem beschriebenen Ablauf.

    Was haltet ihr davon?

  2. #2
    Benutzer Avatar von DaniS4
    Modell
    Audi S4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2006
    Motor
    4.2 V8 Quattro
    MKB/GKB
    BBK

    Registriert seit
    23.05.2013
    Dann muss ich mich wohl anderweitig um Antworten bemühen.

  3. #3
    Forensponsor Avatar von BlackDream
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2005
    Motor
    3.2 V6 FSI Quattro
    MKB/GKB
    AUK / GYY

    Ort
    D-45721 Haltern am See
    Registriert seit
    12.03.2011
    oder einfach mal etwas mehr geduld an den tag legen
    schließlich sind viele ja auch arbeiten,einkaufen,etc

    greetz
    man kann sich aber auch anstellen

  4. #4
    Moderator/Redakteur/Forensponsor Avatar von mounty
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    D-Row
    Registriert seit
    02.02.2003
    Und im richtigen Forum posten! Bei Rennwagen gibt es separate Schalter und da wird dann ohne das der Wagen anspringt im kalten Zustand solange mit dem Anlasser gearbeitet bis ein gewisser mindest Öldruck vorhanden ist. Rennwagen arbeiten aber oft mit abgesenkten max Öldruck um die innere Reibung zu reduzieren! Mir wäre der Startvorgang für nen Straßenwagen zu dumm vor allem weil die Rennwagen dann auch erstmal im Stand Warmlaufen gelassen werden!
    Die STVO behindert meinen Fahrstil Kein Technischer Support per PN

  5. #5
    Benutzer Avatar von DaniS4
    Modell
    Audi S4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2006
    Motor
    4.2 V8 Quattro
    MKB/GKB
    BBK

    Registriert seit
    23.05.2013
    Zitat Zitat von BlackDream Beitrag anzeigen
    oder einfach mal etwas mehr geduld an den tag legen
    schließlich sind viele ja auch arbeiten,einkaufen,etc

    greetz
    Bin immer bisschen ungeduldig.

    @ mounty Genau das ist doch mein Anliegen. Den Öldruck aufbauen ohne das der Wagen anspringt. Zu dumm wäre es mir nicht wenn ich damit Kettenspanner etc. entlasten kann.

  6. #6
    Moderator/Redakteur/Forensponsor Avatar von mounty
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    D-Row
    Registriert seit
    02.02.2003
    Dein Straßenwagen arbeitet doch mit ganz anderen Toleranzen und auch anderen Öldruck. Wenn bei dir die Ketten klappern bzw die Spanner dann würde ich mal die Ursache dafür beseitigen und nicht ne andere Möglichkeit um das eigentliche Problem zu umgehen. Oder meinst du das dann bei heißem Öl dein Öldruck besser ist?
    Die STVO behindert meinen Fahrstil Kein Technischer Support per PN

  7. #7
    Benutzer Avatar von DaniS4
    Modell
    Audi S4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2006
    Motor
    4.2 V8 Quattro
    MKB/GKB
    BBK

    Registriert seit
    23.05.2013
    Ist mir schon klar das der anders arbeitet. Es geht mir um den schonenden Start des Motors ohne das ich bisher Probleme weder mit der Kette noch mit den Spannern habe. Ich möchte diesem Problem einfach auf den Grund gehen und dem vorbeugen. Ich fahre mit dem richtigen Öl, fahre vernünftig warm und gebe ihm auch keine unnötigen Startvorgänge.
    Kaltes oder warmes Öl steht nicht zur Debatte. Der Öldruck beim Kaltstart ist mir wichtig. Die Kette rasselt ja wenn dann nur in den ersten 2-3 Sekunden solange der Druck aufgebaut wird. Außer es ist schon alles zu spät.

    Liebe Grüße

  8. #8
    Moderator/Redakteur/Forensponsor Avatar von mounty
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Ort
    D-Row
    Registriert seit
    02.02.2003
    Ja und da meinst du das das mit dem Vorstarten nicht der Fall ist das deine Spanner dabei nicht klappern oder Wie ? Das hörst du dann bloß nicht aber das wars auch.
    Die STVO behindert meinen Fahrstil Kein Technischer Support per PN

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Modell
    kein Audi A4/S4
    MKB/GKB
    -/-

    Registriert seit
    27.10.2013
    Bei meinem Service habe ich gut gesehen, wie der Kettenantrieb genau aufgebaut ist.

    Die Ketten sind eigentlich immer gespannt, da die Kettenspanner Federn haben, die die Führungsschienen auch ohne Öldruck hoch drücken. Wenn der Motor sich dreht werden die Ketten gegen die Kettenspanner gedrückt. In dem Moment sind die Federn einer höheren Belastung ausgesetzt und drücken sich weiter hinein. So lange bis der Öldruck aufgebaut ist und dieser die Kettenspanner unterstützt. Der Öldruck kommt von hinten durch Ölkanäle in die Kettenspanner. Mit komplett eingefahrenem Kettenspanner ist die Kette nur minimal ungespannt. An ein überspringen ist bei intakten Führungsschienen gar nicht zu denken. Sind aber Führungsschienen gebrochen oder fehlen gar (in Teile gebrochen und runter gefallen) wird der Weg der Ketten - je nach Stelle wesentlich - verkürzt und ein Schaden ist vorprogrammiert.

    Wenn es rasselt (bzw. man einen Kettenspanner spannen hört) liegt das zu 99% daran, dass der Weg der Ketten verkürzt ist - durch gebrochene Führungsschienen. Defekte (hängende) Ölrückhalteventile spielen zwar auch eine Rolle, verursachen aber nur ein späteres Aufbauen des Öldruckes bei den Kettenspannern, da der Großteil des Öls bereits zurückgelaufen ist. Das verursacht bei einem intakten Kettenantrieb aber nicht so deutliche Geräusche.

    Den Motor vor dem Start Öldruck aufbauen zu lassen (durch drehen mit dem Anlasser (wie Du es willst) oder mit einem Öldruckspeicher) ist nur ein Kaschieren des Problems, irgendwann gehen aber weitere Schienen kaputt und dann ist es zu spät.

  10. #10
    Benutzer Avatar von DaniS4
    Modell
    Audi S4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2006
    Motor
    4.2 V8 Quattro
    MKB/GKB
    BBK

    Registriert seit
    23.05.2013
    Zitat Zitat von Hativ3 Beitrag anzeigen
    Bei meinem Service habe ich gut gesehen, wie der Kettenantrieb genau aufgebaut ist.

    Die Ketten sind eigentlich immer gespannt, da die Kettenspanner Federn haben, die die Führungsschienen auch ohne Öldruck hoch drücken. Wenn der Motor sich dreht werden die Ketten gegen die Kettenspanner gedrückt. In dem Moment sind die Federn einer höheren Belastung ausgesetzt und drücken sich weiter hinein. So lange bis der Öldruck aufgebaut ist und dieser die Kettenspanner unterstützt. Der Öldruck kommt von hinten durch Ölkanäle in die Kettenspanner. Mit komplett eingefahrenem Kettenspanner ist die Kette nur minimal ungespannt. An ein überspringen ist bei intakten Führungsschienen gar nicht zu denken. Sind aber Führungsschienen gebrochen oder fehlen gar (in Teile gebrochen und runter gefallen) wird der Weg der Ketten - je nach Stelle wesentlich - verkürzt und ein Schaden ist vorprogrammiert.

    Wenn es rasselt (bzw. man einen Kettenspanner spannen hört) liegt das zu 99% daran, dass der Weg der Ketten verkürzt ist - durch gebrochene Führungsschienen. Defekte (hängende) Ölrückhalteventile spielen zwar auch eine Rolle, verursachen aber nur ein späteres Aufbauen des Öldruckes bei den Kettenspannern, da der Großteil des Öls bereits zurückgelaufen ist. Das verursacht bei einem intakten Kettenantrieb aber nicht so deutliche Geräusche.

    Den Motor vor dem Start Öldruck aufbauen zu lassen (durch drehen mit dem Anlasser (wie Du es willst) oder mit einem Öldruckspeicher) ist nur ein Kaschieren des Problems, irgendwann gehen aber weitere Schienen kaputt und dann ist es zu spät.
    Sehr gute Beschreibung Hativ. Wie gesagt ich habe keinerlei Probleme mit dieser Thematik. Ich wollte nur wissen ob es möglich ist mit einem schon bestehenden Öldruck den Kettenspanner + Kette zu entlasten. Ich denke meine Frage ist jetzt beantwortet.

  11. #11
    Erfahrener Benutzer
    Modell
    kein Audi A4/S4
    MKB/GKB
    -/-

    Registriert seit
    27.10.2013
    Wenn bei Dir alles ruhig ist lass Dich nicht verrückt machen und genieße ihn

  12. #12
    Benutzer Avatar von DaniS4
    Modell
    Audi S4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2006
    Motor
    4.2 V8 Quattro
    MKB/GKB
    BBK

    Registriert seit
    23.05.2013
    Zitat Zitat von Hativ3 Beitrag anzeigen
    Wenn bei Dir alles ruhig ist lass Dich nicht verrückt machen und genieße ihn
    Du hast wohl recht. Trotzdem Hut ab vor deiner Arbeit. Habe mir eben alles durchgelesen.
    Ich habe ja erst zarte 108t km

  13. #13
    Erfahrener Benutzer Avatar von Gaston
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2002
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    AVJ/ FPS

    Ort
    Bern, CH
    Registriert seit
    15.09.2013
    Falls du einen Handschalter hast, darauf achten, dass beim abstellen des Fahrzeugs erst die Handbremse betätigt wird, danach den Gang einlegen. So wird verhindert, dass im Motor eine Drehbewegung ohne Oeldruck stattfindet, besonders an einer Steigung/Gefälle.
    Lieber nen tiefen Schwerpunkt als einen schweren Tiefpunkt

  14. #14
    Forensponsor Avatar von Stefan2.0TDI
    Modell
    Audi S4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2000
    Motor
    2.7 V6 BiTurbo Quattro
    MKB/GKB
    AGB

    Ort
    Ulm
    Registriert seit
    15.05.2007
    Die Drehbewegung beim Abstellen ist unkritisch.

    1. Kein großer Weg

    2. Drehgeschwindigkeit sehr niedrig

    Hab meinen B7 nie mit Handbremse abgesellt und immer in den Gang rollen lassen.
    Und das war kein Problem, auch bei 240.000km nicht.

    p.s. Ein Anlasser macht 300u/min.
    Der Öldruck der dadurch aufgebaut wird ist lange nicht so hoch wie der bei laufendem Motor.

    Von daher bezweifle ich dass das viel bringt (grade bei Hydros und den Spannern).

    A4 Randgruppe Ulm
    In Ulm und um Ulm herum schrauben wir wie dumm

  15. #15
    Erfahrener Benutzer Avatar von Gaston
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2002
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    AVJ/ FPS

    Ort
    Bern, CH
    Registriert seit
    15.09.2013
    Klar ist das beim abstellen unkritisch, das passiert erst nach und nach wenn alles unter Spannung steht und ev. noch in der falschen Drehrichtung. So drückt es das Oel aus dem Spanner, was beim Starten wieder erst kompensiert werden muss, daher hört man das auch länger.
    Lieber nen tiefen Schwerpunkt als einen schweren Tiefpunkt

Ähnliche Themen

  1. 8E/B7 - Nach Ölwechsel auf Mobil 1 0W40 stärkeres Kaltstartrasseln, euer Meinung? 2.0 TFSI
    Von oophilippxx im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 13.06.2013, 19:44
  2. 8E/B7: Steuergerät für Kraftstoffpumpe
    Von kleini82 im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.05.2013, 21:30
  3. 8E/B6: alternative Teilenummer für Kraftstoffpumpe im 1,8t
    Von roterflitzer007 im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.06.2009, 08:35

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •