PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Spurstange komplett wechseln +axialgelenk b5



konstantinos1987
22.11.2008, 17:59
Gude Leute

Ich fahre einen (b5 bj.1998 1.6) und es wird zeit meine spurstange vorne rechts zu erneuern und zwar die komplette nicht nur den kopf.wollte jetzt nachfragen ob man ohne weiteres an die dicke mutter vom axialgelenk so einfac dran kommt oder ob man da noch was ausbauen muss??weiss nicht wie ich dahin kommen soll.
wäre über jede antwort dankbar.

Crashpilot
25.11.2008, 09:26
Warum willste die ganze Spurstange wechseln ? Der Kopf reicht vollkommen aus.

Neuensalzer
25.11.2008, 11:16
Ja eigentlich reicht es aus den Kopf zu wechseln. Hab noch nichts davon gehört, dass man das Gelenk am Lenkgetriebe erneuert. Wovon ich auch dringend abraten würde. :kschuettel:
Davon mal abesehn, dass die Mutter sowas von straff draufsitz und eine Schlüsselweite jenseits von gut und böse hat.

FaNatIC
25.11.2008, 18:34
Also erstmal muss die die Abdeckung weg von der Spurstange, Klemmschellen am Faltenbalg öffnen, Faltenbalg soweit wie möglich nach außen ziehen und die Mutter mit spezialwerkzeug (VAG 1923 glaube ich mich zu erinnern) lösen.

mounty
25.11.2008, 21:33
Hallo

Ja ist Richtig, VAG Werkzeug 1923 welches so ausschaut:
https://erwin.volkswagen.de/workshop/deutsch/pictures/40661200000.jpg

Schlüsselweite ist mit 38 angegeben und das Anzugsdrehmoment für die Neue Spurstange beträgt 100 NM.

Mc.SoraK
14.09.2010, 20:42
Wo kriegt man so ein werkzeug her ?

Bzw. gibt es da alternative Werkzeuge für's herrausschreiben der Spurstange?

MfG
WHYuDIE

EDIT: nach langer suche der teilenummer..-.- habe ich jemanden gefunden der sie verkauft=)

http://www.tbs-aachen.de/Fahrwerk_Radlager_Radnabe-Hazet_2526-38_Spurstangen-Schluessel_i1766_25851.htm

für die jenigen die es auch gesucht haben oder es haben möchten.

MfG
WHYuDIE

moarei
14.09.2010, 21:27
Für mich sieht das lediglich nach einem 38er Einsatz für nen langen Drehmomentschlüssel aus, an dem der Kopf austauschbar ist.

Warum immer gleich alles ein Spezialwerkzeug sein soll :)

Ansonsten kannst dir ja nen Schlüssel bei ner Werkstatt ausleihen und das ganze tauschen und später mit dem Drehmoment und dem 38er Einsatz anziehn.
Mounty hat da eh schon den richtigen Anzugsdrehmoment geschrieben.

Kaufen für einmal benutzen ist unnütz, lieber nen 5er zahlen fürs Ausleihen ^^
Außer du hast selbst nen Drehmomentschlüssel daheim und willst dich ausrüsten.

Stahlwille hat die beste Qualität, auch Proxxon soll ganz gut sein.
Hazet ist auch noch top.

Einsatz bekommst in jedem guten Werkzeughandel, Drehmomentschlüssel ausleihen oder notfalls gebraucht kaufen. Neu würd ich nur empfehlen, wenn du auf Dauer den immer wieder benutzt.

Schön sowas zu haben, unnütz wenn man ihn zu wenig benutzt.

Servus

mounty
14.09.2010, 21:33
Gibts bei HAZET, aber vertue dich nicht was das kostet! Müsste der 6450C-10 sein und liegt bei 31€

Mc.SoraK
14.09.2010, 22:15
@moarei
da hasse recht !!
das problem ist wenn du hier ein werkzeug ausleihen möchtest wollen die direkt aber auch das du dir da eine halle mietest !! und 1 STD. halle mieten kostet hier von 8-12,50€ die Std. aufwärt + Werkzeug mieten bist du ungefähr bei 17-20 Euornen... da der Schlüsselaufsatz aber 23€ und ich es dann eventuell mit dem Schwager im Spee teilen würden ( hat den gleichen A4 B5) würde es sich hiermiet rentieren =)

Aber danke für deine Bemühungen =), so für einen einmaligen gebrauch, gebe ich dir recht würde sich das Werkzeug nich tendieren und somit dann nur nach dem gebrauch nur verstauben =).

@mounty
http://www.hazet.de/produkte/online-katalog/artikel/antriebabtrieb/vierkant-9-x-12-mm/4000896028320/
ich nehme mal an das du den meintest =))) war schon richtig die Hazet-Nr., du bleibst einfach ein Genie =), eine lebendiges KFZ-Buch =))) hehe

MfG
WhYuDIE

mounty
15.09.2010, 10:53
Naja der Schlüsseleinsatz von mir schaut etwas anders aus, da du dafür den passenden Drehmomentschlüssel mit austauschbaren Kopf haben musst. Der VAG Schlüssel wird mit nem normalen Drehmomentschlüssel gehen, aber auch da ist Hazet der Hersteller von, bloß finde ich den nicht bei denen im Katalog :-(

Mc.SoraK
15.09.2010, 16:57
Für das tauschen einer Manschette muss da eigentlich wircklich die Spurstange dafür raus ?? damit man an die hintere Klemme ran kommt ?
Oder kann man die nur tauschen wenn man nur den Spurstangenkopf abdreht ?

MfG
WHYuDIE

mounty
15.09.2010, 21:38
Ne zum Manschetten tausch an der Lenkung sollte es reichen den Spurstangenkopf runter zu drehen auch wenn Audi was anderes sagt und die Spurstange ausgebaut haben will! Naja mit dem Ausbau der Spurstange mit dem Gabelschlüssel erreichen sie das die Spur nicht NEU Eingestellt werden muss, was beim Abdrehen des Spurstangenkopfes gemacht werden müsste.

moarei
15.09.2010, 21:50
Also wäre es ja optimaler die Spurstange direkt runter zu nehmen, um nicht danach für ne Spureinstellung zu zahlen.

Wenn ich das so richtig verstanden habe.

Außer, man tauscht den Spurstangenkopf mit, dann ist das natürlich unsinnig und sollte nur Spurstangenkopf runter/Manschette tasuche/neuen Spurstangenkopf rauf.

Mc.SoraK
15.09.2010, 21:51
@mounty

komm ich so ohne weiteres an die Klemmschellen der Staubmanschette den ran ?? oder muss ich das Radlagergehäuse dafür entfernen ?

Das der Spurstangenkopf rausmuss das was mir schon klar und dasm it der Spureinstellen habe ich mir auch schon so gedacht...nur einige sagen halt, dass ganze Lenkgetriebe muss raus oder Spurstange wie auch immer, da ich sonst die Manschette in die dafür vorgesehene Nut nicht reinbekomme, wie es bei den Achsmanschetten ist.

Ja das wäre schon nice wenn man die Spurstange einfach mal so herausnehmen könnte xD
Ich muss mal nen Kumpel fragen nach Werkzeug wenn ich das besagte Werkezeug dafür kreige, dann schraub ich mir die Spurstange raus, wechsel die Manschette, anschließend die Spurstange wieder druf und mit 100Nm festziehn und die sache ist dann gerizt.

WENN DIE SPURSTANGE mal so einfach sich lösen würde xD

mounty
16.09.2010, 13:33
also wie gesagt AUDI schreibt nur das man die Spurstange zur Lenkung hin ausbauen soll mit dem Sonderwerkzeug beim Punkt Manschetten wechsel, nix von Lenkung ausbauen und an die Klemmschellen kommst du so ran. Die Manschette ist doch von außen über die Lenkung geschoben das sollte kein Problem sein die neue zu Montieren, evtl nen bischen Silicon spray zum besser rutschen ran.

Mc.SoraK
16.09.2010, 17:06
@mounty

Gut =)) dann muss ich dann nur noch abmessen was für eine ich habe bzw. welche Länge Breite der löcher.
Muss dann mal auto anheben abmessen so pi mal daumen damit ich wenigstens anhaltspunkte habe, da meine aus Kunststoff ist, möchte ich mir eine aus Gummi kaufen =)

moarei
16.09.2010, 17:58
Sei kein Dummi, benutz nen Gummi!

Joa, Atu wollte mir auch mal ne Plastik-Manschette (Achsmanschette) für meinen Renault mal andrehn.
Das Zeug taugt überhaupt nichts!
Mounty hat dich ja ausgiebig beraten, dann muss ich zumindest keine Bilder mehr dazu machen :P

Wenn deine Spur eh noch nicht eingestellt wurde aber du nen andern Kopf hast, isses sowieso leicht.
Kopf nochmal runter (Umdrehungen abzählen, damit danach ungefähr die Spur wieder passt inklusive Lenkrad) , Manschette drauf, Kopf wieder drauf , alles anziehn.
Spur einstellen lassen :D

Mc.SoraK
16.09.2010, 19:39
@Moarei xD

ich weiss nicht, aber ich habe mindestens 5 mal xD schon dir geschrieben das ich die Spurbereits nach dem wechsel des Spurstangenkopfes einstelllen lassen :D

Joa muss nur noch die Masse der Manschette messen,damit ich mir dann die richtige kaufe...nur das Wetter spielt momentan net mit und ich muss das auto hochbocken und das Rad runternehmen damit ich mit der Schieblehre besser abmessen kann =)

das sind die 2 verschiedenen gummis:
Gummi, Innendurchmesser a= 17 mm, Innendurchmesser b= 54 mm, Höhe c= 190 mm Einbauort links, Einbauort rechts

oder mit den Abmaßen aber hier ist als Einbauort nur rechts angegeben also nix mit beidseitig, dann ist es eigentlich doch klar oder?

Gummi, Innendurchmesser a= 20 mm, Innendurchmesser b= 63 mm, Höhe c= 254 mm Einbauort rechts
67560

P.S: Bilder kannse mir eigentlich schicken :P also von der KGE

moarei
16.09.2010, 19:50
@ WHYuDIE

Ich habe deine Nachrichten schon bekommen, aber du hast nur beschrieben wie es passiert ist und das der Kopf getauscht wurde, aber nicht das die Spur dann auch danach eingestellt wurd :P

Egal, verlagern wir besser auf PN, wird zuviel Offtopic sonst.

Mc.SoraK
16.09.2010, 20:19
ohh na dann xD habe ich das wohl hier im forum geschrieben, kleines missverständnis :P

ja machen wir besser per PN =)

G-maRtin
06.10.2010, 20:00
ist die manschette mit fett gefüllt oder dient die nur als staubschutz?
Ich kriege auf einer Seite meinen Spurstangen kopf zum verrecken nicht runter und denke daran neuen spurstangenkopf komplett mit axialgelenk zu kaufen. zumal ich auch schon soviel an der mutter gedreht habe und zwei drei mal abgerutscht bin, das diese nun fast rund ist. bisschen halt hab ich noch.

mounty
06.10.2010, 21:03
Manschette ist nur als Staub und Steinschalgschutz für die Zahnstange gedacht, da darf kein Öl oder fett drinn sein.

JamesD
25.05.2013, 18:15
Roll mal kurz den Thread auf da mein Axialgelenk langsam spiel hat und poltert.

Habe den hier gefunden....

Sollte passen oder?

http://www.ebay.de/itm/LEMFORDER-Spurstange-Axialgelenk-VW-Passat-3B-AUDI-A4-B5-A6-C5-Allroad-A8-/190845245607?pt=DE_Autoteile&hash=item2c6f4358a7

Grüße

quaipau
18.06.2013, 19:41
Hallo Alle!

ich wollte meinen Spurstangenkopf (bei 35°...) wechseln, ist aber derart fest vergammelt, dass die Stange selbst raus muss.

Wie bekommt ihr die Manschette runter? das Ding ist doch unendlich weit drin! ich komme nicht mal an die Halteschelle. Wie habt ihr das gelöst?

Es geht um die der Fahrerseite, falls das von Relevanz ist.

Genießt die Sonne!

p

PAOX7
07.11.2013, 22:24
Kann mir evtl noch jemand sagen welche Schlüsselweite der Ansatz am Lenkgetriebe hat?

Mfg Tom

mounty
08.11.2013, 08:53
Kann mir evtl noch jemand sagen welche Schlüsselweite der Ansatz am Lenkgetriebe hat?


Hmm, evtl Post 5 nicht gelesen?

PAOX7
08.11.2013, 21:09
Sorry übersehen, Lenkgetriebe ist verbaut hat alles wunderbar funktioniert, die Schraube zum Fixieren ist nicht unbedingt erforderlich. Auch die oberen lenker müssen nicht zwingend demontiert werden. Es reicht die 3 Schrauben vom Domlager und unten am Dämpfer zu lösen. Das Ganze nach unten ziehen und das Lenkgetriebe rausziehen. Mfg tom

mounty
09.11.2013, 09:10
, die Schraube zum Fixieren ist nicht unbedingt erforderlich. Auch die oberen lenker müssen nicht zwingend demontiert werden.
Na da hoff ich mal das du die Lenkmittelstellung auch getroffen hast und die Lenkung nicht immer in eine Richtung schon am arbeiten ist, dann brauchste bald wieder ne neue.

sTk
02.09.2015, 22:05
*wieder ausgrab*

Moin,

ich habe vor meine Spurstangen komplett zu tauschen, weil bei mir auch die Axialgelenke knacken. Hab ich das so richtig verstanden, dass die Manschette zur Lenkgetriebeseite nur aufgeschoben ist? Somit muss ich nur die Klemmschelle zum Kopf hin lösen und kann dann die Manschette "runterziehen", richtig? Sollte man diese erneuern auch wenn die Alte noch relativ gut aussieht?

Danke für Eure Hilfe :oops:

volverine
03.09.2015, 06:28
Hab ich das so richtig verstanden, dass die Manschette zur Lenkgetriebeseite nur aufgeschoben ist? Somit muss ich nur die Klemmschelle zum Kopf hin lösen und kann dann die Manschette "runterziehen", richtig?


Grundsätzlich richtig, die Manschette wird nur auf das Lenkgetriebe geschoben, ABER sie ist mit einer Oetiker-Schelle gesichert, damit sie nicht wieder von der Aussparung auf dem Lenkgetriebe abrutscht. Was in diesem Zusammenhang ETKA betrifft: Die angegebenen Schellenmaße (innen am Lenkgetriebe) stimmen teilweise nicht und fallen zu klein aus (anstelle von erforderlichen 59,xx steht in ETKA teilweise nur 58,xx), so dass die Schelle nicht verwendet werden kann!

Nach dem Lösen der Oetiker-Schelle kannst du dann die Manschette nach Außen zum Spurstangenkopf vom Lenkgetriebe abziehen.


Hinsichtlich des Lösens der eigentlichen Spurstange: Dazu könntest du entweder dieses Werkzeug für die erforderliche Schlüsselweite 38


http://www.ebay.de/itm/Spurstangen-Axialgelenk-Schlussel-Abzieher-Werkzeug-28-35mm-35-45mm-/261842707745?var=&hash=item3cf70aa521


oder dieses benutzen:


http://www.ebay.de/itm/231502835524?_trksid=p2060353.m1438.l2649&ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT



Wenn ich es noch richtig in Erinnerungs haben sollte, dann beträgt das Anzugsmoment der neuen Spurstange am Lenkgetriebe 100Nm.......





Sollte man diese (Manschette) erneuern auch wenn die Alte noch relativ gut aussieht?


Das musst du selber entscheiden. Eine Manschette liegt bei rund 10-15 Euro im Zubehör, zum Wechsel muss der Spurstangenkopf komplett von der Spurstange gelöst werden, wodurch anschließend nach dem Wechsel der Manschette ein neues Vermessen der Vorderachse (Spur sowie Vorspurkurve) fällig wird, so wie jetzt auch beim Erneuern der Axialgelenke.

Wirtschaftlich gesehen wäre es in diesem Fall "günstiger" direkt neue Manschetten zu verwenden und sich ein zweites bzw. erneutes Vermessen bei einem späteren Manschettenwechsel zu sparen......





Danke für Eure Hilfe


Bitte und gerne! An deinen neuen Nick muss ich mich allerdings noch gewöhnen........ :)

sTk
03.09.2015, 09:27
Moin,

erstmal vielen lieben Dank für deine Hilfe! :-)


Grundsätzlich richtig, die Manschette wird nur auf das Lenkgetriebe geschoben, ABER sie ist mit einer Oetiker-Schelle gesichert, damit sie nicht wieder von der Aussparung auf dem Lenkgetriebe abrutscht. Was in diesem Zusammenhang ETKA betrifft: Die angegebenen Schellenmaße (innen am Lenkgetriebe) stimmen teilweise nicht und fallen zu klein aus (anstelle von erforderlichen 59,xx steht in ETKA teilweise nur 58,xx), so dass die Schelle nicht verwendet werden kann!

Nach dem Lösen der Oetiker-Schelle kannst du dann die Manschette nach Außen zum Spurstangenkopf vom Lenkgetriebe abziehen.
Hinsichtlich des Lösens der eigentlichen Spurstange: Dazu könntest du entweder dieses Werkzeug für die erforderliche Schlüsselweite 38

http://www.ebay.de/itm/Spurstangen-Axialgelenk-Schlussel-Abzieher-Werkzeug-28-35mm-35-45mm-/261842707745?var=&hash=item3cf70aa521

oder dieses benutzen:

http://www.ebay.de/itm/231502835524?_trksid=p2060353.m1438.l2649&ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT

Wenn ich es noch richtig in Erinnerungs haben sollte, dann beträgt das Anzugsmoment der neuen Spurstange am Lenkgetriebe 100Nm.......

Ok danke für die Info. Ich habe irgendwie Bauchschmerzen, wenn ich daran denke, die hintere Klemme (zum LG hin) zu lösen bzw. zu befestigen... kommt man da überhaupt ran? Wenn ich das Axialgelenk tausche, dann muss das neue auch gefettet werden, richtig? Was nimmt man dazu am besten?

Danke für die Links von den Hilfsmitteln. Beim ersten (dieser Schraubstab) muss der Spurstangenkopf runter, richtig? Den wollte ich eigtl. drauf lassen, um dann die neue Spurstange daran einstellen zu können, damit sich die Spur nicht so großartig verstellt... das zweite bekomme ich dann bestimmt nicht so wirklich über den Kopf... vllt. geht's auch einfacher aber so hatte ich das bis jetzt vor :-)


Das musst du selber entscheiden. Eine Manschette liegt bei rund 10-15 Euro im Zubehör, zum Wechsel muss der Spurstangenkopf komplett von der Spurstange gelöst werden, wodurch anschließend nach dem Wechsel der Manschette ein neues Vermessen der Vorderachse (Spur sowie Vorspurkurve) fällig wird, so wie jetzt auch beim Erneuern der Axialgelenke.

Wirtschaftlich gesehen wäre es in diesem Fall "günstiger" direkt neue Manschetten zu verwenden und sich ein zweites bzw. erneutes Vermessen bei einem späteren Manschettenwechsel zu sparen......

Gut, dann kommen die Manschetten auch neu. Da muss ich erstmal schauen welche ich brauche... gibt anscheinend 3 verschiedene Lenkgetriebe im B6 (-1- (http://www.mister-auto.de/de/faltenbalg-fuer-die-lenkung-mit-zubehoer/lemfoerder-34924-01_g90270_a03534924!01.html) | -2- (http://www.mister-auto.de/de/faltenbalg-fuer-die-lenkung-mit-zubehoer/lemfoerder-34915-01_g90270_a03534915!01.html) | -3- (http://www.mister-auto.de/de/faltenbalg-fuer-die-lenkung-mit-zubehoer/lemfoerder-34925-01_g90270_a03534925!01.html)), wo die Größe der Aufnahmen (für die Manschetten) sich geringfügig unterscheiden.


An deinen neuen Nick muss ich mich allerdings noch gewöhnen........ :)

Das wird schon ;-)

mounty
03.09.2015, 15:37
Wenn ich das Axialgelenk tausche, dann muss das neue auch gefettet werden, richtig? Was nimmt man dazu am besten?


Da kommt nix ran, das bleibt so trocken!

Ps: reduziere doch mal deine Full Posts ein wenig, dann wird's auch übersichtlicher.

volverine
03.09.2015, 20:32
Ich habe irgendwie Bauchschmerzen, wenn ich daran denke, die hintere Klemme (zum LG hin) zu lösen bzw. zu befestigen... kommt man da überhaupt ran?


Man kommt grundsätzlich nur schlecht an die beiden Schellen. Von oben sowie von außen (nach Innen durchgreifen) geht es halbwegs. Zum Ausbau des Axialgelenkes muss eine Plastikabdeckung im Radkasten (innen) demontiert werden. Nach dem Entfernen der Abdeckung kann man relativ gut zur Schelle durchgreifen.

Für die neuen Oetikerschellen benötigst du allerdings neben der normalen auch noch eine Oetikerzange, die seitlich spannt (weil du teilweise nicht mit der normalen Zange an die Schelle kommst):


http://www.ebay.de/itm/360759403545?_trksid=p2060353.m1438.l2649&ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT





Danke für die Links von den Hilfsmitteln. Beim ersten (dieser Schraubstab) muss der Spurstangenkopf runter, richtig? Den wollte ich eigtl. drauf lassen, um dann die neue Spurstange daran einstellen zu können, damit sich die Spur nicht so großartig verstellt... das zweite bekomme ich dann bestimmt nicht so wirklich über den Kopf...


Beide Werkzeuge passen nicht über den Kopf. Dieser muss zuerst demontiert werden. Insofern sich der Kopf mittlerweile nicht mehr lösen lassen sollte (weil es sich z.B. noch um den ersten handelt), dann muss das Axialgelenk samt Spurstangenkopf ausgebaut werden, zum Beispiel mit diesem Werkzeug und einem 1/2 auf 3/4 Zoll Adapter:


http://www.ebay.de/itm/Hahnenfusschlussel-SW-38-mm-Offener-Ringschlussel-Steckschlussel-Hahnenfus-Nuss/261972538971?_trksid=p2141725.c100338.m3726&_trkparms=aid%3D222007%26algo%3DSIC.MBE%26ao%3D1%26asc%3D20141212152715%26meid%3Df26a968020644d f3b8927d3ad96a4605%26pid%3D100338%26rk%3D1%26rkt%3D30%26sd%3D251791383371



Was die (Vorab-)Einstellung der Spur betrifft: Insofern sich der Kopf noch lösen lassen sollte, dann zähle einfach beim Losdrehen die Umdrehungen und schraub den neuen entsprechend in die Spurstange ein.
Falls sich der Kopf nicht mehr lösen lassen sollte, dann würde ich die noch sichtbare Restgewindelänge des alten Kopfes ausmessen und beim neuen übernehmen.





Gut, dann kommen die Manschetten auch neu. Da muss ich erstmal schauen welche ich brauche... gibt anscheinend 3 verschiedene Lenkgetriebe im B6 (-1- (http://www.mister-auto.de/de/faltenbalg-fuer-die-lenkung-mit-zubehoer/lemfoerder-34924-01_g90270_a03534924!01.html) | -2- (http://www.mister-auto.de/de/faltenbalg-fuer-die-lenkung-mit-zubehoer/lemfoerder-34915-01_g90270_a03534915!01.html) | -3- (http://www.mister-auto.de/de/faltenbalg-fuer-die-lenkung-mit-zubehoer/lemfoerder-34925-01_g90270_a03534925!01.html)), wo die Größe der Aufnahmen (für die Manschetten) sich geringfügig unterscheiden.


Die richtigen Manschetten und Oetikerschellen sind wichtig, weil du das Ganze sonst nicht zusammengebaut bekommst. Wie gesagt, je nach Lenkgetriebe liegt in ETKA ein Fehler vor und die Oetikerschellen werden zu klein ausfallen.
Außer zu versuchen, die Schellengröße auf den alten beiden abzulesen (Foto, Spiegel, Lupe) wüsste ich jetzt nicht, wie man im Vorfeld vor der Demontage zu 100% sicher sein kann, auch die richtigen besorgt zu haben.....