Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2006
    Motor
    1.9 TDI PD
    MKB/GKB
    BKE/GYA

    Registriert seit
    09.07.2013

    Kurbelgehäuseentlüfter Ölabscheider nachrüsten

    Hallo,

    ich bin grad zufällig auch die KGE gestoßen und gehört das da Ölabscheider drin sein sollen. Mich hat das interessiert und so hab ich gleich mal beim Auto geschaut was ich habe.

    Ich habe: Geschlossene KGE (kurbelgehäuseentlüftung) OHNE Ölabscheider
    Auto: A4 8E B7 BJ.2006 MKB: BKE 1.9TDI mit Pumpe Düse
    so habs ich halt für mein Auto auch im ETKA und nem anderen Teileprogramm rausgefunden (und am Auto nachgeschaut)

    Ich ging dem Schlach der KGE nach und fand raus das dieser in den Ansaugtrackt zwischen Motorluftfilter und Turbolader eingespeißt wird.
    Als ich dort mit der Taschenlampe reinläuchtete kam mir das grauen. Zu finden war ein wenig ÖL, aber noch schlimmer so Ölstaubanpackungen/zusammengehäufte Ölpartikel. (ich mach noch ein Foto).

    Mein Armer Turbo dachte ich mir.
    Nach weiterm schaun fand ich raus, das manche 3L Motoren einen Ölabscheider haben. Nun hat da schon mal jemand drüber nachgedacht und eventuell einen Ölabsceider zwischen reingehängt, sodass es trotzdem ein geschlossenes System bleibt?

    Unterschied geschlossenes/offenes System von KGE:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Kurbel...ntl%C3%BCftung

    Mögliche Hersteller für Abscheider:
    https://www.mann-hummel.com/de/corp/...seentlueftung/
    und laut Wikipedia:
    MWM und MTU Friedrichshafen

    Ich hab auch schon gelesen, dass die Amerikaner Sammelbestellungen nach Deutschland für solche Ölabscheider machen, weil es angeblich eine Leistungssteigerung gibt.

    Deswegen will ichs zwar nicht machen, sondern ledigich nur damit kein Öldreck/Öl zum Turbolader kommt.

    Edit:
    Hier gibt es noch einen Forum Beitrag zwecks erhötem Ölverbrauch, den ich bei meinem Auto derzeit habe 600ml auf 500km. Deswegen bin ich auf den Ölabscheider gekommen...
    http://www.audi4ever.com/forumv2/index.php/topic,65750.20.html

    zu den Bildern:
    der Schlauch ist nun der Verbindungsschlauch von Motorluftfilter nach Turbolader. Dazwischen kommt ein kleines Rohr der Kurbelgehäuseentlüftung rein. Dort sieht man eh deutlich das Öl rauskommen.
    Und am Turboladerturbinenrad sieht man deutlich das ÖL stehen

    Was sagt ihr zu dem ganzen?

    Mfg
    Fimbi
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken DSC_2341.jpg   DSC_2343.jpg   DSC_2344.jpg   DSC_2350.jpg   IMG-20160911-WA0007.jpg  

    IMG-20160911-WA0009.jpg   IMG-20160911-WA0011.jpg   IMG-20160911-WA0013.jpg  
    Geändert von Fimbi (11.09.2016 um 23:21 Uhr) Grund: Nachtrag Bilder

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von NiCo_quattro
    Modell
    Audi A4 8D/B5
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    1998
    Motor
    1.9 TDI Quattro
    MKB/GKB
    AFN/DGW/DAJ

    Ort
    95508
    Registriert seit
    27.02.2013
    Da bin ich momentan auch dran bei meinem AFN, nur dass bei mir ungefähr das dreifache an Öl im Lader und den Schläuchen steht
    Ist bei ETKA auch für den AFN drin, aber ich verstehe nicht was du mit offener und geschlossener KGE meinst?
    Einfach einen Ölabscheider dazwischen hängen, da bleibt das System doch geschlossen.

  3. #3
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2006
    Motor
    1.9 TDI PD
    MKB/GKB
    BKE/GYA

    Registriert seit
    09.07.2013
    Hallo,

    ja genau da hast du recht. Ich wollte nur nicht das jemand sagt: "ach lass doch den schlauch einfach unten raushängen" dann bekomm ich sicher mal Probleme mit dem TÜV und das will ich nicht

    wenn man einen geschlossenen hat dann fließt das öl wieder zurück in die wanne, oder fließt in einen extra behälter, den man bei Zeiten leeren muss.

    Offenes System ist dann zb wenn man den Schlauch einfach an die Umwelt offen hält, sodass das von der Luft ausgeschiedene Öl unten beim Auto runtertropft.

    Ich hab da jetzt sehr viele gefunden oil catch can heißen die dinger...
    billige Versionen: https://www.amazon.de/%C3%96l-Auffan...=oil+catch+can

    teure Version, bzw sicher hochwertiger:
    http://www.krone-filter.de/assets/fi...er/ProVent.pdf

    Ich bin gerade dran den Preis der ProVent Dinger raus zu suchen..
    für mich kame ein Provent 200 in Frage, weil mein Kurbelgehäuseentlüftungsschlauch hat 24mm Innendurchmesser.
    Die Luftdurchflussmenge müsste damit gegeben sein. Bzw ich schickte auch schon an den Hersteller ein Mail mit meinen ganzen Fahrzeugdaten

    - - - - - Beiträge automatisch zusammengeführt - - - - -

    Hier noch schnell die Einbau und ganz wichtig Wartungsanleitung von den Dingern
    https://industrialfilters.mann-humme...ng/ProVent.pdf

  4. #4
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2006
    Motor
    3.0 V6 Quattro
    MKB/GKB
    asb

    Registriert seit
    07.07.2016
    Gibt es inzwischen schon neue Infos bezüglich Einbau?

  5. #5
    Benutzer Avatar von quattrolove
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2005
    Motor
    1.9 TDI PD
    MKB/GKB
    BKE/GYA

    Registriert seit
    24.02.2013
    Wieviel hat'n deiner gelaufen?

    Hast du 'nen DPF?

    Ich hab ja so ziemlich den gleichen, bei knapp 270tkm und verbrauch auf 10tkm maximal 0,3-0,5l, das einzige wo's mal mehr war, war defekte VDD und siffende Kurbelwellendichtung getriebeseitig, aber da oben ist nix...

  6. #6
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2006
    Motor
    1.9 TDI PD
    MKB/GKB
    BKE/GYA

    Registriert seit
    09.07.2013
    Infos ja, ich hab jetzt teile bestellt, sodass es richtig professionell wird.
    Ich stell den kompletten werdegang morgen am pc rein. Hab jetzt keine lust mehr und nur das handy bei der hand

  7. #7
    Benutzer
    Modell
    Audi A4 8E/B7
    Bauform
    Avant
    Baujahr
    2006
    Motor
    1.9 TDI PD
    MKB/GKB
    BKE/GYA

    Registriert seit
    09.07.2013
    Sodala
    meiner hat jetzt 185.000 km drauf und nein meiner hat keinen DPF.
    Angesichts der Tatsache das bei der KGE eh nicht sooo viel Öl rauskommt kann das garnicht der Grund sein, dass ich so viel Öl verbrauche.
    Da ich aber auch gleich einen Ölwechsel mit Ölfiltertausch machte schau ma mal was der Ölmesstab mit dem neuen Öl sagt.
    Es is jetzt nämlich a bisi a Dickflüssigeres. Vorher 5W30 LL Marke Mobil und jetzt 5W40 Festwartungsintervall Marke Castrol Edge.

    Zur KGE:
    Da ich rein einen Überdruck an der KGE habe, getestet an der KGE mit einem Blatt vorhalten (auch beim Gas geben getestet, es kam nur noch mehr Luft raus), habe ich folgendes...

    "gebastelte" ich mir mal selbstständig was zusammen.
    Der Plan war: Ein Behälter, welcher mit einem Deckel verschraubbar ist um später mal das Öl abzulassen. Ein Schlauch der in den Behälter rein geht, das Gas mit de Ölnebel eine 180° Drehung machen muss und beim Ausströmen durch einen Drahtwaschl durchfahrt, damit die Öltröpfchen noch besser aufgefangen werden. Vorerst wollte ich das ganze mal rein als offenes System betreiben um zu sehen wie gut das funktioniert mit dem Ölabscheiden.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2363.jpg 
Hits:	12 
Größe:	138,9 KB 
ID:	318896
    Hier der Behälter, mit einem Gestell aus rostfreiem M5 Gewindestangen und selbstsichernden Muttern. Im Endeffekt nahm ich dann nur einen Drahtwaschel. Dieser wurde aber von zwei Lochblechen auf einer Höhe von 9cm Gehalten. Dadurch wollte ich erreichen, dass ein Abstand zwischen Behälterboden und Drahtwaschl ist, damit sich das Öl dort sammeln kann. Vorerst wurde erst mal ein kleiner Messingschlauchanschluss mittels ORingdichtung und Überwurfmutter am Deckel befestigt und ein dünner durchsichtiger Schlauch angeschlossen (nicht im Bild) um dort zu überprüfen ob sich immer noch Öl sammelt oder nicht. Der dicke schwarze Schlauch (Temp. von -30° bis 80°) wurde noch mit Silikon abgedichtet und über die Nacht gut ausgehärtet.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2372.jpg 
Hits:	15 
Größe:	108,8 KB 
ID:	318898
    Hier zu sehen der Schlauchanschluss an der KGE und der Verschlussstoppel (grün) an dem Luftansaugstutzen.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2368.jpg 
Hits:	13 
Größe:	81,0 KB 
ID:	318897
    (Bild gehört eigentlich um 90° im Uhrzeigersinn gedreht)
    Hier der montierte Behälter im Fahrzeug mit vorher schon angesprochenem durchsichtigem Schlauch. (Achtung das ist jetzt ein öffenes System!!)
    Hinzuzufügen ist, dass sich nach dem aushärten des Silikons am nächsten Tag in der Früh das Silikon wieder gelöst hat, das der Deckel sehr glatt ist. Da ich den Deckel nicht mit einem Schleifpapier rauer machen wollte damit das Silikon besser hält hab ichs halt trotzdem so eingebaut. Das Loch durch den der Schlauch ging war sehr eng.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2373.jpg 
Hits:	12 
Größe:	137,4 KB 
ID:	318899
    theoretisch fertig und Auto kann gestartet werden.

    Gesagt getan und siehe da, funktioniert alles recht gut.
    Um zu sehen wie sich das ganze unten am Behälter verhält steckte ich den Kopf unters Auto und musste feststellen, dass es nicht ganz meinen Erwartungen entsprochen hat. Es kam zwar super das Gas durch den durchsichtigen Schlauch, jedoch kam auch Gas durch das Loch des Deckels vom dicken schwarzen Schlauch wo eigentlich das Silikon hätte sein sollen.
    Es war dann auch bald mal deutlich zu sehen, dass sich einiges an "Nebel" im Motorraum befand.
    Gut, alles wieder abgebaut, und den originalen Zustand wieder hergestellt.

    Im Internet fand ich dann was gscheites aus Alu mit Anschlusssmöglichkeiten mit 25mm Durchmesser und sauberen Schweißnähten. (es gibt das gleiche Teil billiger auf Amazon jedoch schauen da die Schweißnähte sehr unschön aus) Meine KGE hat 24mm Außendurchmesser.
    http://www.akracing-shop.de/Catchtan...d-poliert.html

    Dann noch passende 25mm Innendurchmesser Silikonschläuche mit Verbinder und Winkelelementen bestellt und die Sache schaut schon recht professionell und vorallem viel mehr als OEM aus
    Der Silikonschlauch hat übrigens einen Temperaturbereich von -40°C bis 220°C. Warum ich allgemein einen Schlauch nahm der höhere Temp. aushält hat den Grund, dass die KGE in der Nähe des Saugrohrs befindet und das ganz schön warm wird

    Tja jetzt wart ich mal auf die Teile und freu mich schon aufs weitere einbauen
    leider muss ich dann wieder den Luftansaugschlauch demontieren und reinigen.

Ähnliche Themen

  1. 8K/B8 - Wo sitzt der Ölabscheider?
    Von Dirkcomp im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.08.2016, 09:11
  2. 8D/B5 - Ölabscheider KGE versifft
    Von Thomebau im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.07.2014, 20:47
  3. 8D/B5 - 1.9 TDI AFN: Öltemperatursensor, Ölabscheider KGE, Ladedruckanzeige
    Von SI0WR1D3R im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.11.2013, 08:32
  4. 8D/B5 - Ölabscheider Nachrüsten beim AFN: Opel + VAG Teile
    Von SI0WR1D3R im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.05.2013, 00:08
  5. 8E/B7: W8 Ölabscheider
    Von Patrick_A im Forum Motor, Getriebe & Abgasanlage
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.02.2010, 18:53

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •