Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 23
  1. #1
    Niphargus
    Gast

    Automatik schaltet spät bei Kälte

    Ich fahre einen A4 2,8 30V mit 5 Gang Automatik. Mein täglicher Weg geht zuerst über ca.10% steile Strassen bergauf durch ein Wohngebiet und dann nach ca. 3 bis 5 min. Fahrt eine längere gerade Strecke mit ca. 3 % Steigung.

    Wenn ich bei kalter Witterung losfahre, schaltet die Automatik sehr spät in den nächst höheren Gang, mir kommt es so vor, als würde sie um so später schalten, je kälter es ist. Ich geb beim kalten Motor ja nicht gas wie verrückt, aber Wenn es einige Minusgrade hat fahr ich da mit 30 Sachen und röhrendem Motor durchs Wohngebiet, aber die Automatik schaltet nicht hoch.

    Auf der geraden, etwas flachen Strecke fahr ich dann um die 60 km/h - im 2.Gang mit 3000 U/min ... mitlerweile habe ich mir angewöhnt, mit der Tiptronic zu schalten, bis der Motor warm ist, weil mich das einfach nervt. Wenn ich bei gleichem Wetter mit warmem Motor fahre, schaltet die Automatik ganz normal ... bei 60 in den 4.Gang.

    Ist das normal, hat das spät schalten bei kaltem Motor irgendwie einen Sinn, oder stimmt da was mit der Getriebesteuerung nicht?

    Überhaupt finde ich, dass sich die Audi-Automatik recht viel Zeit mit dem Hochschalten lässt, z.B. nach einem Überholvorgang mit Kickdown ... wenn ich da vom Gas gehe, dauert es über 10 Sekunden, bis die Automatik kapiert hat, dass ich nu nichmehr am Überholen bin. Mein voriges Auto hat da sofort nach dem Gaswegnehmen hochgeschaltet.

    Vielen Dank schon mal für Euere Antworten.

    Gruss
    -Thomas-

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von Molly78
    Modell
    Audi S4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2003
    Motor
    4.2 V8 Quattro

    Ort
    Worms
    Registriert seit
    21.09.2003

    Re: Automatik schaltet spät bei Kälte

    Hi Niphargus,

    habe zwar einen 2,5 TDI TT aber meiner schaltet immer recht früh hoch. Egal bei welcher Witterung. Der Schaltzeitpunkt läßt sich bei mir proportional mit der Gaspedalsteuerung steuern (so empfinde ich es jedenfalls). Beim Gaswegenehmen wird auch nach spätestens einer halben Sekunde hochgeschalten. 60 fährt meiner im 4. Gang - gleich morgens wenn ich losfahre. Also in etwa so wie Du es von deinem vorherigen gewohnt bist.

    Gruß Marcus
    Ist der Quattro gesund freut sich der Mensch

  3. #3
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8K/B8
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2012
    Motor
    2.0 TDI
    MKB/GKB
    CJCA / MVS

    Registriert seit
    19.10.2003

    Re: Automatik schaltet spät bei Kälte

    Hi,

    bei meinem verhält sich die Tiptronic ähnlich.

    1. Wenn es kalt ist, will er kaum anfahren, muss viel Gas geben.
    2. Der Wandler macht nicht richtig zu, fahre also mit viel Schlupf.
    3. Er schaltet nur wiederwillig hoch.
    4. Nach einigen km ist alles wieder normal. Nur der ewige Schlupf beim Anfahren bleibt.

    Im Fehlerspeicher ist nichts abgelegt. Laut Audi soll das normal sein, was ein Armutszeugnis ist. Im Gute Fahrt Forum gab es schon mal einen ähnlichen Beitrag mit dem selben Ergebnis.

    Jedes mal wenn ich mich mal in den MB E 220 CDI meine Vaters setze, bin ich erstaunt wie gut ein Automatikgetriebe doch funtionieren kann!

    Thomas

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von Bernd
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1999
    Motor
    2.8 V6 Quattro
    MKB/GKB
    AQD/ECB

    Ort
    Hamburg
    Registriert seit
    13.11.2002

    Re: Automatik schaltet spät bei Kälte

    Meine Erfahrungen mit einem 2.8Q 30V Automatik sind sehr ähnlich. Das er auf den ersten hunderten Metern höher dreht, erkläre ich mal (...) mit dem Anwärmen des Kats (Euro4 ...).

    Nach ein paar hundert Metern oder Tiptronik Schalten ist alles wieder in Butter.

    Zum Thema Mercedes: Meiner Meinung nach die um Klassen BESTE Automatik am Markt und das seit Jahren. Vergleich (C und E Klasse)

    Gruss
    Bernd

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Avatar von pimpi
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    2001
    Motor
    1.8T Quattro
    MKB/GKB
    AVJ/FTZ

    Ort
    Kraichgau-Stromberg
    Registriert seit
    08.11.2002

    Re: Automatik schaltet spät bei Kälte

    Zum Thema Mercedes: Und die haklickste Handschaltung der Welt.
    Gruß Frank

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Registriert seit
    04.03.2003

    Re: Automatik schaltet spät bei Kälte

    Ist das normal, hat das spät schalten bei kaltem Motor irgendwie einen Sinn, oder stimmt da was mit der Getriebesteuerung nicht?
    Ja ist normal. Das ist der Versuch, den Kat möglichst schnell auf Temperatur zu bringen. Das ist noch extremer, je höher die Abgasnorm Deines Fahrzeuges ist.
    Manuell würde ich nicht eingreifen, lass ihn seinen Kat schnell erwärmen, er läuft dann auch magerer und benötigt weniger Sprit.

    Bei Dieseln ist dieser Effekt kaum oder wenig wahrnehmbar, da sie noch keine Lambdasonde besitzen und der Kat nur Pi-mal-Daumen erwärmt wird. Eine genaue Rückmeldung kommt nicht.

  7. #7
    Niphargus
    Gast

    Re: Automatik schaltet spät bei Kälte

    Vielen Dank an alle für die rege Beteiligung an dem Thema.

    @Julian: Bevor ich diesen Thread gestartet habe, hab ich schon mal die Suchfunktion bemüht und zu einem anderen Thema folgenden Beitrag von Dir gefunden:

    Alllgemein: Doppelte Drehzahl = 8facher Verschleiß, den Rest kann sich jeder denken!
    Gilt das nicht bei kaltem Motor in verschärfem Maße?
    Eigentlich kanns mir ja egal sein, weil ich das Auto eh wieder verkaufen will, bevor es sich der 100.000 km-Marke ernsthaft nähert, aber irgenwie stellen sich mir da die Nackenhaare auf, wenn ich das kalte Maschinchen so hochjubel.

    Gruss
    -Thomas-

  8. #8

    Re: Automatik schaltet spät bei Kälte

    Hi,
    kann nur folgendes dazu schreiben:
    Mein Opa fährt einen Benz auch mit 2,8ter Motor und Automatik,wenn der kalt ist dann zieht der bis mind. 4000-4500 Umin bevor er umschaltet.
    Normal kann das nicht sein habe ich ihm gesagt aber er glaubt mir nicht.
    Letztes oder vorletzes Jahr ist dann die Zylinderkopfd. kaputt gewesen,hat er bei Benz rep. lassen.
    Aber das die Kiste so hoch dreht hat er nicht gesagt und sie dreht heute genauso hoch wie vorher.
    Naja mal sehe wie lange die Kopfdichtung hält. :?
    Gruss
    Manuel

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Registriert seit
    04.03.2003

    Re: Automatik schaltet spät bei Kälte

    Gilt das nicht bei kaltem Motor in verschärfem Maße?
    Eigentlich kanns mir ja egal sein, weil ich das Auto eh wieder verkaufen will, bevor es sich der 100.000 km-Marke ernsthaft nähert, aber irgenwie stellen sich mir da die Nackenhaare auf, wenn ich das kalte Maschinchen so hochjubel.
    Jo, das gilt so ziemlich immer. Aber je schneller der Kat seine Temp. erreicht, desto magerer läuft der Motor. Und 3000U/min sind nun ja nicht grad so viel bei Deinem Triebwerk.
    Also Hilfe gäbe eigentlich nur Garae oder Standheizung.


  10. #10
    LarsSpotke
    Gast

    Re: Automatik schaltet spät bei Kälte

    Hi,

    Zum Thema Mercedes: Meiner Meinung nach die um Klassen BESTE Automatik am Markt und das seit Jahren. Vergleich (C und E Klasse)

    Gruss
    Bernd
    Aber gerade die find ich in der neuen C-und E-Klasse auch ziemlich empfindlich auf starke Kälte. Längere Schaltpausen.


    Zum Thema Mercedes: Und die haklickste Handschaltung der Welt.
    Stimmt !!!

    Gruß Lars

  11. #11

    Re: Automatik schaltet spät bei Kälte

    Hallo,

    habe mal ein wenig auf der Passat Seite zum Thema TT5 gestöbert. Die schreiben, dass es wahre Wunder bewirken soll, wenn man bei ca. 100 TKM das ATF wechselt, außerdem soll es eine sogenannte "Sporteinstellung" für das Getriebe geben.

    Gilt das dann automatisch auch für den A4?
    Weiß jemand dazu näheres?

    Gruß Christian

  12. #12
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8K/B8
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2012
    Motor
    2.0 TDI
    MKB/GKB
    CJCA / MVS

    Registriert seit
    19.10.2003

    Re: Automatik schaltet spät bei Kälte

    Dass der Kat erwärmt werden soll OK, nur wieso muss das mit so viel Schlupf geschehen (zumindest bei meinem, bis in den 3. Gang)? Reicht doch die Gänge einfach länger drin zu lassen.

    Überhaupt: mein Problem bei Kälte direkt nach dem Losfahren ist, dass 1)das Auto kaum vom Fleck kommt 2)mit ewig viel Schlupf los- und weiterfährt 3)wiederwillig hochschaltet.
    Nach einigen Minuten ist das Problem verschwunden, nur der Schlupf beim Anfharen und niedrigen Geschwindigkeiten (bis ca. 30km/h, z.B. beim Abbiegen) bleibt. Das soll angeblich die Anfahrschwäche kaschieren (wo sind die 310Nm bei nur 1500U/min!?).

    Zur Mercedes-Automatik: Bei Kälte merkt man hier nur im Rückwärtsgang verzögertes Anfahren. Ansonsten alles problemlos, wobei auch hier die Gänge etwas höher gedreht werden (Kat-Aufwärmung?). Aber das Wesentliche: Man hat nicht das Gefühl, dass die Aut. Leistung schluckt. Immer wieder wenn ich mich vom A4 in die E-Klasse setze, wundert es mich wie direkt und spritzig das Teil losfährt.

    Apropos Handschaltung: Früher war die Merc.-Handschaltung wirklich übelst. Inzwischen ist das teilweise gar nicht mehr so schlimm (z.B. bei der neuen C-Klasse).

    Thomas

  13. #13
    Niphargus
    Gast

    Re: Automatik schaltet spät bei Kälte

    Also Hilfe gäbe eigentlich nur Garae oder Standheizung.
    Standheizung ist ne feine Sache, hatte ich an einem früherem Auto mal. Jetzt hab ich einen Tiefgaragenstellplatz, der dank baurechtlich vorgeschriebener Lüftungsöffnungen in der Decke der TG ungefähr so kalt wie die Aussentemberatur ist.

    Ich lass den Kat mal weiter schön warmföhnen 8) Standheizung ist mir zu viel Geld für ein Auto, das ich eh in 1 bis 2 Jahren verkauf.

    Überhaupt: mein Problem bei Kälte direkt nach dem Losfahren ist, dass 1)das Auto kaum vom Fleck kommt 2)mit ewig viel Schlupf los- und weiterfährt
    Hab ich bei meiner TT nicht, im Gegenteil, mir kommt es vor, als ob die Viscosekupplung ein klein wenig direkter ist, als wenn sie warm ist ... wird wohl an der geringfügig grösseren Viscosität des ATF liegen, wenn es kalt ist.

    Vielen Dank für Deinen (Eueren) Rat
    -Thomas-

  14. #14
    zwiebelring
    Gast

    Re: Automatik schaltet spät bei Kälte

    Überhaupt: mein Problem bei Kälte direkt nach dem Losfahren ist, dass 1)das Auto kaum vom Fleck kommt 2)mit ewig viel Schlupf los- und weiterfährt 3)widerwillig hochschaltet.
    Nach einigen Minuten ist das Problem verschwunden, nur der Schlupf beim Anfharen und niedrigen Geschwindigkeiten (bis ca. 30km/h, z.B. beim Abbiegen) bleibt. Das soll angeblich die Anfahrschwäche kaschieren
    Das ist bei vielen Automatik-Turbodieseln vollkommen normal. Durch den enormen Wandlerschlupf soll kaschiert werden, dass die Motoren "untenrum" keine Leistung haben. Die Automatik-V6-TDI fallen da besonders unangenehm auf.
    (wo sind die 310Nm bei nur 1500U/min!?).
    Das ist eben der Unterschied zwischen Prüfstandsleistung und Realität. Wie alle Turbo-Motoren hat auch der V6 TDI seine wirkliche Leistung nicht dort wo sie laut Papieren sein sollte-weil im "instationären Betrieb", auf Deutsch: beim Fahren die Zeit nicht ausreicht, den Ladedruck soweit zustabilsieren dass die Papierleistung erreicht wird.
    als ob die Viscosekupplung ein klein wenig direkter ist, als wenn sie warm ist ... wird wohl an der geringfügig grösseren Viscosität des ATF liegen, wenn es kalt ist.
    Automatikgetriebe hat nix Viskokupplung. Vor dem Automatikgetriebe sitzt ein Drehmomentwandler, das ist was vollkommen anderes. In einer Viscokupplung ist kein ATF, die dort verwendete Flüssigkeit wäre bei Kälte dünner als bei Wärme...

  15. #15
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8K/B8
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2012
    Motor
    2.0 TDI
    MKB/GKB
    CJCA / MVS

    Registriert seit
    19.10.2003

    Re: Automatik schaltet spät bei Kälte

    >Das ist bei vielen Automatik-Turbodieseln vollkommen normal. Durch den enormen Wandlerschlupf soll kaschiert werden, dass die Motoren "untenrum" keine Leistung haben. Die Automatik-V6-TDI fallen da besonders unangenehm auf.

    --->Stimmt. Nur scheint das beim E220CDI um Welten besser zu funktionieren. Ich will hier nicht ständig Merc. loben, habe aber bisher sonst keinen Diesel mit Automatik gefharen.


    >Das ist eben der Unterschied zwischen Prüfstandsleistung und Realität. Wie alle Turbo-Motoren hat auch der V6 TDI seine wirkliche Leistung nicht dort wo sie laut Papieren sein sollte-weil im "instationären Betrieb", auf Deutsch: beim Fahren die Zeit nicht ausreicht, den Ladedruck soweit >zustabilsieren dass die Papierleistung erreicht wird.

    --->Ja, du hast absolut recht. Nur sind die 1500 sehr niedrig auch im Vgl. zu anderen Dieseln, da könnte man etwas mehr erwarten. Beim 220 CDI (125PS) wird das Drehmomentmaximum lt. Papier erst bei etwa 2000U/min erreicht, trotzdem ist das zumindest bei der Automatikversion kaum zu merken, wird wesentlich gekonnter kaschiert als bei meinem A4.

    Nun aber genug Mercedes Vergleich, sonst wird mir hier noch was unterstellt

    Thomas

  16. #16
    Erfahrener Benutzer
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Registriert seit
    20.11.2002

    Re: Automatik schaltet spät bei Kälte

    Was ist Austausch des ATF ??
    Meiner schaltet nur recht spät bei Steigungen,mögen die noch so klein sein,da fahre ich ewig mit 3000 Touren und mehr,daher schalte ich da immer mit Tiptronic,auf ebenen Starßen ist alles OK.
    Da wir hier viele Steigungen haben nervt mich das schon.
    Im 2 Gang habe ich das Gefühl das er nur mit Schlupf fährt wobei der 3 te sofort zumacht,im ersten habe ich eigentlich auch nicht die Probleme??
    Dadurch entsteht das seltsame Phänomen das er im 3ten besser geht wie im 2ten??
    Werde diese Woche mal zum auslesen fahren.
    Weiter fällt mir auf das bei Kälte sehr hart geschaltet wird,wenn er warm ist ist es wieder OK.

    Michael

    Manchmal möchte ich mir direkt wieder einen Schalter holen,wenn ich dann aber wieder einmal im Stau stehe möchte ich sie nicht missen.

  17. #17
    zwiebelring
    Gast

    Re: Automatik schaltet spät bei Kälte

    --->Stimmt. Nur scheint das beim E220CDI um Welten besser zu funktionieren. Ich will hier nicht ständig Merc. loben, habe aber bisher sonst keinen Diesel mit Automatik gefharen.
    Vor einiger Zeit bin ich mit einem Bekannten in dessen E 270 CDI unterwegs gewesen. Weil er dann müde war, haben wir auf einem Parkplatz getauscht. Losfahren: WUUUUUAH, der Motor jault auf, nix passiert. Fahrstufe raus, Fahrstufe wieder rein: WUUUUAAH, Motor brummt zum Fürchten. "Hand"bremse getreten, wieder gelöst: WUUUUAAH, dann draufgeblieben. Der Motor dreht bei völligem Stillstand des Fahrzeugs bis auf 2.200/min hoch und setzt sich dann gemächlich in Bewegung, klingt dann eine ganze Zeit wie ein DAF. So ein grausiges Anfahrverhalten käme mir nie ins Haus, ist aber typisch für Automatik.

  18. #18
    Erfahrener Benutzer
    Modell
    kein Audi A4/S4

    Registriert seit
    20.11.2002

    Re: Automatik schaltet spät bei Kälte

    Also wenn meiner aufjault dann fährt er aber auch.
    Um mit einem Schalter richtig voranzukommen drehst Du doch auch mind.bis 2200 oder?
    Michael

    ATF ?? :?

  19. #19
    Niphargus
    Gast

    Re: Automatik schaltet spät bei Kälte

    ATF = Automatic transmission fluid ... das Hydrauliköl im Drehmomentwandler

    Automatikgetriebe hat nix Viskokupplung. Vor dem Automatikgetriebe sitzt ein Drehmomentwandler, das ist was vollkommen anderes.
    Ja, da hab ich zwei Sachen durcheinandergeworfen ... Viscokupplung sitzt wenn, dann am Kühlerventilator

  20. #20
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8K/B8
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2012
    Motor
    2.0 TDI
    MKB/GKB
    CJCA / MVS

    Registriert seit
    19.10.2003

    Re: Automatik schaltet spät bei Kälte

    Vor einiger Zeit bin ich mit einem Bekannten in dessen E 270 CDI unterwegs gewesen. Weil er dann müde war, haben wir auf einem Parkplatz getauscht. Losfahren: WUUUUUAH, der Motor jault auf, nix passiert. Fahrstufe raus, Fahrstufe wieder rein: WUUUUAAH, Motor brummt zum Fürchten. "Hand"bremse getreten, wieder gelöst: WUUUUAAH, dann draufgeblieben. Der Motor dreht bei völligem Stillstand des Fahrzeugs bis auf 2.200/min hoch und setzt sich dann gemächlich in Bewegung, klingt dann eine ganze Zeit wie ein DAF. So ein grausiges Anfahrverhalten käme mir nie ins Haus, ist aber typisch für Automatik.
    Hmm, ich habe bisher beim E220CDI und beim C270CDI (beide Aut.) die Erfahrung gemacht, dass sie beim Losfahren super abziehen. Kann das nicht nachvollziehen, was Du erzählst. Was allerdings stimmt ist, dass beide Merc. mit etwas Schlupf sprich "WUUUAH" arbeiten, aber es drückt einen trotzdem richtig in die Sitze, besonders beim 270CDI (klasse Motor!). Einizig in der W-Stellung (Winterbetrieb) ist der 220CDI etwas lahm beim Anfahren, aber das ist ja gewollt.
    Diesen Schlupf hat Merc. übrigens auch beim Weiterbeschleunigen bis in den 5.Gang. Das ist das einizige was mir nicht so gefällt, dürfte sich aber hinsichtlich Kaschierung des verzögerten Ansprechverhaltens positiv auswirken. Die Audi Tiptronic ist bei mir ab dem 3.Gang sehr direkt, also kein WUUUAH. das mag ich. Alles in allem bin ich aber nicht so angetan von der Tiptronic. Muss aber zugeben, dass ich Aut. generell nicht so sehr mag.

    Thomas

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •