Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1996
    Motor
    1.8T
    MKB/GKB
    AEB/CTE

    Ort
    ASZ
    Registriert seit
    24.01.2003

    Abschaltventil 1,8T org. Audi - welches nehmen?

    Hallo, ein mal im Jahr muß ich mein Orginal Abschaltventil wechseln. Leistungsverlust. Fahre einen 1.8T Bj. 96 AEB mit 200 Wendland PS. Nun war ich bei Audi und fragte ob es ein stärkeres Ventil gibt. Der Meister zuckte nur mit den Achseln. Also hab ich mir das Orginale 034 145 710 B 28,80 +16% Mwst. ausdrucken lassen, dann vom neuen A4 1.8T mit 192 PS 058 145 710 für 16,60 + 16% Mwst. und vom 2003er S3 06A 145 710 N für 17,50 + 16% Mwst.

    So, welches soll ich nun nehmen und welches wird etwas stärker gebaut sein und den leicht erhöten Ladedruck aushalten. Und warum ist denn so ein Preisunterschied zu dem Originalen Teil was eigentlich drin ist zu vermelden?

    Gruß Michael

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Registriert seit
    04.03.2003

    Re: Abschaltventil 1,8T org. Audi - welches nehmen?

    Was hälst Du eigentlich davon, wenn Du mal bei Wendland nachfragst? Die kennen ihre Änderungen am MSG am besten....wenns ein gscheiter Tuner ist, kann er Dir in jedem Fall weiterhelfen.

  3. #3
    audi a4 1,8T
    Gast

    Re: Abschaltventil 1,8T org. Audi - welches nehmen?

    FORGE-ventile sind bei gechippten motoren und ungechippten motoren ziemlich gut.
    ist das gleiche prinzip wie beim original.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Modell
    (noch) kein Audi A4/S4

    Ort
    Pfungstadt
    Registriert seit
    01.04.2003

    Re: Abschaltventil 1,8T org. Audi - welches nehmen?

    Und warum ist denn so ein Preisunterschied zu dem Originalen Teil was eigentlich drin ist zu vermelden?

    Gruß Michael
    Das Forge ist z.B. aus Alu anstatt auf Kunstoff, du kannst es öffnen und z.B. die Feder erneuern oder reinigen und du kannst es in der Druckstärke einstellen...z.b. kann es sein das ein defektes originales Ventil einen erhöten Ladedruck bei Volllast nicht halten kann und es einen Druckverlust gibt...das spürst du dann eigentlich nur bei max. anstehendem Ladedruck (VollGas). Die Forge Ventile sind da wesentlich stärker.

    Grüße Oliver

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •