Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1
    dasF
    Gast

    V6 2,8L quattro - aber welcher?

    Hallo,

    ich brauche mal eure Hilfe!

    Ich möchte mir eine A4 quattro 2,8 V6 kaufen. Wie ich inzwischen erfahren haben gibt es da 2 versch.
    alt 174 PS
    neu 193 PS
    nun meine Frage, sind die sehr unterschiedlich bezüglich Verbrauch, Kosten (Reperaturanfällig), Anzug, Kinderkrankheiten, usw.

    Welcher von beiden ist der bessere, auf die PS kommt es mir nicht an!
    Mich würde ehrer interessieren, welcher wie viel Nm hat, welcher zieht besser von Unten nach Oben durch (Drehzahl), mein jetziges Auto muss erst auf 5000 U/min. bis die Post ab geht.

    Es ist dann auch die Frage 95er oder 97er Modell welches ist besser, Bremsen, Verschleiß, Unterhalt (Reperaturen), usw.
    Ich hab auch schon erfahren, dass der 30V sehr viel Öl frisst, wie siehts da bei dem "altem" Motor aus?

    Vielen Dank im Vorraus

    Gruß
    dasF

  2. #2
    tire-jo
    Gast

    Re: V6 2,8L quattro - aber welcher?

    Hallo,

    ich kenne beide Motoren, den mit 174 PS MKB: glaube AAH (war Audi´s 1. V6 und ist der ältere von beiden). Habe diesen aber im A6 Limo mit Frontantrieb gefahren. Hat etwas weniger Drehmoment als der 193-er (MKB:ACK) und die Elastizität ist etwas schlechter -kann auch am A6 gelegen haben-. Hatte aber einen sehr hohen Ölverbrauch, sodaß mir Audi damals bei 40.000 km kostenlos einen neuen Motor spendierte. Dieser Motor war als Gesamtkonzept glaube ich auch nur für Euro 1 ausgelegt.

    Habe jetzt im A4 allerdings Avant und Quattro die 193 PS Maschine, bin mit der Leistung voll zufrieden (nach LMM Wechsel). Sicherlich a schon man schon mal hier und da nach "Erweiterungsmöglcihkeite", aber nicht weil es unbedingt gebraucht wird. Kann über keinen Ölverbrauch klagen. Elastizität wieder -ebenfalls nach LMM-Wechsel- und trotz Quattro absolut Top. Dieser Motor war bis Modelljahr 98 noch als Euro 2, und ab Modelljahr 99 schon durch spezielle Abgasrückführung für Euro 3 ausgelegt. Würde mir auf jedenfall den 193 PS Motor mit MKB: ACK holen.

    Verbrauchsmäßig haben sich beide nicht mit Ruhm bekleckert, lagen bzw. liegen so je nach Fahrweise zwischen 11 - 15/16 Liter.

    Kinderkrankheiten gibt es beim V6 - baut Audi nun weit über 10 Jahre- nicht mehr.

    Gruß
    TJ


  3. #3
    dasF
    Gast

    Re: V6 2,8L quattro - aber welcher?

    Danke erst mal für die schnelle Antwort!

    Mal ganz blöd nachgefragt:
    was bedeutet "MKB: ACK"???

    Was frisst der den auf Kurzstrecke (Stadtverkehr), ich brauche momentan zwo 11 und 12 Liter mit nem V4 16V (Calibra).
    Bei gemäßigter fahrweise!!!

    Also wenn, dann hol ich mir nen quattro (Sicherheit und Traktion )
    Und auf keinen Fall kommt mir ne Automatik ins Haus bzw. Auto

    Gruß
    dasF

  4. #4
    Forensponsor
    Modell
    kein Audi A4/S4
    MKB/GKB
    ---

    Ort
    52224 Stolberg
    Registriert seit
    27.01.2003

    Re: V6 2,8L quattro - aber welcher?

    Hi

    Motor Ken Buchstabe (MKB)

    Reiner


  5. #5
    Forensponsor
    Modell
    Audi A4 8W/B9
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2017
    Motor
    2.0 TDI Quattro
    MKB/GKB
    DETA

    Ort
    D-9123x Franken (fast Opf.)
    Registriert seit
    08.11.2002

    Re: V6 2,8L quattro - aber welcher?

    So, dann werd ich auch mal meinen Senf dazu abgeben.

    Grundsätzlich sind beide sehr kräftige und elastische Motoren. Vom technischen Aufbau unterscheiden sie sich hauptsächlich durch die unterschiedlichen Zylinderköpfe mit 2 (je ein Ein- und Auslassventil) oder 5 Ventilen. Der 5V hat 3 Ein- und 2 Auslassventile, was dem Gaswechsel und somit der Zylinderfüllung bei höheren Drehzahlen zugute kommt.

    Es ist auch eine Frage des Baujahres, da der 30V ab Modelljahr 97 den 2-Ventiler ersetzt hat.

    Ich geb mal kurz die Werksangaben für die Limo 2.8 Quattro MJ '96 und '97 durch:


    128kW/174PS@5500rpm, 250Nm@3000rpm, 0-100km/h 8,2sek, Vmax 229, 9,6SP/100km

    142kW/193PS@6000rpm, 280Nm@3200rpm, 0-100km/h 7,3sek, Vmax 238, 9,3SP/100km


    Beide laufen übrigens auch mit Superbenzin, aber dann mit leichten Abstrichen bei Leistung und Drehmoment. Volles Drehmoment gibt's nur mit SP, also bitte auch solches Tanken, wenn man sich schon so ein Auto leistet.

    Ölverbrauch scheint bei beiden manchmal ein Thema zu sein, beim 30V sind naturgemäß mehr potenzielle Verbrauchsstellen vorhanden.

    Schau mal unter http://7797.rapidforum.com/topic=100785133492 und dann auch in den verlinkten Seiten.

    Vor meinem Zahnriemenschaden (http://7797.rapidforum.com/topic=100784969538) hatte ich auch so 3 Liter auf 15000km Nachfüllbedarf, mit meinen neuen Zylinderköpfen brauch ich jetzt aber keinen Tropfen.
    Ich habe sie, denke ich, auch mit Hirn eingefahren, damit das möglichst lange so bleibt. So wie ich das mitgekriegt habe, hängt der Ölverbrauch bei höheren Laufleistungen hauptsächlich damit zusammen, wie der Motor eingefahren wurde.

    Ansonsten: Wenn ich sehe, wie oft hier Leute Probleme mit ihren Aufgeladenen Motoren haben, denke ich mir: So viel teuerer im Unterhalt ist der Sixpack nun auch nicht und wohl ganz sicher auch eher zum Dauerläufer geeignet als ein zwangsbeatmeter Motor (egal ob Diesel oder Benzin).

    Ich würde meinen auf jeden Fall nicht gegen einen 1.8T oder TDI (auch nicht V6, da fahr ich zu wenig und so gut ist der imo auch nicht) eintauschen wollen. Der Verbrauch liegt bei mir so zwischen 10 und 12 Liter, wenn keine Autobahn dabei ist. Wenig Stadtverkehr, hauptsächlich Überland und Bundesstraßen.

    Grundsätzlich würde ich ein Auto mit solch aufwendiger Technik nur vom Händler, höchstens aus 2. (besser 1.) Hand und nur mit vollständigem Serviceheft kaufen. Irgendwas geht in der Garantiezeit doch meistens kaputt und dann relativiert sich der höhere Kaufpreis oft sehr schnell.
    Und eine geschundene Gurke aus x-ter Hand ist finanziell ein Fass ohne Boden.

    Potenzielle Schwachstellen sind Ölwannen- und Ventildeckeldichtungen. Beim Quattro zusätzlich am HA-Differential die Wellendichtringe anschauen.
    Ansonsten hat er die gleichen Schwachstellen, wie jeder andere A4 auch. Hauptsächlich die Vorderachse macht Probleme.

    Beim V6 wär's bei entsprechender Laufleistung auch nicht schlecht, wenn die ganz große Inspektion mit ZR-Wechsel (alle 120000) schon gemacht wäre. Die geht richtig ins Geld, weil man dabei auch die ganzen Spann- und Umlenkrollen, die Wasserpumpe und den Kühlmittelthermostat mit wechseln sollte. Die letzten beiden gehen sowieso irgendwann kaputt und sind total verbaut und dann auch nur mit entsprechend hohem Montageaufwand zu tauschen.


    so long

    QW



  6. #6
    dasF
    Gast

    Re: V6 2,8L quattro - aber welcher?

    Vielen Dank!

    das waren sehr gute Argumente, die wirklich sehr hilfreich waren, ich denke ich werde versuchen den "neuen" zu bekommen, es kommt mir dann eigentlich aufs Paket und den Preis an!
    Ich bin jetzt nicht so fanat, danach das der Motor ca. 20 PS mehr hat, es muss als ganzes passen, wie du sagtest:
    1-2. Hand, Scheckheft lückenlos, neu TÜV, evt. Winterreifen, usw.....

    So wie ich des mitgekriegt hab, sind die Unterschiede ja nicht soooo groß

    Gruß, und immer guten Grip
    dasF

    ps: das hat mir wirklich sehr geholfen!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Avatar von pimpi
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    2001
    Motor
    1.8T Quattro
    MKB/GKB
    AVJ/FTZ

    Ort
    Kraichgau-Stromberg
    Registriert seit
    08.11.2002

    Re: V6 2,8L quattro - aber welcher?

    Was frisst der den auf Kurzstrecke (Stadtverkehr), ich brauche momentan zwo 11 und 12 Liter mit nem V4 16V (Calibra).
    Cool, Opel baut 4-Zylinder V-Form.

    Kleiner Scherz am Rande. Sollte wenn schon R4 heissen.
    Gruß Frank

  8. #8

    Re: V6 2,8L quattro - aber welcher?

    Servus,

    Also ich kann mich in erster Linie den Aussagen von tire-jo und QuattroWarrior anschliesen.

    Mein Verbrauch liegt bei absolut lamer Fahrweise bei 10l und geht aber schlell auch auf 13l bis sogar 16l auf der Autobahn. Ab 140 steigt der Verbrauch masiev aber was sols, wenn man so ein auto hat will man doch nicht nur 140 fahren

    Ölverbrauch ist minimal ca 1l auf 5.000 bis 8.000km.

    Also Quattro müß man zwangsläufig empfehlen, ich hab den selben Wagen schon mit Vorderradantrieb gefahren und bei nässe rutscht man so schnell was beim Quattro eben nicht der fall ist, vom winter ganz zu schweigen. Aber mit Quattro verbraucht man immer ca 1l mehr als ohne, wenn du die absicht hast ein Sportfahrwerk einzubauen ist dies nicht ganz billig und Problemlos.
    Beim Probefahren mal darauf achten, ob beim schnellen Kupplungswechsel ein `gungsen´von den andrieben kommt, wenn ja dan ist das HA Diff. schon stark in Mitleidenschaft gezogen, was einiges über den Fahrstiehl das Vorbesitzers sagt. Und dann bin ich der Meinung das beim Quattro die Reifen ganz schön abradiert werden.

    Zum Motor kann ich nur sagen leicht unruhiger Leerlauf aber an sonsten Durzugsstark von ganz unten raus, man kann ab 40 kmh im 5. bequem dahen kleiden.

    Ich empfehle auch den 193 PS er da der schon ein paar neuerungen gegenüber dem 174PS hat (nicht nur im Motor)

    Also ich hoffe Du findest was Gutes

  9. #9
    Forensponsor
    Modell
    Audi A4 8W/B9
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2017
    Motor
    2.0 TDI Quattro
    MKB/GKB
    DETA

    Ort
    D-9123x Franken (fast Opf.)
    Registriert seit
    08.11.2002

    Re: V6 2,8L quattro - aber welcher?

    Hab grad mal der Neugierde halber nachgesehen, wie die Versicherungstypklassen der beiden in Frage kommenden Varianten sind.

    Nachzulesen unter www.typklassen.de

    HSN: 0588, TSN: 598 (2.8 Q) bzw 635 (2.8 30V Q)

    Beide sind absolut gleich eingestuft mit HPF 20, VK 23 und TK 35. Also ist der 30V in der Versicherung keinen Cent teuerer. Und in der Steuer durch die bessere Schadstoffklasse Euro2 statt Euro1 auch noch günstiger.

    BTW: Wenn man auf dieser Typklassen-Seite nicht die genaue Hersteller-(HSN) und Typschlüsselnummer(TSN) eines Fahrzeuges zur Hand hat, einfach die komplexe Suche benutzen, dann kommt man auch hin.



    so long

    QW



  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1995
    Motor
    2.6 V6
    MKB/GKB
    ABC

    Ort
    Ostfildern
    Registriert seit
    11.11.2002

    Re: V6 2,8L quattro - aber welcher?

    @reiner

    wenn dann heißt das Motor Ken(n) Buchstabe, oder !!!

    @QuattroWarrior

    wie Du schon sagtest, ist der 5V durch diese Technik auf höhere Drehzahlen angewiesen! Man sieht ja anhand der angegebenen Leistungsdaten, das der 2V sein max. Drehmoment auch wesentlich früher erreicht als der 5V. Im Alltag zieht der 2V von unten raus auf jeden Fall etwas besser durch als der modernere Motor!

    Der alte 2V hat da also nicht unbedingt Nachteile! Denn im Verbrauch schlägt sich das höhere Drehzahlniveau auch nieder! Von der Motorleistung gehen beide eigentlich ziemlich gleich gut. Einzig die bessere Abgaseinstufung spricht wesentlich mehr für den 5V!

    Außerdem bedenken sollte man, das gerade ein Quattro mit mehr Gewicht und 5V Motor, eben noch etwas höher gedreht werden muß für guten Vortrieb! Also beim Gebrauchten berücksichtigen!

    @Punkt1

    ist in der Regel auch bei anderen Herstellern so, das die etwas hubraumschwächeren Motoren, auch etwas runder laufen!

    Gerade bei Audi ist es deutlich bekannt, das der kleinere 2.6 in Sachen Laufkultur im Vorteil gegenüber den 2.8Liter ist!

    @dasF

    mir persönlich wäre es total egal, denn wenn ich einen alten 2V 2.8 Liter bekommen könnte mit wenig KM/SH-gepflegt/Deiner Wunschausstattung und aus erster oder zweiter Hand eines älteren Herrn, würde ich auch da zugreifen und evtl. auch keinen schlechteren Griff machen und nebenbei noch bissl Geld sparen. (Gibt man aber wieder bei der Steuer zum Teil aus ).

    @all

    habe meinen 2.6 von Euro 1 auf Euro 2 umstufen lassen, daß sollte eigentlich auch beim 2.8 möglich sein wenn er älter als Bj. 96 ist :? !!!

    Übrigens wurde der 2.8 5Ventiler mit 193PS bereits ab 10/96 verbaut im A4/B5!!!

    Gruß

    Hagen


    Audidriver= separates the men from the boys

  11. #11
    Koppi
    Gast
    Kann ich meinen Euro 2 ACK umschlüsseln lassen auf D3?
    Oder was müsste man Ändern?

  12. #12
    Erfahrener Benutzer Avatar von SI0WR1D3R
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    1997
    Motor
    2.8 V6 Quattro
    MKB/GKB
    ACK

    Ort
    Niederbayern - 94239
    Registriert seit
    26.08.2007
    ACK geht nicht, nur die Nachfolger wie DJR...
    ... der, der langsam fährt und mit dem Quattro tanzt ...

  13. #13
    itee9280
    Gast
    Ich hatte auch schon beide Motoren, den 174PS im Cabrio und den 193er im A4 Avant.
    Auch den 2,6er hatte ich schon in ner A4 Limo.

    Und ich muss gestehen: A4 Limo 2,6: ein absolut furchtbarer Motor, der nur viel Säuft und keine Leistung bringt.
    Vom Fahrverhalten selbst würde ich am liebsten wieder den 174er wollen, da der im Cabby einfach nur Traumhaft war.
    Spritverbrauch gegenüber jetzt (alle im Stadtverkehr):
    A4 2,6: 14 - 15 Liter
    Cabrio 2,8 2V: 8,5 - 10 Liter
    A4 Avant 2,8 5V: 11 - 14 Liter

    Grüße Manuel

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •