• Audi stellt 10.000 Mitarbeiter bis 2020 ein

    Durch den wachsenden Autoabsatz bei Audi müssen neue Mitarbeiter eingestellt werden. Bis zum Jahre 2020 plant die Audi AG weitere 10.000 neue Mitarbeiter einzustellen. Dies sagte der Vorstandsvorsitzende Rupert Stadler in verschiedenen Interviews. Für das laufende Jahr 2011 sollen bereits 2.000 Mitarbeiter eingestellt werden.

    In einem Interview mit Rupert Stadler sagte dieser: "Unser Wachstum geht Hand in Hand mit zusätzlichen Kapazitäten, Produkten und Menschen. Im vergangenen Jahr haben wir weltweit 58.000 Menschen beschäftigt. Bis Ende des Jahrzehnts dürften es 70.000 Beschäftigte sein."
    Dies würde bei der Audi AG (Ingolstadt) einem Personalzuwachs von rund 20% entsprechen.

    Alleine in diesem Jahr werden 200 Zeitarbeitnehmer, 700 Auszubildende und extra 1.200 neue Mitarbeiter eingestellt resp. übernommen, sagte Stadler weiter. Auch ein zusätzliches Werk in Amerika soll bis 2015 beschlossen werden.

    Gesucht werden Ingenieure und Techniker aber auch Produktionsmitarbeiter an den verschiedenen deutschen Standorten.

    Gerade die Märkte in Russland, China, Indien und Südamerika sind aufstrebend und dort wird ein riesiges Absatzplus erwartet.
    Als Ziel wurde genannt, das die derzeitige Absatzmenge von 1,1 Millionen Audis weltweit, bis zum Jahre 2015 auf 1,5 Millionen Einheiten pro Geschäftsjahr ansteigen soll. Und gerade hier sollen die neuen Märkte ausschlaggebend werden.

    Quelle: wirtschaft.t-online.de
    Bild: cars-corpus.de
    Kommentare 23 Kommentare
    1. Avatar von haviii
      haviii -
      Ja ja jetzt wird wieder in die Hände gespuckt...
    1. Avatar von Mingblue
      Mingblue -
      Hört sich doch gut an das Audi neue Mitarbeiter einstellt
    1. Avatar von Rotlicht
      Rotlicht -
      Nun ja, gerade wenn man sieht, was es für den Standort Ingolstadt bedeutet. 20% Personalaufstockung.
      Und gesucht wird quer durch die Bank. Also sehr viele Fachrichtungen. Und Audi ist ja noch immer ein sehr sozialer Arbeitgeber.
      Würde ich im Süden der Republik wohnen, würde ich eine Initiativbewerbung auf den Weg schicken!

      Greetz
    1. Avatar von hanshanf
      hanshanf -
      Und wieviele schmeissen sie bis 2020 raus
    1. Avatar von Rotlicht
      Rotlicht -
      Herr Stadler sagt, das im Moment 58.000 Mitarbeiter tätig sind. Bis zum Jahr 2020 soll auf 70.000 Mitarbeiter aufgestockt werden. Sollte also im Bereich der normalen Fluktuation sein.
      Voraussetzung ist natürlich die weitere wirtschaftliche Lage und in wie weit die Audi AG sich in den neuen Märkten breit machen kann.
      China, Russland und auch Amerika sollen Zukunftsweisend sein.
      Man muss abwarten, was passiert. Aber wie "gesund" die Audi AG dasteht, sieht man zur Zeit auch an der hohen Prämie die an die Mitarbeiter ausgeschüttet wurde. Im Durchschnitt etwas um die 6200 Euro!

      Greetz
    1. Avatar von Juergen_E
      Juergen_E -
      solange die in Deutschland eingestellt werden
    1. Avatar von lin0r
      lin0r -
      Bewerben..? .
    1. Avatar von Mingblau
      Mingblau -
      Find ich sehr sehr positiv (vorrausgesetzt die werden auch alle in D eingestellt).


      Gruß Mingblau
    1. Avatar von cookie
      cookie -
      Naja, inwieweit hier echte Neueinstellungen und nicht auch Bestellung von Fremdleistungen (Zeitarbeit) gemeint ist bleibt abzuwarten.
    1. Avatar von Rotlicht
      Rotlicht -
      Ich glaube schon, das es sich bei vielen um Zeitveträge handeln wird. Aber nur aus Zeitarbeit lässt sich solch eine Leistung nicht stemmen.

      Greetz
    1. Avatar von Ninjutsu
      Ninjutsu -
      Gleich mal ne Bewerbung hinschicken :P hatte ich eh vor... freundin wohnt 15 km entfernt PERFEKT
    1. Avatar von venny
      venny -
      Leiharbeiter...
    1. Avatar von Black_A4
      Black_A4 -
      Zitat Zitat von venny Beitrag anzeigen
      Leiharbeiter...
      Im Leben nicht! Und wenn dann nur am Anfang aber die werden dann früher oder später übernommen. So einfach wie man meint ist das mit den Leiharbeitern nicht, vorallem nicht in einem halbstaatlichen Konzern wie VAG
    1. Avatar von cookie
      cookie -
      Ich hab bis letztes Jahr als Disponent bei der Zeitarbeit gearbeitet, daher kann ich auch ein wenig mitreden. Wir hatten auch BMW und Audi als Kunden. Übernahmen im Helferbereich wird's so schnell nicht geben, v. a. BMW hat sich in der Krise mit seiner sozialen Einstellung ganz schön die Finger verbrannt. Von den Mitarbeitern, die ich bei BMW eingesetzt hab, ist noch kein einziger übernommen worden, und die arbeiten seit Sept. letzten Jahres dort.
    1. Avatar von Black_A4
      Black_A4 -
      Zitat Zitat von cookie Beitrag anzeigen
      Ich hab bis letztes Jahr als Disponent bei der Zeitarbeit gearbeitet, daher kann ich auch ein wenig mitreden. Wir hatten auch BMW und Audi als Kunden. Übernahmen im Helferbereich wird's so schnell nicht geben, v. a. BMW hat sich in der Krise mit seiner sozialen Einstellung ganz schön die Finger verbrannt. Von den Mitarbeitern, die ich bei BMW eingesetzt hab, ist noch kein einziger übernommen worden, und die arbeiten seit Sept. letzten Jahres dort.
      Auf BMW mag das auch zutreffen aber bei VW und Audi ticken die Uhren etwas anders.

      Ich hab z.B. bei VW als Ferienarbeiter gearbeitet, dort läuft alles zu 90% über eigene Zeitarbeitesfirmen die auch an Tarifverträge gebunden sind. Und ich hab durchaus Leute kennengelernt die auf diesem Weg zur Festeinstellung kamen. Ein guter Bekannter von mir hat eine recht hohe Position bei der Autovision und mit ihm habe ich mich oft über diese Thematik unterhalten. Die Autovision ist z.B. eine Tochter von VW genauso wie die WOB.AG bei der ich eingestellt war. Und ich muss sagen das war einwandfrei, die Bezahlung war gut und man hat auch keine schlechtere Arbeit gemacht als die richtigen Angestellten.

      Desweiteren sind so große Konzerne durchaus gewillt gutes Personal zu halten und langfristig zu binden. Das hängt natürlich stark von der Komplexität des Jobes ab und wie einfach man eine Position austauschen kann. Da wird einem natürlich klar, das grade die "einfachen" Produktionsmitarbeiter gerne durch Leiharbeiter unterstützt werden.

      Im moment arbeite ich auch in einem recht großem DAX Konzern und wir haben im kaufmännischen Bereich auch einige Leute aus der Zeitarbeit aber ich kenne sehr viele Beispiele die genau auf diesem Weg zur Festanstellung kamen.

      Also Zeitarbeit muss grundsätzlich nichts schlechtes sein, nur wird es von manchen Geiern auf die Spitze getrieben und dort sollte unsere Politik mal ansetzten und diese Missstände bekämpfen.
    1. Avatar von Play X
      Play X -
      Zitat Zitat von hanshanf Beitrag anzeigen
      Und wieviele schmeissen sie bis 2020 raus
      Audi schmeisst keinen raus,aber es werden bis 2020 etwa 6 000-8 000 in den Altersruhestand gehen!
    1. Avatar von Play X
      Play X -
      Zitat Zitat von Rotlicht Beitrag anzeigen
      Herr Stadler sagt, das im Moment 58.000 Mitarbeiter tätig sind. Bis zum Jahr 2020 soll auf 70.000 Mitarbeiter aufgestockt werden. Sollte also im Bereich der normalen Fluktuation sein.
      Voraussetzung ist natürlich die weitere wirtschaftliche Lage und in wie weit die Audi AG sich in den neuen Märkten breit machen kann.
      China, Russland und auch Amerika sollen Zukunftsweisend sein.
      Man muss abwarten, was passiert. Aber wie "gesund" die Audi AG dasteht, sieht man zur Zeit auch an der hohen Prämie die an die Mitarbeiter ausgeschüttet wurde. Im Durchschnitt etwas um die 6200 Euro!


      Greetz
      Hallo Greetz,
      bin selbst bei Audi in Rohbau seit 17 Jahren,seit Anfang an und hoffe bis zum Ende so Prämie beträgt heuer um 6500 Euro für das Jahr 2010 und voraussichtlich im 2012 für das erfolgreiche Jahr in der Geschichte Audi 2011 um die 10 000 Euro brutto ( Nur Prognose). Es stimmt Audi zielt auf neue Märkte mit riesen Potenzial ( USA, Indien,Russland und China).Übrigens nur Audi hat in den letzten Jahren die grösste Gewinnspanne erzielt. Statistisch gesehen Benz hat letztes Jahr nur 800 Euro,BMW 1400 und Audi 2500 Euro reinen Gewinn pro verkauftes Auto durchschnittlich weltweit durchgesetzt! Im Jahr 2009 hatte Audi mit 50 000 Mitarbeiter 1,4 mrd Euro Gewinn,VW mit über 100 000 Mitarbeiter nur 400 Millionen !!!
    1. Avatar von Rotlicht
      Rotlicht -
      Greetz heißt Grüße Ich heiße Rotlicht oder Oliver..

      Danke für diese Information aus 1ter Hand! Vielen Dank dafür.

      Greetz
    1. Avatar von BlondEdition
      BlondEdition -
    1. Avatar von HURRlCANE
      HURRlCANE -
      ich hab es mir mal erlaubt in die Stellenausschreibung rein zu schauen von Audi. Ist schon lustig. Berufseinsteiger/-erfahrene 90% entwicklungsingenieur/disponenten und Berufsgruppen zum Optimieren
      Deutschland heult das Sie keine Ingenineure mehr finden aber Ausbilden und Leute fördern zum Ingenineur wollen Sie auch nicht. Am besten 23 Jahre/Diplomarbeit und schon 7 Jahre Berufserfahrung.

      Dämliche Einstellung
  • Aktuelles

  • Social

         
  • Neue Themen im Forum

    dbmax

    Rost an Tür

    Erstellt von: dbmax

    Hallo,

    ich habe mit Erschrecken diese Woche folgende Roststelle entdeckt. ABer nicht wie üblich unter der Seitenleiste. Die wurde bereits

    Letzter Beitrag von: dbmax Gestern, 16:56 Gehe zum letzten Beitrag
    kleinerStefan

    Anzeige Sensor Leuchtweitenregulierung (deaktivieren)

    Erstellt von: kleinerStefan

    Hallo,

    bei meinem Audi A4 B7 Avant Bj 2005 erscheint (fast) immer die gelbe Kontrollleuchte der (defekten) automatischen Leuchtweitenregulierung

    Letzter Beitrag von: mounty Gestern, 16:19 Gehe zum letzten Beitrag
    Maxx2323

    Hallo aus der Steiermark

    Erstellt von: Maxx2323

    Hallo bin da maxx komme aus der Steiermark und fahre einen Audi a4 tfsi quattro BJ.2006.

    Letzter Beitrag von: Maxx2323 Gestern, 09:00 Gehe zum letzten Beitrag
    Hauptse

    Vorstellung

    Erstellt von: Hauptse

    Guten Abend,

    mein Name ist Andreas, komme aus Bayern und besitze einen Audi B8 2.0 TFSI Quattro S-Line mit S-Tronic.

    Auf

    Letzter Beitrag von: crapSen Gestern, 12:01 Gehe zum letzten Beitrag