Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 29
  1. #1
    alex.reinelt
    Gast

    Subjektive und objektive Leistung beim 2.5tdi MT

    Hallo!

    Bin grad dabei, ne Kaufentscheidung zu treffen, wird ein 330d Touring für mich oder ein A4 Avant 2.5tdi MT.

    Nun wissen wir allle, dass der BMW Motor erheblich besser ist - aber der Audi ist mir in anderen Punkten ziemlich sympathisch, zb das neue Navi.

    Bin beide schonmal probegefahren und hab festgestellt, dass die beschleunigung beim A4 mit Multitronic irgendwie subjektiv kaum stattfindet. Nun die Frage an Euch: ist das tatsächlich so oder liegts nur an der gleichmäßigen Multitronic?

    Der Prospekt gibt ja leider keine Daten zu Elastizität usw her....

    Was mir wichtig ist, ist wirklich zügiges Vorwärtskommen auf der Autobahn, ich will mich von 160 auf vmax nicht abquälen müssen und da bin ich mir noch etwas unsicher, ob das mit nem 2.5tdi geht (evt dann gechippt, aber das geht bei der MT ja nur sehr begrenzt) oder ob ich immer das Gefühl habe, ich hab ne schwere Kiste zu bewegen...

    ciao, alexander

  2. #2
    zwiebelring
    Gast

    Re: Subjektive und objektive Leistung beim 2.5tdi MT

    Was mir wichtig ist, ist wirklich zügiges Vorwärtskommen auf der Autobahn, ich will mich von 160 auf vmax nicht abquälen müssen ... oder ob ich immer das Gefühl habe, ich hab ne schwere Kiste zu bewegen...
    Mit ausnahmslos jedem Auto wirst Du warten müssen um von 80 Prozent Endgeschwindigkeit auf Vmax zu kommen, das gilt genauso für den 330d. Der V6 TDI geht bis ca. 180 ganz ordentlich, danach ist er müde.
    Was Dir klar sein sollte ist dass der 2.5 TDI eine Konstruktion aus dem "Museum für Technikgeschichte der Jungsteinzeit" ist: Verteilereinspritzpumpe statt Common Rail, rustikale Laufkultur, ebensolche Trinksitten (mein neuer Rekord gestern nacht: Fahrt Karlsruhe->Frankfurt, Durchschnitt 12.4 Liter/100 km) . Kein Vergleich zum BMW. Der BMW geht wesentlich besser, ist deutlich kräftiger, viel kultivierter und ausserdem noch um einiges sparsamer. Wenn es nur um den Motor geht, kann die Entscheidung nur für den BMW fallen. Wenn der Rest vom Auto auch eine Rolle spielt, gefällt mir persönlich der Audi besser; ich bin allerdings durch einige BMW-Dienstwagen vorgeschädigt und habe geschworen dass mir nie mehr wieder eine Münchner Heckschleuder ins Haus kommt.

  3. #3
    Forensponsor Avatar von V6Chris
    Modell
    Audi A4 8K/B8
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    2011
    Motor
    2.0 TFSI Quattro
    MKB/GKB
    CDNC

    Ort
    Niederbayern-FRG
    Registriert seit
    23.09.2003
    Blog-Einträge
    1

    Re: Subjektive und objektive Leistung beim 2.5tdi MT

    Hallo Alex


    muss es ein MT sein? Mein neffe fährt einen 2,5er mit normaler schaltung und er hat einen chip von mtm drinn. Als ich ihn im herbst mal rahren durfte, war ich voll erstaunt den der zieht vom stand durch bis zum vmax ohne irgent ein loch zu haben oder irgentwo ein leistungsloch im oberen drehzahlbereich zu spüren. wenn ich mich nicht irre ist er auch noch irgentwie optimiert aber frag mich nicht wie und wo er das hat machen lassen. solltest du an seinem zunner interesse haben schau ich mal danach
    Viele Grüße, Chris

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Registriert seit
    20.11.2002

    Re: Subjektive und objektive Leistung beim 2.5tdi MT

    Multitronic sprintet sogar schneller als ein Handschalter,wie du schon schreibst durch das gleichmäßige Beschleunigen fehlt der Druck den man beim Schalten von einen in den anderen Gang hat.
    Ist mit einer Automatic ähnlich,,da frißt nat der Wandler noch Kraft aber ich meine er verteilt das Drehmoment gleichmäßiger.
    Mit meinem 115PS TDI Tiptronic fahre ich jetzt die gleichen Werte wie mit meinem 110 PS TDI Handschalter(habe hier ne Teststrecke)aber der 110er kam mir schneller vor ,ist aber nicht.
    Michael

  5. #5
    alex.reinelt
    Gast

    Re: Subjektive und objektive Leistung beim 2.5tdi MT

    Genau das ist das Thema, Automatik mit dickem Wandlerschlupf kann ich eigentlich nicht leiden (siehe BMW), aber nachdem ich dauernd dienstlich unterwegs bin, brauch ich das wohl. Macht Sinn.

    Multitronic ist schon sehr geil, weil kein Wandler und prima Fahrgefühl....

    Der audi würde mir prinzipiell deutlich besser gefallen - vor allem wegen dem neuen navi plus - wenn da nicht der fehlende regensensor (ätzend bei viel Autobahn bei jedem Wetter!), die fehlende frischluftanströmung (beim BMW kannste unabhängig von der klima mit mittleren düsen kühl oder warm stellen) und eben die maue motorleistung wäre...

    naja, und mit zwei Punkten kann ich ja leben, um dafür das geile Audi Navi und die Richtungspfeile im Cockpit (sehr gut!) zu haben, aber dann noch nen Motor, der mich auf Dauer langweilt?

    Ich will ja nicht Rennen fahren, aber ich will doch sehr zügig reisen, oft und locker mal Kempten und zurück, da stellt sich die Frage, ob man mit dem 2,5er gut vorwärts kommt, oder ob der auf Dauer dafür nicht reicht?

  6. #6
    alex.reinelt
    Gast

    Re: Subjektive und objektive Leistung beim 2.5tdi MT

    PS. Um das kurz nochmal zu verdeutlichen:

    mir gings in erster Linie darum, zu erfahren, ob die maue Leistung nur SUBJEKTIV aufgrund der Multitronic wahrgenommen wird - oder obs wirklich mau ist....?

    Alexander

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Avatar von Molly78
    Modell
    Audi S4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2003
    Motor
    4.2 V8 Quattro

    Ort
    Worms
    Registriert seit
    21.09.2003

    Re: Subjektive und objektive Leistung beim 2.5tdi MT

    Hi,
    bei Audi.de kann man unter Modellvergleich sich die Varianten gegenüberstellen.
    Die MT verliert gegeüber dem Schalter von 0-100 0,2 Sek. Also nicht viel. Die Elastizität kannst Du in der Bedienungsanleitung nachschlagen. (beim Händler)
    Ich finde mein 2.5er geht auch bis 200 (Tacho) sehr gut. Weiß nicht ob Zwiebelring Tacho oder real meinte.
    Auf der anderen Seite glaube ich auch nicht das man auf der Fahrt von München nach Kempten wirklich was an Zeit gutmacht nur weil man 5 Sekunden schneller von 160 auf Topspeed beschleunigt.

    Ist der Quattro gesund freut sich der Mensch

  8. #8
    alex.reinelt
    Gast

    Re: Subjektive und objektive Leistung beim 2.5tdi MT

    Hm, glaub ich beweg mich dann in anderen Geschwindigkeitsbereichen....

    Die sehr spärlichen Angaben aus den Audi-Unterlagen hab ich schon x-mal studiert, das hilft mir nicht weiter.

    Und geht auch nicht drum, 1 Sec auf einer Strecke von 100km zu sparen, sondern geht letztlich drum, wie souverän man sich zwischen 180 und 220 km/h bewegen kann. Ob man immer wieder zügig durchbeschleunigen kann, oder ob man sich abmühen muss - so dass klassischerweise der Kleinlaster 1km voraus mal wieder in die linke Spur wechselt, weil er nicht sieht, dass man sehr zügig unterwegs ist....darum gehts. Wenn ich momentan mit dem A3 140 PS TDI im 5. Gang Gas gebe, dann bewegt sich was, als ich mal nen A4 Avant 2.5 tdi mit MT hatte, hat sich irgendwie wenig bewegt....

    Alexander

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Avatar von Molly78
    Modell
    Audi S4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2003
    Motor
    4.2 V8 Quattro

    Ort
    Worms
    Registriert seit
    21.09.2003

    Re: Subjektive und objektive Leistung beim 2.5tdi MT

    Wenn Du einen Km weit weg bist wechselt jeder die Spur. Wäre mir dann auch egal wie schnell Du bist.
    Auch die Linke Spur ist für alle da und gerade für einen LKW ist es eben viel mühsamer, als für dich zu überholen. Aber das Thema gabs schon in einem anderen Thread.

    Ist der Quattro gesund freut sich der Mensch

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Registriert seit
    04.03.2003

    Re: Subjektive und objektive Leistung beim 2.5tdi MT

    Naja also die Taxifahrer hier schimpfen etwas über die Tiptronic und MT. Die Tiptronic hält nur etwa 100.000km (+- 20.000km).
    Die MT soll weicher schalten und auch einen Tick länger halten, aber bei Kaltzustand etwas arg verzögert reagieren. Darauf hat mich Babsi schon erstmals aufmerksam gemacht und diese Aussage wurde zwischenzeitlich schon mehrfach bestätigt.

    Fazit: Nimm Handschalter!

  11. #11
    Erfahrener Benutzer
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Registriert seit
    20.11.2002

    Re: Subjektive und objektive Leistung beim 2.5tdi MT

    Dann müßte meine Tiptronic schon kaputt sein und soweit ich weiß schaltet die Multitronic gar nicht,ist doch ein Schubgliederband auf einen Kegel?
    Michael

  12. #12
    Erfahrener Benutzer
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Registriert seit
    04.03.2003

    Re: Subjektive und objektive Leistung beim 2.5tdi MT

    Dann müßte meine Tiptronic schon kaputt sein und soweit ich weiß schaltet die Multitronic gar nicht,ist doch ein Schubgliederband auf einen Kegel?
    Michael
    Jo wir reden aber hier vom 2.5er als Quell der Kraft....

  13. #13
    Erfahrener Benutzer Avatar von Molly78
    Modell
    Audi S4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2003
    Motor
    4.2 V8 Quattro

    Ort
    Worms
    Registriert seit
    21.09.2003

    Re: Subjektive und objektive Leistung beim 2.5tdi MT

    Hi Julian,
    dann sollte meine TT nach max 120TSD kaputt gehen? Ist TT nicht sowas wie eine "normale" Autmatik mit der Möglichkeit manuell ins Schaltprogramm einzugreifen?
    Wie lange halten "normale" Automatik.
    Ist der Quattro gesund freut sich der Mensch

  14. #14
    Erfahrener Benutzer
    Modell
    Audi A4 8W/B9
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2016
    Motor
    2.0 TFSI Quattro

    Ort
    Hagenburg am Steinhuder Meer
    Registriert seit
    22.01.2003

    Re: Subjektive und objektive Leistung beim 2.5tdi MT

    Multitronic sprintet sogar schneller als ein Handschalter
    Stimmt nicht,die Werksangaben von Audi von 0-100 lauten:

    Multitronic:8,9
    Schalter:8,8

    Gruß


  15. #15
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8K/B8
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2012
    Motor
    2.0 TDI
    MKB/GKB
    CJCA / MVS

    Registriert seit
    19.10.2003

    Re: Subjektive und objektive Leistung beim 2.5tdi MT

    @Molly78: Tja selbst bei früheren Mercedes Modellen gab es teilweise Probleme, während der Rest ewig hielt. Aber ich glaube nicht, dass man sich mit der TT bei 100tkm Sorgen machen sollte, wenn man normal fährt. Taxifahrer fahren doch viel in der Stadt und ganz anders, da gibt es x-mal mehr Schaltvorgänge. Was ich aber gehört habe, ist dass der Wandler bei der TT teilweise Probs macht.

    Wie auch immer würde mich nicht verrückt machen lassen.

    Aber zurück zum Thema: 2.5 TDI oder 330d. Rein motorisch würde ich eindeutig zum 330d raten. Und wenn es Dir eh so sehr auf die Kraft auch bei höheren Tempi ankommt, sollte es nicht an der Navi o.ä. scheitern. Kann nur sagen, dass mein 2,5 TDI mit der TT in "deinen" Geschwindigkeitsbereichen nicht so der Hit ist. Ok ist zwar der B5 und keine MT, aber trotzdem.
    Und noch was: Der 2.5 TDI (163PS) ist doch eher mit dem 320d vergleichbar und weiniger mit dem 330d (ausser dass beide 6-Zylinder haben)!

    Für mich wäre die Entscheidung klar...

    Thomas

  16. #16
    zwiebelring
    Gast

    Re: Subjektive und objektive Leistung beim 2.5tdi MT

    Multitronic ist schon sehr geil, weil kein Wandler und prima Fahrgefühl....
    Vorsicht! Die MT hat genau so einen Wandler wie die TT und fast jedes andere Automatikgetriebe auch. Die MT hat nur keine Planeten- oder Ravignaux-Radsätze sondern ein Schubgliederband wie der gute alte DAF. Wandler ist aber vorhanden und damit kräftig nudelnder Schlupf.
    Wer Automatik ohne Wander will, muss zu Kleinwagen wie Nissan Micra, Lancia Y oder Fiat Punto Selecta greifen, die mit Magnetpulverkupplungen arbeiten.

  17. #17
    alex.reinelt
    Gast

    Re: Subjektive und objektive Leistung beim 2.5tdi MT

    Soweit ich weiss, ist in der MT kein Wandler, sondern ein "Variator" - möglicherweise aber auch nur anderer Name für ein Wandler-Prinzip.... vom Fahrgefühl her ist die MT jedoch einer Automatik - inkl der im 330d - absolut überlegen. Verzögerung kaum spürbar.

    So, heute hatte ich mal den 330d Touring mit Automatik.... und mal abgesehen davon, dass es selbst im Touring etwas knapp mit dem Kopf ist (der Audi hat da nen Zentimeter mehr, das ist schon was!) war er so die wahnsinnige Rennmaschine auch nicht... da war ich mit 204 PS schon schneller unterwegs - aber ok, so ein Ding hat inzwischen 1700 kg....kein Vergleich mit meinem alten M3

    Regensensor ist schon ungemein praktisch, aber ich war doch überrascht, dass mich das noch mehr zögern läßt, ob ich mit dem BMW glücklich wär - sooo anders schiein der mir bis 180 auch nicht als der V6 MT....

  18. #18
    Erfahrener Benutzer Avatar von Molly78
    Modell
    Audi S4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2003
    Motor
    4.2 V8 Quattro

    Ort
    Worms
    Registriert seit
    21.09.2003

    Re: Subjektive und objektive Leistung beim 2.5tdi MT

    Hi nochmal,

    so wie ich es nun gelesen habe kommt es Axel ja vor allem auf die Durchzugskraft in dem vorletzten und letzten Gang an. Glaube also nicht das der eine Schaltvorgang so viel kosten wird.
    Axel wie Du schon bemerkt hast macht die Mehrleistung des BMW den Kohl auch nicht fett. Ab 200 braucht man eben wesentlich mehr Leistung um vorwärts zu kommen - eben S4 oder wie Du erwähnst M3.
    Kannst ja mal nach nem A8 4.0 TDI gucken. Der hat 202 KW und das schöne Audi Navi
    Ist der Quattro gesund freut sich der Mensch

  19. #19
    zwiebelring
    Gast

    Re: Subjektive und objektive Leistung beim 2.5tdi MT

    Soweit ich weiss, ist in der MT kein Wandler, sondern ein "Variator" - möglicherweise aber auch nur anderer Name für ein Wandler-Prinzip.... vom Fahrgefühl her ist die MT jedoch einer Automatik - inkl der im 330d - absolut überlegen. Verzögerung kaum spürbar.
    Der Variator ist das Getriebeinnere. Dort gibt es bei MT keine Zahnräder, sondern zwei Kegelscheiben samt Schubgliederband. Genau wie beim seligen DAF die Gummibänder, nur auf Schub statt auf Zug belastet. Wie jedes andere Getriebe auch braucht aber auch die MT eine Trennfunkition zwischen Getriebe (eben diesem Variator) und Motor. Beim konventionellen Schaltgetriebe ist das die Kupplung, bei den meisten Automaten ist das ein Drehmomentwandler. Der Wandler hat nichts mit der Getriebefunktion zu tun, der stellt nur den Kraftschluss zwischen Wurbelkelle und Getriebe her bzw. unterbricht diesen.

    Die MT hat prinzipbedingt einen ziemlich schlechten Wirkungsgrad, weil es kaum was Bekloppteres gibt als Kraftübertragung durch Reibung. Die MT macht das wieder wett, weil sie einen sehr viel grösseren Übersetzungsbereich abdeckt als ein zahnrad-basiertes Automatikgetriebe. Deswegen der bärenstarke Antritt beim Losfahren, weil die Übesetzung extrem kurz ist. Auch kann die MT den Motor stets im verbrauchsgünstigsten Bereich halten, was ein Zahnradgetriebe nicht kann. Der Preis dafür ist ein penetrant monoton nudelndes Motorgeräusch (einige Hersteller programmieren deswegen eigentlich unnötige Stufen in die Kegelscheibensteuerung ein) und bei vielen MT-Getrieben ein Problem beim schnellen Bremsen. Beim Nissan Primera beispielsweise tut es biem Anhalten einen derben Schlag im Auto, wenn man schneller abgebremst hat als das Getriebe die Übersetzung ändern kann. Anschliessend hat das MT dasselbe Problem wie ein Fahrradfahrer mit Kettenschaltung, der vor dem Anhalten vergessen hat runterzuschalten. Dagegen kann eine nkonventionelle Automatik dank Zahnradln auch im STand schalten-wie ein Fahrradler mit NAbenschaltung.

  20. #20
    alex.reinelt
    Gast

    Re: Subjektive und objektive Leistung beim 2.5tdi MT

    Hm, das klingt gar nicht gut....

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •