Ergebnis 1 bis 16 von 16
  1. #1
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1995
    Motor
    1.6
    MKB/GKB
    ADP

    Registriert seit
    02.06.2016

    Knarzgeräusche Vorderachse B5

    Hallo,
    Ich habe schon mit der Suchfunktion geschaut, bin aber noch nicht soviel weiter gekommen.

    Also, mein A4 B5 1.6 hat seit ca. 2 Monaten so ein Knarzgeräusch auf der Vorderachse, es wurde immer mehr und so langsam unerträglich.

    Zu der Symptomatik :
    - einseitig, fahrerseite
    - wenn ich auf dem vorderen Kotflügel drücke hört man dieses ui ui ui, eben nur auf der einen Seite, beim Beifahrer hört man nichts, wenn man dann in den Radlauf schaut, "sieht" man, dass das Geräusch von da kommt
    - beim fahren ist das Geräusch jetzt ständig da, je langsamer man fährt, je mehr hört man es (in der 30er Zone und auf dem Parkplatz wird man zum Hingucker)
    - wenn ich im Stand das Lenkrad drehe, hört man es auch
    - jetzt das interessante : heute hat sich ein Kfzler das kurz angeschaut und etwas WD-40 unten auf die Feder gesprüht, dann war es weg und kam nach einigen Kilometer langsam wieder. Es ist also wieder da, aber etwas leiser als vorher und wird sich wahrscheinlich in den kommenden Tagen wieder mehr bemerkbar machen. Seine Vermutung war, dass irgendwie Dreck unten an der Feder war, worauf sie ständig herumkratzt, und dass die Stossdämpfer eventuell fällig wären.

    Ich denke :
    - Lenkgetriebe kann man ausschliessen (frühere Vermutung)
    - Domlager sollen beim B5 ja speziell und so gut wie unverwüstlich sein
    - ich hatte auf Querlenker getippt (diese sehen soweit gut aus)
    - nun kämen auch Feder oder Stossdämpfer in Frage

    Was meint Ihr ?

    Ich weiss, dass die Vorderachse eine Schwachstelle bei diesen Autos ist.
    Leider sagt jeder was anderes und man liest immer wieder wie Leute etwas machen lassen in der Werkstatt für viel Geld und danach ist das Geräusch immer noch da.
    Von daher, dachte ich ob meine Schilderung vielleicht die Fehlersuche einfacher macht, wenn jemand so etwas schon hatte.

    Danke im Voraus für eure Tipps !

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von Turboloch
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2003
    Motor
    1.8T
    MKB/GKB
    BEX/GEA

    Ort
    BY
    Registriert seit
    07.10.2009
    Servus,

    wenn er es im Stand macht beim Lenkeinschlag müsste es doch zu finden sein.
    Einer lenkt und einer tastet die Bauteile ab. Sollte zu spüren sein.
    Im Woid bleibt ma stecka und im Wirtshaus bleibt ma hocka!!! (Lanz Leo)

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2001
    Motor
    2.5 TDI V6 Quattro
    MKB/GKB
    AKN

    Registriert seit
    04.02.2012
    Schutzmanschette vom Stoßdämpfer schleift evtl am Federbein

  4. #4
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1995
    Motor
    1.6
    MKB/GKB
    ADP

    Registriert seit
    02.06.2016
    Danke für eure Antworten.
    Ich habe leider zurzeit niemand den ich fragen kann um etwas zu zweit zu testen.
    Merlin6000, wäre das oben oder unter ?
    Ist mein Gedanke richtig, das man die Querlenker aussschliessen kann und das es eher in Richtung Stossdämpfer oder Federn geht ?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Avatar von W0LF
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    1996
    Motor
    1.8
    MKB/GKB
    ADR/CPD

    Ort
    98693 Ilmenau
    Registriert seit
    13.07.2009
    Ich fürchte, die Querlenker wirst Du nicht ausschließen können.
    Ein Knarzen kann sehr wohl von einem der Kugelköpfe kommen.

    Gerade dass das Knarzen auch beim Lenken auftritt, spricht nach meiner Auffassung sogar gegen Feder/Dämpfer als Ursache, da diese Teile bei der Raumlenkerachse beim Lenken kaum bewegt werden (im Gegensatz zu z.B. McPherson)
    Die Kugelköpfe der Querlenker werden dabei jedoch bewegt.

    Du könntest die Kugelköpfe "impfen" (Forensuche) - also mit einer Spritze Fett durch die Dichtmanschetten von Trag- bzw. Führungslenker drücken. Das Geräusch sollte dann nach einigem Fahren wieder verschwinden.
    Dabei bitte darauf achten, den Einstich nicht in die Biegung des Gummibalgs, sondern nach Möglichkeit in eine ebene Fläche zu legen, um Rissbildung zu vermeiden.
    Warmes Fett fließt besser; WD40 taugt nicht als Dauerschmierstoff.
    Bremsen macht die Felge dreckig

  6. #6
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1995
    Motor
    1.6
    MKB/GKB
    ADP

    Registriert seit
    02.06.2016
    Hallo, ich grabe mein Thema mal wieder aus.
    In der Zwischenzeit sind die Geräusche wieder da.
    Ich werde jetzt mal die 2 oberen Querlenker gegen neue tauschen, dann werde ich berichten. Das mit dem Impfen macht mir etwas Angst.

    Beim suchen bin ich auf die Diskussion über die vorgeschriebenen 47 oder 54mm Abstand beim Querlenker oben gekommen.
    Was ist jetzt richtig, 47 oder 54mm Abstand ?
    Kann jemand bitte ein Bild einstellen wo das genau gemessen wird ?

    Danke im Voraus, Pierre.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2001
    Motor
    2.5 TDI V6 Quattro
    MKB/GKB
    AKN

    Registriert seit
    04.02.2012
    Denk an die A-Lochschraube, versuch erstmal ob die sich drehen lässt bevor du irgendwas anfängst

  8. #8
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1995
    Motor
    1.6
    MKB/GKB
    ADP

    Registriert seit
    02.06.2016
    Hallo Merlin, meinst du die lange Schraube die vorne beide oberen Lenker verbindet ? Von der habe ich nichts gutes gelesen, so werde ich sie mal täglich mit WD40 füttern bis ich in ca. 1 Woche an die Arbeit gehe.
    Hast du eine Ahnung mit diesen mm Abstand und der genauen Stelle wo man messen muss ?

  9. #9
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1995
    Motor
    1.6
    MKB/GKB
    ADP

    Registriert seit
    02.06.2016
    Hallo, hat niemand Ahnung wieviel mm Abstand senkrecht es oben zwischen Lenker und Stossdämpferdreieck haben muss und wo genau gemessen wird ? Vielleicht mit einem Bild ?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Avatar von RenePenn
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2000
    Motor
    2.5 TDI V6
    MKB/GKB
    AKN/EZW

    Registriert seit
    11.01.2010
    47 mm ist richtig .
    Therorie ist das was in der Praxis nicht funktioniert , deshalb probiere ich es aus .

  11. #11
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1995
    Motor
    1.6
    MKB/GKB
    ADP

    Registriert seit
    02.06.2016
    Hallo, hier mein kleiner Bericht nach dem Wechsel der beiden oberen Querlenker am Freitag.

    Am Anfang war das Geräusch weg und ich war ganz froh. Langsam kam es aber wieder und nach 50-60 Km ist es wieder da wie vorher. Auch beim drücken auf den Kotflügel knarzt es wieder, ebenso wenn man das Lenkrad im stehen bewegt (diese beiden Symptome waren anfangs weg gleich nach der Arbeit).

    Das merkwürdige ist, das es anfangs weg war und wieder kam genauso wie als der Kfzler etwas WD-40 auf die Federn gesprüht hat.

    Meinn Gedanke geht jetzt eher Richtung Federn oder Stossdämpfer, was haltet Ihr davon ?

    Könnte man sich da so erklären, das es durch das entfedern durch den Ausbau während der Arbeit das ganze entlastet hat und das Übel kommt langsam wieder ? Wenn ja, dann denke ich, dass es Richtung Federn oder Dämpfer geht.

    Wenn es die unteren Lenker wären, dann wäre ja anfangs nichts besser geworden, oder hat Jemand eine andere Idee ?

  12. #12
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1995
    Motor
    1.6
    MKB/GKB
    ADP

    Registriert seit
    02.06.2016
    Hallo Leute, ein kleines Update zu den Geräuschen.
    Ich habe gestern das Auto aufgebockt und die 2 Kugelköpfe der unteren Lenker (also noch die alten) geimpft. Danach war es weg und kam wieder langsam, nach 30-40 km war es wieder da.
    Das Impfen hat also nichts gebracht, so vermute ich, dass die Entlastung der Federn eventuell die kurzfristige Besserung erklärt ?

    Das Geräusch ist genau dasselbe wie in diesem Video : https://www.youtube.com/watch?v=sFJK0C6sRDI
    Er schreibet, es wurde durch die Impfung gelöst, bei mir leider nicht...

    Hat jemand noch eine Idee ?

  13. #13
    Erfahrener Benutzer Avatar von Gaston
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2002
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    AVJ/ FPS

    Ort
    Bern, CH
    Registriert seit
    15.09.2013
    Spurstangenkopf
    Lieber nen tiefen Schwerpunkt als einen schweren Tiefpunkt

  14. #14
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1995
    Motor
    1.6
    MKB/GKB
    ADP

    Registriert seit
    02.06.2016
    Hallo Gaston,
    Danke für deine Antwort. Dieser wurde vor ca. 2 Monaten von einer Werkstatt erneuert (auf der Fahrerseite). Die Symptome waren (also ausser dem knarzgeräuch) ein kleiner Schlag beim anfahren und lastwechsel. Danach war Ruhe.
    Seit ein paar Wochen, habe ich den Eindruck, es gibt wieder so ein leichter Schlag beim anfahren.
    Kann der schon hinüber sein ?
    Ich wollte das wieder unter die Lupe nehmen wenn mal das Knarzen gelöst ist. Ein fass ohne Ende
    Gruss, Pierre.

  15. #15
    Erfahrener Benutzer Avatar von Gaston
    Modell
    Audi A4 8E/B6
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2002
    Motor
    1.8 T
    MKB/GKB
    AVJ/ FPS

    Ort
    Bern, CH
    Registriert seit
    15.09.2013
    Hallo Pierre,

    es könnte natürlich auch die andere Seite sein. Falls nur der Spurstangenkopf getauscht wurde checke mal die Axialgelenke.
    Betreffend des Knarzens, nimm eine Hilfsperson, wie schon geschrieben, aber lass das Fahrzeug belastet. Es kam schon viel vor dass durch die Entlastung das Geräusch kurzfristig verschwand. Am praktischsten auf einer Bühne oder Grube dann sollte das zu lokalisieren sein. Welchen Schmierstoff hast Du geimpft?

    Grüsse Gaston
    Lieber nen tiefen Schwerpunkt als einen schweren Tiefpunkt

  16. #16
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Limousine
    Baujahr
    1995
    Motor
    1.6
    MKB/GKB
    ADP

    Registriert seit
    02.06.2016
    Hallo Gaston,
    Zu dem Spurstangenkopf : du hast Recht, es könnte die Beifahrerseite sein. Es kommt mir zwar vor, dass es von der Fahrerseite kommt, es soll aber nichts heissen. Das Übel werde ich dann nach dem Knarzen analysieren und an dein Tipp vom Axialgelenk denken.
    Als Schmierstoff für die vorderen Dichtungen der 2 unteren Arme habe ich ein gewönhliches Öl genommen das man kaufen kann für Fahrräder, Maschinen usw... Es ging nicht sehr gut, so habe ich mehrmals gespritzt bis es wieder austrat. Im Nachhinein frage ich mich, ob es nicht zu dünnflüssig ist und schon alles wieder draussen.
    Ich glaube, ich werde mal die 2 unteren Arme wechseln, denn die Schmiererei schien mir nicht so aussagekräftig. Da man ja nach dem Wechsel der unteren QL die Spur einstellen sollte, kann ich ja noch zuvor die Werkstatt das mit dem Schlag (Spurstangenkopf) überprüfen lassen.
    Ausserdem meinte ein Bekannter, das Knarzen könne Auch von den Stabilager kommen, dann werde ich diese noch anschauen.

    - - - - - Beiträge automatisch zusammengeführt - - - - -

    Hallo Gaston,
    Zu dem Spurstangenkopf : du hast Recht, es könnte die Beifahrerseite sein. Es kommt mir zwar vor, dass es von der Fahrerseite kommt, es soll aber nichts heissen. Das Übel werde ich dann nach dem Knarzen analysieren und an dein Tipp vom Axialgelenk denken.
    Als Schmierstoff für die vorderen Dichtungen der 2 unteren Arme habe ich ein gewönhliches Öl genommen das man kaufen kann für Fahrräder, Maschinen usw... Es ging nicht sehr gut, so habe ich mehrmals gespritzt bis es wieder austrat. Im Nachhinein frage ich mich, ob es nicht zu dünnflüssig ist und schon alles wieder draussen.
    Ich glaube, ich werde mal die 2 unteren Arme wechseln, denn die Schmiererei schien mir nicht so aussagekräftig. Da man ja nach dem Wechsel der unteren QL die Spur einstellen sollte, kann ich ja noch zuvor die Werkstatt das mit dem Schlag (Spurstangenkopf) überprüfen lassen.
    Ausserdem meinte ein Bekannter, das Knarzen könne Auch von den Stabilager kommen, dann werde ich diese noch anschauen. Es soll kein grosser Akt sein diese zu wechseln.

Ähnliche Themen

  1. 8E/B7: Knarzgeräusche Laderaumabdeckung
    Von Talent im Forum Innenraum
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 26.02.2014, 20:50
  2. 8D/B5 - Knarzgeräusche Lehne Rücksitzbank
    Von *king4* im Forum Innenraum
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.12.2010, 17:33
  3. starke Knarzgeräusche in linker Radaufhängung
    Von sir Tobi im Forum Fahrwerk
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.11.2009, 07:34
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.06.2009, 01:09
  5. Re: Knarzgeräusche bei kühlen Temparaturen
    Von KingGruiten im Forum Karosserie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.05.2003, 01:07

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •