Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2004
    Motor
    1.9 TDI
    MKB/GKB
    AVF

    Registriert seit
    24.09.2011

    Bremse zu weich / BKV aber OK

    Moin Zusammen,

    ich habe folgendes Phänomen und bringe den Wagen auch am Montag deswegen in die Werkstatt:

    Wenn der Motor aus ist und ich das Bremspedal mehrmals trete, wir die Bremse hart. Wenn ich dann weiter auf der Bremse stehen bleibe und dabei den Motor starte (im Leerlauf / keine getretene Kupplung), gibt das Pedal langsam nach. -> BKV also ok, ODER?!. Aber es gibt zu lange nach. Bis zum Bodenblech, wie man so schön sagt. Alles wohlgemerkt im Stand.
    Während langsamer Fahrt auf wenig befahren Straßen ist es jedoch das gleiche. Ich beginne zu bremsen und das Pedal ist viel zu weich und lässt sich zu weit durchdrücken. Den Test mit dem aufpumpen habe ich noch nicht gemacht (also ob Luft im System ist).

    Die Eckdaten zum Fahrzeug:

    Audi A4 B6/8E Avant 1,9 TDI Bj. 2004
    Bremsscheiben: Brembo Max Sportbremsen VA und HA
    Bremsbeläge: VA: EBC Greenstuff / HA: EBC Blackstuff
    Scheiben und Beläge sind seit etwa 1000km im Einsatz und haben bis jetzt auch sau gut gegriffen. BTW: Sehr gutes Bremssystem wie ich finde, wenn man von den heulenden Geräuschen, die durch die speziellen asymmetrischen Nuten verursacht werden, absieht.
    Letztes Vorkommnis: Die Autobatterie war vollkommen hinüber (ließ sich nicht mal mehr laden). Wir haben sie durch eine 80Ah-Batterie ausgetauscht (VARTA F17).

    Interessanterweise ist bei der Fahrt nach dem Batteriewechsel das oben beschriebene Phänomen das erste mal aufgetreten. Allerdings war ich bei dieser Fahrt auch relativ schnell unterwegs (Zw. 180-200kmh über ca. 60km Distanz). Bei der letzten starken Bremsung am Ortseingang von 160 auf 70 wurde die Bremse plötzlich ganz weich... Meine erste Vermutung: Die Bremsflüssigkeit kam über den Siedepunkt. Habe beim Reifen Simon die Flüssigkeit messen lassen -> Werte OK.
    Die meinten da ist was anderes kaputt, aber sie wissen nicht was und können auch nix machen! Super.

    Die Eheste Vermutung liegt jetzt also bei der Luft. Aber wieso sollte plötzlich Luft im Bremssystem sein, bzw. sich bemerkbar machen?! Als wir die Scheiben und Beläge drauf gemacht haben, hatten wir ja nix mit der Flüssigkeit zu tun? Oder kann dabei Luft ins System gekommen sein? Aber warum tritt das Phänomen erst jetzt auf und nicht gleich nachdem wir die Scheiben und Beläge gewechselt haben...

    Wie ich hier schon in einigen Beträgen gelesen habe, könnte auch ein Unterdruckschlauch undicht sein oder vom BKV gelöst sein...

    Meiner Meinung nach sollte erstmal alles was im Bremssystem ist, raus gedrückt werden. Bremsflüssigkeit und Luft, sofern vorhanden. Und dann ordentlich Ate SL6 rein. Vielleicht ist es dann ja wieder gut.

    Was meint ihr zu der Sache?

    Viele Grüße
    Battl

  2. #2
    Forensponsor Avatar von Tigerimtank
    Modell
    Audi A4 8H/B6
    Bauform
    Cabrio
    Baujahr
    2003
    Motor
    3.0 V6
    MKB/GKB
    -ASN/GBS

    Ort
    Westerwald
    Registriert seit
    22.02.2011
    Bremsschläuche prüfen, Bremsflüssigkeits wechsel und dann noch mal testen.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von Gaston
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2002
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    AVJ/ FPS

    Ort
    Bern, CH
    Registriert seit
    15.09.2013
    Hast du Bremsflüssigkeits Verlust?
    Wenn nicht, mach nochmals den Test im Stand ohne Motor, pumpen bis das Pedal hart ist, dann drauf bleiben. Geht das Pedal nach unten, Hauptbremszylinder ersetzen.
    Lieber nen tiefen Schwerpunkt als einen schweren Tiefpunkt

  4. #4
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2004
    Motor
    1.9 TDI
    MKB/GKB
    AVF

    Registriert seit
    24.09.2011
    Das hatte ich vergessen zu erwähnen: Habe den Bremsflüssigkeitsstand als erstes kontrolliert, weil ich auch dachte, dass evtl ein Bremsschlauch geplatzt is... Aber der Stand lag genau an der Max-Linie...
    Morgen mach ich mal den Test

  5. #5
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2004
    Motor
    1.9 TDI
    MKB/GKB
    AVF

    Registriert seit
    24.09.2011
    Habe den Test ohne laufenden Motor gemacht: Das Pedal bleibt brett-hart und gibt kein bisschen nach (10sek. drauf gestanden). Wenn ich den Motor dann starte dauert es etwa 1sek. und dann gibt das Pedal nach. Bis zum Boden. Es lässt sich aber im Stand bei laufenden Motor aufpumpen, sodass der Druckpunkt früher beginnt.

    -> Also Luft im Bremssystem, richtig? Eure Meinung?

  6. #6
    Moderator Avatar von lyrix
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    2003
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    BFB/GDT

    Ort
    D-747XX
    Registriert seit
    29.08.2007
    Tülle in der Spritzwand tauschen
    mimimi

    Bei Fragen, Problemen oder Beschwerden -> Kontaktformular <- Bei Unzufriedenheit, "Registrierung löschen" anwählen

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Avatar von Gaston
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2002
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    AVJ/ FPS

    Ort
    Bern, CH
    Registriert seit
    15.09.2013
    Das wird nicht mit der Tülle zusammenhängen, denn wenn die Defekt ist, wäre der Unterdruck geringer, oder im Umkehrschluss, mehr Unterdruck gleich stärkere Unterstützung. Dann ginge das Pedal noch weiter/ leichter nach unten.
    Luft wird keine im System sein, weil das Pedal ohne Motorunterstützung/Unterdruck ja hart bleibt.
    Lies mal den Fehlerspeicher aus ob da irgendwas vom ABS drinsteht.
    Wenn nicht, Hauptbremszylinder tauschen.
    Lieber nen tiefen Schwerpunkt als einen schweren Tiefpunkt

  8. #8
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2004
    Motor
    1.9 TDI
    MKB/GKB
    AVF

    Registriert seit
    24.09.2011
    Hallo Zusammen,
    Audi war jetzt in der Werkstatt (Fa. Premio in Hanau). Ergebnis: Bremsflüssigkeit unbrauchbar. Also hat Reifen Simon leider nicht richtig gemessen.
    Der Werkstattmeister dort meinte heute zu mir, dass bei laufendem Motor im Stand das Bremspedal immer langsam nachgibt. Das wäre wohl normal. Ich muss sagen: das habe ich bis dato noch nie ausprobiert...
    Also alles wieder i.O. und nur gut das es nix schlimmeres/teureres war!

    Dann ist die Suppe bei der harten Bremsung echt zum kochen gekommen.... Notiz an mich: am 11.08.2016 die Bremsflüssigkeit wechseln

    Danke für eure Tipps und Meinungen
    VG Battl

Ähnliche Themen

  1. 8D/B5 - ...
    Von Dark Coke im Forum Bremsen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.09.2014, 08:18
  2. 8E/B6 - Bremse nach Wechsel weich
    Von derSheriff im Forum Bremsen
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 17.12.2012, 18:54
  3. 8D/B5 - Fahrwerk Weich aber tief
    Von Kempy im Forum Fahrwerk
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.12.2011, 06:51
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.07.2007, 16:47
  5. Re: Bremse beim 1.ten Tritt sehr weich
    Von fronaldo im Forum Bremsen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.05.2006, 15:59

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •